Bitcoin Sparplan mit Sparschwein und Münze

Der Bitcoin Sparplan: Die beste Strategie, um in BTC zu investieren

Wann ist der beste Zeitpunkt Bitcoins zu kaufen? Diese Frage erreicht uns mehrmals täglich und die Leute werden nicht müde danach zu Fragen. Unsere Antwort ist immer dieselbe: Immer. In diesem Artikel wollen wir erklären, warum ein solider Bitcoin Sparplan, die vielleicht beste Strategie ist, um in BTC zu investieren. Doch bevor wir uns der Beantwortung der Frage im Detail widmen, werfen wir einen Blick auf diejenigen, die gerade vor dieser Frage stehen.

Das Phänomen Bitcoin und die Verlockung des schnellen Reichtums

Wenn es um das Thema Kryptowährungen geht, dann steht für viele Menschen nicht die technologische, sondern die finanzielle Komponente im Vordergrund. Nachdem Bitcoin im Jahr 2017 von anfänglich 960 Dollar auf seinen bisherigen Höchststand von 20.089$ im Dezember 2017 kletterte, berichteten Medien weltweit über das Phänomen. 

Viele neugierige Privatpersonen hörten in diesem Kontext das erste Mal von der Kryptowährung und dessen faszinierender Kursrallye. In Folge dessen trieb es gerade Kleinanleger und weniger Erfahrene Menschen zu einer Investition in BTC. Dabei kauften große Teile dieser Anleger in der Hoffnung, schnell das große Geld zu machen. 

Die Käufe wurden meist mit einer einmaligen Summe zu enorm hohen Preisen getätigt, so dass einige dieser Anleger nach wie vor mit einem Hauch von Tristesse auf das eigene Portfolio blicken. Andere Anleger, die auf schnellen Reichtum hofften, haben wohl nur wenige Wochen oder Monate später die Reißleine gezogen und ihre Bitcoin mit hohem Verlust abgestoßen.

Das Szenario, das wir gerade beschrieben haben, entsteht aus finanzieller Unwissenheit. Dabei betrifft es jedoch nicht nur diejenigen, die 2017 neu in den Markt gekommen sind. Nach wie vor erreichen uns viele Fragen zur richtigen Investitionsstrategie. Der Bitcoin Kurs ist volatil und schwankt daher naturgemäß stark. Für viele Investoren ist es daher schwierig einzuschätzen, wann denn der richtige Zeitpunkt für den Kauf sei. Verunsicherung macht sich breit und diese ist bekanntlich nicht der beste Ratgeber für rationale Entscheidungen.

Dass all diese Verunsicherung nicht sein muss, werden wir in dem diesem Artikel zeigen. Wir stellen unsere ultimative Strategie vor, wie du sorglos und sicher in Bitcoin investieren kannst. Es geht also um nicht mehr und nicht weniger als die richtige Investitionsstrategie: Wir nennen es den Bitcoin Sparplan.

 

Übersicht

Die Herausforderungen für Einsteiger und Investoren

Wir sind davon überzeugt, dass Investieren nicht komplex sein muss. Dennoch sehen sich Einsteiger und Neulinge in der Finanzwelt einer Welle von Herausforderungen gegenüber: Da wäre zum einen die hohe Liquidität, die man am Anfang für ein Investment benötigt. Hinzu kommt die Problematik des Markttimings. Wie soll ich als Anfänger denn überhaupt wissen, ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um Bitcoin zu kaufen? 

Die häufigen Kursachterbahnen sowie das damit verbundene Aufs- und Abs sind nicht gerade hilfreich, die eigene Entscheidung zu erleichtern. Um bestmöglich zu entscheiden, tendieren Neulinge in der Materie oft zu einem vergleichbaren Verhalten. Sie prüfen den Bitcoin Kurs mehrmals täglich, um den einen richtigen Zeitpunkt zu erwischen.

Nach tage- oder gar wochenlanger Beobachtung ist es soweit. Der richtige Zeitpunkt ist gekommen. Der PC wird angeschaltet, die zu investierende Summe liegt bereits auf der jeweiligen Plattform und der Kauf kann endlich getätigt werden. 

Ein sanftes Schulterklopfen belohnt die Mühen der letzten Wochen und mit einer Mischung aus Euphorie und Stolz blickt der nun zum Kreise der Investoren gehörende Anfänger auf das Portfolio: 1000 US-Dollar beziehungsweise 0.11 BTC zeigt das Dashboard nur wenige Sekunden nach dem ersten Kauf der Kryptowährung an. Als unser Investor nun am nächsten Tag aufsteht, traut er seinen Augen beim Blick auf die Kurse kaum.

Das gibt es doch nicht. Diese verdammte Volatilität!

flucht er, während er beim Weglegen des Handys realisiert, dass sein gestriger Kauf nur noch 910 Dollar wert ist. Ob er wirklich „Volatilität“ sagt oder doch andere Worte benutzt, kann von uns an dieser Stelle nur spekuliert werden.

Der Bitcoin Sparplan: Mit Dollar-Cost-Average zum Erfolg

Mit diesem – zugegebenermaßen leicht übertriebenen – Beispiel wollten wir dir ein Gefühl für die Notwendigkeit einer soliden Investitionsstrategie geben. Kommen wir nun direkt zu unserer Lösung: dem Bitcoin Sparplan. Wie funktioniert das Konzept, welche Vorteile bringt es mit sich, für wen ist es geeignet und wie kann es umgesetzt werden? – Widmen wir uns nun all diesen Fragen.

Funktionsweise eines Bitcoin Sparplan

Das Konzept und die Funktionsweise hinter der Strategie ist einfach. Anstatt einmalig in Bitcoin zu investieren, kaufst du regelmäßig BTC. Die Frequenz entscheidest du hierbei selbst. Manche bevorzugen den monatlichen Kauf, andere kaufen alle 14 Tage und die dritte Gruppe wiederum kauft sogar jede Woche. Die Mehrheit der Investoren greift wohl auf eines dieser drei Intervalle zurück: monatlich, 14-tägig oder wöchentlich.

Auch die Summe, die du hierfür aufwendest, sollte sich an deinen eigenen Bedürfnissen und finanzieller Situation orientieren. Nach oben sind hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt. Eine Untergrenze existiert genauso wenig. Unserer Erfahrung nach beginnt die monatliche Investitionssumme bei ungefähr 50-100 Euro pro Monat.

Falls du dich übrigens gefragt hast, warum die Methode auch Bitcoin Dollar-Cost-Average (DCA) heißt, hier die Erklärung: 

Dadurch, dass du immer eine fixe Summe zu einem festgelegten Zeitpunkt investierst, erhältst du einen guten Durchschnittspreis. Im Englischen wird dieser Effekt als Dollar-Cost-Average oder einfach nur Cost-Average Effekt bezeichnet.

Für wen eignet sich der Bitcoin Sparplan?

Nun hast du dich vielleicht bereits gefragt, ob der Bitcoin Sparplan sich auch für dich eignet? – Unsere Antwort lautet ganz klar: Ja, der Bitcoin Sparplan eignet sich auch für dich. Im Grunde genommen eignet er sich für jeden Menschen, der in Bitcoin investieren möchte und sich dabei nicht als Trader bezeichnet. Um es etwas genauer zu formulieren:

Der Bitcoin Sparplan eignet sich für:

  • alle Menschen, die langfristig in Bitcoin investieren wollen
  • alle Menschen, die an das Werteversprechen der Kryptowährung sowie Dezentralisierung glauben
  • diejenigen, die entspannt und ohne großen Zeitaufwand an der Kursentwicklung von BTC partizpieren wollen
  • diejenigen, die ihr Portfolio durch einen unkorrelierten Vermögenswert optimieren wollen
  • die Gruppe von Menschen, die ihr Geld (historisch betrachtet) höher als mit 0,05% Rendite investieren wollen

Falls du dich also bei einem oder mehreren dieser Aspekte angesprochen fühlst, dann kannst du mit gutem Gewissen auf den Dollar-Cost-Average Effekt setzen. Falls du aber noch Zweifel bezüglich BTC haben solltest, erklären wir dir hier, warum Bitcoin in jedes Portfolio gehört.

Welche Vorteile bringt die Dollar-Cost-Average Strategie für mich?

Die Vorteile des Bitcoin Sparplans wurden wahrscheinlich bereits aus unserem obigen Anfangsbeispiel deutlich. Um es etwas anders zu formulieren: Die Vorteile sind die Nachteile und Fehler, die du im Vergleich zu einem normalen und unüberlegten Investment vermeidest. Da die Aspekte wirklich nicht zu unterschätzen sind, wollen wir die wichtigsten Vorteile von DCA noch einmal näher ausführen:

  • Automatisiert

    Die Käufe werden nun nicht mehr nach emotionaler Basis getätigt, sondern automatisch nach festgelegten Intervallen.

  • Durchschnittspreis

    Durch die regelmäßigen Käufe senkst du das eigene Risiko und erzielst einen guten Durchschnittspreis.

  • Emotionen

    Bei einem regelmäßigen Investment bist du weniger gestresst und deine Emotionen spielen nicht die entscheidende Rolle.

  • Flexibilität

    Falls du in einem Monat mehr Ausgaben als gedacht hast, bleibst du mit dem Bitcoin Sparplan flexibel. Du kannst die Käufe jederzeit pausieren.

  • Kontinuität

    Wenn du regelmäßige Käufe tätigst, bleibst du automatisch am Ball. Kontinuität zahlt sich aus. Du wirst auch automatisch mehr über die Materie BTC lernen.

  • Liquidität

    Du benötigst keine hohe anfängliche Summe, um in Bitcoin zu investieren. Du kannst bereits mit 50 Euro pro Monat beginnen und dir langfristig Vermögen aufbauen.

Nachdem wir nun geklärt haben, wie die Strategie funktioniert, für wen sie sich eignet und welche Vorteile sie mit sich bringt, gehen wir einen Schritt weiter. Nach der Theorie betreten wir die Sphäre der Praxis und schauen uns im Konkreten an, wie sich ein durchschnittliches Investment in die Kryptowährung in der Vergangenheit entwickeln konnte.

Bitcoin Sparplan in der Praxis: Entwicklung von Investments

Kommen wir nun also zu unserer praktischen Betrachtung. Wir schauen uns hierbei einmal an, wie sich ein Investment in Höhe von 100 Dollar pro Monat bzw. 25 Dollar wöchentlich entwickelt hätte. Dabei schauen wir uns die Entwicklung für verschiedene Zeiträume an. Wir betrachten die letzten 5 Jahre, 3 Jahre, das letzte Jahr sowie die letzten 6 Monate.

Den Grundstein mit einer soliden Strategie legen: Was wäre vor 5 Jahren gewesen?

Beginnen wir mit der langfristigen Betrachtung. Was wäre, wenn du am 15.06.2015 angefangen hättest, monatlich 100$ in die Kryptowährung Bitcoin (BTC) zu investieren? – Das Ergebnis ist in der Tat beeindruckend und zeigt die Kraft eines langfristigen Anlagehorizonts gepaart mit Kontinuität.

Entwicklung eines Bitcoin Sparplans mit 100 USD monatlich. Beginn 15.06.2015

Demnach wären über die letzten 5 Jahre genau 12*100*5 = 6.000 Dollar in Bitcoin geflossen. Dieses über die Zeit betrachtete Investment hätte zum heutigen Tag (15.06.2020) einen Gegenwert von 54.300$. Damit hättest du satte 805% Rendite in den vergangenen 5 Jahren eingefahren. Zur Hochzeit im Dezember 2017 wäre dein Portfolio sogar bei fast 90.000 US-Dollar gelegen.

Wie stark sich die Änderung des Kaufintervalls tatsächlich bemerkt macht, sehen wir beim Blick auf die nachfolgende Grafik. Wir haben hierbei die monatliche Summe bei 100$ belassen. Den großen Unterschied, den wir jedoch durchgeführt haben, ist die Änderung des Rhythmus von einmal monatlich auf vier wöchentliche Käufe á 25 USD.

Entwicklung eines Bitcoin Sparplans mit 25 USD wöchentlich. Beginn 15.06.2015

Im Vergleich zu der obigen Grafik kannst du sehen, dass dein Portfolio aktuell einen Gegenwert von 55.962 Dollar hätte. Es zeigt sich außerdem, dass die Änderung des Intervalls dazu führt, dass öfter Käufe getätigt werden und somit in Summe mehr Geld investiert worden wäre als bei einem monatlichen Kauf. 

Prozentual betrachtet läge die Rendite aus der heutigen Sicht etwas niedriger als die im obigen Beispiel. Beim Allzeithoch des Bitcoin Kurs im Dezember 2017 hätte dir der Bitcoin Sparplan mit einem wöchentlichen Kauf jedoch deutlich mehr Gewinne eingebracht. Im Vergleich zu den fast 90.000 Dollar aus dem obigen Beispiel mit dem monatlichen Kauf, wäre dein Investment bei einem wöchentlichen Kauf fast 110.000 Dollar Wert gewesen.

Investment vor 3 Jahren: Die teuersten Bitcoin deines Lebens?

Schauen wir uns nun an, was vor 3 Jahren gewesen wäre. Am 15.06.2017 hättest du kurz vor der historischer Kursrallye begonnen, Bitcoin zu besparen. Damit hättest du nur wenige Monate nach deinem Beginn die wohl teuersten Bitcoin deines Lebens gekauft und auch zu den hohen Preis von 15.000, 17.500 oder gar 20.000 USD zugeschlagen. Wie sich ein solches Investment im Rahmen der Bitcoin Dollar-Cost-Average Strategie nun geschlagen hätte, schauen wir uns im Folgenden an:

Hier siehst du die Entwicklung des Investments mit einer monatlichen Sparrate von 100 USD.

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 36 Monaten mit 100 USD monatlich.

Hier siehst du den Effekt von Bitcoin Dollar-Cost-Average mit einer wöchentlichen Sparrate von 25 USD.

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 36 Monaten mit 25 USD wöchentlich

Hierbei zeigt sich erneut, dass der monatliche Kauf etwas besser als der wöchentliche Kauf performt hätte. In beiden Fällen wärst du mit rund 50 Prozent jedoch gut in der Gewinnzone. 

Bevor wir zum nächsten Abschnitt kommen, noch eine kleine Ergänzung. Falls du selbst herausfinden möchtest, wie sich der Bitcoin Sparplan in der Vergangenheit geschlagen hat, kannst du dies hier tun: https://dcabtc.com/.

Investment vor 1 Jahr und 6 Monaten: Ist es zu spät für einen Bitcoin Sparplan?

Als letzte reale Beispiele wollen wir noch den Zeitraum von 12 beziehungsweise 6 Monaten betrachten. Da wir immer wieder mit der Frage konfrontiert werden, ob es jetzt nicht zu spät sei, Bitcoin zu kaufen oder sich überhaupt noch lohne, ist es wichtig auch die kurzfristige Perspektive einzunehmen. 

Die klare Antwortet, die wir auch gleich beweisen werden, lautet: Nein, es ist nicht zu spät für einen Bitcoin Sparplan.

Aus Gründen der Einfachheit betrachten wir nur noch das monatliche Investment in Höhe von 100 Dollar. Schauen wir uns dazu an, wie sich diese regelmäßige Investition in den letzten 12 Monaten entwickelt hätte:

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 12 Monaten mit 100 USD monatlich

Wir sehen hierbei, dass auch bei dieser Variante ein Plus in Höhe von fast 12% dein Portfolio bereichern würde. 

Zum Vergleich: Der DAX steht am heutigen 15.06.2020 mit 11.780 Punkten genau -3,4 Prozent unter seinem Wert vom 15.06.2019. Auch der amerikanische Dow Jones liegt 1,9% unter seinem Wert vom 15.06.2019. Gerade in diesem Kontext wird die Stärke von Bitcoin und der eines Bitcoin Sparplans nochmals deutlicher.

Investment vor 6 Monaten

Selbst wenn du zum Ende des letzten Jahres am 15.12.2019, also gerade einmal vor 6 Monaten, erst angefangen hättest, den Bitcoin Sparplan zu nutzen, würdest du dich jetzt freuen. Denn wie die nachfolgende Grafik zeigt hättest du mit den monatlichen Käufen aus deinen bisher investierten 600 Dollar eine Rendite von 23,8% erzielt. Damit wäre der Wert deines Portfolios jetzt 742 USD.

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 6 Monaten mit 100 USD monatlich

Damit zeigt sich also ganz klar, dass es nie zu spät ist mit einem Bitcoin Sparplan zu beginnen. Die Zukunft können wir damit leider nicht voraussagen, aber die Daten der Vergangenheit sprechen eine klare Sprache.

Nun haben wir dir über verschiedene Zeiträume die Entwicklung einer Investition in die Kryptowährung gezeigt. Wir konnten dir hoffentlich ein gutes Gefühl geben, weshalb es sich lohnt einen Vermögenswert (nicht nur Bitcoin) regelmäßig zu besparen. Neben den positiven finanziellen Effekten gibt dir diese Strategie viele weitere Vorteile: Egal ob Flexibilität, Kontinuität oder einfach das gute Gefühl keinen Stress mit dem Vermögensaufbau zu haben, sind Aspekte, die keinesfalls unterschätzt werden sollten!

Wo kann ich einen Bitcoin Sparplan machen?

Nun bleibt wahrscheinlich noch eine große Frage am Ende des Artikels offen: Wo und wie kann ich denn jetzt nun einen Sparplan einrichten? – Dazu möchten wir dir einige Dinge sagen: Leider gibt es kaum bis keine Anlaufstelle, die dir einen Bitcoin Sparplan in der Art und Weise anbietet, wie du es vielleicht von deinem Aktien- oder ETF-Depot kennst. 

Einer der bekanntesten Anbieter in diesem Segment, getbittr.com, musste leider vergangenen Monat aufgrund regulatorischer Vorschriften seinen Service einstellen. Wir unterstützen aber ein Projekt, welches diese Funktionalitäten demnächst anbieten wird. Bis es soweit ist müssen wir uns aber noch ein wenig Gedulden.

Du kannst deinen Sparplan aber auch ganz einfach selbst verwalten und bei einer Börse oder einem Broker regelmäßig kaufen und durch einen Dauerauftrag Einzahlungen tätigen.

Bevor es aber mit dem Bitcoin Sparplan losgehen kann, solltest du folgende 3 Punkte unbedingt beachten, bevor du dich in das Abenteuer Kryptowährungen stürzt:

  • Deine Situation

    Mache dir zunächst Gedanken über deine persönliche Situation und überlege dir, wie viel Geld du tatsächlich monatlich zur Verfügung stellen kannst. Nimm hier wirklich nur die Summe, die du gut verkraften kannst. Das Ziel eines Sparplans sollte die kontinuierliche Ausführung sein. Nimm also im Zweifelsfall lieber ein bisschen weniger, aber bleibe konstant bei dieser Summe.

  • Die richtige Plattform

    Wähle eine Plattform, die zu dir und deinen individuellen Bedürfnissen passt. Überlege dir hierfür, welche Kriterien dir wichtig sind. Ist dir eine Börse mit einer super innovativen Benutzeroberfläche wichtig oder geht es dir vielleicht eher darum, dass du jederzeit eine deutsche Kontaktperson beim Support erreichst? - Um die richtige Plattform für dich zu finden, empfehlen wir dir einen Blick auf unseren großen Börsenvergleich. Wir haben hier die besten Plattformen weltweit nach transparenten Kriterien getestet.

  • Die Einrichtung

    Sobald du deine persönliche Situation geklärt und eine Börse für dich gewählt hast, geht es an die Umsetzung. Am Besten richtest du von deinem Konto einen Dauerauftrag auf dein Konto bei der jeweiligen Plattform ein, so dass du zu den von dir selbst gewählten Zeitpunkten immer automatisiert Geld zur Verfügung hast. Durch den Dauerauftrag erleichtert sich einiges und du musst nur noch regelmäßig Bitcoin kaufen. Dieser Prozess geht je nach Plattform wenige Sekunden. In Summe kannst du also mit einem Zeitaufwand von weniger als 5 Minuten, deinen Bitcoin Sparplan einrichten und kontinuierlich betreiben.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Damit sind wir jetzt auch am Ende des Artikels angelangt. Wir wünschen dir bei deinem Vorhaben und der Umsetzung der Dollar-Cost-Average Strategie maximalen Erfolg!

