Bitcoin Kurs Prognose 2021: Wie realistisch sind 100.000 USD pro BTC?

Bitcoin (BTC) Kurs Prognose 2021

Chartanalyse und Fundamentaldaten zu Bitcoin

Bitcoin Logo Transparent
Übersicht: Bitcoin Kurs Prognose

In unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten.

Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Im Jahr 2020 stieg der Bitcoin Kurs um 275 % und der Gesamtmarkt der Kryptowährungen um 282 % an. 

Die Stimmung für das Jahr 2021 ist optimistisch und die Mehrheit der Analysten und Experten erwartet daher eine positive Entwicklung des Marktes. Auch am Aktienmarkt zählen insbesondere die Tech-Aktien rund um Amazon und Alphabet zu den großen Gewinnern. 

Der Megatrend der Digitalisierung treibt hierbei nicht nur die klassische Industrie voran, sondern betrifft in Form von Bitcoin und anderen Kryptowährungen auch die Art und Weise wie wir mit Geld und Finanzen interagieren.

Während der Ausblick für den gesamten Kryptomarkt optimistisch ist, ist die Frage für einzelne Kryptowährungen differenzierter zu betrachten – allen voran die Bitcoin Kurs Prognose für 2021.

Bitcoin Werteversprechen

Bei Bitcoin handelt es sich um elektronisches Geld, das auf der Peer-to-Peer Technologie basiert. Der Originaltitel des BTC Whitepapers, dass erstmals in 2008 veröffentlicht wurde, lautet: A Peer-to-Peer Electronic Cash System.

Im Kern ist BTC ein dezentral organisiertes Buchungssystem, das jede einzelne Transaktion im Netzwerk verifiziert, in einem Block für immer verewigt und mit dem Rest des Netzwerks abgleicht und aktualisiert. Dabei ist Bitcoin in seiner Anzahl begrenzt und verfolgt eine vordefinierte Inflation.

Durch diese und weitere revolutionäre Eigenschaften wird BTC oft mit Gold verglichen. Zudem ist das Netzwerk dezentral, zensurresistent, neutral und extrem sicher. Daher erwarten viele Experten, dass Bitcoin irgendwann Gold den Rang abläuft und langfristig zu einem weltweit anerkannten Zahlungsmittel werden kann.

In unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Welche Chancen es für den Bitcoin Kurs gibt, betrachten wir nun in unserer Prognose.

Unsere Bitcoin Kurs Prognose für Februar 2021

In diesem Abschnitt fassen wir die wichtigsten Faktoren für die Bitcoin Kurs Prognose des Monats Februar zusammen. Die Prognose wird monatlich mit einer neuen Analyse aktualisiert!

Dazu blicken wir auf die aktuelle Kursentwicklung und die Bewertung aus der Perspektive der Chartanalyse. Der zweite Faktor für die kurzfristige Bewertung ist die technische Entwicklung und bevorstehende Updates.

Aktuelle Kursentwicklung

Bitcoin (BTC) legte seit Anfang des Jahres eine solide Performance hin. Doch bei 41.950 USD war dann vorerst ein lokales Hoch gefunden worden. Seither kam es zu mehreren Korrekturbewegungen, die den Preis auf zeitweise unter 30.000 USD drückten.

Während einige wichtige On-Chain Daten bereits abgekühlt haben, will der wöchentlich RSI Indikator noch nicht unter den Wert von 70 zurückkehren. Insoweit gilt BTC auch weiterhin als überkauft. 

Echte Umkehrsignale gibt es im Wochenchart darüber hinaus aber nicht. Dennoch könnte eine weitere Korrektur auch gut und gerne die Unterstützungszone bei 26.280 USD ins Spiel bringen, ehe ein erneuter Anstieg möglich würde.

Im Tageschart werden schon mehr Details sichtbar. Der Bitcoin Kurs scheint demnach in einer Preisspanne zwischen ca. 30.000 und 34.000 USD zu verlaufen (graue Zone). Zusätzlich sichert der 50-Tage gleitende Durchschnitt (blaue Linie) den Preis nach unten hin ab. Auf der Oberseite verhindert hingegen eine fallende Widerstandslinie den erneuten Anstieg.

Mögliche Szenarien umfassen einen Seitwärtsverlauf entlang der fallenden Widerstandslinie, welcher dann in einem bullischen Ausbruch auf zunächst 38.150 USD endet. Ein Ausflug auf 26.280 USD wäre auch denkbar. Ein Fall unter 26.280 USD wiederum würde eine Re-Evaluierung der Situation erfordern.

