Ethereum und Uniswap dominieren DeFi – DappRadar Quartalbericht zeigt Insights

Das Team von DappRadar veröffentlichte jüngst seinen Quartalsbericht zu Q3/2020. Der „Q3 DApp Industry Report“ erzählt dabei eine deutliche Geschichte. Wenngleich die Konkurrenz von Ethereum (ETH) in Bezug auf DeFi wächst, die ETH Blockchain ist auch vor ETH 2.0 die unangefochtene erste Wahl der allermeisten DeFi Projekte.

Zu Uniswap (UNI) kommen wir später noch. Bleiben wir zunächst beim neusten Quartalsbericht von DappRadar und der Dominanz des Ethereum Netzwerks in Sachen Decentralized Finance (DeFi). Diesmal wurde nämlich die Performance von 13 Blockchains mit den meisten DApp Aktivitäten analysiert. Keine dieser Blockchains kann Ethereum bisweilen das Wasser reichen, trotz Skalierungsproblemen und immer wieder explodierenden Transaktionskosten.

Bitcoin dominiert die Kryptowährungen, Ethereum dominiert DApps

Der Q3 DApp Industry Report von DappRadar ist wieder einmal eine reine Freude für Fans von Daten, Fakten und Zahlen. Gemäß dieses Reports konnten insgesamt 12 Blockchains insgesamt 125 Mrd. USD an Transaktionsvolumen im 3. Quartal 2020 verzeichnen. Das sind 113 Mrd. USD mehr als noch in Q2/2020! Und von diesen jetzt 125 Mrd. USD besitzt Ethereum alleine schon 96 %, also rund 119,5 Mrd. USD. Das sollte die Dominanz über DeFi ein für allemal klarstellen. Damit steigerte die Ethereum Blockchain die Transaktionsperformance innerhalb eines Quartals um 109 Mrd. USD.

Q3/2020 DApp Transaktionsvolumen
Quelle: DappRadar

Lesetipp: Was ist Ethereum? – Entstehung, Vision, Smart Contracts, ETH Ökosystem und vieles mehr

Nach Ethereum kommt in Sachen DApps lange nichts. Dann erst folgen Tron (TRX) und EOS. Projekte wie NEO, Waves oder auch Ontology liegen weit abgeschlagen dahinter. Und wir sollten nicht vergessen, dass ETH 2.0 noch nicht veröffentlicht wurde! Binance Smart Chain, Polkadot? Nicht im Ansatz in Sicht.

Ethereum rennt der Konkurrenz schon vor ETH 2.0 davon

Auch in anderer Hinsicht läuft Ethereum der Konkurrenz in Q3/2020 davon. Die Anzahl an täglich aktiven Adressen wuchs um 154 % verglichen zum Vorquartal. Selbstverständlich ist dieses Wachstum dem DeFi Sektor und dem anhaltenden Hype um die Vielzahl an DeFi Protokollen zu verdanken. Aber auch der Tatsache, dass die meisten Projekte auf das Ethereum Netzwerk setzen und damit auch auf den ERC20 Tokenstandard.

Am Ende des 3. Quartals 2019 sahen wir gerade so 3.200 aktive DeFi Wallets. Bereits Ende Q2/2020 stieg diese Zahl auf 13.000 aktive Wallets und am Ende des 3. Quartals 2020 auf mehr als 52.000. Von Jahr zu Jahr gerechnet sprechen wir also von einem Wachstum um rund 1.519 % – DappRadar Q3 DApp Industry Report

Und wie wir täglich selbst sehen können scheint der DeFi Hype weit weg von irgendeinem Ende. Ganz im Gegenteil: das Gesamtvolumen an USD in Kryptowährungen in DeFi Protokollen steigt recht regelmäßig auf immer neue Allzeithochs. Gleiches gilt für das Gesamtvolumen an tokenisierten BTC in DeFi.

Uniswap (UNI) macht 74 % der aktiven ETH Adressen aus

Zur Dominanz über die DApps von Ethereum gesellt sich Uniswap (UNI). Denn das Einhorn dominiert DeFi selbst. Alleine 74 % der mehr als 52.000 aktiven Adressen auf Ethereum gehören zu Uniswap. Eine satte Steigerung um 560 % verglichen zu Q2/2020. Verfolger? Balancer (BAL) mit 1.100 Adressen und SushiSwap mit 984. Und auch im Gesamtvolumen an USD in Kryptowährungen dominiert Uniswap.

Übersicht zu Uniswap (UNI) auf DeFi Pulse
Quelle: DeFi Pulse

Mit 2,32 Mrd. USD dominiert Uniswap den DeFi Sektor um 21,26 %. Maker und Aave können dem Einhorn mit 1,83 bzw. 1,32 Mrd. USD nur zusehen. Ähnlich wie bei Ethereum ist auch bei Uniswap das nächste Update noch nicht raus. Uniswap v3 sollte nochmal mehr Hype, mehr Gesamtvolumen und dadurch auch mehr Dominanz mit sich bringen.

Fazit zum Quartalsbericht von DappRadar

Wie der Q3 DApp Industry Report von DappRadar eindrucksvoll belegt, kann sich gegenwärtig keine andere Blockchain auch nur ansatzweise mit Ethereum in Sachen DApps messen. Während ETH 2.0 scheinbar immer näher rückt, läuft bereits ETH 1.0 der Konkurrenz davon. Die hohen Transaktionskosten und die Skalierungsprobleme des Netzwerks scheinen dabei die DeFi Protokolle nicht abzuhalten auf ETH zu setzen.

Im DeFi Sektor selbst dominiert derweilen Uniswap (UNI) mit zunehmender Dominanz. Der über 1.000 USD Airdrop des UNI Tokens hat sicherlich seinen Teil zur Popularitätssteigerung von Uniswap getan. Dennoch: das Einhorn ist und bleibt das Aushängeschild für DeFi und DEX. Und wir können nur erahnen was passiert, wenn Uniswap v3 irgendwann live geht. Noch mehr Hype für einen jungen Sektor, der ohnehin schon deutliche Anzeichen für eine Blasenbildung zeigt.

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin3
Schreib uns dein Feedback