FAQ – Antworten zu den häufigsten Fragen

Nein, unserer Meinung nach ist das Konzept eines Sparplans im Allgemeinen eine der besten Strategie für Privatanleger. Dies gilt insbesondere für einen Bitcoin Sparplan. Gerade wegen der Volatilität ist der Vorteil des Dollar-Cost-Average Effekt enorm. Wir finden den Sparplan also ziemlich cool. 

Wie bereits erwähnt, gibt es keine direkte Untergrenze. Aus unserer Erfahrung heraus empfehlen wir jedoch nicht weniger als 25 Dollar pro Monat. Dies entspricht also ungefähr 22,50 Euro. Die gängigen Beträge liegen zwischen 50 - 250 Dollar im Monat.

Die Gebühren hängen von der Börse, die du wählst, ab. Es empfiehlt sich eine Plattform, die keine Einzahlungsgebühren erhebt. Ein Beispiel hierfür ist eToro. Außerdem solltest du darauf achten, dass beim Kauf von Bitcoin keine hohe Gebühr anfällt. In unserem Börsenvergleich findest du mehr Informationen hierzu.

Kraken Bitcoin Börse auf Smartphone neben BTC Münze

Kraken Erfahrungsbericht 2020- Bitcoin und Co. sicher kaufen und handeln

Die Frage nach einer geeigneten Börse, um Bitcoin und andere Kryptowährungen zu kaufen und/oder zu handeln, ist allgegenwärtig. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Anlaufstellen, doch nicht jede davon ist empfehlenswert. Oftmals verbergen sich dahinter Scams (=Betrug) oder Handelsplattformen mit einer unzureichenden Sicherheit. Daher haben wir uns eine der ältesten und seriösesten Bitcoin und Kryptowährung Börsen zur Brust genommen und sie auf Herz und Nieren für dich geprüft – Kraken.

Wir teilen mit dir unsere Erfahrung mit Kraken und führen dich nicht nur über die wichtigsten Funktionen der Börse, sondern gehen zudem auf Gebühren, Sicherheit und Zahlungsmethoden ein. Zu guter Letzt findest du auch eine Übersicht der Vor- und Nachteile aus unseren Erfahrungen mit Kraken.

Nutze eine der sichersten und ältesten Börsen, um Bitcoin und Co. zu kaufen und zu handeln. Melde dich noch heute unverbindlich und kostenlos an und teste die mehrfach ausgezeichnete Handelsplattform selbst auf Herz und Nieren.

Top Börse

Einlagensicherung

Reguliert & Lizensiert

Gesamt: 73/100

Zur Anmeldung
Nutzerfreundlichkeit:
60%
Funktionen:
44%
Gebühren:
88%
Vertrauen:
100%

Kraken Testbericht 2020 – Hintergrundgeschichte

Bevor wir nun in unserem Kraken Erfahrung Artikel ans Eingemachte gehen, wollen wir dir noch ein paar wichtige Hintergrund Informationen mit auf den Weg geben.

Kraken hat eine lange Historie im Bitcoin Ökosystem. Bereits 2011 hat Jesse Powell, CEO von Kraken und einer der wohl bekanntesten Personen im Crypto Space, die Handelsplattform eröffnet und sich zum Ziel gesetzt, die Adoption von Bitcoin und Kryptowährungen zu beschleunigen. Powell ging es schon immer um finanzielle Freiheit und Unabhängigkeit durch Bitcoin und zwar für jedermann. In seinen Augen ist einer der kritischsten Punkte der Zugang zu Bitcoin und Co. Dieses Problemfeld wollte er mit einer zuverlässigen, transparenten und fairen Handelsplattform lösen.

Nach nun fast 9 Jahren hat sich Kraken zu einer der größten Börsen weltweit vorgearbeitet und bedient mittlerweile nicht nur private Anleger, sondern vor allem Institutionelle. Die Handelsplattform ist bereits weltweit vertreten und beherbergt hunderte Mitarbeiter auf dem gesamten Globus. Zudem wurde Kraken in den letzten Jahren mehrfach als sicherste Börse ausgezeichnet. Kraken unterstützt nicht nur die Philosophie von Bitcoin – Kraken lebt sie.

Unsere Kraken Erfahrungen – Bitcoin kaufen und andere Kryptowährungen handeln

Wie bereits oben erwähnt, ist Kraken bereits seit 2011 im Handel von Bitcoin und anderen Kryptowährungen vertreten. Die Erfahrungen, die Kraken in der Zwischenzeit in der Krypto-Branche gemacht hat, merkt man an verschiedenen Funktionen der Handelsplattform, die sich im Laufe der Zeit entwickelt haben.

Unsere Kraken Erfahrung hat gezeigt, dass der Kauf und Handel mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen nicht nur für Anfänger, sondern vor allem für Fortgeschrittene geeignet ist. Kraken bietet hierzu verschiedene Funktionen, um eine ausgewählte Kryptowährung zu handeln oder einfach nur zu kaufen. Hierzu bietet die Handelsplattform verschiedene Komplexitätsstufen an. Entweder der einfache Kauf und Verkauf in Brokermanier mit nur wenigen Klicks oder direkt auf der eigenen Börse mit zahlreichen Funktionen und Chart-Indikatoren. Dabei bleibt beim Funktionsumfang kein Wunsch offen. Dennoch erscheint die Börse für viele Anfänger auf den ersten Blick recht kompliziert und benötigt etwas Zeit, um sich die verschiedenen Funktionen anzueignen.

Mittlerweile bietet Kraken nicht nur Bitcoin, sondern auch viele Altcoins und Stablecoins an, um den Wünschen der Anleger und Trader entgegenzukommen. Zudem ist es eine der wenigen Plattformen, die „echte“ FIAT-Währungen unterstützt. Darunter zählen Euro, US-Dollar, Britischer Pfund, Kanadischer Dollar, Japanischer Yen und Schweizer Franken. Dadurch entgehen man der Gefahr, dass es zu iregndwelchen Problemen bei den verschiedenen Stablecoins kommt.

Insgesamt bietet laut unseren Erfahrungen mit Kraken die Börse aktuell 33 verschiedene Kryptowährungen an. Fast alle davon weisen Handelspaare in USD, EUR, BTC und ETH auf. Dadurch kann man ganz bequem nicht nur in die gängigen FIAT-Währungen und zurück handeln, sondern direkt in Bitcoin und Ethereum.

An dieser Stelle sei gesagt, dass man an der ein oder anderen Stelle die Bezeichnung „XBT“ findet. Diese steht ebenfalls für Bitcoin und stellt nur ein weiteres Tickersymbol dar, welches sich gegenüber BTC nicht durchsetzen konnte. Lass dich also davon nicht verwirren.

Kraken Erfahrungen – Verifizierung, Features, Gebühren und mehr

Unsere Kraken Erfahrungen mit Bitcoin und weiteren Kryptowährungen haben gezeigt, dass gerade die intuitive Bedienung und die vielen Schritt-für-Schritt Anleitungen die Handelsplattform auszeichnet. Unsere Kraken Erfahrung 2020 wird sich daher in diesem Abschnitt vor allem der Bedienbarkeit, der Zahlungsmethoden, der Gebührenstruktur und Funktionen der Handelsplattform widmen.

Kraken hat sich in den letzten 9 Jahren stark gewandelt. Von einer Bitcoin-Only Börse zu einer der größten Handelsplattformen im Bereich der Kryptowährungen. Hier kommen nicht nur Trader auf ihre Kosten, sondern Broker und anderen Zahlungsdienstleister, die von der Liquidität der Plattform profitieren und sie als On-Off-Ramp nutzen. Zudem geht Kraken mit der Zeit und bietet mittlerweile nicht nur den normalen Handel von Kryptowährungen an, sondern Features wie Staking, Futures, Margin Trading, CryptoWatch und OTC an.

Dadurch bietet Kraken eine All-In-One Lösung für den Handel von Bitcoin und Kryptowährungen an. Hier kannst du die verschiedenen Features der Handelsplattform nutzen, ohne dabei einen Gedanken an Sicherheit zu verlieren. Denn auch bei den neuen Features arbeitet die Börse weiterhin höchst professionell. Das beweisen vor allem viele kleinere Broker weltweit, die bereits seit Jahren erfolgreich mit Kraken zusammenarbeiten.

Die vielseitigen Funktionen und die intuitive Bedienung machen nicht nur den Einstieg für Anfänger so leicht wie möglich, sondern geben auch erfahrenen Händlern eine Fülle an Werkzeugen zur Hand, um erfolgreich an den Marktbewegungen der verschiedenen Kryptowährungen zu partizipieren. Das Oberflächendesign ist etwas gewöhnungsbedürftig und unterscheidet sich leicht von vielen anderen Börsen. Daher braucht es zu Beginn etwas Zeit, bis man sich zurecht gefunden hat. 

Falls dennoch Unklarheiten bestehen sollten, kann man sich direkt an den englischsprachigen 24/7 Support wenden oder zuerst im FAQ nachschauen. Das ist vielleicht auch eines der größten Mankos von Kraken für deutschsprachige Nutzer. Wer kein Englisch kann, kommt nicht drumherum sich die wichtigsten Begriffe auf der Plattform zu übersetzen. Dennoch hält sich der Mehraufwand in Grenzen.

Erfahrung: Wie läuft die Verifizierung ab?

Um auf Kraken Bitcoin und andere Kryptowährungen zu kaufen oder zu handeln, ist eine Registrierung und anschließende Verifizierung unabdingbar. Die Börse bietet hier verschiedene Verifizierungsstufen an („Tier“-Stufen), der das jeweilige Einzahlungslimit erhöht. Grundsätzlich gilt hier, je mehr persönliche Daten man zur Verfügung stellt, desto mehr Spielraum hat man auf der Handelsplattform. Hier unterliegt Kraken, wie alle anderen lizensierten und regulierten Börsen bestimmten Auflagen, die bei jedem Nutzer zu erfüllen sind.

Nachdem man sich registriert hat und die automatisierte Email bestätigt hat, kann man bereits die Handelsplattform und weitere Features etwas genauer unter die Lupe nehmen. Sobald man eine Ein- oder Auszahlung mit FIAT vornehmen will, kommt man an der Verifizierung nicht vorbei. Diese ist leider auch etwas gewöhnungsbedürftig und erfordert einen Personalausweis, ein Blatt Papier und eine Kamera.

Um die Verifizierung abzuschließen, wird nicht nur die Vorder- und Rückseite des Personalausweises verlangt, sondern ein Selfie mit einem Blatt-Papier mit dem jeweiligen Datum und einem vorgegeben Satz und dem Personalausweis. Alle Dokumente und das eigene Gesicht müssen auf dem Bild zu erkennen sein.

Dieser Prozess ist im Vergleich zu vielen anderen Anbietern recht kompliziert. Dennoch hält sich auch hier der Mehraufwand in Grenzen. Bei einer regulierten Börse kommt man am KYC (Know-Your-Customer) nicht vorbei. An dieser Stelle hört zumindest hier die Dezentralität auf.

Bitcoin kaufen bei Kraken leicht gemacht – die Zahlungsmethoden

In diesem Abschnitt teilen wir unsere Kraken Erfahrungen um Bitcoin & Co. zu kaufen bzw. was es dazu braucht. Welche Einzahlungsmöglichkeiten gibt es? Kann man bei Kraken Bitcoin mit Paypal kaufen?

Kraken ist einer der wenigen Börsen, die SEPA-Überweisungen akzeptieren. Diese stehen in der Regel innerhalb eines Tages auf der Plattform zur Verfügung. Zudem kooperiert Kraken mit der Fidor Bank. Wenn du also bereits ein Kunde bei der Fidor Bank bist, dann kannst du innerhalb weniger Sekunden dein Guthaben auf Kraken übertragen und direkt loslegen. Auch mit SEPA besteht die Möglichkeit eine Blitzüberweisung durchzuführen, doch hier fällt eine Gebühr in Höhe von 1% auf den eingezahlten Betrag an. Andere Einzahlungsmethoden werden von Kraken für europäische Kunden nicht akzeptiert.

Auf Kraken kann man keine Ein- oder Auszahlung mit PayPal vornehmen. Wenn du dennoch nach einer Möglichkeit suchst, um dir Bitcoin und andere Kryptowährungen direkt via PayPal zu kaufen, dann schau am besten in diesen Artikel.

Bei Kraken Kryptowährungen handeln – Die Gebühren

Kommen wir aber nun zu einem der wohl wichtigsten Punkte in unserem Kraken Erfahrung Artikel – Gebührenstruktur. An dieser Stelle kann die Handelsplattform auf ganzer Strecke punkten. Die Handelsgebühren sind im Vergleich zu vielen anderen Börsen und Brokern verhältnismäßig gering. Aktuell liegen die Handelsgebühren bis zu einem monatlichen Handelsvolumen von bis zu 50.000 USD zwischen 0,16% (Maker) bis 0,26% (Taker). Der Unterschied ergibt sich dadurch, ob man selbst eine Order setzt (Maker) oder bereits eine gesetzte Order in Anspruch nimmt (Taker).

Kraken verfolgt hier eine 0% Gebührenpolitik und belohnt Trader mit einem hohen Handelsvolumen. Je mehr man innerhalb von 30 Tagen handelt, desto weniger Handelsgebühren muss man zahlen. Das ist auch einer der Gründe, warum Kraken bei institutionellen Partnern oder Anlegern so beliebt ist.

Für den Margin Handel fallen weitere Handelsgebühren an, die alle 4 Stunden anfallen und sich von Kryptowährung zu Kryptowährung unterscheiden. Alle Informationen zu den jeweiligen Handelsgebühren findest du auf der Seite unter „Features“ und anschließend „Fee Structure“.

Es fällt noch eine weitere Gebühr an, wenn man seine Kryptowährungen auf eine andere Wallet transferieren will. Bei Bitcoin liegt die Gebühr, unabhängig vom Betrag, bei 0,0005 BTC, was aktuell ca. 4-5€ entspricht. Das ist verhältnismäßig hoch, wenn man bedenkt, dass die Transaktionsgebühr im Bitcoin Netzwerk bei ca. 0,2-2€ liegt. Bei anderen Kryptowährungen kann sich diese Gebühr unterscheiden. Das einzig positive daran ist, dass vor jeder Auszahlung die jeweiligen Gebühren Transparent aufgezeigt werden. Dennoch raten wir dazu lieber größere Transaktionen vorzunehmen. Dann fällt diese zusätzlich gebühr nicht so schwer ins Gewicht.

Kraken Erfahrung 2020 – Handeln auf der mehrfach ausgezeichneten Börse

Wie bereits zuvor erwähnt, wurde Kraken bereits mehrfach für ihre hervorragende Leistung und Sicherheit ausgezeichnet. Es ist wohl einer der beliebtesten Börsen für alle, die schon länger im Crypto Space unterwegs sind. Zudem wurde sie von einem überzeugten Bitcoiner gegründet, der für freies und unabhängiges Geld wirbt.

Die Handelsplattform ist eine der ältesten und sichersten auf dem Markt. Es gab bis jetzt noch keinen erfolgreichen Hackerangriff auf die Einlagen der vielen Nutzer. Dennoch rät sogar der CEO dazu, die Kryptowährungen nach dem Kauf oder Handel auf eine eigene Wallet zu transferieren. Erst dort genießt man die volle Kontrolle und Freiheit. Denn auch die sicherste Handelsplattform kann irgendwann einem Hacker zum Opfer fallen.

Unsere Erfahrungen mit Kraken haben gezeigt, dass die Börse einen extrem positiven Ruf in der Community genießt und von vielen als die beste Anlaufstelle empfohlen wird. Dennoch gibt es auch viele negative Berichte im Internet von einigen Usern, die sich über den langsamen Support und/oder Ausfallzeiten beschweren. Für viele ist die Börse zu umständlich und sie greifen auf einfachere Broker wie eToro zurück, die zwar höhere Handelsgebühren aufweisen aber dafür einfacher in der Handhabung für Anfänger sind.

Unsere Kraken Erfahrungen mit Bitcoin und Kryptowährungen: Vor – und Nachteile im Überblick

Wir nähern uns nun dem Ende unseres Kraken Erfahrung Artikel 2020 und wollen nochmal alle Vor- und Nachteile der Börse für dich zusammenfassen:

Vorteile Nachteile
Schnelle Ein- und Auszahlung mit SEPA
Umständlicher Verifizierungsprozess
Seit 2011 im Bitcoin Handel tätig
Nur SEPA als Einzahlungsmethode
Handel mit echten Kryptowährungen
Keine weiteren Finanzprodukte außer Kryptos
Margin-Handel möglich
Begrenzte Anzahl an Kryptowährungen
Hoher Sicherheitsstandard
Kein kostenloses Demokonto
Niedrige Handelsgebühren
Deutsche Sprache wird nicht unterstützt
24/7 Kundensupport (englisch)
Teils negative Erfahrungsberichte aus der Community

Unser Fazit

Nach unseren Erfahrungen mit dem Bitcoin Handel auf Kraken sind wir von der Handelsplattform überzeugt. Sie hebt sich durch ihr modernes Design, eine Vielzahl an Features, niedrige Handelsgebühren und hohen Sicherheitsstandard von der Konkurrenz ab. Hier kommen nicht nur Anfänger auf ihre Kosten, sondern vor allem Daytrader und institutionelle Investoren.

Es ist also eine geeignete Anlaufstelle, um Bitcoin zu kaufen und/oder mit anderen Kryptowährungen zu handeln. Zudem bietet die Handelsplattform mittlerweile auch Staking und eine separate Futures Handelsplattform an, um nicht nur mit steigenden, sondern auch an fallenden Kursen Profite zu erzielen.

Es gibt zwar auch einige negative Punkte (siehe Vor- und Nachteile) aber im Großen und Ganzen können wir dir anhand unserer Kraken Erfahrung diese Handelsplattform uneingeschränkt empfehlen. Wenn du dich mit Kraken nicht wohl fühlst, dann schau in unseren Börsenvergleich rein und wähle eine für dich passende Börse aus.

Noch nicht überzeugt? Dann melde dich doch einfach unverbindlich und kostenlos an. Starte innerhalb weniger Minuten und teste Kraken selbst auf Herz und Nieren!

Top Börse

Einlagensicherung (EUR)

Reguliert & Lizensiert

Aktiv seit 2011

Kryptowährungen
    | +26
Produktangebot
Derivate, Staking, OTC-Handel
Bezahlung via
    Krypto |
Schnelle SEPA-Einzahlung
Große Auswahl an Kryptos
Handel in EUR/USD
Niedrige Gebühren

Kraken Erfahrungen: Die Ergebnisse im Detail

Die nachfolgende Tabelle zeigt die detaillierten Ergebnisse unserer Bewertung für die Plattform Kraken. Unser Test erfolgt in den 4 großen Rubriken „Nutzerfreundlichkeit“, „Funktionen“, „Gebühren“ und „Vertrauen“. Alle Rubriken sind gleichgewichtet. Dabei können maximal 25 Punkte pro Rubrik vergeben werden, so dass in Summe nie mehr als 100 Punkte erreicht werden können.

Nutzerfreundlichkeit: 15/25

Benutzeroberfläche

Sprache: Deutsch

Hilfe & Support

App vorhanden

KYC Prozess

7/10

0/6

4/4

3/3

1/2

Funktionen: 11/25

Anzahl an Kryptowährungen

Weitere Kryptoprodukte (Lending, Staking, Kreditkarte)

Unterschiedliche Zahlungsmöglichkeiten

Weitere Finanzprodukte

Eigene Wallet mit Private Key

Börse vorhanden

4/5

3/5

1/5

0/4

0/3

3/3

Gebühren: 22/25

Handelsgebühren

Extragebühren

22/22

0/3

Vertrauen: 25/25

Lizenz | Reguliert in Europa

Sicherheit

Reputation (Alter, Zertifikate, Auszeichnungen)

10/10

7/7

8/8

Gesamtbewertung: 73/100

FAQ - Frequently Asked Questions

Kraken gehört zu den ältesten und sichersten Handelsplattformen für Bitcoin und andere Kryptowährungen. Die Börse wurde in der Vergangenheit mehrfach ausgezeichnet und gilt als eine der besten Anlaufstellen für den Kauf und Handel von Bitcoin und Co.

