Bitcoin (BTC) Logo

Bitcoin Kurs Prognose (10/2021)

Die 3 wichtigsten Indikatoren im Blick

Technische Analyse

Kurzfristiges Momentum

Fundamentale Daten

Aus der Perspektive der Technischen Analyse für den Monat Oktober folgern wir, dass die zukünftigen Preisbewegungen im Bitcoin Kurs stark von der Reaktion des Preises an den aktuellen Kernwiderständen abhängen werden. Ein Durchbruch bei 53.000 USD könnte bis auf (zunächst) 58.000 USD führen, während ein erneuter Verlust des 200-Tage gleitenden Durchschnitts wohl das Sentiment erneut in die unsicher-ängstliche Region drücken würde. Wir gehen allerdings von positiven Entwicklungen aus, wenngleich kurzfristige Preisumkehr natürlich nicht auszuschließen ist.

Bei Bitcoin handelt es sich um elektronisches Geld, das auf der Peer-to-Peer Technologie basiert. Der Originaltitel des BTC Whitepapers, dass erstmals in 2008 veröffentlicht wurde, lautet: A Peer-to-Peer Electronic Cash System.

Im Kern ist BTC ein dezentral organisiertes Buchungssystem, das jede einzelne Transaktion im Netzwerk verifiziert, in einem Block für immer verewigt und mit dem Rest des Netzwerks abgleicht und aktualisiert. Dabei ist Bitcoin in seiner Anzahl begrenzt und verfolgt eine vordefinierte Inflation.

Durch diese und weitere revolutionäre Eigenschaften wird BTC oft mit Gold verglichen. Zudem ist das Netzwerk dezentral, Zensur-resistent, neutral und extrem sicher. Daher erwarten viele Experten, dass Bitcoin irgendwann Gold den Rang abläuft und langfristig zu einem weltweit anerkannten Zahlungsmittel werden kann.

In unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Welche Chancen es für den Bitcoin Kurs gibt, betrachten wir nun in unserer Prognose.

Aktueller Kurs $2.512,52
Prozent. Veränderung 5,91%
Marktkapitalisierung $212.512.012.123

Unsere Bitcoin Kurs Prognose für Oktober 2021

In diesem Abschnitt fassen wir die wichtigsten Faktoren für die Bitcoin Kurs Prognose des Monats Oktober zusammen. Die Prognose wird monatlich mit einer neuen Analyse aktualisiert!

Dazu blicken wir auf die aktuelle Kursentwicklung und die Bewertung aus der Perspektive der Chartanalyse. Der zweite Faktor für die kurzfristige Bewertung ist die technische Entwicklung und bevorstehende Updates.

Aktuelle Kursentwicklung 10/2021

Der September 2021 entwickelte sich erwartbar durchwachsen. Doch die schlimmsten Szenarien konnte der Bitcoin Kurs vermeiden. Pünktlich zum Ende eines historisch schwachen Monats (September) und zu Beginn eines historisch starken Quartals (4. Quartal) stieg der BTC Preis dann auch wieder.

Der September hatte aber auch seine positiven Momente. Zum einen konnten wir deutlich 53.000 USD als Widerstand bestätigen, zum anderen hielt der 20-Wochen gleitende Durchschnitt (in Schwarz) als Unterstützung. Und jetzt? Nun, jetzt werden erneut Widerstände getestet.

Bitcoin Kurs Analyse (BTC/USDT) im Wochenchart für 10/2021
Bitcoin Kurs Analyse (BTC/USDT) im Wochenchart für 10/2021

Und an der ersten wichtigen Widerstandszone befindet sich der Bitcoin Kurs dann auch schon. Ab ca. 51.083 USD (61,80 % Fibonacci-Level) bis ca. 53.000 USD heißt es echte Stärke beweisen! Dass der Kurs hier womöglich nicht im ersten Anlauf den Durchbruch schaffen kann, ist erwartbar. Mit kurzfristigen Fluktuation und Pullbacks, muss eben immer gerechnet werden.

Der Tageschart bestätigt die bisherigen Beobachtungen und liefert auch gleich noch wichtige Unterstützungen. Kurzfristig wäre hier 48.843 USD zu nennen, eher signifikant aber dann 45.000 bis 46.000 USD bzw. 39.000 bis 42.500 USD noch ein Stückchen tiefer.

Bitcoin Kurs Analyse (BTC/USDT) im Tageschart für 10/2021
Bitcoin Kurs Analyse (BTC/USDT) im Tageschart für 10/2021

Noch haben wir auch keine Divergenzen im Tageschart, die auf eine stärkere Preis- oder gar Trendumkehr hindeuten würde. Auch das Volumen sieht noch intakt aus. Dennoch darf nach einer Rally von unter 40.000 USD auf über 51.000 USD von zumindest kurzfristigen Gewinnmitnahmen ausgegangen werden.

