Aktuelle DeFi News der Woche

  • Im April ├Âffnete die US-B├Ârsenaufsichtsbeh├Ârde (SEC) erneut die Kommentierungsfrist f├╝r ein vorgeschlagenes Regelwerk, das verschiedene Blockchain-Protokolle als US-regulierte Wertpapierb├Ârsen neu definieren w├╝rde - ein zweiter Versuch nach dem Vorsto├č in 2022, das dezentrale Finanzwesen (DeFi) zu regulieren. Die SEC macht den DeFi- und Krypto-Firmen eine klare Ansage: "Zentralisieren, abschalten oder raus aus den USA".
  • Alle Coins der gro├čen Top 10 DeFi-Blockchains sind im Zuge der SEC-Anklage vergangene Woche drastisch im Wert gefallen. Der Grund: Die Einstufung der SEC als Security (Wertpapier). Dies wirkt sich negativ auf das Total Value Locked (TVL) der jeweiligen DeFi-Blockchain aus, da vieles der gesperrten Gelder auf der Blockchain im nativen Coin gehalten werden.
  • Die DeFi-Lending-Plattform Venus Protocol im BNB Chain-├ľkoystem steht im Zuge der Binance-Anklage vergangene Woche vor einem gro├čen Problem. Eine BNB Coin-Position in H├Âhe von 210 Mio. US-Dollar steht kurz vor der Liquidierung durch den massiven Wertverfall von BNB in den letzten Tagen. Bei einem Preis von 220 US-Dollar w├╝rde die Position vollst├Ąndig liquidiert werden, was das Lending-Protokoll m├Ąchtig in Schieflage bringen wird.

Dieser Beitrag ist nur f├╝r Newsletter-Abonnenten

Werde Teil unserer Community! Melde dich kostenlos an, um Zugriff auf unsere exklusiven Newsletter zu erhalten.

Jetzt Registrieren Bereits ein B2Go Member? Login