Kraken verfolgt die höchsten Sicherheitsstandards und ist bis jetzt noch nie einem Hackerangriff zum Opfer gefallen. Es schützt seine Kunden mit einem ausgeklügelten Sicherheitsmodell, welches Hacker und sonstige Angriffe ins Leere laufen lässt. Dennoch sollten auch hier keine größeren Beträge länger als nötig gehalten werden.

Bei Kraken gibt es keine versteckten Kosten. Alle Gebühren lassen sich im Vorfeld einsehen. Zudem sind die Handelsgebühren im Vergleich zu vielen anderen Anbietern extrem niedrig. Dennoch fallen hier Auszahlungsgebühren an, die relativ hochpreisig sind. 

Auf Kraken kannst du nicht nur Bitcoin, sondern auch 32 weitere Kryptowährungen kaufen und handeln. Zudem steht dir noch die Future Plattform zur Verfügung, wo du nicht nur auf steigende, sondern auch auf fallende Kurse setzen kannst.

Bitcoin Münzen rund um Smartphone mit Bitcoin Kaufen oder Verkaufen Buttons

Bitcoin kaufen – Mit diesen Tipps geht nichts schief!

Bitcoin ist spätestens seit dem Hype 2017 eines der bekanntesten und heißesten Investments, die man tätigen kann. Bereits seit 2009 funktioniert das Bitcoin-Netzwerk und die Blockchain tadellos und ist eine der gefragtesten Technologien des neuen Jahrzehnts. Kein Wunder, dass nun auch Staaten versuchen mit eigenen Kryptowährungen diesem Erfolg nachzueifern. Es gibt also gute Gründe, warum Bitcoin kaufen eine Option für das eigene Portfolio sein könnte.

Bitcoin kaufen oder nicht? - Das Wichtigste in Kürze

  • 1. Bitcoin ist dezentral
  • 2. Bitcoin ist freies Geld
  • 3. Bitcoin das digitale Gold
  • 4. Bitcoin zur Diversifizierung
  • 5. Dennoch gilt Vorsicht

Die BTC Blockchain ist das dezentralste Netzwerke dieser Welt. Eine enorme Rechenpower, die sich auf viele verschiedene Teilnehmer aufteilt, macht es zudem zum sichersten Datentransfersystem, das wir kennen. Der Vorteil: Keiner kontrolliert es, viele einzelne Knoten und Miner betreiben das Netzwerk. Damit ist es auch zensurresistent.

BTC steht wie keine andere Währung dieser Welt für Digitalisierung und Fortschritt. Im Bitcoin Netzwerk kann jeder mitmachen und auch der Source-Code ist für jedermann zugänglich und einsehbar. Gleiches gilt für die Transaktionen im Netzwerk.

Rein von den Eigenschaften her gibt es kein Asset dieser Welt, welches auf lange Sicht “härter” ist als BTC. Dafür sorgt die Limitierung auf 21 Millionen Bitcoins und das Halving, welches ca. alle 4 Jahre die neu produzierten Bitcoins halbiert. Damit wird BTC immer seltener und schwerer zu bekommen.

Bitcoin kann eine sinnvolle Diversifizierung für das Portfolio sein, da es zu anderen Finanzwerten unkorreliert ist.

Bitcoin und Kryptowährungen stecken noch in den Kinderschuhen. Ein Investment bietet große Chancen aber auch große Risiken. Dieser Risiken sollte sich jeder bewusst sein und entsprechend nur das investieren, was man auch bereit ist zu verlieren. BTC ist für viele noch ein Spekulationsobjekt und muss sich erst noch beweisen.

Die wichtigsten Tipps, um Bitcoin zu kaufen:

In diesem Artikel soll es aber nun primär darum gehen deine ersten Bitcoins zu kaufen. Bei der Masse an Anbietern ist es schwierig die beste und sicherste Handelsplattform für den Bitcoin Kauf zu finden. Wir haben daher die wichtigsten Zahlungsmethoden und Unterschiede zwischen BTC Brokern und Börsen für euch zusammengefasst und beantworten euch die Fragen: “Wo Bitcoin kaufen?”, “Wie Bitcoin kaufen?”, “Bitcoins kaufen und verkaufen”, Wo kann ich Bitcoin sicher kaufen?”.

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Wo kann man Bitcoin kaufen?

Nachdem du für dich entschieden hast, ob du Bitcoin kaufen möchtest oder nicht, wollen wir nun auf die wohl wichtigste Frage eingehen: Wo Bitcoin kaufen?

Mittlerweile hat sich sehr viel getan und es gibt eine unüberschaubare Auswahl an Bitcoin Börsen und Brokern, bei denen es leider auch sehr viele schwarze Schafe gibt. Hier die richtige Entscheidung für den sichersten und besten Broker oder Handelsplatz zu finden, ist daher nicht leicht. Bitcoin kaufen sollte einfach sein, schnell und sicher. Genau deswegen haben wir durch viele Tests und basierend auf unserer jahrelangen Erfahrungen die besten Bitcoin Broker und Börsen für dich herausgefiltert.

Die 3 besten Bitcoin Broker und Börsen im Überblick:

Binance

Die Plattform für Fortgeschrittene
175+ Kryptowährungen
  • Kein PayPal
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Hebelinstrumente
  • Short- und Longpositionen
  • Physische Kryptowährungen

eToro

Der Testsieger
15 Kryptowährungen
  • Bezahlung via PayPal
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Hebelinstrumente
  • Short- und Longpositionen
  • Physische Kryptowährungen
  • Ideal für Einsteiger

Bitwala

Modernes Banking aus DE
2 Kryptowährungen
  • Eigene App
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Wallet + Konto
  • bis zu 4% Zinsen
  • Physische Kryptowährungen

Wo du Bitcoin kaufen solltest ist am Ende aber deine ganz eigene Entscheidung und wir können nur als Hilfestellung dienen. Eine entscheidende Frage, die du dir dabei stellen solltest, ist, wie du die Bitcoins aufbewahren bzw. sichern willst.

Vorher solltest du aber verstehen, worin die Unterschiede zwischen einer Bitcoin Börse, einem Bitcoin Broker und einem CFD Broker liegen. Denn dies ist auch für die spätere Verwahrung ein großer Unterschied.

Wenn du wissen willst wo du am besten Bitcoins aufbewahren kannst und welche Wallet die beste ist, dann solltest du auf unseren Bitcoin Wallet Vergleich schauen und dir ein Bild machen!

Unterschied Broker, Bitcoin Börse und CFD-Broker

CFD-Broker

asd
  • Einlagensicherung
  • CFDs für Bitcoin möglich
  • Kein Bitcoin Wallet nötig
  • Hebeltrading
  • Demokonto
  • Keine “echten” Bitcoins
  • Hebel-Trading riskant

Bitcoin Broker

asd
  • Einlagensicherung
  • Echte BTC und CFDs
  • Bitcoin Wallet
  • Hebeltrading
  • Demokonto
  • Nur Zertifikat
  • Nachschusspflicht

Bitcoin Börse

asd
  • Echte Bitcoins #yourkeys
  • Viele Kryptos handelbar
  • Hebeltrading
  • Verlustrisiko begrenzt
  • Keine Einlagensicherung
  • Hackerangriffe
  • Betrug & Scams

Was ist ein Bitcoin CFD?

CFD steht für “Contract for Differences” und ist eine der beliebtesten Varianten Bitcoin zu kaufen. Denn ein CFD hat für den absoluten Anfänger den entscheidenden Vorteil, dass man sich um die Verwahrung der Bitcoins keine Gedanken machen muss. Bitcoin CFDs sind nämlich keine “echten” Bitcoins, sondern Zertifikate, die einen vereinbarten Kauf- und Verkaufspreis für einen Basiswert (in diesem Fall BTC) verbriefen. Da dieser Handel “Cash-setteled” ist, findet niemals ein Austausch von echten Bitcoins statt. Daraus folgt, dass diese auch nicht verwahrt werden müssen.

Bitcoin CFDs ermöglichen es dadurch indirekt Bitcoin kaufen zu können und dabei sogar auch auf fallende Kurse zu setzen. Dies ist zudem mit einem Hebel möglich, was aufgrund des Risikos allerdings nur erfahrenen Tradern zu empfehlen ist, denn die meisten Investoren verlieren hier ihr Geld.

Wenn du mehr über Bitcoin Trading erfahren willst könnte dieser Artikel genau das richtige für dich sein! Aber Vorsicht, denn gerade bei einem risikoreichen und volatilen Assets verbrennen sich Anfänger schnell die Finger!

Wann Bitcoin kaufen?

Ob du Bitcoin kaufen sollst oder nicht, kannst du dir anhand einer vernünftigen Recherche nur selbst beantworten. Hast du dich für den Kauf von BTC entschieden, stellt sich die nächste große Frage: “Wann sollte ich Bitcoin kaufen? Was ist der beste Zeitpunkt Bitcoin zu kaufen?”.

Hier gibt es zwei grundsätzlich unterschiedliche Strategien: All-in und den besten Zeitpunkt abwarten oder in regelmäßigen Abständen zu gleichen Beträgen kaufen. Während die erste Variante gerade viel Stress bedeutet und meistens in die Hose geht, bietet die sog. Cost-Average Strategie eine stressfreie und risikobewusste Alternative für Einsteiger Bitcoin zu kaufen.

Der Vorteil: Durch die kleinen Beträge riskiert man nicht sofort sein gesamtes Kapital, die regelmäßigen Abstände sorgen dann dafür, dass man Schwünge nach oben und unten mitnimmt. Im Mittel fährt man so risikobewusster und nimmt trotzdem das Kurspotenzial von BTC mit. Wir nennen das gerne einen Bitcoin Sparplan.

Bitcoin kaufen mit Sparplan: Mit Hilfe eines guten Konzepts zum Erfolg!

Die All-in Methode kann sich durchaus lohnen, wenn man es schafft DEN besten Zeitpunkt zu erwischen. Dies gelingt allerdings den Wenigsten und selbst Profis tun sich hier schwer. Die Konsequenz sind häufig zu hohe Einkaufspreise, die durch Marktdynamiken und FOMO (Fear of missing out) den Investor zu teuer in den Markt treiben.

Bitcoin kaufen mit Konzept: Du willst mehr zum Bitcoin Sparpaln, Cost-Average und Handelsstrategien erfahren? Dann lies unseren Artikel mit Beispielen, Statistiken und mache dir selbst ein Bild.

WICHTIG: Es gibt kein richtig oder falsch, es gibt nur den eigenen Weg, den man einschlagen sollte. Investiert mit Bedacht und mit einem klaren Ziel, lasst euch nicht von Emotionen treiben und investiert nur das, was ihr auch entbehren könnt. Das wichtigste ist es noch ruhig schlafen zu können (unsere persönliche Meinung).

Daher betreibe ich selbst seit Jahren die Cost-Average Strategie. Das ist keine Handelsempfehlung, sondern meine Meinung.

Bitcoin kaufen und verkaufen

Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung

Du solltest nun beantworten können ob du „echte“ Bitcoin kaufen möchtest oder lieber auf einen CFD setzt. Bei eToro kannst du beides tun, jedoch sollten hier die Sperrfristen für „echte“ Bitcoins beachtet werden. Diese fallen beispielsweise an, wenn du Bitcoin mit Paypal kaufen möchtest. Wir empfehlen, daher SEPA zu nutzen. Kommen wir nun zur Anleitung:

  1. Falls du es eilig hast, folge einfach der unten stehenden 3 Schritte Anleitung. Mit Hilfe dieser Anleitung kommst du in wenigen Minuten zu deinen ersten Bitcoins.
  2. Wenn du es lieber ausführlicher hast, dann ist unsere umfangreichere Schritt-für-Schritt Anleitung der perfekte Ausgangspunkt für dich. Dort erfährst du, wie du in unter 10 Minuten deine ersten Bitcoins kaufen kannst.

P.S.: Solltest du lieber noch ein wenig testen wollen, ist das gar kein Problem. Bei unserem Testsieger eToro kannst du dies in einem Demokonto tun und die Plattform erst einmal kennenlernen.

In 3 Schritten zu deinen ersten Bitcoins:

  • 1. Schritt: Registrierung
  • 2. Schritt: Einzahlung
  • 3. Schritt: Bitcoin kaufen

Bitcoin kaufen auf eToro - AnmeldungAuf jeder Handelsplattform ist der erste Schritt die Registrierung. Dies gilt natürlich auch für eToro. Dabei ist die Kontoeröffnung besonders einfach und benötigt noch nicht einmal eine Verifizierung bei einem Handel bis 2.000€. Ein weiterer Vorteil ist die staatliche Regulierung des Anbieters, so dass dieser der Einlagensicherung unterliegt. Wie geht es los?

Du klickst auf folgenden Link "Klick mich" und gibst anschließend deinen Vornamen, Nachnamen, deinen Benutzernamen und deine E-Mail Adresse an. So wie man es eben von vielen Plattformen kennt. Auch deine Telefonnummer wird zu deiner Sicherheit benötigt. Nur noch Nutzungsbedingungen akzeptieren und Datenschutz bestätigen und schon kann es weitergehen.

Tipp: Wer Zeit sparen will kann auch hier gemütlich seinen Facebook- oder Google-Account zur Anmeldung nutzen.

Bitcoin kaufen auf eToro - Einzahlung

Kommen wir zu dem spannenden Teil: der Einzahlung. Diese ist - wie der vorherige Prozess - intuitiv und schnell erledigt. Bevor du damit starten kannst, musst du jedoch noch kurz deine E-Mail verifizieren. Klicke dazu einfach auf den Link in der Mail, die eToro dir geschickt hat. eToro besticht bei der Einzahlung vor allem durch seine große Auswahl an Zahlungsmethoden.

Bitcoin kaufen bei eToro: Kreditkarte, Paypal, SEPA und vieles mehr.

Beginnend bei der Startseite wählst du die Option „Geld einzahlen“ – bis zu 2.000€ aus. Damit kannst du auch ohne Verifizierung einzahlen. Früher oder später solltest du dich allerdings dennoch verifizieren, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können. Dazu muss lediglich ein Bild des Ausweises und ein Address-Nachweis, wie z.B. eine Stromrechnung, im Nutzerkonto hochgeladen werden.

Tipp: Paypal, Kreditkarte, sowie SOFORT-Überweisung bieten hier die schnellste Möglichkeit, das Geld auf dem eToro Account zur Verfügung zu stellen. Haben aber auch Sperrfristen für "echte" Bitcoins und deren Auszahlung.

Bitcoin kaufen auf eToro - Trade

Du hast es fast geschafft! - Dein Konto ist erstellt und Geld ist ebenso vorhanden. Jetzt fehlen nur noch deine Bitcoins.

Klicke hierzu einfach im Navigationsmenü (linke Seite) auf den Punkt „Märkte“. Anschließend wählst du die Rubrik „Krypto“. Hier wirst du nun etliche Kryptowährungen sehen sowie dazugehörige Details und Informationen.

Um die gewünschte Kryptowährung (zum Beispiel Bitcoin) zu kaufen, musst du auf „Kaufen“ und anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken. Jetzt musst du nur noch den gewünschten Betrag auswählen und den Kauf bestätigen. Binnen weniger Sekunden hast du deinen ersten Bitcoin. Glückwünsch!

Tipp: Neben anderen Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, IOTA oder Cardano, kannst du auch klassische Finanzprodukte erwerben. Dazu zählen beispielsweise Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen und vieles mehr.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Wenn du Bitcoins mit Paypal kaufen willst, grenzt sich die Auswahl an geeigneten Handelsplätzen schnell ein. Wir haben einen ausführlichen Guide mit den besten und sichersten Handelsplätzen hier für dich vorbereitet. Achte hierbei aber auf die Sperrfristen vieler Anbieter, die sich durch den Käuferschutz und interne Vorgaben ergeben.

Neben den Börsen und Brokern gibt es auch noch Alternativen um an Bitcoins zu kommen. Eine komplett anonyme Möglichkeit gibt es jedoch nicht.

Sind Bitcoin ATMs nicht anonym?

Nein, denn auch Bitcoin ATMs werden videoüberwacht. Jedoch bietet ein ATM die wohl beste Möglichkeit einigermaßen anonym Bitcoins zu erwerben. Das Mining wäre eine weitere Alternative ist jedoch für Anfänger ungeeignet und in Deutschland durch die hohen Kosten nicht profitabel.

Grundsätzlich kann man Bitcoin über eine Börse oder einen Broker erwerben. Daneben gibt es noch die Möglichkeit Mining zu betreiben, einen Bitcoin ATM zu nutzen oder sich lokal mit jemandem zu verabreden und Bitcoins zu kaufen. Von letzterem warnen wir aber eindringlich, denn dort verliert man schnell sein Geld. Für die sichersten und besten Handelsplätze haben wir hier eine Übersicht für dich, die dir den Einstieg vereinfachen wird.

Neben Paypal ist die Kreditkarte ein weiteres beliebtes Zahlungsmittel um Bitcoins zu kaufen. In diesem Guide findest du die besten und sichersten Handelsplätze, wo du innerhalb weniger Minuten deine ersten Bitcoins mit Kreditkarte kaufen kannst.

Ja. Viele Anbieter haben auch ausgezeichnete Apps mit denen du sehr leicht und benutzerfreundlich deine ersten Bitcoin am Handy kaufen kannst. Wir haben in unserer Übersicht die besten Börsen und Broker mit ihren Apps für dich aufgelistet. Schau rein und du kannst direkt loslegen.

Für die Aufbewahrung der Kryptowährungen gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ob auf einer Mobile Wallet, auf dem Computer, auf einer Börse oder einer Hardware Wallet, die Möglichkeiten sind Vielfältig. Wir empfehlen die Aufbewahrung auf einer Hardware Wallet, am besten schaust du dir unseren Guide an, um zu verstehen, welche Wallet die beste ist und wie du sie schnell und sicher einrichten kannst.

Bitcoin Münzen rund um Smartphone mit Bitcoin Kaufen oder Verkaufen Buttons

Bitcoin kaufen: schnell. sicher. seriös. – die Schritt für Schritt Anleitung

Deine Entscheidung Bitcoin zu kaufen ist gefallen, Glückwunsch! Nachdem du dir hoffentlich eine gute Investmentstrategie zurechtgelegt hast, geht es in diesem Artikel vor allem darum, dir deinen Einstieg beim ersten Bitcoin Kauf zu erleichtern. Dafür haben wir dir eine Schritt für Schritt Anleitung zusammengestellt, mit der du in unter 10 Minuten bereits deine ersten Bitcoins kaufen kannst.

Falls du noch unsicher bist und lieber testen möchtest, ist dies auch gar kein Problem. Schließlich kannst du bei unserem Testsieger eToro die Plattform durch ein Demokonto zunächst näher kennenlernen.

Im Folgenden wirst du also lernen, wie du dich auf eToro registrierst, dein Echtgeld-Konto eröffnest, dein Demo-Konto nutzt und dann im Anschluss deine ersten Bitcoins kaufen kannst, indem du eine Handelsposition (Order) einrichtest. Für die Ungeduldigen unter euch haben wir auch einen Quick-Guide, der dich innerhalb weniger Minuten zu deinen ersten BTC führt:

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Warum eToro die beste und sicherste Plattform für deinen Einstieg ist

Du fragst dich, warum wir eToro empfehlen? – Unsere langjährige Erfahrung hat uns gezeigt, dass es nicht viele Plattformen gibt, die das Maximum an Sicherheit gewährleisten und dabei auch noch so umfangreich sind. Denn neben Bitcoin und den wichtigsten Kryptowährungen, kannst du bei eToro dein Portfolio auch um Aktien, Edelmetalle und vieles mehr bereichern.