Die Kernunterstützung kann aktuell zwischen ca. 39.000 und 42.500 USD benannt werden. Der Kernwiderstand befindet sich dagegen bei ca. 51.000 bis 53.000 USD.

Mithilfe der Erkenntnisse aus der Chartanalyse und unter Berücksichtigung weiterer Faktoren, können drei mögliche Szenarien für den Bitcoin Kurs im Oktober 2021 (und/oder darüber hinaus) angegeben werden:

  • Bullisch: Eine Rückeroberung des psychologischen Widerstands bei 50.000 USD führt zu einer kurzen Konsolidierung unterhalb von 51.083 USD (61,80 % Fibonacci-Level) ehe es zum Ausbruch über diesen Kernwiderstand kommt. Selbstverständlich käme auch ein direkter Ausbruch infrage. In beiden Fällen triggert der Durchbruch eine Fortsetzung auf zunächst 53.000 USD. Den Kernwiderstand hinter sich hätte der Bitcoin Kurs womöglich Luft bis zunächst 58.000 USD.
Kann es zu einem neuen Allzeithoch kommen?

Theoretisch ist alles möglich! Allerdings halten wir die Wahrscheinlichkeit eines neuen Allzeithochs noch im Oktober 2021 für gering. Noch gibt es einige psychologische und technische Widerstände zu überwinden und selbst stärkere Korrekturen auf dem Weg dorthin wären nicht ungewöhnlich.

  • Neutral: Stabilität und Seitwärtsverlauf zwischen 45.000 USD und 51.083 USD wären kein schlechtes Szenario für den Bitcoin Kurs. Die Akkumulation würde so weiter vorangetrieben und das liquide Angebot weiter verknappt. Allerdings birgt ein solches Szenario auch Risiken. So manche Marktteilnehmer könnten erneute Konsolidierung als Schwäche werten.
  • Bärisch: Der Bitcoin Kurs fällt einmal mehr unter seinen 200-Tage gleitenden Durchschnitt (bei ca. 45.000 USD) und gerät in einen beschleunigten Abverkauf in Richtung 42.500 USD. Ein Fall unter dieses Niveau würde die Hoffnung auf 39.000 USD verlegen, eine wichtige Bastion der Bullen.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.

Technische Entwicklung

Bei Bitcoin handelt es sich um programmierbares Geld auf dem sichersten und dezentralsten Zahlungsnetzwerk weltweit.

Daher befindet sich BTC ständig im Wandel und hat sich nicht nur über die letzten Jahre fundamental verändert, sondern wird es auch in Zukunft weiterhin tun.

Durch den hohen Grad der Dezentralisierung werden Updates des Bitcoin-Protokolls lange abgewogen und entwickelt.

Eine mögliche Implementierung kann dabei mehrere Jahre dauern, weil die Sicherheit bei BTC immer an erster Stelle steht. Zudem muss jedes Update rückwärts kompatibel sein und auch alte Versionen unterstützen.

Dieser langfristige Prozess erhöht die Sicherheit und minimiert mögliche Fehler, die bei einem Update passieren können. Das letzte große Update fand in 2017 mit SegWit statt.

Dadurch wurde die Anzahl der möglichen Transaktionen pro Block erhöht, ohne dabei die tatsächliche Größe der Blöcke zu verändern.

Das nächste große Update ist Taproot mit Schnorr-Signaturen. Mit dem Update wird Bitcoin in seiner Funktionsweise erweitert, um einfache Smart Contracts möglich zu machen.

Zudem soll mit der Implementierung die Privatsphäre der Nutzer noch besser geschützt werden. Taproot soll im November 2021 implementiert werden.

Im Rahmen der technischen Entwicklung vergeben wir also eine positive Bewertung für unsere Bitcoin Prognose 2021.

Bitcoin (BTC) fundamental: Welche Faktoren die Bitcoin Kurs Prognose beeinflussen

Für unsere Bitcoin Kurs Prognose 2021 evaluieren wir neben den Charts auch die fundamentale Situation des Projekts.

Dabei handelt es sich um eine qualitative Bewertung, die Faktoren wie Adoption oder auch die Datenanalyse der Blockchain betrachtet.

Im Gegensatz zur technischen Analyse, welche im Rahmen dieser Bitcoin Kurs Prognose einen zeitlichen Horizont von maximal 1 Monat oder kürzer verfolgt, dient die fundamentale Bewertung für eine langfristige Bitcoin Kurs Prognose.

Bitcoin2Go Gründer Mirco zeigt die Top 3 Modelle für den Bitcoin Kurs

Wichtig hierbei ist, dass es sich bei Bitcoin um ein Open-Source-Projekt ohne eine zentrale Instanz handelt, dass von jedem frei verwendet werden kann.

