Die Bitcoin PayPal Sensation: Das gefällt uns (noch) nicht daran!

Die offizielle Meldung von PayPal zur baldigen Unterstützung von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist die Sensationsmeldung am gestrigen 21. Oktober 2020 gewesen. Doch die Tatsache, dass vorerst nur über PayPal gekauft, gehalten und verkauft werden kann, stößt einigen Krypto-Fans übel auf.

Alles hat seine Vor- und Nachteile. Und die angekündigte PayPal Unterstützung für Bitcoin und andere Kryptowährungen scheint mit Vorteilen, als auch Nachteilen daherzukommen. Zumindest zu Beginn, denn PayPal wird rein geschäftlich schon einiges daran liegen, diese Unterstützung so nutzerfreundlich wie möglich zu gestalten. Bis dahin spaltet die gestrige Sensationsmeldung aber wohl erst mal die Krypto-Community.

Wenn du schon jetzt mit Paypal Bitcoin kaufen willst haben wir einen Tipp für dich, wie es funktionieren könnte. Hier kannst du nach einer Mindesthaltedauer dann auch frei über deine BTC verfügen.

Not your keys, not your coins!

Nun, PayPal wird es seinen US-Kunden und in der ersten Hälfte 2021 wohl auch anderen Kunden weltweit) ermöglichen, Bitcoin, Ethereum, Litecoin und Bitcoin Cash über die eigene Plattform zu kaufen, zu halten und zu verkaufen. Daran gibt es zunächst keinen Nachteil zu erkennen. Der Teufel steckt wie immer im Detail! Denn es heißt auch, dass:

Zurzeit ist es nur möglich die [erworbenen] Kryptowährungen auf PayPal zu halten. Zusätzlich können die Kryptowährungen nicht zwischen verschiedenen PayPal Konten bewegt werden.

Es gibt also keine Private Keys. „Not your keys, not your coins“ ist, was uns dazu als Erstes einfällt. Nun, viele Nutzer kennen das ja bereits von den Krypto Börsen. Denn dort bekommen die Nutzer auch keine Private Keys. Doch der Fakt, dass die Kryptowährungen nicht mal auf PayPal selbst zu bewegen sind, trübt die Sensationsmeldung dann doch deutlich. Immerhin sind es doch unsere erworbenen Coins und Token! Warum sollten wir diese dann nicht auch nach Belieben bewegen dürfen?

Lesetipp: BREAKING: PayPal Sensation – Kauf und Verkauf von Bitcoin & Kryptowährungen

Fehlende PayPal Features spalten die Krypto-Community

Das verfehlt den Grundgedanken und Sinn von Bitcoin, sagen so einige Communitymitglieder auf Twitter. Darunter auch der bekannte Blockstream CEO Adam Back und Dan Held von Kraken. Dazu muss erwähnt werden, dass dieses Feature der Beweglichkeit von Kryptowährungen ja auch noch kommen kann. Denn PayPal erwähnte schließlich auch, dass das eigene Netzwerk erst vorbereitet werden muss. Das wäre dann der eToro Fall 2.0, denn auch bei eToro waren die Kryptowährungen anfangs nicht auszahlbar.

Andere Mitglieder der Community gehen da weiter und sagen: „Das Angebot von PayPal ist wie Bitcoin ohne Bitcoin“. Laut dem CTO bei Casa, Jameson Lopp, ermöglicht PayPal gar keine Unterstützung für Kryptowährungen, sondern IOUs. Also dann doch unser erster Gedanke: „Not your keys, not your coins“?

Lesetipp: RSR, WAVES, AMPL, QNT und XLM – Bitcoin2Go Top 5 Performance Report

Trezor glaubt nicht daran, dass PayPal Adoption vorantreiben will

SatoshiLabs, der Inventor des Trezor Hardware Wallet, sprang auf diesen Anti-PayPal-Zug mit auf und riet seinen Followern dazu, PayPal nicht zum Kauf für Bitcoin zu nutzen.

Wenn eine Marke wie PayPal anfängt Bitcoin zu verkaufen, dann wahrscheinlich nicht um eine gesunde Adoption zu begünstigen. Der einzige Grund um BTC zu halten und diese Menge nicht zu nutzen, wäre Langzeitinvestment. Das ist allerdings äußerst risikoreich mit den eigenen Coins auf Konten von Drittanbietern. Ein anderer Grund wäre Spekulation, was bedeuten würde, dass PayPal Massen zu Finanzmechanismen treibt, die diese Massen nicht verstehen.

Und selbst Brad Garlinghouse von Ripple ließ sich zu einem Kommentar hinreißen, wo doch XRP nicht mal unterstützt werden wird durch PayPal. Zumindest nicht zu Beginn des neuen Angebots.

Lesetipp: Bitcoin Adoption in Rumänien: BTC ATMs als Franchisemodell

Schlusswort und Lösungsangebote

Natürlich ist anzunehmen, dass PayPal sein Angebot erweitern wird und die bisher fehlenden Features in Zukunft ermöglicht. Doch in der Tat könnte PayPal hier in einigen Ländern auf Widerstand stoßen aufgrund unklarer oder zu strikten Regulationen. In jedem Fall ermöglicht PayPal zunächst keine Auszahlungen der Kryptowährungen selbst. Und das ist durchaus enttäuschend und verfehlt den Grundgedanken. Not your keys, not your coins, also!

Das trifft auch auf Krypto Börsen zu. Allerdings erlaubt eToro durchaus die Abhebung der Kryptowährungen! Wir zeigen dir in unserer Bitcoin kaufen Anleitung wie das geht und geben dir alle wissenswerten Informationen an die Hand!

Aber, und das ist ein großes Aber, PayPal wird dennoch eine große Welle an neuen Nutzern in die Kryptowelt bringen. Mit mehr als 320 Mio. aktiven Konten ist die Reichweite des Zahlungsdienstleisters nicht zu unterschätzen. Die Community wird allerdings zunächst weiter gespalten bleiben. Aber das ist nichts Neues in der Kryptowelt. Am Ende steht für uns jedenfalls Eines fest: PayPal ist ein Unternehmen und möchte Gewinne realisieren. Deswegen wird dem Management viel daran liegen, die ausbleibenden Features nachzureichen.

Top Broker

Einlagensicherung

Reguliert & Lizensiert

Gesamt: 83/100

Zur Anmeldung
Nutzerfreundlichkeit:
92%
Funktionen:
60%
Gebühren:
80%
Vertrauen:
100%

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish1
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig1
HODL1
Buy Bitcoin2
Schreib uns dein Feedback