Bei all dem Umfang steht die Nutzerfreundlichkeit jedoch im Vordergrund. So ist zum Beispiel auch die Aufbewahrung deiner Kryptowährungen gelöst und damit einer der größten Schmerzen für Einsteiger. Du kannst deine Bitcoins aber auch jederzeit auszahlen lassen und selbst verwahren. Bevor wir weitere Vorteile aufzählen, bekommst du hier nochmal alles auf einen Blick:

Top Broker

Einlagensicherung (EUR)

Reguliert & Lizensiert

5 Mio. Kunden weltweit

Kryptowährungen
    | +9
Produktangebot
Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen, Indizes
Bezahlung via
Einzahlung mit PayPal
Echte Kryptowährungen
Kostenloses Demokonto
Keine Einzahlungsgebühren
Keine Tradinggebühren

Falls du noch weitere Fragen hast, sollte unser ausführlicher eToro Test 2020 diese Fragen ausräumen. Ansonsten empfiehlt sich auch ein Blick auf unseren Börsenvergleich. Beginnen wir aber nun mit der Bitcoin kaufen Anleitung bei eToro.

Bitcoin kaufen: Schritt 1 – die Registrierung

Auf jeder Handelsplattform ist der erste Schritt die Registrierung. Diese sieht bei eToro wie folgt aus:

Hier gibst du deinen Vornamen, Nachnamen, deinen Benutzernamen und deine E-Mail Adresse an. So wie man es von vielen Plattformen kennt. Auch deine Telefonnummer wird zu deiner Sicherheit benötigt. Das Stichwort lautet: 2-Faktor-Authentifizierung. Nur noch die Nutzungsbedingungen akzeptieren sowie den Datenschutz bestätigen und schon kann es weitergehen. Wer Zeit sparen will, kann auch hier gemütlich seinen Facebook- oder Google-Account zur Anmeldung nutzen.

eToro Anleitung Schritt 2: Die Verifizierung

Du erhältst nach deiner Registrierung eine E-Mail zur Bestätigung, mit der du deine E-Mail-Adresse verifizieren musst. Dafür klickst du auf den angegebenen Button “Verifizierung meiner E-Mail-Adresse”.

Glückwunsch du hast bereits jetzt dein Konto erfolgreich eingerichtet. Du kommst in unserer Bitcoin kaufen Anleitung dem Ziel nun einen deutlichen Schritt näher und landest in der folgenden Übersicht auf deinem persönlichen Dashboard. Dieses ist übersichtlich strukturiert und sieht wie folgt aus:

Bitcoin kaufen bei eToro ist gar nicht schwer und du bist nur noch wenige Schritte entfernt. Du kannst schon jetzt deine ersten BTC oder auch ganz andere Assets wie Aktien oder ETFs kaufen. Ohne eine Verifizierung kannst du eine Einzahlung bis zu 2000 USD vornehmen. Wir empfehlen dir allerdings die Verifizierung des Kontos zu deiner eigenen Sicherheit vollends abzuschließen. Dazu gehört das Investorenprofil sowie die persönliche Verifizierung deiner Identität. Ab dann kannst du die Plattform auch in vollem Umfang nutzen.

Solltest du vor der Verifizierung deiner persönlichen Daten erst einmal einen Blick auf die Plattform werfen, kannst du dies ebenso tun. Dafür bietet die Plattform nämlich ein Demokonto, in dem du dich erstmal austoben kannst, bevor es an das echte Geld geht. Du kannst also die Verifizierung direkt abschließen, um größere Positionen an Bitcoin zu handeln oder den folgenden Teil überspringen und direkt Bitcoin kaufen.

Die Verifizierung – Das Investorenprofil

Du möchtest die Plattform vollumfänglich nutzen? – Dann lass uns gemeinsam die persönliche Verifizierung abschließen. Klicke dafür auf den Button “Bearbeiten” bzw. Profil vervollständigen:

Sobald du das getan hast, kommt eine Maske, mit der du dein Profil vervollständigen kannst. Hierzu werden verschiedene Fragen gestellt und Daten benötigt. Nimm dir die Zeit diese bitte wahrheitsgemäß auszufüllen, um dein Investorenprofil zu vervollständigen. Folge dafür am besten der Maske Schritt für Schritt:

Der Broker eToro ist, wie bereits erwähnt, reguliert und damit unterliegt auch das Trading von Kryptowährungen diesen Vorgaben. Die Verifizierung entspricht den geltenden Richtlinien und dient auch zu deinem Schutz. Der Prozess dauert nicht länger als 5 Minuten und benötigt folgende Daten:

  • vollständiger Name, Geschlecht und Geburtsdatum
  • vollständige Adresse
  • deine Trading-Erfahrung in Jahren
  • deine Trading-Kenntnisse
  • Beurteilung deiner Trading-Kenntnisse
  • geplante Trading-Häufigkeit und durchschnittliche Dauer deine Positionen
  • Risikobewusstsein & Höhe des geplanten Investments

Die Verifizierung – Persönliche Daten und KYC-Prozesse

Zur vollständigen Nutzung aller Funktionen des Bitcoin Brokers eToro ist die vollständige Verifizierung des Kontos nötig. Dies ist vom Gesetzgeber und der aufsichtsrechtlichen Behörde vorgeschrieben und dient wie der obige Teil dem Schutze des Anlegers. Sobald du damit fertig bist, kommen wir zur Einzahlung auf dein eToro Konto und damit auch dem ersten Kauf von Bitcoin.

Klicke dafür auf dem Dashboard wieder auf die Bearbeitung deines Profils und auf den Link: “Vollständige Verifizierung”. Dies kann je nach Fortschritt deines Profils anders aussehen.

Hierfür wirst du folgende Daten und Dokumente benötigen:

  1. Dein Mobiltelefon, um deine Nummer zu verifizieren.
  2. Dein Personalausweis, Führerschein oder Reisepass, um deine Identität zu verifizieren.
  3. Ein Dokument, aus dem einwandfrei deine angegebene Wohnadresse hervorgeht. Dabei darf das Dokument nicht älter als 6 Monate sein.

Folgende Dokumente sind hierzu zugelassen: Kontoauszug einer Bank, Kreditkartenabrechnung, Telefonrechnung, Internet-Rechnung oder die  Strom-, Wasser bzw. Gasrechnung. Diese Dokumente sind die häufigsten Dokumente, die für den Addressnachweis genutzt werden. Natürlich gibt es noch weitere Möglichkeiten wie beispielsweise ein Brief des Finanzamtes, ein offizieller Mietvertrag, ein Brief des Arbeitgebers etc

Die folgende Freigabe nach Abschluss der Verifizierung dauert in der Regel nicht lang und so steht dem Ziel Bitcoin zu kaufen nichts mehr im Wege.

Schritt 3: Einzahlung auf eToro Konto

Auch wenn deine endgültige Verifizierung noch aussteht, kannst du bereits jetzt mit der ersten Einzahlung auf dein eToro Konto beginnen. Diese ist aber bis zu deiner Bestätigung auf 2.000 EUR limitiert. Ein Vorteil von Kryptowährungen im Vergleich zu Aktien ist jedoch, dass diese sich auch in Bruchteilen kaufen lassen. Damit hast du also schon einige Möglichkeiten Kryptowährungen zu handeln. Der Bitcoin Broker eToro besticht bei der Einzahlung aber vor allem durch seine große Auswahl an Zahlungsmethoden. Bitcoin kaufen bei eToro geht also über Kreditkarte, Paypal, SEPA und vieles mehr.

Hier ein kleiner Überblick der Zahlungspartner:

Je nach Zahlungsanbieter ist die Einzahlung schnell erledigt und die Bitcoin-Kaufen-Anleitung nähert sich dem entscheidenden Punkt: Bitcoin kaufen bei eToro.

Tipp: Paypal und Kreditkarte, sowie SOFORT bieten hier die schnellste Möglichkeit, das Geld auf dem eToro Account zur Verfügung zu stellen.

Schritt 4: Bitcoin kaufen bei eToro – So leicht geht es

Anfänger-Tipp: Bevor es jetzt auf die Zielgerade geht, bietet eToro für Einsteiger ein tolles Tool: Das Demokonto. Hier kannst du mit bis zu 100.000 USD an Spielgeld dich auf der Plattform austoben und die folgenden Schritte der Bitcoin Kaufen Anleitung direkt üben, bevor du dein echtes Geld einsetzt. Außerdem lassen sich hier auch neue Trading Strategien am Markt testen, bevor sie in die Tat umgesetzt werden.

Dafür musst du nur auf den Button “REAL” unter deinem Profil klicken und auf “VIRTUELL” stellen. Vergiss aber nicht wieder zu wechseln, wenn du echten Handel betreiben möchtest!

Viel Spaß beim Testen der Plattform. Wenn du an den Punkt gelangst, dass du dich bereit zum Bitcoin Kauf fühlst, dann können wir nun zum praktischen Teil der Anleitung kommen.

Kryptowährungen, Aktien, ETFs, Gold und mehr – Die Qual der Wahl?

Nach unseren Vorbereitungen bist du nun gewappnet deine erste Handelsposition bei eToro einzugehen und Bitcoins zu kaufen. Wie die Überschrift bereits erahnen lässt, kannst du bei eToro aber auch sehr viel mehr als Bitcoin kaufen. Neben anderen digitalen Währungen bzw. Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, IOTA oder Cardano, kannst du auch klassische Finanzprodukte erwerben. Dazu zählen beispielsweise Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen und vieles mehr.

Die oben genannten Kategorien verschiedener Finanzinstrumente findest du im Bereich “Märkte”. In der oberen Leiste findest du dann die verschiedenen Kategorien. Uns interessiert heute erstmal nur “Krypto”. Hier findest du alle von eToro angebotenen Kryptowährungen, die du kaufen kannst. Ob Bitcoin kaufen, Ethereum kaufen, IOTA kaufen oder weitere. Die Top-Kryptowährungen sind alle vertreten.

Die Möglichkeit auf eToro in verschiedene Assets zu investieren, macht die Plattform zu einer perfekten All-in-One Lösung für den gesunden Portfolioaufbau. Schließlich gilt die Grundregel der Investments: Setze niemals nur auf ein Pferd. Daher sollte man bei seinem Investment Portfolio immer auf Diversifikation setzen und das Risiko streuen. Kryptowährungen alleine sind eine Bereicherung für ein Portfolio, allerdings in Maßen. Sie sollten einen Teil deines Portfolios ausmachen, welches im besten Fall auch aus Aktien, ETFs und vielleicht Rohstoffen besteht.

Kryptowährungen auf eToro handeln – Bitcoin kaufen

In der Übersicht der Kryptowährungen sind – wie bereits oben erwähnt – die wichtigsten Kryptowährungen vertreten. Folgende 16 Kryptowährungen kannst du also bei eToro gegen US-Dollar kaufen:

  • Bitcoin (BTC),
  • Ethereum (ETH),
  • Bitcoin Cash (BCH),
  • Ripple (XRP),
  • Litecoin (LTC),
  • Ethereum Classic (ETC),
  • Dash,
  • Tezos (XTZ)
  • Stellar (XLM),
  • NEO,
  • EOS,
  • Cardano (ADA),
  • IOTA,
  • Binance Coin (BNB),
  • TRON (TRX)
  • ZCASH (ZEC).

Die folgende Grafik zeigt die Kryptowährungen, die man auf eToro handeln kann:

Klickst du auf eine der Kryptowährungen, bekommst du Detailinformationen, wie Statistiken, Charts, Recherche-Infos und einen Feed mit Updates aus der eToro Community. Du kannst dir also auf der Plattform selbst nochmal ein Bild machen bevor du den Handel eingehst und Bitcoin kaufst.

Noch wenige Klicks bis zu deinen ersten Bitcoins – Glückwunsch!

Wie du nun ganz konkret BTC kaufen kannst, zeigen wir dir mit Hilfe der folgenden beiden Bilder:

Du kannst nun nach abgeschlossener Recherche den Traden Button anklicken oder bereits vorher auf Bitcoin “Kaufen” klicken. Du landest dann bei folgender Eingabemaske:

Hier kannst du nun angeben, wie viele USD oder andere Währungspaare du für den Handel zur Verfügung stellen willst. Du kannst auch einen Hebel wählen oder gar auf fallende Kurse setzen. Die beste und sicherste Strategie für den Einstieg ist aber die “Buy & HODL”-Strategie, bei der du einfach kaufst und hältst. Echte komplexe Trading-Strategien sind für den Einstieg nicht zu empfehlen. Dies gilt besonders dann, wenn man Anfänger ist.

WICHTIG: CFDs sind komplexe Finanzinstrumente, die unter Umständen mit einem hohen Risiko verbunden sind, gerade dann wenn man den Einsatz hebelt und damit sein Risiko signifikant erhöht. Dadurch verlieren vor allem Anfänger schnell ihr Erspartes, denn im Schnitt verlieren 62% der Privatanleger-Konten Geld, wenn sie mit CFDs handeln. Bitte reguliere entsprechend dein Risiko und mach eine vernünftige Recherche bevor du in volatile Werte wie Kryptowährungen investierst.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Eine Anmeldung bei eToro ist grundsätzlich kostenlos, jedoch fallen Gebühren beim Handel mit Kryptowährungen an. Anstelle von Trading Gebühren zahlt man hier sog. Spreads, also den Preisunterschied zwischen CFD und Basiswert. Details findest du in unserem ausführlichen eToro Test 2020. (ARTIKEL VERLINKEN)

Ja. Indirekt besteht die Möglichkeit über die Social Trading Funktion ein Trading Profil anzulegen und dort mitzuverdienen, wenn andere deine Trades kopieren.

Ja. Neben Paypal bietet eToro eine breite Anzahl an Einzahlungsmethoden, z.B. Kredikarten, SEPA, Sofortüberweisung, Skrill und mehr.

Ja. Die Mindesteinzahlung bei eToro beträgt 200 USD.

Bitcoin Münzen auf Laptop mit Charts und Kaufen / Verkaufen Buttons

Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung – Die 3 besten Anbieter im Überblick

Eine klassische Überweisung ist immer noch der gängigste Weg Geldbeträge von A nach B zu senden. Auch für den Bitcoin Kauf ist es eine weiterhin beliebte Einzahlungsmethode, um sich anschließend seine ersten BTC zu sichern. Leider hat die altgediente Überweisung einen gravierenden Nachteil – lange Wartezeiten. Wer also sicher und vor allem schnell Bitcoin kaufen will, sollte zu alternativen Zahlungsmethoden greifen. Unsere Empfehlung: Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung. Das geht schnell, sicher und unkompliziert. Mit unserem Guide kommst du so innerhalb weniger Minuten an deine ersten BTC. 

Wie das geht, welche Vor- und Nachteile die Zahlungsmethode hat und was du dabei beachten solltest, haben wir in dem folgenden Artikel kurz und knapp für dich zusammengefasst.

Bitcoin kaufen: schnell und einfach mit Sofortüberweisung

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Wo kann man Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung?

Sicher, schnell und einfach Bitcoin kaufen. Drei magische Worte die für viele Investoren entscheidend sind und das auch zu recht. Kaum ein Asset hat Investoren so fasziniert wie Bitcoin. Genauso kompliziert jedoch scheint die Auswahl eines geeigneten Handelsplatzes. Denn leider gibt es hier immer mehr schwarze Schafe, die den ersten Bitcoin Kauf zu einem Albtraum machen können. Hinzu kommen komplizierte und langwierige Einzahlungen, die die meisten Bitcoin Börsen ins Aus schießen. Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung ist da eine willkommene Abwechslung. Die Vorteile liegen klar auf der Hand. Wer Bitcoin mit Sofortüberweisung kaufen kann, genießt die Sicherheit einer klassischen Überweisung gepaart mit der Schnelligkeit einer Paypal Einzahlung. Wo aber wird Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung überhaupt möglich? Wir sind bereits lange im Bitcoin- & Krypto-Markt unterwegs und kennen neben den schwarzen Schafen eben auch die Top-Plattformen für Einsteiger. Wir kennen den Schmerz der Neulinge und haben die Auswahl für dich daher auf unsere 3 Favoriten reduziert:

Binance

Die Plattform für Fortgeschrittene
175+ Kryptowährungen
  • Kein PayPal
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Hebelinstrumente
  • Short- und Longpositionen
  • Physische Kryptowährungen

eToro

Der Testsieger
15 Kryptowährungen
  • Bezahlung via PayPal
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Hebelinstrumente
  • Short- und Longpositionen
  • Physische Kryptowährungen
  • Ideal für Einsteiger

Bitwala

Modernes Banking aus DE
2 Kryptowährungen
  • Eigene App
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Wallet + Konto
  • bis zu 4% Zinsen
  • Physische Kryptowährungen

ACHTUNG: Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung ist ohne Verifizierung nur begrenzt möglich und nicht zu empfehlen. Viele unseriöse Anbieter locken Neulinge mit der Möglichkeit ohne Verifizierung Bitcoin kaufen zu können. Neben Preis-Wucher überraschen diese Plattformen oft auch mit anderen unerfüllten Versprechen. Solltet ihr also auf Nummer sicher gehen wollen, haltet euch an unsere Empfehlungen und recherchiert ordentlich. Hier geht’s zum ausführlichen eToro Test.

Vor- und Nachteile: BTC kaufen mit Sofortüberweisung vs. SEPA

Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung bietet einige Vorteile, hat aber gegenüber einer klassischen SEPA Überweisung auch einen klaren Nachteil. Wer Bitcoin schnell und sofort kaufen will, wird den Nachteil aber sicher verschmerzen können, wir haben es hier kurz und knackig für dich zusammengefasst:

Sofortüberweisung

Der schnelle Einstieg.
  • Schneller Transfer
  • Keine Gebühren
  • Sicherheit
  • Daten bei Drittanbieter

SEPA

Der klassische Weg.
  • Sicher
  • Keine Gebühren
  • 2-3 Tage Wartezeit
  • Kein schneller Einstieg

Zeit ist Geld und damit ein gravierender Vorteil, gerade beim schnellen und unkomplizierten Bitcoin Kauf. Dennoch sollte man nicht vergessen, dass beim benutzen eines Drittanbieters meistens “Kosten” anfallen. Im Fall von Sofortüberweisung (SOFORT) kommen zwar keine weiteren Kosten hinzu, aber es werden Daten an den Drittanbieter übermittelt. Gleiches gilt beispielsweise auch für Paypal.

Wie kann man Bitcoin mit Sofortüberweisung kaufen?

Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung: So kann nichts schief gehen!
  • 1. Schritt: Registrierung
  • 2. Schritt: Einzahlung
  • 3. Schritt: Bitcoin kaufen

Bitcoin kaufen auf eToro - AnmeldungAuf jeder Handelsplattform ist der erste Schritt die Registrierung. Dies gilt natürlich auch für eToro. Dabei ist die Kontoeröffnung besonders einfach und benötigt noch nicht einmal eine Verifizierung bei einem Handel bis 2.000€. Ein weiterer Vorteil ist die staatliche Regulierung des Anbieters, so dass dieser der Einlagensicherung unterliegt. Wie geht es los?

Du klickst auf folgenden Link "Klick mich" und gibst anschließend deinen Vornamen, Nachnamen, deinen Benutzernamen und deine E-Mail Adresse an. So wie man es eben von vielen Plattformen kennt. Auch deine Telefonnummer wird zu deiner Sicherheit benötigt. Nur noch Nutzungsbedingungen akzeptieren und Datenschutz bestätigen und schon kann es weitergehen.

Tipp: Wer Zeit sparen will kann auch hier gemütlich seinen Facebook- oder Google-Account zur Anmeldung nutzen.

Bitcoin kaufen auf eToro - Einzahlung

Kommen wir zu dem spannenden Teil: der Einzahlung. Diese ist - wie der vorherige Prozess - intuitiv und schnell erledigt. Bevor du damit starten kannst, musst du jedoch noch kurz deine E-Mail verifizieren. Klicke dazu einfach auf den Link in der Mail, die eToro dir geschickt hat.

eToro besticht bei der Einzahlung vor allem durch seine große Auswahl an Zahlungsmethoden. Wir widmen uns hier jedoch dem Thema Bitcoin kaufen mit Sofortüberweisung auf eToro.

Beginnend bei der Startseite wählst du die Option „Geld einzahlen“ – bis zu 2.000€ aus. Damit kannst du auch ohne Verifizierung einzahlen. Früher oder später solltest du dich allerdings dennoch verifizieren, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können. Dazu muss lediglich ein Bild des Ausweises und ein Address-Nachweis, wie z.B. eine Stromrechnung, im Nutzerkonto hochgeladen werden.

