Bitcoin für 82.000 TUSD: Hat wirklich jemand so viel für 1 BTC gezahlt?

Im Binance Währungspaar BTC/TUSD erschien am 17. November in den frühen Morgenstunden ein Phänomen, das so wahrscheinlich nur in Krypto vorkommen kann. Der Bitcoin Kurs erreichte in diesem Währungspaar im Verlauf einer einzigen Stundenkerze einen zeitweisen Höchststand von 82.000 TUSD.

Wir haben uns ja schon die Augen gerieben. Am 17. November in den Morgenstunden kam es beim Währungspaar BTC/TUSD (TrueUSD – ein Stablecoin) zu einem zeitweisen Höchststand für Bitcoin bei 82.000 TUSD. Aber wie kann das sein? Kaufte wirklich jemand 1 BTC für 82.000 TUSD? Kaufte jemand ein gesamtes Auftragsbuch leer? War es ein technischer Fehler aufseiten von Binance? Wir wissen es nicht, aber wir wissen, dass das Phänomen in Krypto existiert.

Mehr zum Thema Bitcoin und andere Kryptowährungen erfährst du in unserer äußerst praktischen Bitcoin2Go Checkliste. Reinschauen, aufgeklärt werden, durchstarten! Gut für Anfänger oder die, die es werden wollen!

Neues Allzeithoch für BTC bei… 82.000 TUSD?

Dass der Bitcoin Kurs mitunter ziemlich volatil sein kann, dürfte uns allen bekannt sein. Dass der Preis pro Bitcoin auf neuen Rekordhöhen ist, die wir seit 2018 nicht mehr gesehen hatten, ist auch bekannt. Aber 82.000 TUSD, wenn auch nur für eine sehr geringe Zeit, das scheint ein wenig hochgegriffen, oder? Zumal weder die sozialen Medien, noch andere Communitys vollständig dem Freudentaumel verfielen. In jedem Fall erreichte der Bitcoin Kurs im Währungspaar BTC/TUSD bei Binance die 82.000 TUSD.

Bitcoin Kurs im Währungspaar BTC/TUSD auf Binance
Quelle: Tradingview

Nein, hier liegt keine Bildmanipulation vor und Fehler aufseiten von Tradingview konnten wir ausschließen. Denn der entsprechende Chart von Binance selbst, zeigt exakt dasselbe Bild. Der Bitcoin Kurs schoss innerhalb von einer Stunde von 16.626 auf 82.000 TUSD, nur um dann bei 16,635 TUSD zu schließen. Was ist aber passiert? Wie ist dieser monströse Kerzendocht zu erklären?

Lesetipp: PayPal verkauft Bitcoin in den USA – Bereits mehr als 40 Mio. USD an Tradingvolumen

Technischer Fehler aufseiten von Binance, wahrscheinlich

Nun, der Kurs von anderen Währungspaaren blieb laut unserer Recherche unverändert. Ganz gleich, ob es sich dabei um BUSD, USDT, DAI oder auch USDC handelte. Das Tradingvolumen schien auch nicht ungewöhnlich, was bei einem solchen Anstieg definitiv zu vermuten wäre. Es hätte nämlich eine enorme Menge an Geld benötigt, um diesen Preis auf organischem Weg zu erreichen. Vermutlich wäre die Liquidität des Währungspaares vorher aufgebraucht gewesen. Es kann sich also nur um einen technischen Fehler handeln.

Bitcoin Kurs im Währungspaar BTC/TUSD auf Binance
Quelle: Tradingview

Von Binance selbst konnte bis zum Zeitpunkt dieses Artikels keine Erklärung gefunden werden. Die braucht es eventuell auch gar nicht, denn solcherlei Kerzendochte, welche völlig außer Proportion sind, sehen wir in Krypto öfter. In der Tat sogar auf Binance. Zum Beispiel am 28. Oktober 2020 im Währungspaar ETH/USD, spezifischer den sog. Perpetual Contracts, welche die Ausführung von Aufträgen zu spezifischen Preisen zulassen, ohne dabei die Standardprozedur des Auftragsbuches durchzugehen.

Währungspaar ETH/USD bei Binance
Quelle: Binance

Lesetipp: Bitcoin (BTC) folgt SpaceX-Start: 3 Gründe für den Pump auf 18.500 USD (und Dump)

Schlusswort zum 82.000 USD teuren BTC

Es steht wohl außer Frage, dass wir alle kein neues Allzeithoch verpasst haben. Auch steht wohl außer Frage, dass ein Whale wirklich das gesamte Auftragsbuch im Bitcoin Kurs gegen den TrueUSD aufkaufte. Und wer würde denn bitte 82.000 TUSD für 1 BTC bezahlen? Nun… vielleicht kommt es zu solchen Preisen in der Zukunft, aber noch gibt es BTC deutlich günstiger.

Disclaimer: An dieser Stelle sei erwähnt, dass sämtliche, gemachte Angaben ausdrückliche keine Finanzberatung oder Ermutigung zu irgendwelchen Investitionen darstellen. Vor dem Kauf von Kryptowährungen bzw. der Eröffnung von Handelspositionen ist immer eigene Recherche zu betreiben. Der Handel mit Kryptowährungen birgt ein hohes Verlustrisiko und es sollte daher nie mehr Kapital eingesetzt werden, als beim Verlust verschmerzt werden kann. Wir nutzen für unsere Analysen Tradingview.

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like2
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig1
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback