BREAKING: Bitcoin Markt in Panik – OKEx Gründer von Polizei abgeführt: Auszahlungen gestoppt

Der Bitcoin Kurs ist heute morgen um mehrere Prozent eingebrochen. Der Grund dafür ist die chinesische Kryptobörse OKEx, die plötzlich alle Auszahlungen seiner Nutzer gestoppt hat. Laut verschiedenen Berichten aus China wurde der Gründer von OKEx, Xu Mingxing, heute morgen von der Polizei abgeführt. Bei ihm handelt es sich um einen der Halter der privaten Schlüssel zu den Wallets der Börse, wo Bitcoin und andere Kryptowährungen der Nutzer verwahrt werden.

Du weißt noch nicht genau wie Bitcoin funktioniert und warum es das beste Investment der letzten 10 Jahre ist? Dann schau dir unseren Wissensartikel „Was ist Bitcoin?“ an, indem du alles wichtige über die größte Kryptowährung der Welt erfährst.

Ermittlungen gegen Gründer von OKEx lassen Bitcoin Kurs fallen

Heute morgen wurde bekannt, dass die Kryptobörse OKEx alle Möglichkeiten, um seine Bitcoins oder andere Kryptowährungen auszuzahlen, eingestellt hat. Auf diese Nachricht hat der Kryptomarkt umgehend reagiert und der Bitcoin Kurs ist um ca. 3% eingebrochen und hat den gesamten Markt nach unten gezogen.

In der offiziellen Meldung von OKEx heißt es:

Einer unserer privaten Schlüsselinhaber kooperiert derzeit mit einem öffentlichen Sicherheitsbüro für die nötigen Ermittlungen zusammen. Wir hatten keinen Kontakt zu dem betreffenden privaten Schlüsselinhaber. Daher konnte die damit verbundene Autorisierung nicht abgeschlossen werden.

Aktuell ist es nach wie vor unklar um welche Ermittlungen es sich genau handelt und warum der Gründer von der Polizei angeführt wurde. Die Abhebung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen soll wieder aktiviert werden, sobald der Halter der privaten Schlüssel Transaktionen verifizieren kann.

Wir werden die Abhebung digitaler Vermögenswerte/Kryptowährungen unverzüglich wieder aufnehmen, sobald der betreffende private Schlüsselinhaber die Transaktion autorisieren kann.

Der Handel und alle anderen Funktionen von OKEx sind weiterhin in Betrieb und können uneingeschränkt genutzt werden.

Lesetipp: Bitcoin (BTC): Ein weiteres Unternehmen flüchtet aus dem traditionellen Geldsystem

Nutzer kommen nicht mehr an ihre Bitcoin und andere Kryptowährungen

In der offiziellen Meldung von OKEx heißt es weiter:

Gemäß 8.1 Änderung des Dienstes und Unterbrechung der Nutzungsbedingungen kann OKEx den Dienst jederzeit mit oder ohne vorherige Ankündigung ändern und/oder auch unterbrechen, aussetzen oder beenden. Um im besten Interesse der Kunden zu handeln.

Um einen langfristigen Kundenservice zu bieten, haben wir beschlossen, Abhebungen von digitalen Vermögenswerten/Kryptowährungen per [16. Oktober 2020 um 11:00 Uhr (Hongkong Zeit)] auszusetzen. Wir versichern, dass die anderen Funktionen von OKEx normal und stabil bleiben und die Sicherheit Ihrer Vermögenswerte bei OKEx nicht beeinträchtigt wird.

Obwohl die Kryptobörse versucht die Nutzer zu beruhigen, bleibt bei Vielen die Angst, nicht mehr an ihre Kryptowährungen zu kommen. Aktuell besteht zwar anscheinend keine Gefahr für die Bitcoin und Co. der Nutzer aber die Sorge bleibt, dass der Zugang weiterhin verwehrt bleibt. Zudem kann niemand abschätzen wie lange die Ermittlungen dauern werden.

Lesetipp: Bitcoin Preismodelle: Zwei Prognosen, eine Richtung: To the Moon!

Die Nachricht hat sich nämlich schnell über die verschiedenen chinesischen sozialen Medien verteilt und für Panik bei den Nutzern gesorgt. Das wiederum hat zu einer kurzen Panik am Markt und zu dem Bitcoin Kurs Abverkauf geführt.

OKEx ist eine der drei größten Kryptobörsen Chinas mit einem täglichen Handelsvolumen von mehr als 6 Milliarden US-Dollar. Daher ist es nicht verwunderlich, dass der Bitcoin Kurs auf die negative Nachricht umgehend mit einem Abverkauf reagiert hat.

Auf Weibo sagte der CEO des Unternehmens, Jay Hao, folgendes:

Bitte seien Sie versichert, dass das Unternehmen, der Betrieb und das Geschäft nicht betroffen sind. Es geht um das persönliche Problem eines Halters der privaten Schlüssel, weshalb wir Abhebungen ausgesetzt haben.

Kryptobörsen stehen unter der Beobachtung der Regulatoren

OKEx ist nicht nur die drittgrößte Kryptobörse für echte Bitcoins und Kryptowährungen, sondern auch für Derivate. Erst vor einer knappen Woche haben amerikanischen Behörden Ermittlungen gegen die größte Krypto-Derivaten-Anbieter BitMEX aufgenommen.

Zwar ist bisher noch wenig bekannt aber man erkennt deutlich den Druck der Regulatoren auf die verschiedenen Kryptobörsen. In Zukunft wird sich die Lage sicherlich nicht entspannen und vielleicht auch andere Kryptobörsen treffen, die noch größer und einflussreicher sind.

Daher an dieser Stelle ein Appell an alle, die ihre Bitcoin und andere Kryptowährungen weiterhin auf zentralisierten Kryptobörsen halten. Transferiert nach dem Handel eure Kryptowährungen unbedingt auf eine eigene Cold-Wallet. Hier habt ihr die volle Kontrolle über eure Assets und müsst euch nie wieder Gedanken über Hacks oder Ermittlungen der Kryptobörsen machen.

Wir beobachten die Situation aktuell ganz genau und werden euch bei Updates seitens OKEx weiterhin auf dem Laufenden halten!

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like0
Bullish1
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig4
HODL1
Buy Bitcoin4
Schreib uns dein Feedback