Chainlink (LINK) Analyse: Hat das lange Warten auf den Kursanstieg ein Ende?

Kursanstiege sahen für Chainlink (LINK) auch schon mal leichter aus. Seit Erreichen einer wichtigen Widerstandszone verläuft der Preis von LINK wieder bärisch und die anhaltende Volatilität bei Bitcoin (BTC) macht es dem Altcoin nicht gerade leichter an Fahrt aufzunehmen.

Kein Kurs steigt wie an einer Schnur gezogen stetig nur an. Die Märkte verlaufen in wellenförmig und das mussten Chainlink bzw. LINK Besitzer nach dem Allzeithoch aus dem August 2020 auch feststellen. Aber der Preis stabilisierte sich nach einem Besuch der kritischen Unterstützungszone bei ca. 7,50 USDT. Seither wird LINK in einer Preisspanne zwischen 9,86 und 12,14 USDT gehandelt. Wie lange das noch so bleiben könnte, das haben wir uns mal näher angesehen.

Kryptowährungen kaufen, verkaufen und mit einer praktischen Debitkarte weltweit nutzen? Das bietet Crypto.com und wir bieten dir in unserem Crypto.com Test alle wissenswerten Informationen!

Chainlink (LINK) verliert seinen Aufwärtstrend

Ende Juli bis Mitte August 2020 war eine wilde Zeit für Chainlink, wenn wir den Preisverlauf betrachten. Die starke Nachfrage nach Oracles und weitere fundamentale Impulse katapultierten den Preis von LINK förmlich auf ein Allzeithoch bei knapp über 20 USDT. Nach hunderten Prozent Preiswachstum ging es dann aber auch wieder hinunter bis zur kritischen Unterstützungszone bei 7,50 USDT. Seither erholte sich der Kurs wieder und verläuft seit gut 27 Tagen innerhalb einer festen Preisspanne.

Chainlink (LINK) im Tageschart
Quelle: Tradingview

Ja, der Bruch einer fallenden Widerstandslinie beginnend beim Allzeithoch aus dem Sommer dieses Jahres war ein starkes Signal. Der Fall von einer aufsteigenden Unterstützungslinie wiederum sieht aber nicht mehr so toll aus. Bisweilen bleibt der Preis von LINK aber in einer Preisspanne zwischen 9,86 und 12,14 USDT, wobei beide Kursmarken als wichtig betrachtet werden dürfen. 12,14 USDT ist dabei das klare Ziel der Bullen im Markt, während 9,86 USDT mit aller Kraft verteidigt wird.

Lesetipp: Bitcoin Kurs schreibt Geschichte mit mehr als 3 Monaten über 10.000 USD

Bullische Divergenz im 4-Stunden-Chart ein Wendepunkt?

Gegenwärtig hält 9,86 USDT den Preis und unterstützte zuletzt angetrieben durch eine bullische Divergenz im 4-Stunden-Chart. Das 50 % Fibonacci Level des gesamten Anstiegs führend zum Allzeithoch hielt ein weiteres Preiswachstum jedoch auf. Kurzfristig könnte aber dennoch von einem Bruch dieses Levels ausgegangen werden, sofern Volumen seinen Weg zurück in den Preis findet. Preisniveaus bei 11 – 11,30 USDT wären dann denkbar.

Chainlink (LINK) im 4-Stunden-Chart
Quelle: Tradingview

Bisweilen sieht der RSI aber noch wenig bullisch aus. Ein Wert von 42 und die Neigung gen Süden könnte auf einen erneuten Test der Unterstützungszone bei 9,86 USDT hinweisen. Die aktuelle Volatilität im Bitcoin Kurs macht dabei den Kursanstieg nicht einfacher. Weder für Chainlink (LINK), noch für andere Altcoins. Und die Preise der DeFi Token leiden ohnehin unter einer negativen Korrelation zu BTC und ETH.

Lesetipp: DeFi Tokens bluten weiter: Dauerhaft negative Korrelation zu Bitcoin

Bullische Entwicklung für LINK wahrscheinlich

Weiterhin sehen wir das 61,80 % Fibonacci Level bei knapp 13 USDT liegen. Dieser beliebte Umkehrpunkt für Preise an den Märkten bewirkte schon im Oktober 2020 eine erneute Talfahrt für LINK. Ein Anstieg auf dieses Preisniveau würde einen erneuten Aufwärtstrend erfordern, den der LINK Preis zuletzt verlor. Zudem wartet bei 12,14 USDT die Kernwiderstandszone der gegenwärtigen Preisspanne. Dennoch ist ein bullisches Szenario durchaus denkbar.

Chainlink (LINK) im Stundenchart
Quelle: Tradingview

Ein Bruch des 50 % Fibonacci Levels würde zu bullischem Momentum führen und mehr Käufer in den Markt ziehen. Dadurch könnte ein Anstieg zur ehemaligen Trendlinie erfolgen und nach einem erneuten Test des 50 % Fibonacci Levels dann auch ein schrittweiser Anstieg auf bzw. über 12,14 USDT. Die Reaktion am 61,80 % Fibonacci Level würde dann einen starken Einblick in die mittelfristige Entwicklung des Chainlink Preises geben.

Bärische Szenarien? Die gibt es auch. Ein Fall unter die Unterstützung bei 9,86 USDT führt wahrscheinlich zu einem Test des 38,20 % Fibonacci Levels, welches wir gegenwärtig nicht bärisch durchbrochen sehen können. Ganz im Gegenteil: Eine bullische Entwicklung zumindest bis zu ca. 13 USDT ist wahrscheinlicher.

Lesetipp: Ethereum: Offizieller ETH 2.0 Start – Beacon Chain geplant für Dezember 2020

Schlusswort zu Chainlink

In allen Szenarien ist allerdings Bitcoin (BTC) und dessen weiterer Verlauf nicht mit einberechnet. Was heute noch gut aussieht, kann bei der aktuellen Marktlage schnell schon weniger gut aussehen. Und solange die Volatilität im Bitcoin Markt stark bleibt, sollten Altcoins allzu schnell keine erneute Höhenluft schnuppern können. Aber wie schon eingangs gesagt: Kein Kurs steigt wie an einer Schnur gezogen immer nur an. Die Märkte verlaufen in Wellen und die Korrektur für BTC wird kommen. Und damit dann auch die Zeit der Altcoins inkl. Chainlink (LINK)!

Disclaimer: An dieser Stelle sei erwähnt, dass sämtliche, gemachte Angaben ausdrückliche keine Finanzberatung oder Ermutigung zu irgendwelchen Investitionen darstellen. Vor dem Kauf von Kryptowährungen bzw. der Eröffnung von Handelspositionen ist immer eigene Recherche zu betreiben. Der Handel mit Kryptowährungen wie Chainlink oder Bitcoin birgt ein hohes Verlustrisiko und es sollte daher nie mehr Kapital eingesetzt werden, als beim Verlust verschmerzt werden kann. Wir nutzen für unsere Analysen Tradingview.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.