92% Sehr gut
Kryptowährungen
Bitcoin (BTC) Logo im Dateiformat .svg Ethereum (ETH) Logo im Dateiformat .svg Ripple (XRP) Logo im Dateiformat .svg Cardano (ADA) Logo im Dateiformat .svg
US-Dollar Tether (USDT) Logo im Dateiformat .svg USDC (USDC) Logo im Dateiformat .svg Polkaddot (DOT) Logo im Dateiformat .svg Binance Coin (BNB) Logo im Dateiformat .svg
Gebühreninfos?
Sichere Dir 100 USDT Startguthaben
zur Aktion
  • Cashback: bis zu 8%
  • Kartenyp: Visa Logo (SVG)
  • Apple und Google Pay:
  • Jahresgebühr: 0,00 EUR
  • Eigene App:
  • Firmensitz: Malta
Testergebnis
92%
06/2022
Sehr gut
Bitcoin2Go Logo Dunkelblau im Dateiformat SVG
Zum Anbieter

Unsere Erfahrungen mit der Binance Visa Kreditkarte

Eine Vielzahl an Krypto-Börsen bieten nicht nur den Handel mit verschiedenen Kryptowährungen an, sondern bieten darüber hinaus den eigenen Nutzern die Möglichkeit zur Nutzung einer Kreditkarte. Die Krypto-Börse Binance zählt zu diesen Anbietern.

In unserem Artikel zur Binance Kreditkarte teilen wir unsere Erfahrungen zu den Gebühren und Kosten der VISA Karte. Dabei gehen wir auch näher auf die Funktionen der Binance Karte sowie deren Cashback-Programm ein. Ob sich die Nutzung der Kreditkarte von Binance lohnt, verrät unser Erfahrungsbericht genau.

Die Funktionen der Binance Kreditkarte

Die VISA Kreditkarte von Binance ermöglicht einen Zugriff auf das weltweite VISA-Netzwerk und ermöglicht dadurch eine Zahlung bei über 60 Millionen Händlern. Darüber hinaus unterstützt die Geldkarte sowohl Google Pay als auch Samsung Pay, sodass zum Beispiel ein entsprechendes Smartphone mit der Kreditkarte gekoppelt werden kann. Das ermöglicht ein schnelles und kontaktloses Bezahlen in allen Shops, die diese Bezahlmethoden unterstützen. Schade ist allerdings, dass Apple Pay nicht unterstützt wird.

Praktisch ist zudem, dass es eine sofortige und direkte Krypto-zu-Fiat Konvertierung gibt, bei der beim Zahlen mit der Kreditkarte die gehaltenen Krypto-Coins zur passenden Fiat-Währung getauscht werden. Dies funktioniert natürlich nur für die Kryptowährungen, die für die Kreditkarte freigegeben wurden und nicht für alle, die im Binance Account gehalten werden. Dabei lässt sich im Binance Dashboard einfach eine Reihenfolge einstellen, nach der die verschiedenen Kryptowährungen eingesetzt werden.

Wichtig ist diesbezüglich zu wissen, dass es sich bei der Binance Kreditkarte um eine Debitkarte handelt - die gezahlten Werte werden also direkt vom Binance Konto abgebucht.

Binance Visa Kreditkarte: Alle Informationen
Kreditkartenart Debitkarte
Kreditkartenaussteller Visa
Krypto-zu-Fiat Support Ja
Google Pay Ja
Samsung Pay Ja
Apple Pay Nein

Die Gebühren der Binance Kreditkarte im Überblick

Binance bezeichnet selbst die hauseigene Visa Kreditkarte als die günstigste Version auf dem Finanzmarkt. Dabei punktet das Unternehmen vor allem mit wirklich niedrigen Nutzungsgebühren:

Binance Kreditkarte: Gebühren & Kosten in der Übersicht
jährliche Gebühren 0,00 EUR
Ausstellungsgebühren 0,00 EUR
Zweitausstellung der Kreditkarte 25,00 EUR
Inaktivitätsgebühren 0,00 EUR
Abhebungsgebühren am Geldautomaten bis zu 0,9 %
Transaktionsgebühren bis zu 0,9 %

Somit fallen die Gebühren tatsächlich besonders günstig aus und gerade die Tatsache, dass keinerlei Gebühren für die Ausstellung der ersten Kreditkarte oder gar jährliche Gebühren anfallen, dürfte viele Nutzer positiv überraschen.