Es ist eher mit einem Protokoll wie dem TCP/IP zu vergleichen, dass jeder von uns beim surfen im Internet verwendet. Daher gibt es bei Bitcoin auch keine direkten Partnerschaften oder ein dediziertes Entwicklungsteam.

Adoption

Für die langfristige Adoption und somit positive Entwicklung des Kurses ist die Akzeptanz von Bitcoin als Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel essenziell.

BTC kann hier ein starkes Fundament aufweisen und profitiert vom Netzwerkeffekt, der sich über die letzten Jahre deutlich erhöht hat.

Bei der Beschreibung der Bedeutung von Netzwerken verweisen viele auf das Metcalfesche Gesetz. Das besagt, dass der Wert eines Netzwerks gleich dem Quadrat seiner Nutzerbasis ist.

Folglich führt das Hinzufügen neuer Mitglieder zu einem Netzwerk zu einem überproportionalen Wertzuwachs.

El Salvador adoptiert Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel

Am 07. September 2021 trat ein beschlossener Gesetzesentwurf in El Salvador in Kraft, welcher Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel im mittelamerikanischen Land neben dem US-Dollar adoptierte. Damit ist El Salvador die erste Nation der Welt, welche BTC als offizielle Währung adoptiert und künftig durch alle Wrtschaftsbereiche hinweg nutzen möchte.

Hierbei spielt nicht nur die direkte Investition in BTC eine entscheidende Rolle, sondern vor allem Unternehmen und Entwickler, die aktiv an der Verbesserung der Infrastruktur arbeiten.

Darunter fallen unter anderem Börsen, die den Zugang zu Bitcoin erleichtern sollen, Wallet Anbieter, die eine sichere Verwahrung möglich machen und Software-Entwicklungsunternehmen, die das BTC Protokoll verbessern und erweitern.

Darüber hinaus zählen auch Zahlungsdienstleister wie PayPal oder Square dazu, die Bitcoin als gängiges Zahlungsmittel in Zukunft etablieren wollen.

Fundamental betrachtet ist also insbesondere der Netzwerkeffekt ein wichtiger Faktor für die Adoption von BTC. Aus unserer Perspektive bieten sich hierbei vor allem Chancen, sodass unsere Bitcoin Kurs Prognose in diesem Punkt positiv ausfällt.

Nachfrage und Marktentwicklung

Bitcoin verfolgt bei der Entwicklung und Umsetzung einen streng wissenschaftlichen Ansatz.

Etwaige Änderungen am Protokoll werden durch sogenannte Bitcoin Improvement Proposals (BIP), das heißt wissenschaftliche Prüfungen durch unabhängige Entwickler, gesichert.

Mit diesem Ansatz garantiert das Projekt vor allem Sicherheit und Dezentralität.

Darauf aufbauend steigt das Interesse von verschiedenen Entitäten, um sich vor den aktuellen Unsicherheiten des traditionellen Marktes zu schützen und vor der Inflation der Fiat-Währungen zu flüchten.

Wir bewerten das steigende Interesse nach einem unabhängigen, Zensur-resistenten und transparenten Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel als fundamental entscheidend, das dem Netzwerk selbst und der Nachfrage nach BTC ein positives Potenzial zuschreibt.

Bitcoin im Wandel

Im Jahr 2020 konnte sich Bitcoin aus dem Narrativ des Zahlungsmittels für Kriminelle befreien und wurde zu einem anerkannten Finanzprodukt für Unternehmen und institutionelle Investoren.

Hier hat das börsennotierte Unternehmen Microstrategy Pionierarbeit geleistet und mittlerweile ca. 1 Milliarde USD in Bitcoin investiert. Das hat eine Kettenreaktion ausgelöst und weitere Unternehmen, Versicherungen, Pensionskassen und institutionelle Investoren zu einem Investment geführt.

Die größte Veränderung hat aber die Integration bei PayPal mit sich gebracht. Nach der Ankündigung des größten Zahlungsdienstleisters BTC in die eigene Plattform als Zahlungsmittel zu integrieren, ist das Interesse regelrecht explodiert.

Diese Nachrichtenlage und die damit verbundenen Investitionen in Milliardenhöhe haben zu einem starken Bitcoin Kurs-Anstieg in 2020 geführt, der nach wie vor anhält und mittlerweile ein neues Allzeithoch von über 40.000 USD pro Bitcoin erreicht hat.

Mit dem Fokus auf ein dezentrales, unabhängiges und sicheres Zahlungsnetzwerk setzt Bitcoin einen neuen Maßstab und kann in Zukunft in vielen verschiedenen Bereichen eingesetzt werden und diese revolutionieren.