Tipp: Wähle wie auf dem rechten Bild sichtbar wird, die Option Sofort. Anschließend beginnt der Überweisungsprozess.

Bitcoin kaufen auf eToro - Trade

Du hast es fast geschafft! - Dein Konto ist erstellt und Geld ist ebenso vorhanden. Jetzt fehlen nur noch deine Bitcoins.

Klicke hierzu einfach im Navigationsmenü (linke Seite) auf den Punkt „Märkte“. Anschließend wählst du die Rubrik „Krypto“. Hier wirst du nun etliche Kryptowährungen sehen sowie dazugehörige Details und Informationen.

Um die gewünschte Kryptowährung (zum Beispiel Bitcoin) zu kaufen, musst du auf „Kaufen“ und anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken. Jetzt musst du nur noch den gewünschten Betrag auswählen und den Kauf bestätigen. Binnen weniger Sekunden hast du deinen ersten Bitcoin. Glückwünsch!

Tipp: Neben anderen Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, IOTA oder Cardano, kannst du auch klassische Finanzprodukte erwerben. Dazu zählen beispielsweise Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen und vieles mehr.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Die klassische Sofortüberweisung wurde in den Zahlungsdienst Klarna integriert und heißt jetzt “SOFORT”. Dennoch zählt auch nach wie vor der alte Name, der ziemlich gut zusammenfasst worum es bei dieser Zahlungsmethode eigentlich geht. Ihr könnt also beruhigt Klarna und SOFORT für eure Sofortüberweisungen nutzen.

Ein komplett anonymer Bitcoin Kauf mit SOFORT ist nicht möglich, da der Drittanbieter auf eure Kontodaten und die dortige Verifizierung zurückgreift. So ist zwar ein Kauf ohne vollständige Verifizierung in kleinem Rahmen möglich jedoch nicht anonym.

Alle 3 Zahlungsmethoden bieten neben hoher Sicherheit auch die Schnelligkeit, die es am Kryptomarkt benötigt. Ob nun Paypal oder andere Zahlungsdienste besser sind kann und sollte jeder selbst entscheiden. Sollte man jedoch keine Kreditkarte haben bieten Paypal und Sofortüberweisung eine nützliche Alternative für den schnellen Bitcoin Kauf.

Nachdenklicher Mann am Schreibtisch der überlegt in Bitcoin zu investieren

Wie kann ich in Bitcoin investieren? – Die 5 wichtigsten Grundregeln

Warum man in Bitcoin investieren, mindestens aber darüber nachdenken sollte, haben wir bereits in diesem Artikel beantwortet. Hier wollen wir nun gemeinsam mit dir die Frage “Wie in Bitcoin investieren?” beantworten. Dafür haben wir 5 wichtige Regeln aufgestellt, die du beachten solltest, damit bei deinem ersten Bitcoin Investment nichts schiefgeht.

WICHTIG: Es handelt sich hier um keine Handelsempfehlung oder Anlageberatung. Wir geben dir Tipps an die Hand, die auf unseren eigenen Erfahrungen beruhen. Bitte recherchiere immer vernünftig und sorgfältig bevor du deine eigenen Anlageentscheidungen fällst.

Wo und wie kann ich in Bitcoin investieren? - In weniger als 8 Minuten kann es losgehen

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Wie richtig in Bitcoin investieren? – 5 wichtige Grundregeln

Ein weiser Mann sagte einmal, dass Kryptowährungen das vereinen, was du über Geld nicht weißt. Dies wird kombiniert mit dem, was du über Computer und Technik nicht weißt und dem, was du über das Investieren nicht weißt. Kein Wunder also, dass das Investieren in Bitcoin den meisten Menschen nicht leicht von der Hand geht.

Fest steht: Keiner betritt den Kryptomarkt und investiert in Bitcoin, weil er Geld verlieren will. Und dennoch passiert genau dieses Phänomen einem Großteil der Investoren. Doch woran liegt das genau? – Unsere Erfahrung hat gezeigt, dass viele Anleger schlicht und ergreifend keine richtige Strategie verfolgen und daher nicht wissen, wie man richtig in Bitcoin investiert.

Deshalb fassen wir in den folgenden Abschnitten alle Do’s und Don’ts beim Investieren in Bitcoin zusammen.

BTC ist die Mutter aller Kryptowährungen

Als Bitcoin im Jahr 2009 an den Start ging, konnte keiner wissen, dass es 11 Jahre später über 5000 Kryptowährungen geben wird. Gerade Neulinge und Anfänger interessieren sich erstmals für Crypto, weil sie von BTC gehört haben. Doch schnell sind die Einsteiger von der Vielzahl an unterschiedlichen Token überwältigt. Parallel dazu lassen sie sich teils von schönen Versprechungen anderer Altcoins (alle Coins außer Bitcoin) oder der Rubrik der “Shitcoins” (wertlose Coins) in ihren Bann ziehen. Nach einer individuellen Zeitspanne des Lernens, Verstehens und vielleicht auch Scheiterns, landen viele am Ende dann doch wieder bei der Mutter aller Kryptowährungen: Bitcoin.

Bevor wir uns also die Frage stellen, wie man in Bitcoin investiert, sollten wir erst einmal die Frage beantworten, warum man nicht direkt in die vielen anderen Coins investieren sollte, die es da draußen so gibt.

Bitcoin vs. Altcoins: Hierauf solltet ihr achten

Bitcoin ist mit einer Dominanz von deutlich über 60% seit Anfang an die Nummer 1 aller Kryptowährungen. Der bereinigte Wert liegt sogar bei deutlich über 80% Bitcoin Dominanz. Gründe gibt es hierfür viele. Der wichtigste Grund ist, dass Bitcoin einen klaren und funktionierenden Anwendungsfall als digitales Geld hat und ebenso als das digitale Gold gehandelt wird.

Viele andere Kryptowährungen befinden sich noch in der Entwicklung und es ist schwer abzusehen, ob sie sich langfristig überhaupt durchsetzen können. Auch die großen Altcoins wie beispielsweise Ethereum, Ripple oder IOTA bilden hier keine Ausnahme.

Die Blase 2017 hat deutlich gezeigt, dass viele Kryptowährungen bereits ohne ein Fundament bereits eine hohe Bewertung im Vorfeld erhielten. Genau diese müssen sich jetzt erst noch beweisen. Auch Bitcoin muss sich immer noch beweißen, wenn gleich wir hier auf eine mittlerweile 11-jährige Geschichte und eine deutlich höhere Akzeptanz für die beiden genannten Use-Cases von BTC zurückgreifen können.

BTC Kurs gibt die Marschrichtung vor

Ein weiterer nicht zu unterschätzender Faktor, der auf auf der Bitcoin Dominanz beruht, ist die Tatsache, dass sich die Kurse der meisten anderen digitalen Währungen stark nach der Entwicklung des Bitcoin Kurses richten. Dies liegt unter anderem daran, dass BTC für die Liquidität des gesamten Kryptomarkts sehr wichtig ist. Die meisten Handelspaare von Altcoins werden in BTC gerechnet. Man benötigt also unter Umständen erst einmal BTC, bevor man in Altcoins investieren kann.

Bitcoin ist da das mit Abstand “sicherste” Pferd, auf das man im Crypto-Bereich setzen kann, hat aber dennoch ein Risiko, welches im Vergleich zu klassischen Finanzwerten deutlich höher ist.

Emotionen sind Fehl am Platz – Investiere Zeit und Geld in dich selbst

Nun kommen wir zu einem Punkt, der den Meisten schwer fällt, weil er nicht intuitiv ist. Ganz im Gegenteil: Er widerspricht der menschlichen Natur. Der Drang nach dem „schnellen Geld“ ist tief in vielen Menschen verankert und gerade Kryptowährungen haben nach dem enormen Bullrun im Jahr 2017 das Image des „schnellen Reichtums“ inne.

Dadurch verhalten sich viele beim Investieren in Bitcoin sehr emotional und nicht rational. Dies führt beim Investieren grundsätzlich eher zu Nachteilen, als zu Vorteilen. Ein Beispiel: Neulinge im Markt kaufen in Eile ohne eine gründliche Recherche. Sie haben Angst, etwas zu verpassen. Dieses Phänomen heißt FOMO (Fear of Missing Out = Angst etwas zu verpassen). Dadurch kaufen sie, obwohl sie nicht kaufen sollten. Auf der anderen Seite verkaufen sie in Panik und zeigen dabei FUD (Fear, Uncertainty and Doubts = Angst, Unsicherheit und Zweifel), obwohl sie nicht verkaufen sollten.

Diese emotional gesteuerten Fehler kann man leicht vermeiden, indem man erst Zeit (und Geld) in sich selbst investiert, bevor man in Bitcoin investieren möchte. Denn wie Warren Buffett und andere Investoren schon sagten:

  1. Ein Investment in dich selbst bringt die beste Rendite.
  2. Investiere nie in Dinge, die du nicht kennst.

Was bedeutet das konkret?

Nimm dir etwas Zeit dich über Bitcoin und den Kryptomarkt zu informieren, bevor du blind in etwas investierst, das du noch gar nicht richtig verstanden hast. Denn eins wird sich erst einmal nicht ändern: die Volatilität im Bitcoin Kurs. Und diese halten die meisten nur ohne Panik- Käufe und Verkäufe aus, wenn sie fundamental von der Sache überzeugt sind.

Ließ also weiter kräftig unsere Artikel und informiere dich über die Blockchain Technologie, Kryptowährungen und Bitcoin mit Hilfe unserer Top Buch-Empfehlungen. Informiere dich auch in anderen Quellen und mache dir einen guten Überblick aus verschiedenen Sichtweisen.

Erfolg mit einem langfristigen Horizont

Weil es so schön ist, widmen wir uns direkt einem weiteren unbeliebten Thema, das nicht der menschlichen Natur entspricht: langfristiges Denken. Was für so gut wie jeden Bereich gilt, gilt auch für das „in Bitcoin investieren“.

Meistens möchte man so schnell wie möglich die besten Ergebnisse haben. Geduld gehört nicht gerade zu den Stärken der menschlichen Spezies. Dies ist ein enormer Fehler, denn der langfristige Anlagehorizont ist wohl eine der wichtigsten Investmentregeln.

Gerade aufgrund der schon erwähnten Volatilität des Bitcoin Kurses, die dafür sorgen kann, dass man über Monate oder bei unglücklichen Fällen für Jahre im Minus liegt, sollte man nur in Bitcoin investieren, wenn man das Ganze mit einem langfristigen Horizont tut. Bitcoin steckt trotz aller Erwartungen noch in den Kinderschuhen. Wie Investments in Startups sehen professionelle Investoren ein Investment in Bitcoin deshalb mit einem Horizont von 5-10 Jahren. Mindestens jedoch mehrere Jahre und keine Monate oder gar Wochen.

Wer sich also als “Investor” in Bitcoin oder Kryptowährungen bezeichnet, sollte sich also auch wie einer verhalten. Alles andere ist pure Spekulation.

Wie richtig in Bitcoin investieren? – Cost Average ist dein Freund

Genau wegen der 3. Regel sollte man auch nie Geld investieren, das man in naher oder mittlerer Zukunft braucht. Dadurch könnte man dann dazu gezwungen sein zu verkaufen, obwohl man (noch) in der Verlustzone ist.

In den meisten Fällen steht den Bitcoin Investoren also entweder ein „größerer“ Anfangsbetrag zur Verfügung oder man zwackt sich auf regelmäßiger Basis etwas von seinen Finanz-Ressourcen ab. Egal welcher Fall bei dir zutrifft, du solltest den Cost-Average Effekt (Durschschnitts-Kosten-Effekt), auch Dollar-Cost-Averaging (DCA) genannt, für dich nutzen. Wir nennen es auch den Bitcoin Sparplan.

Warum der Bitcoin Sparplan eine gute Strategie ist

Was sich auf den ersten Blick langweilig anhört, ist eine der wohl bekanntesten und ältesten Anlagestrategien, die es gibt. Bei der DCA Methode geht man eben nicht „All-in“, sondern investiert in regelmäßigen Abständen, beispielsweise jeden Monat einen Teilbetrag. Auch größere Summen, die man vom Erspartem investieren will, sollte man in mehrere Teile aufteilen, mit denen man einzeln auf Crypto-Shopping-Tour geht.

Studien belegen, dass man so in den meisten Fällen einen besseren durchschnittlichen Kaufpreis für sein Geld erhält. Gerade bei Bitcoin und dessen starker Volatilität, weiß man nie, was der Kurs morgen macht. Die meisten Pumps und Dumps kommen unerwartet, weshalb du nie genau abschätzen kannst, ob Bitcoin gerade „günstig“ ist oder eben nicht.

Nebenbei hat es den netten Effekt ein ruhigeres Investment zu tätigen, denn man muss nicht auf DEN richtigen Zeitpunkt warten um BTC zu kaufen. Das schont die Nerven und auch den Geldbeutel, denn sollte es doch schiefgehen ist auch nicht das ganze Geld weg und man bleibt für andere Investments liquide.

Dennoch sei gesagt: Richtig oder Falsch gibt es hier nicht. Auch eine All-in Methode kann durchaus gut funktionieren, nur tun sich Einsteiger eben sehr schwer, diesen EINEN richtigen Moment zu treffen. Meistens endet es in Stress und dem täglichem Checken des volatilen Investments.

Fazit: Wie man in Bitcoin investiert ist entscheidend

Mit den Ansätzen und Strategien aus den letzten Abschnitten kannst du auf jeden Fall viele Fehler vermeiden, wenn du sie befolgst. Das sorgt auf der einen Seite dafür, dass du dein Geld nicht verlierst und auf der anderen Seite maximiert es die Wahrscheinlichkeit, dass du mit einem Investment in BTC Geld verdienst.

Doch eines sollte klar sein: Diese Investment-Regeln schaffen nur die Grundlage dafür, dass du mit dem Handeln überhaupt erfolgreich sein kannst. In letzter Instanz entscheidet der Bitcoin Kurs darüber, ob du Gewinn machst oder nicht. Da Angebot und Nachfrage den Preis bestimmen, hat man auch nur begrenzt bis gar keinen Einfluss darauf. Keiner weiß mit Sicherheit, wo der BTC Kurs in 1 Woche, 1 Monat, 1 Jahr oder 10 Jahren genau stehen wird. Sei dir dessen also bewusst und bilde dir zusätzlich durch weitere Recherche deine eigene Meinung. 

Für weitere Tipps, wie du richtig in Kryptowährungen investierst empfehlen wir auch diesen Beitrag!

Wenn du dich nun fragst: “Wo ist denn die 5. Regel für das Investieren in Bitcoin und Kryptowährung?”, die kommt jetzt!

Unsere 5. Regel beschäftigt sich mit der Frage, die wir am Anfang schon eingeleitet haben: Welche Bitcoin Börsen sind für den Handel mit Bitcoin am besten geeignet?

Nicht selten kommt es vor, dass Krypto-Börsen gehackt werden oder unseriös handeln, wodurch Kunden Geld verlieren. Ein seriöser und sicherer Anbieter für den Krypto-Kauf ist also der wichtigste Faktor, damit auch wirklich nichts schiefgeht. Hierfür haben wir unsere langjährige Erfahrung eingebracht und die besten Anbieter für dich herausgefiltert:

Alles beginnt mit der richtigen Börse

In unserem großen Bitcoin Börsenvergleich 2020 haben wir die besten Anbieter auf Herz und Nieren geprüft.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Ob ein Investment in Bitcoin sinnvoll ist hängt letzten Endes an deiner eigenen Entscheidung. Es gibt viele gute Gründe in das digitale Gold zu investieren und sein Portfolio sinnvoll zu erweitern. Wir haben hier die wichtigsten Pro’s und Con’s zusammengefasst.

Wer sich fragt, welche Kryptowährung er kaufen soll, ist sicherlich schnell überfordert, da es bei über 5000 Kryptowährungen schnell mal unübersichtlich wird. Wer in Kryptowährung investiert wird an Bitcoin nicht herumkommen und BTC ist daher eine wichtige Komponente eines Krypto-Portfolios.

Ja. Es gibt einige wenige Anbieter, die dir ermöglichen Bitcoin mit Paypal zu kaufen. Diese Anbieter sind meist voll reguliert und gewähren dir das Maximum an Sicherheit. Unsere Empfehlung hierfür ist eToro.

Bitcoin ist ein risikoreiches und volatiles Asset. Man sollte niemals mehr investieren, als man auch bereit ist zu verlieren. Wie viel Geld du also in Bitcoin investieren solltest hängt von deiner Risikoaffinität ab. Bitte investiere immer mit Bedacht!

Stapel an Kryptowährungen Münzen

Richtig in Kryptowährungen investieren 2020 – 3 Top Tipps & Erkenntnisse

In welche Kryptowährungen soll ich investieren? – Diese Frage stellen sich vor allem jungen Investoren, die gerade neu die Welt der Kryptowährungen betreten. Bei einer Auswahl von aktuell fast 5.200 gelisteten Coins und Tokens auf CoinMarketCap ist die Entscheidung mit Sicherheit keine leichte. Immer wieder hört man von den glücklichen Investoren, die bei einer unbekannten Kryptowährung günstig investiert haben und binnen kürzester Zeit viel Geld damit verdient haben.

Doch was steckt wirklich hinter diesen Statements? Ist es wirklich so schwierig, die richtige Kryptowährung zu finden? Wir zeigen in diesem Artikel, welche Parameter wir zu Rate ziehen können, um die Frage der Fragen zu beantworten: In welche Kryptowährungen soll ich investieren?

Kryptowährungen kaufen: schnell und sicher. Deine ersten Coins in unter 8 Minuten!

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Ein historischer Vergleich & Blick auf Kryptowährungen

Für den Aktienmarkt gilt die alte Weisheit, dass diejenigen Aktien, die bereits seit langer Zeit an der Börse gelistet sind, besonders sicher sind. Die Erklärung hierbei ist einfach: eine Firma, die sich bereits seit langer Zeit am Markt behauptet hat, hat entweder eine enorm hohe Qualität und/oder hohe Burggräben um sich. Anders formuliert: sie ist so relevant, als dass man sie kaum verdrängen kann.

Nun ist der Markt der Kryptowährungen bei Weitem noch nicht so alt wie der klassische Finanzmarkt. Dennoch gilt auch hier das Prinzip, dass ‚die einen gehen, während die anderen kommen‘. Und genau deshalb wollen wir den Artikel „In welche Kryptowährung soll ich investieren“ mit einem Blick auf die Vergangenheit beginnen. Welche Kryptowährungen konnten sich über die Zeit behaupten?

Bevor wir starten, noch eine kleine Anmerkung: Damit die Übersicht für dich so angenehm wie möglich ist, haben wir dir einzelnen Jahre in aufklappbaren Karten dargestellt. Klicke also einfach auf das entsprechende Jahr, um den Inhalt zu sehen.

Falls du diesen Teil überspringen möchtest, um direkt zu erfahren, wie du mit der richtigen Strategie auf der richtigen Plattform starten kannst, benutze einfache unsere Schnellübersicht.

Genug der Worte. Beginnen wir nun mit dem historischen Vergleich zur Frage: In welche Kryptowährung soll ich investieren? – Dazu starten wir im Jahr 2014.

Im Folgenden werden wir - beginnend im Januar 2014 - uns die besten 15 Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung anschauen. Die Idee dahinter ist simpel: wir wollen verstehen, wie sich das Bild und die Situation Jahr für Jahr geändert hat bzw. welche Kryptowährungen ihre Position behaupten konnten. Unsere Reise beginnt am 04.01.2014 und endet final mit den Top 15 Coins zum 04.01.2020.