Ich persönlich empfinde die Gebühren und Kosten der Binance Kreditkarte somit als fair, transparent und auch angemessen.

Unsere Erfahrungen zur Binance Kreditkarte und dem Cashback

Ähnlich wie das klassische Cashback einer "normalen" Kreditkarten bietet die Binance-Karte Cashback für jeden bestätigten und abgerechneten Kauf. Aber im Gegensatz zu “normalen” Cashbacks gängiger Anbieter, die in einer Fiat-Währung gutgeschrieben werden, wird das Cashback der Binance-Karte in hauseigenen Binance-Münzen, auch bekannt als BNB, ausgezahlt.

Das Cashback selbst wird dabei täglich an die Funding-Brieftasche gezahlt. Dabei handelt es sich um die virtuelle Brieftasche, in der das Geld aufbewahrt wird, auf das Nutzer mit der eigenen Karte zugreifen können. Die Höhe des Cashbacks wird durch den durchschnittlichen Gesamtbetrag der BNB-Bestände in der Binance-Brieftaschen in den letzten 30 Tagen bestimmt (siehe Tabelle unten). Dabei beträgt der maximale Cashback der Binance Kreditkarte 8 Prozent pro Zahlung.

Binance VISA Kreditkarte
Die Binance Kreditkarte bietet niedrige Gebühren und gute Cashback Raten.

In meinem Test der Binance Karte fiel die Funktionsweise der Binance-Karte positiv auf. Sie besteht darin, dass Kryptowährung am jeweiligen Verkaufsort in eine Fiat-Währung umgewandelt wird, so dass Nutzer die Möglichkeit haben, ihre Kryptowährung gewissermaßen als Währung zu verwenden, um Waren und Dienstleistungen zu bezahlen.

Wie hoch ist das Cashback-Programm bei der Binance Visa Kreditkarte?

Es ist übrigens nicht notwendig, dass der Binance Account nur mit einer (oder mehrere) Kryptowährung gefüllt wird. Stattdessen kann ich auch einfach mein Geld in Euro oder US-Dollar halten und trotzdem in den Genuss des Cashback in Form von BNB kommen. Dabei gilt die folgende Cashback Tabelle:

Binance Kreditkarte: Cashback-Programm
Binance Karte (Level) monatlich gehaltene BNB Cashback Rate
1 0 BNB 0,1 %
2 1 BNB 2 %
3 10 BNB 3 %
4 40 BNB 4 %
5 100 BNB 5 %
6 250 BNB 6 %
7 600 BNB 8 %

An dieser Stelle muss ich jedoch in meinen Erfahrungen zur Binance Kreditkarte Kritik üben. In der Praxis sind die 8 % Cashback für einen Otto-Normalverbraucher unrealistisch. Mir gefällt dennoch, dass man als regulärer Investor und Anleger realistischerweise zwischen 2 bis 4 Prozent Cashback bei der Binance Visa Kreditkarte erhalten kann.

Wie erfolgen Rückerstattungen bei der Binance Kreditkarte?

In Bezug auf Rückerstattungen funktioniert die Binance-Karte wie die meisten anderen Karten auch: Das Geschäft kann das Geld direkt auf die Karte zurückerstatten, woraufhin dieses innerhalb von ein paar Tagen auf dem eigenen Guthaben in der Fiat-Währung erscheint - und zwar unabhängig davon, welche Kryptowährung ich beim Kauf der Waren oder Dienstleistungen in dieser speziellen Transaktion genutzt hatte.

Wenn eine Rückerstattung erfolgt, zieht Binance den Cashback-Betrag natürlich von meiner Geldbörse wieder ab. Da der Wert von BNB volatil sein kann, hat der abgezogene Betrag immer den gleichen Euro-Wert wie ursprünglich gewährt, was fair und sinnvoll ist.

Alternativen zur Kreditkarte von Binance

In unserem Vergleich der Krypto-Kreditkarten kann sich Binance als bester Anbieter behaupten - nicht zuletzt auf Grund der recht hohen Cashback-Raten und der wirklich niedrigen Gebühren.