Technische Entwicklung

Bei Bitcoin handelt es sich um programmierbares Geld auf dem sichersten und dezentralsten Zahlungsnetzwerk weltweit. Daher befindet sich BTC ständig im Wandel und hat sich nicht nur über die letzten Jahre fundamental verändert, sondern wird es auch in Zukunft weiterhin tun.

Durch den hohen Grad der Dezentralisierung werden Updates des Bitcoin Protokolls lange abgewogen und entwickelt. Eine mögliche Implementierung kann dabei mehrere Jahre dauern, weil die Sicherheit bei BTC immer an erster Stelle steht. Zudem muss jedes Update rückwärtskompatibel sein und auch alte Versionen unterstützen.

Dieser langfristige Prozess erhöht die Sicherheit und minimiert mögliche Fehler, die bei einem Update passieren können. Das letzte große Update fand in 2017 mit SegWit statt. Dadurch wurde die Anzahl der möglichen Transaktionen pro Block erhöht, ohne dabei die tatsächliche Größe der Blöcke zu verändern.

Das nächste große Update ist Taproot mit Schnorr Signaturen. Mit dem Update wird Bitcoin in seiner Funktionsweise erweitert, um einfache Smart Contracts möglich zu machen. Zudem soll mit der Implementierung die Privatsphäre der Nutzer noch besser geschützt werden. Es wird erwartet, dass das Update im ersten Quartal in 2021 erfolgen soll.

In diesem Video findest du alle Informationen zu dem bevorstehenden Taproot Update:

Bitcoin (BTC) Fundamental: Welche Faktoren die Bitcoin Kurs Prognose beeinflussen

Für unsere Bitcoin Kurs Prognose 2021 evaluieren wir neben den Charts auch die fundamentale Situation des Projekts.

Dabei handelt es sich um eine qualitative Bewertung, die Faktoren wie Adoption oder auch die Datenanalyse der Blockchain betrachtet. Im Gegensatz zur Technischen Analyse, welche einen zeitlichen Horizont von maximal 1 Monat oder kürzer verfolgt, dient die fundamentale Bewertung für eine langfristige Bitcoin Kurs Prognose.

Wichtig hierbei ist, dass es sich bei Bitcoin um ein Open-Source Projekt ohne eine zentrale Instanz handelt, dass von jedem frei verwendet werden kann. Es ist eher mit einem Protokoll wie dem TCP/IP zu vergleichen, dass jeder von uns beim surfen im Internet verwendet. Daher gibt es bei Bitcoin auch keine direkten Partnerschaften oder ein dediziertes Entwicklungsteam.

Adoption

Für die langfristige Adoption und somit positive Entwicklung des Kurses ist die Akzeptanz von Bitcoin als Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel essentiell. BTC kann hier ein starkes Fundament aufweisen und profitiert vom Netzwerkeffekt, der sich über die letzten Jahre deutlich erhöht hat.

Bei der Beschreibung der Bedeutung von Netzwerken verweisen viele auf das Metcalfesche Gesetz. Das besagt, dass der Wert eines Netzwerks gleich dem Quadrat seiner Nutzerbasis ist. Folglich führt das Hinzufügen neuer Mitglieder zu einem Netzwerk zu einem überproportionalen Wertzuwachs.

Hierbei spielt nicht nur die direkte Investition in BTC eine entscheidende Rolle, sondern vor allem Unternehmen und Entwickler, die aktiv an der Verbesserung der Infrastruktur arbeiten.

Darunter fallen unter anderem Börsen, die den Zugang zu Bitcoin erleichtern sollen, Wallet Anbieter, die eine sichere Verwahrung möglich machen und Software-Entwicklungsunternehmen, die das BTC Protokoll verbessern und erweitern.

Darüber hinaus zählen auch Zahlungsdienstleister wie PayPal oder Square dazu, die Bitcoin als gängiges Zahlungsmittel in Zukunft etablieren wollen.

Fundamental betrachtet ist also insbesondere der Netzwerkeffekt ein wichtiger Faktor für die Adoption von BTC. Aus unserer Perspektive bieten sich hierbei vor allem Chancen, sodass unsere Bitcoin Kurs Prognose in diesem Punkt positiv ausfällt.

Nachfrage und Marktentwicklung

Bitcoin verfolgt bei der Entwicklung und Umsetzung einen streng wissenschaftlichen Ansatz. Etwaige Änderungen am Protokoll werden durch sogenannte Bitcoin Improvement Proposals (BIP), das heißt wissenschaftliche Prüfungen durch unabhängige Entwickler, gesichert.

Mit diesem Ansatz garantiert das Projekt vor allem Sicherheit und Dezentralität. Darauf aufbauend steigt das Interesse von verschiedenen Entitäten, um sich vor den aktuellen Unsicherheiten des traditionellen Marktes zu schützen und vor der Inflation der Fiat-Währungen zu flüchten.