Coinmarketcap 2014 - Die 15 besten Kryptowährungen

Bereits im Jahr 2014 schafften es drei bekannte Kryptowährungen auf die ersten Plätze: Bitcoin (BTC), Litecoin (LTC) sowie Ripple (XRP). Die übrigen 12 Kryptowährungen sind der Mehrheit der heutigen Investoren wohl weniger bekannt. Namen wie Quark, Megacoin oder Feathercoin sind zwar heute noch existent, dafür kaum noch relevant. Bereits hier zeigt sich ein erster Verdacht:


Wer sich die Frage stellt "in welche Kryptowährung soll ich investieren?", der sollte sich an großen Kryptowährungen orientieren. Denn diese haben eine höhere Wahrscheinlichkeit über die Zeit zu bestehen. Während diese Weisheit zunächst plausibel und richtig klingen mag, sagt dies jedoch noch nichts über deren Performance aus und die Definition einer "großen Kryptowährung". Das folgende Beispiel verdeutlicht dies:


Während der Kurs von Bitcoin, Litecoin oder XRP bekanntermaßen heute über den damaligen Werten liegt, sieht es bei Peercoin, Omni oder Quark ganz anders aus. So notiert Peercoin heute bei 0,11 Dollar. Omni liegt bei 1,04 US-Dollar und NXT bei 0,006 USD. In welche Kryptowährung soll ich also investieren? - Wir präzisieren unseren Verdacht insofern, als dass wir unser Augenmerk auf die drei größten Kryptowährungen richten sollten. Diese Vermutung legt zumindest der Vergleich von 2014 zu 2020 nahe. Denn auch noch heute sind Bitcoin, Litecoin und Ripple unter den Top Kryptowährungen. Ob dies auch tatsächlich so stimmt, betrachten wir nun in den folgenden Jahren.

Wie sieht das Bild ein Jahr später aus. Anders formuliert: welche Kryptowährungen sind die größten 15 Kryptowährungen zum 03. Januar 2015. Werfen wir einen Blick auf die Liste:


Die 15 besten Kryptowährungen 2015 laut Coinmarketcap Zunächst können wir im Jahresvergleich 2014-2015 festhalten, dass es einen allgemeinen, massiven Rückgang am Markt gab. Bitcoin lag 2015 ganze 70 Prozent unter seinem Kurswert von 2014. Litecoin traf es mit einem Rückgang von gut 93% noch härter. XRP hingegen verlor 'lediglich' 23 Prozent. Auffällig ist zudem, dass viele der Coins, die 2014 noch unter den Top 15 rangierten, im darauffolgenden Jahr nicht mehr vertreten waren. Diejenigen, die sich halten konnten, mussten ebenso herbe Verluste einstecken. Beispiele hierfür sind Peercoin, der von 7,23 USD auf 0,46 USD fiel oder der Namecoin, der von 7,84 USD auf 0,57 Dollar fiel. Dafür kamen neue Kryptowährungen in die Top 15 wie beispielsweise Stellar, Dogecoin oder Dash. Namen, die bis heute noch zu den Top Coins zählen. Wie ging es im darauffolgenden Jahr weiter?

Auch 2016 können wir ein ähnliches Fazit ziehen, wie in dem vorherigen Jahr: die einen kamen, während die anderen gingen. Bitcoin konnte sich erholen und notierte zu Beginn des Jahres 2016 wieder bei Werten um die 430 Dollar. Ein Zuwachs von rund 60 Prozent.

Für XRP hingegen sah es deutlich schlechter aus: auch wenn die Kryptowährung den Platz auf dem Podest der Top 3 behalten konnte, musste es starke Verluste einstecken. Der XRP Kurs brach um 65 Prozent ein, nachdem er bereits im Vorjahr 23 Prozent abgeben musste.

 

Bitcoin, Ripple und Litecoin Top 3 Coins auf Coinmarketcap 2016

Hinzu kamen vor allem neue Kryptowährungen wie ETH oder XMR. Im Vergleich zum Vorjahr blieb die Liste der Top 15 Kryptowährungen jedoch relativ stabil. Diejenigen Coins, die das Feld räumten mussten, lagen bereits im Vorjahr auf den Plätzen 11 bis 15. Dies ist eine weitere interessante Erkenntnis auf die Frage "in welche Kryptowährung soll ich investieren?".
Während die Plätze 1 bis 3 in den Jahren von 2014 bis 2016 stabil waren, nahm die Fluktuation, je weiter man nach "hinten" geht, zu. Das soll heißen: insbesondere diejenigen Kryptowährungen, die auf den Plätzen 11 bis 15 lagen, hatten eine höhere Gefahr verdrängt zu werden.

 

Wenn wir uns an das Beispiel der Aktien zurückerinnern: je älter, stabiler und größer eine Firma/Kryptowährung ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass sie bleibt. Dennoch gibt es Ausreißer, die das Feld von hinten aufräumen und sich nach vorne kämpfen. Als Beispiel hierfür ist DASH zu nennen.
An dieser Stelle sollte man sich jedoch direkt die Frage stellen: wie wahrscheinlich ist es, dass man gerade diese Kryptowährung auswählt und einen Volltreffer landet, während andere Coins verschwinden. Die Botschaft dahinter lautet: wer sich fragt, in welche Kryptowährung er investieren soll, muss überlegen, welches Risiko er eingehen möchte.

In welche Kryptowährung soll ich investieren? - Das Markt-Timing

Bis zum Jahr 2016 sehen wir, dass selbst die Wette auf die etablierten Top 3 Kryptowährungen eine Reise geprägt von Höhen und Tiefen gewesen wäre. Wer im Januar 2014 in BTC, LTC und XRP investiert hätte, hätte im Januar 2016 mit folgenden Ergebnissen auf sein Portfolio geblickt:

  • Bitcoin (BTC) Veränderung 2014 - 2016: -54 Prozent
  • Litecoin (LTC) Veränderung 2014 - 2016: -86 Prozent
  • Ripple (XRP) Veränderung 2014 - 2016: -75 Prozent

Die Ergebnisse wären also absolut vernichtend. Eine Investition im Januar 2015 hätte wiederum völlig andere Ergebnisse gebracht:

  • Bitcoin (BTC) Veränderung 2015 - 2016: +65 Prozent
  • Litecoin (LTC) Veränderung 2015 - 2016: +77 Prozent
  • Ripple (XRP) Veränderung 2015 - 2016: -66 Prozent

Bereits hier zeigt sich, dass das Markt-Timing einer der wichtigsten Faktoren ist. Wer "die richtige Kryptowährung" zu einem guten Zeitpunkt erwischt, der hat beste Chancen auf enorme Gewinne. Wer jedoch ein schlechtes Timing hat (und dies trifft für die Mehrheit zu), der muss damit rechnen auf ein rotes Portfolio zu blicken. Was du dagegen tun kannst, erfährst du am Ende des Artikels.

Wir alle wissen, dass im Jahr 2017 der bislang stärkste Bullrun in der Geschichte der Kryptowährungen startete. Wie es nun am Anfang des Jahres aussah und welche Veränderungen es zum Vorjahr gab, schauen wir uns nun im folgenden Chart an:


Coinmarketcap Top 15 Kryptowährungen im Jahr 2017 Ein Blick auf 2017 zeigt uns, dass auch hier wieder eine Welle neuer Kryptowährungen in die Top 15 gespült wurde, während gerade auf den hinteren Plätzen einige verdrängt wurden. Des Weiteren sehen wir, dass Ethereum sich auf den zweiten Platz gekämpft hat und Monero auf Platz 5 gestiegen ist. Dabei können wir festhalten, dass Markt-Timing wieder eine immens wichtige Rolle gespielt hat. Wer in Monero bei 0,50 USD investiert hätte, hätte sich ein Jahr später über einen Kurs von 13 Dollar gefreut. Ebenso erfreulich wäre ein Investment in Dash gewesen. Eine Investition in die Top 3 Kryptowährungen von 2016 (BTC, XRP, LTC) hätte ebenso positiv performed, wenn auch bedeutsam schlechter als das risikoreichere Investment in Altcoins.

Wir alle wissen, wie das Jahr 2017 geendet hat und wie enorm die dabei entstandenen Kursgewinne waren. Dabei müssen wir uns nichts vormachen: wer vor diesem Bullrun investiert hätte - egal in welche der Top Kryptowährungen - hätte massive Gewinne verzeichnet.


Die 15 besten Kryptowährungen im Jahr 2018 Egal ob Bitcoin, Ripple, Ethereum, Litecoin, Dash oder Monero. Die Kursgewinne waren schlicht und ergreifend irrational. Eine totale Ausnahmesituation. Spannender wird es also wenn wir auf den Stand im Januar 2019 schauen. Denn ein Blick darauf zeigt uns, was passiert, wenn eine Blase plötzlich platzt.

In welche Kryptowährung sollte ich investieren? - Diese Frage haben sich im Januar 2018 einige Menschen auf dieser Welt gefragt und dabei blind in viele Projekte investiert ohne zu hinterfragen, was dabei eigentlich geschieht und wer dahintersteckt. Die Quittung hierfür sehen wir jetzt:


Die 15 besten Kryptowährungen in 2019 - Coinmarketcap Im direkten Vergleich von 2018 zu 2019 gab es eine starke Korrektur. Egal welche Top 15 Kryptowährung wir uns anschauen - sie lag 2019 unter ihren Kurswerten von 2018. Wir können aus diesen Charts jedoch drei wichtige Erkenntnisse erkennen:
  • Erkenntnis 1: Bitcoin hat im Vergleich zu der Mehrheit der Altcoins bedeutsam weniger an Wert verloren.
  • Erkenntnis 2: Wer in den Anfangsjahren in die Top 3 Kryptowährungen BTC, LTC und XRP investiert hat, durfte sich auch 2019 noch über massive Gewinne freuen, falls er nicht bereits 2018 verkaufte
  • Erkenntnis 3: Spekulation lohnt sich nicht immer. Wer spekulierte und versuchte 'die richtige Kryptowährung' zu finden, musste feststellen, dass einige seiner Kryptowährungen plötzlich nicht mehr in den Top 15 waren oder schlimmstenfalls völlig an Relevanz verloren haben.
Kommen wir nun zum Abschluss dieser kleinen Reise in der Gegenwart an.

Betrachten wir den Chart vom Anfang des Jahres. Welche Informationen können wir daraus ziehen?


Die besten Kryptowährungen 2020 - Coinmarketcap Wenn sich jemand die Frage stellt: in welche Kryptowährung soll ich investieren? - Dann sollte er einen Blick auf die Vergangenheit werfen, um einen Eindruck über den Verlauf der Zeit zu bekommen. Er wird dabei schnell feststellen, dass - wie im Aktienmarkt - die sicherste Wette immer noch das Pferd ist, welches in der Vergangenheit die meisten Rennen gewonnen hat. Natürlich kann ein Glücksgriff dabei sein und man trifft genau die Kryptowährung, die einen Durchmarsch von Platz 100 bis zur Top 10 durchläuft. Die Wahrscheinlichkeit diese jedoch zu treffen, ist gering. Über all die Jahre konnten wir jedoch feststellen, dass genau drei Kryptowährungen die vordersten Plätze verteidigen konnten: Bitcoin, Litecoin und XRP. Auch Ethereum ist seit seiner Entstehung unter den Top 5 Kryptowährungen.

In Kryptowährungen investieren?

Die richtige Strategie und der zeitliche Horizont sind die entscheidenden Faktoren

In welche Kryptowährung soll ich investieren? – Die (vielleicht unbefriedigende) Antwort lautet: Bitcoin ist die beste Entscheidung. BTC ist die älteste, stabilste und nachhaltigste Währung aus der Perspektive eines Investments. Während die anderen kamen und gingen, ist Bitcoin gekommen, um zu bleiben. Die anderen drei Kryptowährungen, die seit ihrer Entstehung vorne mitspielen sind Ethereum, Ripple und Litecoin. Doch auch wenn diese drei Kryptowährungen die vorderen Plätze behaupten konnten, sind sie deutlich unter ihren Allzeithochs. Auch hier gibt BTC ein besseres Bild ab. Da diese Antwort eventuell zu langweilig für den ein oder anderen Leser sein mag, möchte ich meine Gedanken noch etwas mehr ausführen.

Persönliche Lebensumstände stehen im Zentrum der Entscheidung

Entscheidend für die Auswahl der ‚richtigen‘ Kryptowährungen ist vor allem die eigene Strategie. Dazu gehören die folgenden Aspekte:

  • Das eigene Risikoprofil

    Wie viel Risiko bist du bereit einzugehen? - Der Kryptomarkt als solcher ist bereits sehr risikobehaftet und volatil. Aber auch innerhalb des Marktes können wir verschiedene Risikoklassen ausmachen. Kryptowährungen mit einer mittleren bzw. geringen Marktkapitalisierung und einem frühen Entwicklungsstadium sind bedeutsam risikobehafteter als beispielsweise Bitcoin.

  • Der zeitliche Anlagehorizont

    Wie sieht dein Anlagehorizont überhaupt aus? - Möchtest du "das schnelle Geld machen" und bist dabei bereit einen Großteil deines Vermögens in risikoreiche Kryptowährungen zu investieren mit der Gefahr eines Totalverlusts? Oder zählst du dich zur Gruppe der Investoren, die erst säen bevor sie ernten und somit über mehrere Jahre hinweg ihre Kryptowährungen halten?

  • Das Ziel der Investition

    Wohin soll die Reise gehen und welches Ziel verfolgst du? - Sind Kryptowährungen für dich eine sinnvolle Ergänzung zu deinem bereits bestehenden Portfolio im Rahmen einer guten Diversifikation? Oder hast du etwas 'Spielgeld' übrig, mit dem du das maximale herausholen möchtest?

  • Die aktuellen Lebensumstände

    Wie sind deine aktuellen Lebensumstände überhaupt? - Hast du einen festen Job mit einem geregelten Einkommen? Bist du schuldenfrei oder zahlst du eventuell noch einen Kredit ab? Planst du eine größere Anschaffung in der nächsten Zeit? Deine Lebensumstände sind einer der wichtigsten Faktoren für deine Entscheidung. Nur wer sich seiner Situation bewusst ist, kann rational agieren.

  • Das vorhandene Kapital | Liquidität

    Wie gut ist deine allgemeine finanzielle Situation? - Kannst du es wirklich verkraften, wenn dein Portfolio binnen kurzer Zeit vielleicht 30, 40 oder mehr Prozent im Minus steht? Besitzt du die notwendige Liquidität um Tiefpunkte auszuhalten und gegebenenfalls diese sogar als Chancen zu nutzen?

Es ist wichtig, dass du dir ausreichend Zeit nimmst, um diese Fragen ehrlich zu beantworten. Am besten nimmst du dir ein Blatt Papier zur Hand und beantwortest all die Fragen, die wir dir soeben aufgezeigt haben. Sei dir bewusst, dass es hierbei vor allem um dich selbst geht.

Im Laufe deiner Investorenkarriere kann es zu unvorhergesehenen Ereignissen kommen. Damit du vermeidest, dass diese dich aus der Bahn werfen, brauchst du eine Strategie. Und genau in diesen Momenten hilft der Blick auf das Papier. Dort hast du schließlich alle relevanten Antworten aufgeschrieben. In diesem Sinne: Go and get a paper!

3 verschiedene Ansätze, um in Kryptowährungen zu investieren

Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, ist die Spannweite an Antworten auf die oben gestellten Fragen ziemlich groß. Es gibt fast 8 Milliarden Menschen auf dieser Welt und jeder verfolgt eigene Ziele. Trotz dieser großen Vielfalt, lassen sich im Allgemeinen 3 verschiedene Gruppen von Investoren herausarbeiten. Sie verfolgen unterschiedliche Ansätze, die wir uns jetzt genauer anschauen wollen.

Typ 1: Kryptowährungen als Teil eines diversifizierten Portfolios

Der erste Typ von Investor ist derjenige, der Kryptowährungen als Teil eines diversifizierten Portfolios sieht. Er ist breit investiert, hält beispielsweise Aktien, Fonds, ETFs und besitzt einige Edelmetalle. Er möchte sein Portfolio erweitern und optimieren. Daher stellt er sich natürlich die Frage, in welche Kryptowährungen soll er investieren? – Da Bitcoin nun eben die älteste Kryptowährung ist, macht für diesen Typ von Investor ein reines Investment in BTC wohl am meisten Sinn. Er kann sich – zumindest aus der Perspektive der Vergangenheit – darauf verlassen, dass Bitcoin die Nummer 1 der Kryptowährungen bleibt und auf mittel- bis langfristige Sicht eine positive Performance aufweist.

Da er nicht an kurzfristiger Spekulation, sondern eher an einem wertstabilen Asset interessiert ist, hat BTC für ihn die optimalen Eigenschaften.

Typ 2: Investition in Kryptowährungen als Glaube an die Technologie

Der zweite Typ von Investor gehört zur Gruppe der Menschen, die sich nicht nur für den finanziellen Aspekt, sondern auch für die Technologie interessieren. Er ist möglicherweise technisch affin und glaubt an das Werteversprechen von Dezentralität und Smart Contracts. Für ihn könnten neben Bitcoin insbesondere Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple oder IOTA spannend sein. Eine potenzielle Aufteilung könnte hierbei 80% Bitcoin und 20% Altcoins sein. Dies hängt aber natürlich von seinem Kapital ab, so dass sich diese Aussage nicht verallgemeinern lässt.

Diese Art von Investor lässt sich gut mit den Menschen vergleichen, die bereits früh in Technologiewerte wie Amazon oder Microsoft investiert haben. Sie sind grundsätzliche Optimisten und glaube an kontinuierlichen Fortschritt und Verbesserungen. Sie sehen Chancen, wo andere Herausforderungen sehen.

Dabei muss ihm jedoch bewusst sein, dass er ein erhöhtes Risiko eingeht und der Erfolg einer dahinterstehenden Firma oder Stiftung nicht unbedingt zu einem Kursanstieg des zugrunde liegenden Coins führen muss. Als Beispiel hierfür gelten XRP und IOTA.

Typ 3: Der Trader (Zocker) mit kurzfristigem Zeithorizont und hoher Risikobereitschaft

Der dritte Typ von Anleger hat nur ein Ziel: das eingesetzte Kapital so schnell wie möglich in einer kurzen Zeit zu vermehren. Damit hat er unter den drei vorgestellten Anlegertypen die mit Abstand höchste Risikobereitschaft. Er ist kein Anfänger, sondern bringt bereits Erfahrung mit und kennt sich mit spekulativen Investments aus. Das damit verbundene Risiko ist ihm also bestens bewusst.

Wer nach diesem Prinzip ‚investieren‘ möchte, benötigt Zeit und ein dickes Fell. Außerdem ist eine solche Strategie meistens in Kombination mit Trading verbunden. Dabei werden Futures eingesetzt, um mit einer extra Hebelwirkung sowohl auf steigende, als auch fallende Kurse zu setzen.

Ein Vorhaben, bei dem insbesondere Anfänger sich einem hohen Risiko unterziehen. Eine konkreten „Lieblingscoin“ gibt es hierbei außerdem auch nicht. Dem Trader ist es nämlich ziemlich egal, welche Kryptowährung er kauft, solange sich damit Gewinne erzielen lassen können.

Fazit: In welche Kryptowährung soll ich investieren?

Damit sollte nun klar sein, dass es viele mögliche Antworten auf diese Frage gibt. Neben den persönlichen Anforderungen spielt auch immer das Markt-Timing eine große Rolle. Den richtigen Zeitpunkt zu erwischen ist jedoch eine Kunst, bei der die meisten scheitern. Daher ist es ratsamer mit regelmäßigen Käufen in Form eines Sparplans in Kryptowährungen zu investieren.

Durch einen Sparplan erhält man gute Durchschnittspreise und somit auf langfristige Sicht auch die vernünftigsten Ergebnisse. Neben der richtigen Strategie können wir festhalten, dass Bitcoin den größten Teil des Portfolios ausmachen sollte. Wer nicht gerade enorm risikoaffin ist und tagtäglich Kurse vor dem Bildschirm beobachten möchte, erhält mit BTC das beste Verhältnis zwischen Risiko und Rendite.

Ob es sich überhaupt noch lohnt in Bitcoin zu investieren, haben wir in diesem Artikel geklärt. Auch hier gilt, bitte mache dir ein vollumfängliches Bild und deine eigenen Recherchen bevor du dich in das Abenteuer Kryptowährungen stürzt. Du kannst uns auch gerne in unseren Kanälen bei Fragen erreichen.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf meinem YouTube Kanal vorbei. Abonniere zusätzlich den Telegram News Kanal, um keine News mehr zu verpassen.