Auch der automatische Transfer von Kryptowährung zu Fiat-Währung beim Bezahlen ist eine Seltenheit, die von der Konkurrenz nicht immer angeboten wird.

Wirklich große Nachteile bietet die Binance Kreditkarte zudem nicht: Die fehlende Unterstützung für Apple Pay ist für einige Binance Nutzer mit sicherheit nervend und ärgerlich. Darüber hinaus ist die Cashback-Kopplung an den Binance Coin (BNB) auch nicht optimal und dürfte ebenfalls für einige Binance User einen Nachteil darstellen.

Dieses System ist jedoch gängige Praxis. Bereits in unseren Erfahrungen zu Crypto.com haben wir aufgezeigt, dass die Nutzung des Cronos Coin (CRO) direkt mit der Kreditkarte zusammenhängt. Aus diesem Grund sehen wir die Binance Kreditkarte auch als die beste Crypto.com Alternative.

Wer allgemein eine größere Auswahl mit verschiedenen Features sucht, der findet bei Crypto.com gleich fünf verschiedene Kreditkarten-Angebote. Nuri (ehemals Bitwala) punktet hingegen ebenfalls mit besonders günstigen Konditionen, ist jedoch als deutsches Unternehmen wesentlich besser reguliert. In Bezug auf die Nutzungsmöglichkeiten und Features raten wir jedem dazu einen Blick auf Bitpanda zu werfen, die diesbezüglich echt viel bieten können.

Krypto-Kreditkarten Vergleich » Top 6 Anbieter (2022)
In unserem Vergleich der besten Krypto-Kreditkarten und Bitcoin-Kreditkarte zeigen wir euch die 6 besten Anbieter am Markt.
In unserem Krypto-Kreditkarten Vergleich testen wir die 6 besten Anbieter

Fazit zur Binance Kreditkarte

Letztendlich  zeigt meine Erfahrung zur Binance Kreditkarte, dass die Krypto-Börse hier tatsächlich mit einem grundsoliden Produkt punktet: Die niedrigen Gebühren, die einfache Nutzung und die gute Cashback-Rate überzeugt. Auch die Krypto-zu-Fiat Zahlungsmethode ist echt praktisch und reduziert merklich die Arbeit, die Nutzer in die Benutzung stecken müssen.

Da Binance selbst zudem noch eine der größten und bekanntesten Krypto-Börsen der Welt ist, können wir die Karte nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach einer entsprechenden Debitkarte ist.

Binance Erfahrungen » Die Krypto Börse im Test (2022)
Erfahre in unserem Test alles zu unseren Binance Erfahrungen. Wir verraten, welche Stärken und Schwächen die Krypto-Börse bietet, für wen sich die Nutzung lohnt und was es sonst noch zu beachten gilt.
Alle Informationen zu Binance findest Du in unserem Erfahrungsbericht

Häufige Fragen (FAQ) zur Binance Kreditkarte

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Binance Kreditkarte.

  • Wie viel kostet die Binance Kreditkarte?

    Die Binance Kreditkarte ist vollkommen kostenlos, da es weder jährliche Gebühren noch eine Ausstellungsgebühr gibt. Lediglich beim Abheben von Bargeld an Geldautomaten oder bei Transaktionen fallen Gebühren bis zu 0,9% an.
  • Wie lange dauert es bis man die Binance Kreditkarte erhält?

    Der Prozess zur Anfrage der Binance Kreditkarte lässt sich bequem über die Webseite durchführen. Wird die Kreditkarte genehmigt, so kann sie virtuell sofort eingesetzt werden. Allerdings dauert es zwischen einer und drei Wochen, bis die physische Version der Binance Kreditkarte via Briefpost ankommt.
  • Kann man die Binance Kreditkarte kündigen?

    Über das Binance Portal lässt sich die eigene Kreditkarte nicht nur einfrieren, sondern auch komplett kündigen. Das ist innerhalb weniger Minuten durchgeführt und ist nach der Eingabe des 2FA-Codes nicht mehr rückgängig zu machen.
  • Unterstützt die Binance Kreditkarte Apple Pay?

    Wer eine Binance Kreditkarte besitzt, kann sie nicht nur in VISA Shops einsetzen, sondern auch via Google Pay und Samsung Pay damit zahlen. Aktuell wird Apple Pay jedoch nicht unterstützt.