Darunter fallen vor allem der internationale Zahlungsverkehr und Mikrotransaktionen über Second Layer Technologien wie das Lightning Netzwerk. Zudem können Investoren im digitalen Zeitalter auf ein Wertaufbewahrungsmittel zurückgreifen, dass die weltweit höchste Sicherheit garantiert und ohne zentrale Instanzen auskommt.

In der Erwartung, dass die Nachfrage nach einem digitalen Wertaufbewahrungs- und Zahlungsmittel weiterhin steigt, ist davon auszugehen, dass Bitcoin hiervon profitieren wird.

Wir sehen die steigende Unsicherheit in Bezug auf Fiat-Währungen, die mit der zunehmenden Inflation einhergeht. Daher können wir in diesem Aspekt eine positive Bewertung für die Bitcoin Kurs Prognose 2021 abgeben.

Bitcoin Kurs Prognose auf Basis des Stock-to-Flow Modells

Die Bitcoin Kurs Entwicklung ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig. Hierzu lassen sich viele verschiedene Modelle finden, die die zukünftige Preisentwicklung anhand verschiedener Berechnungen vorhersagen. Dabei ist das bekannteste das Stock-to-Flow (S2F) Modell von PlanB.

Das Modell baut auf dem Stock-to-Flow Verhältnis auf. Hier wird die umlaufenden Menge an Bitcoins (Stock) mit der jährlichen produzierten Menge an Bitcoins (Flow) ins Verhältnis gesetzt. Die mathematische Formel sieht wie folgt aus:

Stock-to-Flow Verhältnis = Stock / Flow

Je höher dieses Verhältnis ausfällt, desto härter / knapper ist das zugrundeliegende Gut. Gleichzeitig sagt das Verhältnis aus wie lange es dauern würde, um bei gleichbleibender Abbaurate die aktuelle umlaufende Menge zu verdoppeln.

Diese Formel wird bereits seit vielen Jahren für Edelmetalle wie Gold verwendet, um die Wertbeständigkeit zu bestimmen. Gold weist aktuell den höchsten S2F-Wert auf und wird im Jahr 2024 mit dem vierten Halving erstmals von Bitcoin abgelöst.

Das Bitcoin Stock-to-Flow Modell wurde von dem Analysten PlanB vor wenigen Jahren zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Dabei beschreibt der Analyst wie sich das Bitcoin Halving und das damit verbundene und steigende S2F Verhältnis auf den Bitcoin Kurs auswirken kann.

Bitcoin Stock-to-Flow Chart von PlanB
Bitcoin Stock-to-Flow Chart von PlanB

Laut dem Stock-to-Flow Modell von PlanB wird der Bitcoin Kurs im Jahr 2021 über 100.000 USD erreichen. Für das Jahr 2025 gibt uns das Modell einen Bitcoin Kurs von über 1.000.000 USD vor.

Wenn wir also den bisherigen Bitcoin Kurs-Verlauf über das S2F Modell von PlanB legen, dann erhalten wir eine Genauigkeit von ca. 95 %. Das ist somit aktuell die einzige mathematische Bitcoin Kurs Prognose.

Bitcoin Kurs Prognose (10/2021)

Lohnt es sich noch BTC zu kaufen?

Technische Analyse

Aus der Perspektive der Technischen Analyse für den Monat Oktober folgern wir, dass die zukünftigen Preisbewegungen im Bitcoin Kurs stark von der Reaktion des Preises an den aktuellen Kernwiderständen abhängen werden. Ein Durchbruch bei 53.000 USD könnte bis auf (zunächst) 58.000 USD führen, während ein erneuter Verlust des 200-Tage gleitenden Durchschnitts wohl das Sentiment erneut in die unsicher-ängstliche Region drücken würde. Wir gehen allerdings von positiven Entwicklungen aus, wenngleich kurzfristige Preisumkehr natürlich nicht auszuschließen ist.

Kurzfristiges Momentum

Kurzfristig gilt es für Bitcoin (BTC) entweder die Kernwiderstände zu durchbrechen oder aber Stabilität direkt unterhalb der Widerstandszone zwischen ca. 51.000 und 53.000 USD zu gewinnen. Eine solche Konsolidierung unterhalb einer Kernwiderstandszone kann bullisch gewertet werden.

Fundamentaldaten

Fundamental sehen wir hohe Chancen bei Bitcoin. BTC weist ein enormes Potenzial auf und genießt aktuell das Narrativ des digitalen Goldes. Mit dem steigenden Interesse von Unternehmen und institutionellen Investoren, wird in den nächsten Monaten noch viel mehr Geld in Bitcoin fließen und damit weiter für steigende Kurse sorgen.