Wir bewerten das steigende Interesse nach einem unabhängigen, zensurresistenten und transparenten Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel als fundamental entscheidend, das dem Netzwerk selbst und der Nachfrage nach BTC ein positives Potenzial zuschreibt.

Bitcoin im Wandel

Im Jahr 2020 konnte sich Bitcoin aus dem Narrativ des Zahlungsmittels für Kriminelle befreien und wurde zu einem anerkannten Finanzprodukt für Unternehmen und institutionelle Investoren.

Hier hat das börsennotierte Unternehmen Microstrategy Pionierarbeit geleistet und mittlerweile ca. 1 Milliarde USD in Bitcoin investiert. Das hat eine Kettenreaktion ausgelöst und weitere Unternehmen, Versicherungen, Pensionskassen und institutionelle Investoren zu einem Investment geführt.

Die größte Veränderung hat aber die Integration bei PayPal mit sich gebracht. Nach der Ankündigung des größten Zahlungsdienstleisters BTC in die eigene Plattform als Zahlungsmittel zu integrieren, ist das Interesse regelrecht explodiert.

Diese Nachrichtenlage und die damit verbundenen Investitionen in Milliardenhöhe haben zu einem starken Bitcoin Kurs-Anstieg in 2020 geführt, der nach wie vor anhält und mittlerweile ein neues Allzeithoch von über 40.000 USD pro Bitcoin erreicht hat.

Mit dem Fokus auf ein dezentrales, unabhängiges und sicheres Zahlungsnetzwerk setzt Bitcoin einen neuen Maßstab und kann in Zukunft in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden und diese revolutionieren.

Darunter fallen vor allem der internationale Zahlungsverkehr und Mikrotransaktionen über Second Layer Technologien wie das Lightning Netzwerk. Zudem können Investoren im digitalen Zeitalter auf ein Wertaufbewahrungsmittel zurückgreifen, dass die weltweit höchste Sicherheit garantiert und ohne zentrale Instanzen auskommt.

In der Erwartung, dass die Nachfrage nach einem digitalen Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel weiterhin steigt, ist davon auszugehen, dass Bitcoin hiervon profitieren wird.

Wir sehen die steigende Unsicherheit in Bezug auf Fiat-Währungen, die mit der zunehmenden Inflation einhergeht. Daher können wir in diesem Aspekt eine positive Bewertung für die Bitcoin Kurs Prognose 2021 abgeben.

Bitcoin Kurs Prognose auf Basis des Stock-to-Flow Modells

Die Bitcoin Kurs Entwicklung ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Hierzu lassen sich viele verschiedene Modelle finden, die die zukünftige Preisentwicklung anhand verschiedener Berechnungen vorhersagen. Dabei ist das bekannteste das Stock-to-Flow (S2F) Modell von PlanB.

Das Modell baut auf dem Stock-to-Flow Verhältnis auf. Hier wird die umlaufenden Menge an Bitcoins (Stock) mit der jährlichen produzierten Menge an Bitcoins (Flow) ins Verhältnis gesetzt. Die mathematische Formel sieht wie folgt aus:

Stock-to-Flow Verhältnis = Stock / Flow

Je höher dieses Verhältnis ausfällt, desto härter / knapper ist das zugrundeliegende Gut. Gleichzeitig sagt das Verhältnis aus wie lange es dauern würde, um bei gleichbleibender Abbaurate die aktuelle umlaufende Menge zu verdoppeln.

Diese Formel wird bereits seit vielen Jahren für Edelmetalle wie Gold verwendet, um die Wertbeständigkeit zu bestimmen. Gold weist aktuell den höchsten S2F-Wert auf und wird im Jahr 2024 mit dem vierten Halving erstmals von Bitcoin abgelöst.

Das Bitcoin Stock-to-Flow Modell wurde von dem Analysten PlanB vor wenigen Jahren zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei beschreibt der Analyst wie sich das Bitcoin Halving und das damit verbundene und steigende S2F Verhältnis auf den Bitcoin Kurs auswirken kann.

Bitcoin Kurs Prognose S2F Modell

Laut dem Stock-to-Flow Modell von PlanB wird der Bitcoin Kurs im Jahr 2021 über 100.000 USD erreichen. Für das Jahr 2025 gibt uns das Modell einen Bitcoin Kurs von über 1.000.000 USD vor.

Wenn wir also den bisherigen Bitcoin Kurs-Verlauf über das S2F Modell von PlanB legen, dann erhalten wir eine Genauigkeit von ca. 95 %. Das ist somit aktuell die einzige mathematische Bitcoin Kurs Prognose.

