Bitcoin auf 0 USD? – Womit Jim Rogers Recht hat und womit nicht

Immer wieder melden sich „Investmentgurus“ oder Milliardäre zu Wort, die glauben, dass der faire Wert von Bitcoin 0 USD wäre. Ein System, welches geboren wurde um zu scheitern. Lasst uns gemeinsam auf die Aussagen von Jim Rogers schauen und diese einordnen. In welchen Punkten hat er Recht und in welchen nicht?

Bitcoin wird auf 0 USD fallen

Heute Morgen hat Cointelegraph einen Artikel veröffentlicht, in dem sie Jim Rogers zitieren, der sich in einer japanischen Zeitschrift (AERA dot.) wiedermal gegen Bitcoin geäußert hat. Für ihn sind Kryptowährung und Bitcoin ein Glücksspiel, welches über kurz oder lang „gegen 0 gehen wird“.

Zugegeben, der Mann hat einen guten Riecher und sagte bereits 2017, dass Kryptowährungen eine Blase seien, die kurz vor dem Kollaps stünden. Wir alle wissen, was Ende 2017 bzw. 2018 passiert ist. Ein Knall mit Ankündigung. Der komplette Untergang aller Kryptowährungen steht allerdings noch aus und auch Bitcoin ist noch nicht bei 0 USD angelangt.

Er glaubt zwar irgendwie auch, dass Kryptowährungen ihre Daseinsberechtigung haben. Jedoch haben sie keine Chance gegen die Regierungen der Welt zu bestehen:

Diejenigen, die Kryptowährungen verwenden, denken, dass sie klüger sind als ihre Regierungen.Tatsächlich denke ich, dass sie Recht haben. Aber ihre Regierungen haben etwas, was die Krypto-Leute nicht haben. Das sind Waffen. Der Grund, warum ich glaube, dass die Krypto-Währung irgendwann weg sein werden, ist, dass sie nicht auf der bewaffneten Macht der Regierungen beruht.

Womit Jim Rogers Recht hat

Zugegeben, in einigen Punkten des Interviews kann man Jim Rogers zustimmen. Kryptowährungen kamen aus dem Nichts. In 2017 und 2018 wurden so viele Kryptowährungen erschaffen, die heute keinen Wert mehr aufweisen. Eine Welt, in der aus dem Nichts Werte entstehen, die sich um das 100-fache oder mehr steigern, hat keinen Bestand.

Innovationen, gerade im digitalen Bereich, sind schnelllebig. Das Schlimmste ist aber, dass sich nur die wenigsten wirklich intensiv mit ihren Investitionen auseinandersetzen. Dort wo das schnelle Geld lockt, ist es auch schnell wieder weg.

Auch Andreas Antonopoulos sieht die größten Gefahren für Bitcoin bei den Regierungen. Sie verfolgen ihre eigenen Interessen und auch wenn die Zukunft des Geldes im digitalen Bereich liegt, wird sie wohl erstmal nicht von freien Währungen wie Bitcoin bestimmt.

Warum BTC nicht auf 0 fallen wird

Auch wenn Jim Rogers zu den bekanntesten Investoren weltweit zählt, bleibt seine Argumentation bezüglich Bitcoin schwammig. Der Hauptgrund sei, dass BTC und seine Verfechter keine Waffen und damit Gewalt besitzen ihren Willen durchzusetzen. Dies sei ein Nachteil gegenüber Regierungen, da diese die dafür notwendige Macht haben.

Doch genau das macht Bitcoin aus. Ein friedlicher Protest, der keiner Gewalt bedarf, sondern eine neue Denkweise der Menschen erfordert. Freies, zensuresistentes Geld, welches limitiert ist und keine zentrale Instanz hat. Die einzige Wahrheit ist der Code, mit dem es verfasst wurde. Offen und frei für alle.

Bitcoin stellt damit etwas dar, was diese Welt ganz offensichtlich dringend braucht. Eine Alternative zur inflationären Geldpolitik und dessen Wert nicht durch eine zentrale Instanz verwässert werden kann.

Glücksspiel, eine Blase und was wir tun können

Dennoch hat er in einer Sache Recht: „Es ist ein Glücksspiel“. Denn ob Bitcoin auch als diese Alternative angenommen wird, deutet sich zwar an, aber es liegt auch an uns diesen Mehrwert verständlich zu machen und dabei über die Spekulationen hinauszuschauen.

Blasen wird es bei Bitcoin und Kryptowährungen immer wieder geben, doch nach all den Aufs- und Abs läuft BTC weiter und weiter. Tadellos und das seit nunmehr 11 Jahren. 1 BTC = 1 BTC, er kann also nicht auf 0 fallen.

Um nicht zu ausschweifend zu werden, empfehle ich jedem unseren „Was ist Bitcoin“-Wissensartikel, der nicht nur alle Fragen rund um BTC beantwortet, sondern auch die größten Missverständnisse und Zweifel aufklärt, wie z.B.:

  • Bitcoin ist eine Währung, die keinen Wert hat
  • BTC ist eine Blase und ein Pyramidensystem
  • Schlechtes Investment und Energieverschwendung

Es lohnt sich!

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf meinem YouTube Kanal vorbei. Wenn du nichts mehr verpassen willst und nach weiteren Insights suchst, dann lohnt es sich auch unseren Telegram News & Insights Kanal zu abonnieren!

[Bildquelle: Shutterstock]

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL3
Buy Bitcoin6

1 Kommentar

  • Avatar
    Nicole Rostock
    22. Juni , 9:18

    Kritiker wird es immer geben, denn sie verunsichern Anleger und sorgen oft mit ihren negativen Meldungen, dass man wieder günstig einkaufen kann. Man muss bei negativen News immer googlen, denn BTC-Kritiker besitzen oft auch Crypto-Assets und nutzen Negativ-News zur Marktbeeinflussung.

Schreib uns dein Feedback