[Bildquelle: Shutterstock, CoinMarketCap]

Alles beginnt mit der richtigen Börse

In unserem großen Bitcoin Börsenvergleich 2020 haben wir die besten Anbieter auf Herz und Nieren geprüft.

Epilog: Sind Kryptowährungen besser als Aktien?

Eine Frage, die im Kontext der Investition immer wieder auftaucht, ist die Frage, ob Kryptowährungen besser als Aktien sind? – Genau dieser Frage wollen wir in diesem Exkurs nachgehen. Bevor es jedoch zur inhaltlichen Auseinandersetzung mit dem Thema kommt, benötigen wir einige Vorworte zu den Begriffen „Kryptowährungen“ und „Aktien“.

Wie bereits im Artikel Was sind Kryptowährungen erwähnt, handelt es sich bei dem Terminus um einen Obergriff, der mehr als 5000 einzelne Währungen umfasst. Ähnlich verhält es sich bei Aktien. Bei dem Begriff der Aktie handelt es sich lediglich um einen Oberbegriff, unter welchem wir ein Wertpapier beziehungsweise Anteilsschein an einer Aktien- oder Kommanditgesellschaft bezeichnen. Da es auf dieser Welt Tausende von Aktiengesellschaften gibt, gibt es nicht die einzige Aktie.

Kryptowährungen vs. Aktien: Zwei unterschiedliche Anlageklassen im Visier

Ferner müssen wir festhalten, dass Kryptowährungen per Definition eher einer Währung entsprechen. Aktien hingegen sind Beteiligungen an Firmen, so dass wir grundsätzlich zwei unterschiedliche Anlageklassen vorliegen haben. Dies wirkt sich auf viele Aspekte aus. Ein Beispiel hierfür ist die Bewertung. Während Aktien aufgrund ihrer Bilanz eine Grundlage zur Bewertung bieten, gibt es nur wenige zuverlässige Metriken, um Kryptowährungen bewerten zu können.

Die Konsequenz daraus ist, dass wir uns lediglich auf Chancen und Risiken der einzelnen Anlageklassen fokussieren werden. Natürlich ließen sich einzelne Kryptowährungen auswählen, deren Performance besser ist als die von vielen Aktientitel. Das gleiche Verfahren könnte allerdings auch umgekehrt angewandt werden. Ein Vergleich ist daher nicht aussagekräftig.

Chancen und Risiken von Kryptowährungen sowie Aktien

Kryptowährungen Aktien
Chancen
Risiken
Chancen

Risiken

Alter:
Kryptowährungen sind eine junge Anlageklasse. Die Marktkapitalisierung des gesamten Marktes sowie einzelner Coins sind deutlicher geringer als die einzelner Aktientitel bzw. Aktienindizes. Daraus resultieren hohe Wachstumschancen bei einem positiven Verlauf des Projekts.

Alter:
Kryptowährungen sind eine junge Anlageklasse. Viele der einzelnen Coins stehen noch vor fundamentalen Herausforderungen und können keine lange Historie vorweisen. Daher herrscht eine große Unsicherheit, ob einzelne Titel noch in 5 oder 10 Jahren existieren.

Alter:
Viele Aktien sind bereits Jahrzehnte am Markt. Sie haben hohe Burggräben gebildet und in ihrer Branche eine dominierende Stellung. Die Wahrscheinlichkeit ist daher hoch, dass diese Unternehmen auch noch langfristig bestehen bleiben. Beispiel: Coca-Cola.

Alter:
Einige große Firmen haben starke hierarchische Strukturen und sind statisch organisiert. Ihnen fällt es schwer auf disruptive Innovationen zu reagieren. Im Vergleich zu Start-Ups sind sie langsam und daher anfällig für Veränderungen. Stichwort: Automobilbranche

Bewertung & Transparenz:
Im Kryptomarkt gibt es keine Bilanzen oder Abschlussberichte. Unter Umständen können einzelne Währungen daher massiv unterbewertet sein, was Chancen für risikoorientierte Anleger bietet.

Bewertung & Transparenz:
Aufgrund unzureichender Marktdaten und fehlender Bilanzen ist es extrem komplex und schwierig, den fairen Preis einer Kryptowährung beziehungsweise eines Projektes zu identifizieren.

Bewertung & Transparenz:
Aktiengesellschaften sind zu einer Bilanz verpflichtet. Sie haben messbare Ergebnisse und Vermögenswerte, auf deren Basis sich faire Kurswerte berechnen lassen. Die Transparenz ist also höher.

Bewertung & Transparenz:
Informationsasymmetrien sind kaum vorhanden. Die Mehrheit der Marktteilnehmer hat die gleichen Erkenntnisse, was zu ähnlichen Bewertungen führt. Overperformer zu erkennen, ist daher schwierig.

Diversifikation & Korrelation:
Der Kryptomarkt ist unkorreliert zu den meisten Vermögenswerten. Dazu zählt auch der Aktienmarkt. Für Anleger, die in diversifiziertes Portfolio wollen, ist dies eine Chance.

Diversifikation & Korrelation:
Innerhalb des Kryptomarkts herrscht eine hohe Korrelation und Abhängigkeit von den Preisbewegungen Bitcoins. Daher ist eine Diversifizierung innerhalb des Marktes schwer realisierbar.

Diversifikation & Korrelation:
Der Aktienmarkt bietet exzellente Möglichkeiten zu diversifizieren. Aktien aus verschiedenen Branchen und Ländern ermöglichen ein breit aufgestelltes Portfolio.

Diversifikation & Korrelation:
Auch wenn innerhalb des Aktienmarkts sehr gut diversifiziert werden kann, entsteht ein Klumpenrisiko, wenn man lediglich bei einer Anlageklasse bleibt. Dies stellt ein Risiko dar.

Volatilität:
Der Kryptomarkt weist eine enorm hohe Volatilität (Schwankung) auf. Insbesondere für Trader sind volatile Märkte sehr attraktiv. Volatile Märkte können auch Chancen für Privatanleger bieten, da sie die Basis für ein hohes Kurswachstum bilden.

Volatilität:
Aufgrund der hohen Volatilität zählen Kryptowährungen zur Klasse der Risikoinvestments. Insbesondere kurzfristig können sehr hohe Schwankungen auftreten. Die Mehrheit der Digitalwährungen eignet sich daher nicht als Wertspeicher.

Volatilität:
Der Aktienmarkt ist im Vergleich zum Kryptomarkt weniger volatil. Die Kursverläufe sind beständiger. Investoren, die eine gute Mischung aus Sicherheit und Rendite suchen, sind mit dem Aktienmarkt daher gut bedient.

Volatilität:
Wertbeständigkeit und eine geringere Volatilität heißt für Aktien ein geringeres Wachstumspotenzial. Wer also lediglich auf die Anlageklasse der Aktien setzt, kann unter Umständen mit einer hohen verpassten Rendite (Opportunitätskosten) rechnen.

Smartphone mit Bitcoin Future Börse und BTC Münzen auf einem Tisch

Was sind Bitcoin Futures? – Chancen, Risiken und Top Anbieter

Jeder, der sich mit dem Handel von Kryptowährungen beschäftigt, stolpert früher oder später über Bitcoin Futures und Plattformen, die das Futures Trading anbieten. Doch was genau ist eigentlich ein Futures Contract? Welche Plattformen sind für den Handel mit Bitcoin Futures empfehlenswert?

Vielleicht können die Meisten noch erklären, was man mit einem Future Contract machen kann, doch wie dieser tatsächlich funktioniert, wissen die Wenigsten. Viele Menschen verbinden die Begrifflichkeit „Futures“ oder im Deutschen Terminkontrakt mit einem neuartigen und hoch komplizierten Finanzprodukt. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall.

Es kann also Entwarnung gegeben werden, denn dies wird keine Ausführung in die Abgründe verschachtelter Finanzprodukte, die kaum ein Mensch verstehen kann. Hier handelt es sich um eine sehr simple und alte Geschäftspraxis, die Jahrtausende zurück reicht. Bereits der Philosoph Thales nutze sie, um Olivenbauern seine Olivenpressen zu verleihen.

Doch fangen wir mit dem Wesentlichen an.

Was ist ein Futures Contract bzw. Terminkontrakt?

Bis heute sind Verträge für jeden Handel unverzichtbar. Dabei stellt der Futures Contract keine Ausnahme dar, wenngleich es sich hier um eine besondere Form eines Vertrags handelt. Ein Hinweis auf seine Bedeutung findet sich bereits im Namen selbst. Es heißt Futures Contract. Es geht also darum, zum heutigen Zeitpunkt, eine Vereinbarung für die Zukunft zu treffen.

Die deutsche Sprache ist naturgemäß noch etwas präziser. Hier ist nicht einfach von der unbestimmten Zukunft die Rede, sondern von einem spezifischen Zeitpunkt. Daher nennen wir einen Futures Contract im Deutschen einen Terminkontrakt.

Ein Terminkontrakt ist eine Vereinbarung über den Kauf oder Verkauf eines Vermögenswertes zu einem bestimmten zukünftigen Zeitpunkt zu einem im Voraus vereinbarten Preis. Es sind standardisierte Vereinbarungen, die typischerweise an einer Börse gehandelt werden. Dabei gibt es immer einen Käufer und einen Verkäufer.

Der Käufer verpflichtet sich, eine bestimmte Menge an Wertpapieren oder einer Ware zu erwerben und zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem vorher vereinbarten Preis zu übernehmen. Der Verkäufer des Vertrags auf der Gegenseite verpflichtet sich, diese vereinbarte Menge zu dem vereinbarten Preis zur Verfügung zu stellen.

Das gleiche Prinzip gilt damit natürlich auch für Bitcoin Futures.

Wer nutzt Bitcoin Futures?

Die Preise von Handelsgütern sind ständigen Schwankungen unterworfen und stellen für Unternehmer und ihre Planung einen Risikofaktor dar. Ursprünglich ist die Idee hinter Terminkontrakten sich gegen dieses Risiko zu versichern. Daher findet der Terminkontrakt seinen Ursprung auch in der Landwirtschaft.

Ein Beispiel:

Umwelt- und Wetterbedingungen können einen starken Einfluss auf die Ernte und damit auf das Angebot haben. Die Menge des Angebotes hat wiederum einen direkten Einfluss auf den Preis. Es stellt eine Unsicherheit dar, welche die Planung von Finanzmitteln und -flüssen in der Zukunft erschwert. Möchten sich also sowohl der Bauer als auch Händler gegen diese Unsicherheit absichern, können sie einen Terminkontrakt miteinander abschließen, in welchem der Bauer dem Händler versichert, ihm eine bestimmte Menge beispielsweise an Mais zu überlassen, während der Händler dem Bauer versichert, für diese Menge Mais einen klar definierten Preis zu zahlen. Sowohl der Bauer als auch der Händler wissen damit bereits in der Gegenwart, welche Menge Mais zu welchem Preis den Eigentümer wechseln wird, unabhängig von der zukünftigen Marktlage. 

In diesem Beispiel sind beide Parteien darauf angewiesen zukünftig den zugrunde liegenden Rohstoff zu handeln, weil er die Grundlage ihres Geschäfts ist. Sie nutzen den Terminmarkt, um sich gegen das Risiko von zukünftigen Preisänderungen abzusichern.

BTC Futures müssen nicht physisch abgewickelt werden

Nicht jeder im Terminmarkt will allerdings in Zukunft ein physisches Produkt tauschen. Manche Marktteilnehmer versuchen, Geld mit Preisänderungen im Vertrag selbst zu verdienen. Hierbei handelt es sich um Spekulanten, die beispielsweise darauf wetten, dass der Preis von Mais in Zukunft steigen oder fallen wird. Diese Art von Händler kann einen Terminkontrakt kaufen und verkaufen, ohne die Absicht, den zugrunde liegenden Rohstoff zu übernehmen. Sie sind nur daran interessiert, an der Differenz zwischen dem heutigen und zukünftigen Marktpreis zu verdienen.

Genau so verhält es sich auch bei Bitcoin Futures. Bitcoin Futures werden in erster Linie von Spekulanten gebraucht, um von der hohen Volatilität des Bitcoin Kurs zu profitieren. Dabei ist es natürlich möglich, auf einen fallenden oder steigenden Preis von BTC zu spekulieren.

Das setzen auf fallende Kurse wird durch sogenannte Leerverkäufe möglich. Man spricht an der Börse auch davon “short” zu gehen, während bei Wetten auf steigende Kurse von einer “Long”-Position die Rede ist.

Was ist das Besondere an Bitcoin Futures?

Bitcoin Futures sind ein beliebtes Instrument, da Spekulanten durch sie, wie oben erwähnt, nicht nur an einem steigenden, sondern auch an einem fallenden Bitcoin Kurs verdienen können. Die Theorie dahinter ist die Folgende:

Während Spekulanten bei Wetten auf einen steigenden Bitcoin Kurs BTC kaufen, um sie zukünftig gewinnbringend zu einem höheren Preis verkaufen zu können, ist bei Leerverkäufen genau das Gegenteil der Fall. Der Halter einer Short-Position verkauft BTC in der Gegenwart, in der Annahme, dass er sie zukünftig billiger zurückkaufen kann.

Der Inhaber einer Short-Position, also ein Verkäufer, erwirbt dadurch eine Long-Position und umgekehrt. Die Differenz zwischen den Preisen der beiden Kontrakte ergibt den sogenannten Spekulationsgewinn oder -verlust. Es ist daher ein Nullsummenspiel, bei dem es immer einen Gewinner und einen Verlierer gibt.

Was ist ein Hebel (Leverage)?

Typischerweise verwenden Spekulanten beim Handel mit Terminkontrakten in der Regel zusätzlich einen hohen Leverage (dt. Hebel). Leverage bedeutet, dass der Händler bei Abschluss eines Geschäfts nicht den vollständigen Wert des Kontraktes aufbringen muss. Er hinterlegt lediglich einen Bruchteil des Wertes, wobei dieser Betrag von der Höhe des gewählten Hebels abhängig ist.

So kann ein Händler mit 0,1 BTC einen Kontrakt im Wert von 1 BTC handeln, wenn er für seine Position einen 10-fachen Hebel nutzt. Dies ermöglicht dem Händler durch die Verwendung von Fremdkapital, also dem Leihen von Geld, seinen möglichen Gewinn zu maximieren. Gleichzeitig erhöht sich allerdings auch sein Risiko um den gleichen Faktor. Dies macht das Handeln von Bitcoin Futures mit hohen Hebeln zu einem sehr spekulativen und risikoreichen Geschäft.

  • Long-Position

    Wer eine Long-Position einnimmt, setzt auf steigende Kurse in der Zukunft. Er kauft zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Ziel in der Zukunft zu einem höheren Preis zu verkaufen.

  • Short-Position

    Wer eine Short-Position einnimmt, setzt auf fallende Kurse in der Zukunft. Er verkauft zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Ziel in Zukunft günstiger einkaufen zu können.

  • Leverage

    Wer mit einem Hebel (engl. Leverage) arbeitet, kann mehr Geld bewegen als er einsetzt. Dabei erhöht sich jedoch auch das Risiko. Beim Abschluss des Kontrakts hinterlegt er einen Bruchteil (engl. margin). Die Schreibweise für einen 10er Hebel auf Bitcoin lautet BTC x10.

Wo kann ich Bitcoin Futures handeln?

Mittlerweile gibt es bereits mehrere verschiedene Handelsplattformen, die das Trading mit Bitcoin Futures ermöglichen. Allerdings sollte man hier, genau so wie bei der herkömmlichen Auswahl von Bitcoin Börsen, mit Vorsicht agieren. Leider gibt es nämlich immer wieder schwarze Schafe oder unsichere Plattformen, denen du dein Geld nicht anvertrauen solltest.

Unser Favorit ist Binance. Auf der All-in-one Plattform kannst du neben Futures und Optionen auch mit Staking oder Lending passives Einkommen generieren. Über unseren Code: b2go10 erhältst du 10% Rabatt auf die Gebühren. Melde dich einfach kostenlos über diesen Link an und teste es selbst:

All-In-One

Einlagensicherung #SAFU

15 Mio. Nutzer weltweit

Kryptowährungen
>185 Kryptowährungen
Produktangebot
Derivate, Lending, Staking, Mining
Bezahlung via
    Krypto |
Führende Krypto-Börse
Sehr viele Kryptos
Niedrige Gebühren
Keine Einzahlungsgebühren


 

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Grundsätzlich gibt es einige seriöse Anbieter, die Bitcoin Futures und Hebelprodukte anbieten. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass bei den volatilen Bitcoin Preisen ein hoher Hebel schnell zu einem Totalverlust führen kann. Das Risiko ist enorm erhöht, dieses sollte man mit Bedacht managen und vorsichtig agieren.

Futures sind im Allgemeinen jedoch seriöse Produkte und werden tagtäglich am klassischen Finanzmarkt gehandelt.

CME steht für Chicago Mercantile Exchange. Dahinter steht die CME Group mit einem der größten Märkte für Finanzderivate. Dazu zählt seit einiger Zeit auch Bitcoin mit den Bitcoin Futures.

Es gibt verschiedene Anbieter für Bitcoin Futures, unsere 3 Favoriten haben wir in unserem Börsen Vergleich (Artikel verlinken) aufgelistet.

Bitcoin Münze und Smartphone mit Paypal Logo

Bitcoin kaufen mit PayPal: 3 einfache Schritte und Tipps

Bargeldloses Zahlen ist durch PayPal so schnell und sicher wie noch nie. Der Käuferschutz bietet dem Kunden neben der Nutzerfreundlichkeit herausragende Eigenschaften zur Online-Bezahlung. Eine der beliebtesten Suchanfragen rund um den Bitcoin Kauf zeigt, wie relevant es ist, Bitcoins mit PayPal kaufen zu können.

Gerade beim Bitcoin Kauf ist der Payment Anbieter gefragt wie nie, denn bei der Masse an Anbietern finden sich immer mehr schwarze Schafe auf der Suche nach einer geeigneten Bitcoin Börse. Bitcoin kaufen mit PayPal bietet hier eine sichere Alternative und reduziert das Risiko des BTC-Einsteigers.

In diesem Guide wollen wir dir daher zeigen, bei welchem Anbieter Bitcoin kaufen mit Paypal wirklich seriös und sicher ist. Außerdem geben wir dir ein paar Tipps mit, die du vor, während und nach deinem Bitcoin Kauf mit PayPal unbedingt beachten solltest.

Bitcoin kaufen mit PayPal: Schnell, sicher und seriös zu deinen ersten BTC in nur wenigen Minuten

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Wo kann man Bitcoin mit PayPal kaufen?

Eine der grundlegenden Vorteile Bitcoin mit PayPal zu kaufen, bietet die hohe Sicherheit und Schnelligkeit des beliebten Zahlungsanbieters. Diese Sicherheit hat auch ihren Preis und so bietet bei weitem nicht jede Bitcoin Handelsplattform diese Möglichkeit. Wenn es dir also wichtig ist Bitcoins mit PayPal kaufen zu können, solltest du dir bewusst sein, dass nur eine Hand voll Anbieter in Frage kommen.

Hier kommt nach unserer Recherche eigentlich nur ein Anbieter in Frage: eToro. Denn nur hier kann man auch „echte“ Bitcoins mit Paypal erwerben.

Top Broker

Einlagensicherung (EUR)

Reguliert & Lizensiert

5 Mio. Kunden weltweit

Kryptowährungen
    | +9
Produktangebot
Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen, Indizes
Bezahlung via
Einzahlung mit PayPal
Echte Kryptowährungen
Kostenloses Demokonto
Keine Einzahlungsgebühren
Keine Tradinggebühren

WICHTIG: Du solltest bei einem Bitcoin Kauf mit Paypal aber unbedingt die Sperrfristen beachten! Eine Auszahlung „echter“ Bitcoins auf eine eigene Wallet ist je nach „Rang“ erst in 180 Tagen möglich. Dies liegt zum einen am Käuferschutz bei Paypal. Sicherheit hat eben auch ihren Preis. Ansonsten empfehlen wir eine Banküberweisung (SEPA), um diese Sperre zu entgehen.

Es gibt zwar auch andere Anbieter, die Bitcoin mit Paypal anbieten, jedoch ist die Seriösität der meisten Plattformen äußerst fragwürdig. Teilweise bieten sie BTC zu Wucher-Preisen an oder sind ingesamt bei unseren Tests durchgefallen. 