Bitcoin Kurs Prognose 2021: Lohnt es sich Bitcoin zu kaufen?

Wie sieht unsere Bitcoin Kurs Prognose für 2021 aus?

Halten wir fest, dass eine Prognose keine Versprechung ist. Dennoch können wir anhand der Kombination aus Technischer Analyse und Fundamentaldaten eine gewisse Wahrscheinlichkeit für das Potenzial der Kryptowährung ableiten.

Zum aktuellen Zeitpunkt vergeben wir eine langfristig stark positive Aussicht für BTC.

Aus der Perspektive der Technischen Analyse für den Monat Februar folgern wir, dass eine Fortsetzung des Bull Runs außer Frage steht. Ob diese im Februar aber schon gelingen kann bleibt abzuwarten. Vor allem fundamentale On-Chain Daten deuten aufgrund ihrer Entwicklung darauf hin, dass zunächst Preisstabilität durch Konsolidierung erfolgen könnte, ehe ein weiterer Anstieg möglich würde.

Wir erachten es im Rahmen unserer Prognose aber durchaus als realistisch, dass eine virtuelle Konferenz von MicroStrategy zu Bitcoin als Rücklagenbildung mit anderen großen Unternehmen einen entsprechend bullischen Impuls liefer könnte. Maßgeblich für eine Fortsetzung des Trends ist die Widerstandszone bei 38.150 USD.

Unterstützung findet der Bitcoin Kurs derweilen bei 30.000, 29.000 & 26.280 USD.

Die Fundamentaldaten zeigen, dass Bitcoin ein enormes Potenzial aufweist und aktuell das Narrativ des digitalen Goldes genießt. Mit dem steigenden Interesse von Unternehmen und institutionellen Investoren, könnte in den nächsten Monaten noch viel mehr Geld in BTC fließen und damit weiter für steigende Kurse sorgen.

Mit steigender Akzeptanz seitens der Big Player gewinnt Bitcoin weiterhin an Bekanntheit und mit Unternehmen wie PayPal an der Seite, das BTC als Zahlungsmittel auf der eigenen Plattform integriert hat, wird die erste Kryptowährung immer mehr zu Geld.

Das Stock-to-Flow Modell unterstützt diese Bitcoin Kurs Prognose von fundamentaler Seite und zeigt deutlich, wie sich das reduzierende Angebot an neuen BTC über die nächsten Jahre auf den Preis auswirken kann.

Zudem wird die erste Kryptowährung im Jahr 2024 ein höheres Stock-to-Flow Verhältnis als Gold aufweisen und damit theoretisch ein besseres Wertaufbewahrungsmittel darstellen.

Damit ergibt sich unsere positive Bewertung und die Prognose, dass Bitcoin weiteres Kurspotenzial bietet.

Für alle, die Bitcoin (BTC) kaufen wollen, haben wir eine dedizierte Anleitung erstellt, die die besten Handelsplattformen aufzeigt und die wichtigsten Informationen zusammenfasst.

FAQ: Antworten zu den häufigsten Fragen

Unserer Meinung nach hat Bitcoin (BTC) eine vielversprechende Zukunft. Bitcoin ist die größte Kryptowährung und bildet die Grundlage für den gesamten Kryptomarkt.

Auch börsennotierte Unternehmen wie MicroStrategy oder Square investieren in Bitcoin. Zudem hat PayPal BTC als Zahlungsmittel integriert. Dieser Aspekt unterstreicht das langfristige Potenzial des Projektes.

Eine ausführliche Analyse und Bewertung findest du in unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021.

Unserer Perspektive nach wird Bitcoin langfristig steigen.

Mit der steigenden Adoption von BTC als Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel, revolutioniert es unser Geldsystem. Die weiteren Fundamentaldaten, wie Netzwerkaktivität und -größe sowie Integration und technische Entwicklung bewerten wir als bullisch.

Der kurz- bis langfristiger Treiber für den Bitcoin Preis kann die hohe Unsicherheit in Bezug auf Fiat-Währungen sein.

Das Bitcoin Allzeithoch liegt bei ca. 40.000 US-Dollar am 07.01.2021.

Mittel- bis langfristig erwarten wir, dass der Preis von Bitcoin (BTC) dieses Niveau wieder erreichen und überwinden kann.

Schafft es der Bitcoin Kurs neue Höhen von 50.000 US-Dollar oder mehr zu erreichen, kann er auch auf über 100.000 US-Dollar steigen.

Auf unserer Seite findest du mehr Informationen zum aktuellen Bitcoin Kurs in Euro und Dollar.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like13
Bullish17
Bearish2
REKT1
Lustig1
Wichtig1
HODL6
Buy Bitcoin13
Schreib uns dein Feedback