Eine Alternative bietet nur eine andere Zahlungsmöglichkeit. Für einen Überblick weiterer Bitcoin Börsen und Broker kannst du auch gerne unseren Börsenvergleich anschauen.

Im Folgenden sagen wir dir, warum wir eToro als den besten Anbieter sehen. Dabei spielt auch die Frage eine Rolle, ob du “echte” physische Bitcoins erwerben willst oder nur Bitcoin CFDs handeln willst. Außerdem haben wir einen kleinen Quick Guide für dich, Tipps & Tricks, die du rund um den Bitcoin Kauf beachten solltest und einen FAQ Bereich mit den am häufigsten gestellten Fragen rund um das Thema: “Bitcoin Kaufen PayPal”.

Echte Bitcoins vs. CFD Broker vs. Börsen

Wenn man Bitcoins mit PayPal kaufen möchte, sollte man sich klarmachen, dass nicht jede Bitcoin Handelsplattform mit dem Payment Anbieter zusammenarbeiten darf. Das Thema Regulierung spielt hier eine entscheidende Rolle. Denn wo Bitcoin Broker staatlich reguliert sind, ist dies bei den meisten Bitcoin Börsen nicht der Fall. Daher gibt es hier meistens auch keine Zusammenarbeit mit PayPal.

Du solltest also verstehen, dass wenn du mit PayPal in Bitcoin investieren willst, du eigentlich immer auf einen Bitcoin Broker zurückgreifen musst und damit meistens auf Bitcoin CFDs. Hier haben wir die Vor- und Nachteile beider Möglichkeiten für dich zusammengefasst:

Echte Bitcoins

Das Original seit 2009.
  • Eigene BTC
  • Für HODLer
  • Lagerung kostenfrei
  • Eigenveranwortung
  • Einlagensicherung
  • Gefahr eines Hacks

Bitcoin CFD

Der bequeme Einstieg.
  • Einlagensicherung
  • Keine Wallet nötig
  • Hebeltrading
  • Short- und Long
  • Keine echten Bitcoin
  • Lagergebühren

Bitcoin CFDs zu kaufen, muss also gerade für Einsteiger kein Nachteil sein, dennoch sollte man sich für die Zukunft vielleicht die Chance bewahren neben Bitcoin CFDs auch echte Bitcoin mit PayPal kaufen zu können. Unser Testsieger eToro bietet als einer der wenigen Anbieter eben beide Möglichkeiten.

Was ist ein Bitcoin CFD? – Was du beim BTC Trading beachten solltest!

Bitcoin kaufen mit PayPal kann bedeuten, dass man unter Umständen keine echten Bitcoins erhält. Ein Bitcoin CFD ist anders als ein echter Bitcoin ein Finanzprodukt, welches einen Vertrag darstellt, bei dem sich Käufer und Verkäufer des Basiswerts (BTC) auf einen Preis einigen und diesen in einem CFD (Contract for Differences) verbriefen. Ein CFD ist somit ein Zertifikat.

Durch die Verbriefung ist es möglich sowohl auf fallende, als auch auf steigende Kurse zu setzen. Je nachdem welche Handelsposition man einnehmen möchte. Diesen Handel kann man dann unter erhöhtem Risiko auch mit einem Hebel versehen und somit auch seine Erträge maximieren.

ACHTUNG: Hier ist jedoch äußerste Vorsicht geboten, denn 62% der Privatanleger verlieren beim Hebel Trading mit CFDs ihr Geld. Auf unserer Seite findest du Tipps zum Bitcoin Trading und Hinweise, worauf du unbedingt achten solltest.

Wie kann man Bitcoin mit PayPal kaufen? - Unser Quick Guide für den ersten BTC Kauf

  • 1. Schritt: Registrierung
  • 2. Schritt: Einzahlung
  • 3. Schritt: Bitcoin kaufen

Bitcoin kaufen auf eToro - Anmeldung

Auf jeder Handelsplattform ist der erste Schritt die Registrierung. Dies gilt natürlich auch für eToro. Dabei ist die Kontoeröffnung besonders einfach und benötigt noch nicht einmal eine Verifizierung bei einem Handel bis 2.000€. Ein weiterer Vorteil ist die staatliche Regulierung des Anbieters, so dass dieser der Einlagensicherung unterliegt. Wie geht es los?

Du klickst auf folgenden Link "Klick mich" und gibst anschließend deinen Vornamen, Nachnamen, deinen Benutzernamen und deine E-Mail Adresse an. So wie man es eben von vielen Plattformen kennt. Auch deine Telefonnummer wird zu deiner Sicherheit benötigt. Nur noch Nutzungsbedingungen akzeptieren und Datenschutz bestätigen und schon kann es weitergehen.

Tipp: Wer Zeit sparen will kann auch hier gemütlich seinen Facebook- oder Google-Account zur Anmeldung nutzen.

Bitcoin kaufen auf eToro - Einzahlung

Kommen wir zu dem spannenden Teil: der Einzahlung. Diese ist - wie der vorherige Prozess - intuitiv und schnell erledigt. Bevor du damit starten kannst, musst du jedoch noch kurz deine E-Mail verifizieren. Klicke dazu einfach auf den Link in der Mail, die eToro dir geschickt hat. eToro besticht bei der Einzahlung vor allem durch seine große Auswahl an Zahlungsmethoden.

eToro: Bitcoin kaufen mit PayPal

Beginnend bei der Startseite wählst du die Option „Geld einzahlen“ – bis zu 2.000€ aus. Damit kannst du auch ohne Verifizierung einzahlen. Früher oder später solltest du dich allerdings dennoch verifizieren, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können. Dazu muss lediglich ein Bild des Ausweises und ein Address-Nachweis, wie z.B. eine Stromrechnung, im Nutzerkonto hochgeladen werden.

Tipp: Wähle wie auf dem rechten Bild sichtbar wird, die Option PayPal. Anschließend beginnt der Überweisungsprozess. Sperrfristen beachten!

Bitcoin kaufen auf eToro - Trade

Du hast es fast geschafft! - Dein Konto ist erstellt und Geld ist ebenso vorhanden. Jetzt fehlen nur noch deine Bitcoins.

Klicke hierzu einfach im Navigationsmenü (linke Seite) auf den Punkt „Märkte“. Anschließend wählst du die Rubrik „Krypto“. Hier wirst du nun etliche Kryptowährungen sehen sowie dazugehörige Details und Informationen.

Um die gewünschte Kryptowährung (zum Beispiel Bitcoin) zu kaufen, musst du auf „Kaufen“ und anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken. Jetzt musst du nur noch den gewünschten Betrag auswählen und den Kauf bestätigen. Binnen weniger Sekunden hast du deinen ersten Bitcoin. Glückwünsch!

Tipp: Neben anderen Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, IOTA oder Cardano, kannst du auch klassische Finanzprodukte erwerben. Dazu zählen beispielsweise Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen und vieles mehr.

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Wenn du Bitcoins mit PayPal kaufen willst grenzt sich die Auswahl an geeigneten Handelsplätzen schnell ein. Unsere Empfehlungen findest du hier.

Neben Bitcoin bietet unser Testsieger eToro auch weitere Kryptowährungen an, die man mit PayPal kaufen kann. Hierzu zählen neben Ethereum, Ripple und IOTA weitere 13 Top-Kryptowährungen.

Nein, aktuell ist es leider noch nicht möglich BTC auf dein PayPal-Konto einzuzahlen oder dort zu speichern. Es ist bisher auch keine Bitcoin Wallet bei PayPal geplant.

PayPal verlangt bei privaten Nutzern für die Einzahlung bzw. Zahlung keine Gebühren. Der einzuzahlende Betrag ist somit schnell, sicher und kostenfrei auf deiner gewählten Handelsplattform und meistens direkt verfügbar. Jedoch sollte man beim Kauf von "echten" BTC die Sperrfristen beachten!

Bitcoin Kreditkarte mit BTC Münzen und USD Geldscheinen

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte – DAS solltest du beachten!

Kreditkarten sind nicht nur in den USA ein sehr beliebtes Zahlungsmittel. Auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz setzen immer mehr Leute auf Kreditkarten für den alltäglichen Gebrauch. Dies gilt auch für Bitcoin kaufen mit Kreditkarte. Hierbei gilt: Es geht kaum schneller und sicherer, bringt jedoch häufig den Nachteil der hohen Gebühren mit sich.

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte in der Schweiz, Österreich oder Deutschland. In diesem Guide zeigen wir euch, wie man schnell, sicher und einfach innerhalb weniger Minuten die ersten Bitcoin online kaufen kann mit Kreditkarte. Welche Krypto-Börsen sich hier am besten eignen, wie ihr eure Bitcoins nach dem Kauf sicher aufbewahren könnt und was ihr ansonsten beachten müsst, gibt es jetzt kurz und knackig zusammengefasst.

  • 1. Deine persönliche Situation

    Vor jeder Investition solltest du dir Gedanken über deine Lebensumstände machen. Die 3 wichtigsten Tipps und Erkenntnisse findest du hier.

  • 2. Die richtige Strategie

    Um deine Erfolgschancen zu maximieren, benötigst du eine solide Strategie. Worauf du am besten achten solltest, findest du im Artikel zu den 5 wichtigsten Grundregeln.

  • 3. Die richtige Handelsplattform

    Die Wahl der richtigen Handelsplattform ist der letzte Schritt vor deinem ersten Kauf. Schaue hierzu am besten in unseren Börsenvergleich.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Wo kann man Bitcoin mit Kreditkarte kaufen?

Einer der sichersten und besten Wege Bitcoins schnell zu kaufen ist sicherlich über die Kreditkarte. Der Vorteil liegt klar auf der Hand, denn während die Abbuchung einer echten Kreditkarte erst zum Monatsende erfolgt, können die BTC bereits innerhalb weniger Minuten in deiner Wallet liegen. Es sei jedoch betont, dass man auch beim Bitcoin Kauf mit Kreditkarte immer nur das investieren sollte, was man verlieren kann.

Wo aber kann man denn nun schnell, sicher und einfach Bitcoins mit Kreditkarte kaufen?

Durch unsere langjährige Erfahrung und die Schulung von unzähligen Einsteigern, haben wir die besten, sichersten und seriösesten Plattformen für euch herausgefiltert und unsere 3 Favoriten hier für euch zusammengestellt.

Binance

Die Plattform für Fortgeschrittene
175+ Kryptowährungen
  • Kein PayPal
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Hebelinstrumente
  • Short- und Longpositionen
  • Physische Kryptowährungen

eToro

Der Testsieger
15 Kryptowährungen
  • Bezahlung via PayPal
  • Kreditkarten akzeptiert
  • Hebelinstrumente
  • Short- und Longpositionen
  • Physische Kryptowährungen
  • Ideal für Einsteiger

Bitwala

Modernes Banking aus DE
2 Kryptowährungen
  • Eigene App
  • Kostenlose Kreditkarte
  • Wallet + Konto
  • bis zu 4% Zinsen
  • Physische Kryptowährungen

ACHTUNG: Bitcoin anonym kaufen mit Kreditkarte ist bei seriösen Anbietern nicht möglich! Bitcoin kaufen mit Kreditkarte ohne Verifizierung ist unseriös und sollte daher keine Option für euch sein, wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt. Für weitere Börsen im Überblick kannst du auch gerne auf unseren Börsenvergleich schauen.

Im Folgenden wollen wir uns nun anschauen, welche Vor- und Nachteile der Bitcoin Kauf mit Kreditkarte mit sich bringt und wie sich diese Zahlungsmethode gegenüber anderen schlägt.

Vor- und Nachteile: BTC kaufen mit SEPA, Paypal oder Kreditkarte?

Bitcoin kaufen mit Kreditkarte in Deutschland ist bei den oben genannten Anbietern ohne weiteres und auf einem sicheren Weg möglich. Dies gilt übrigens genauso für die Schweiz und auch Österreich. Einer der Vorteile liegt hier klar auf der Hand: Die Schnelligkeit. Doch ist Bitcoin kaufen mit Kreditkarte wirklich die beste Option? Was ist mit einer klassischen Überweisung (SEPA) oder Paypal? Schauen wir uns das mal gemeinsam an:

SEPA

  • Sicher und direkt
  • keine Gebühren
  • Aufwand Überweisung
  • 2-3 Tage Wartezeit
  • Nicht optimal für Trading

PayPal

asd
  • Schnell und direkt
  • keine Gebühren
  • hohe Sicherheit
  • Phishing Attacken
  • kein TAN-Verfahren
TOP

Kreditkarte

asd
  • Schnell und direkt
  • hohe Akzeptanz
  • hohe Sicherheit
  • hohe Gebühren
  • Betrug und Phishing

Wir sehen also, dass vor allem die Gebühren bei der Kreditkarte einen größeren Nachteil darstellen, dessen sollte sich jeder beim Kauf von Bitcoin, Ethereum & Co. mit Kreditkarte bewusst sein. Dafür geht es schnell, sicher und unkompliziert und bietet bei einer echten Kreditkarte auch ein Zahlungsziel. Auch bei Betrug hat man durch die Chargeback Funktion die Möglichkeit das Geld zurückzubekommen, das muss jedoch einzeln geprüft werden und lässt sich nicht verallgemeinern.

Wenn du dich nicht festlegen möchtest, ob du Bitcoins nun mit Kreditkarte, SEPA oder Paypal kaufen möchtest, dann ist unser Testsieger eToro mit Sicherheit die richtige Wahl für dich. Denn auch SOFORT-Überweisung ist hier möglich, genauso wie eine sichere Verwahrung deiner Krypto-Investments. Hier findest du alle Vorteile auf einen Blick und auch einen Link zu unserem ausführlichen Testbericht:

Top Broker

Einlagensicherung (EUR)

Reguliert & Lizensiert

5 Mio. Kunden weltweit

Kryptowährungen
    | +9
Produktangebot
Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen, Indizes
Bezahlung via
Einzahlung mit PayPal
Echte Kryptowährungen
Kostenloses Demokonto
Keine Einzahlungsgebühren
Keine Tradinggebühren

Wie kann man Bitcoin mit Kreditkarte kaufen? – Unser Quick Guide für den ersten BTC Kauf

  • 1. Schritt: Registrierung
  • 2. Schritt: Einzahlung
  • 3. Schritt: Bitcoin kaufen

Bitcoin kaufen auf eToro - Anmeldung

Auf jeder Handelsplattform ist der erste Schritt die Registrierung. Dies gilt natürlich auch für eToro. Dabei ist die Kontoeröffnung besonders einfach und benötigt noch nicht einmal eine Verifizierung bei einem Handel bis 2.000€. Ein weiterer Vorteil ist die staatliche Regulierung des Anbieters, so dass dieser der Einlagensicherung unterliegt. Wie geht es los?

Du klickst auf folgenden Link "Klick mich" und gibst anschließend deinen Vornamen, Nachnamen, deinen Benutzernamen und deine E-Mail Adresse an. So wie man es eben von vielen Plattformen kennt. Auch deine Telefonnummer wird zu deiner Sicherheit benötigt. Nur noch Nutzungsbedingungen akzeptieren und Datenschutz bestätigen und schon kann es weitergehen.

Tipp: Wer Zeit sparen will kann auch hier gemütlich seinen Facebook- oder Google-Account zur Anmeldung nutzen.

Bitcoin kaufen auf eToro - EinzahlungKommen wir zu dem spannenden Teil: der Einzahlung. Diese ist - wie der vorherige Prozess - intuitiv und schnell erledigt. Bevor du damit starten kannst, musst du jedoch noch kurz deine E-Mail verifizieren. Klicke dazu einfach auf den Link in der Mail, die eToro dir geschickt hat.

eToro: Bitcoin mit Kreditkarte kaufen

Beginnend bei der Startseite wählst du die Option „Geld einzahlen“ – bis zu 2.000€ aus. Damit kannst du auch ohne Verifizierung einzahlen. Früher oder später solltest du dich allerdings dennoch verifizieren, um alle Funktionen in vollem Umfang nutzen zu können. Dazu muss lediglich ein Bild des Ausweises und ein Address-Nachweis, wie z.B. eine Stromrechnung, im Nutzerkonto hochgeladen werden.

Tipp: Wer Bitcoin mit Kreditkarte kaufen möchte, hat das Geld direkt auf dem eToro Account und kann somit direkt starten.

Bitcoin kaufen auf eToro - TradeDu hast es fast geschafft! - Dein Konto ist erstellt und Geld ist ebenso vorhanden. Jetzt fehlen nur noch deine Bitcoins.

Klicke hierzu einfach im Navigationsmenü (linke Seite) auf den Punkt „Märkte“. Anschließend wählst du die Rubrik „Krypto“. Hier wirst du nun etliche Kryptowährungen sehen sowie dazugehörige Details und Informationen.

Um die gewünschte Kryptowährung (zum Beispiel Bitcoin) zu kaufen, musst du auf „Kaufen“ und anschließend auf „Trade eröffnen“ klicken. Jetzt musst du nur noch den gewünschten Betrag auswählen und den Kauf bestätigen. Binnen weniger Sekunden hast du deinen ersten Bitcoin. Glückwünsch!

Tipp: Neben anderen Kryptowährungen wie Ethereum, Ripple, IOTA oder Cardano, kannst du auch klassische Finanzprodukte erwerben. Dazu zählen beispielsweise Aktien, ETFs, Rohstoffe, Devisen und vieles mehr.

Bitcoins nach dem Kauf sicher aufbewahren

Einer der wichtigsten Aspekte für dein Krypto-Investment ist die spätere sicher Verwahrung deiner Coins. Hierbei ist es es wichtig zu unterscheiden, dass man bei einem klassischen Bitcoin Broker CFDs und somit nur Zertifikate erwirbt, die den Bitcoin Kaufpreis verbriefen. Somit ist die Lagerung bei einem CFD-Kauf kein Problem. Das Zertifikat wird wie bei einer Bank oder einem Online Aktien Broker bei der Plattform verwahrt.

Solltest du dich jedoch für den Kauf von “echten” Bitcoins und Kryptowährungen mit Kreditkarte entschieden haben, solltest du dir Gedanken machen, wie du diese verwahrst. Du kannst deine Coins zwar auch auf einer Börse liegen lassen, jedoch birgt dies auch Risiken und sollte daher vermieden werden.

Der wohl sicherste und beste Ort für die Verwahrung deiner eigenen Bitcoins und Kryptowährungen ist eine Hardware-Wallet. Hier fällt die Entscheidung für den richtigen Anbieter sehr leicht, denn die beiden Marktführer bieten beide ausgezeichnete und für den Nutzer leicht zu bedienende Lösungen:

Ledger Nano S

59
00
einmalig
  • Bildschirm
  • Touchscreen
  • Smartphone
  • USB

Ledger Nano X

Maximale Sicherheit für dich!
119
00
einmalig
  • Bildschirm
  • Touchscreen
  • Smartphone
  • USB-C, Bluetooth
  • Beste Preis-Leistung
Empfehlung

Trezor Model T

177
31
einmalig
  • Bildschirm
  • Touchscreen
  • Smartphone
  • USB-C, microSD

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Wenn du Bitcoins mit Kreditkarte kaufen willst haben wir eine Auswahl der sichersten und besten Anbieter für dich weiter oben im Artikel.

Ob IOTA kaufen mit Kreditkarte, Ethereum oder Ripple, bei unserem Testsieger findest du eine Auswahl von weiteren 13 Top-Kryptowährungen. Sollte das nicht genug sein, haben wir auch einen Anbieter für dich, der weit über 100 Altcoins anbietet.

Du kannst Bitcoin mit Kreditkarte nicht nur kaufen, sondern mit bestimmten Karten auch ausgeben. So kannst du deine Bitcoin Kreditkarte mit BTC aufladen und überall dort bezahlen, wo normale Kreditkarten akzeptiert werden.

Es gibt eine Vielzahl an verschiedenen Bitcoin Kreditkarten Anbietern. In unserem großen Vergleich findest du die beste Lösung für dich und kannst direkt mit Bitcoin weltweit bezahlen.

Die Hinweise in diesem Artikel gelten für den gesamten deutschsprachigen Raum und somit auch für die Schweiz und Österreich.