eToro vs Coinbase im Vergleich: Gebühren, Angebot & Support

eToro vs Coinbase im Vergleich: Gebühren, Angebot & Support

Erfahre in unserem Vergleich zwischen eToro und Coinbase, welche Krypto-Börse die besseren Angebote bietet und in welchen Bereichen große Unterschiede bestehen.

Felix Rau, Daniel Wenz ∙ 9 Minuten Lesezeit

Vergleiche Kryptowährungen kaufen →
Empfehlung für Einsteiger
91% Sehr gut
Mehr als 100 handelbare Kryptowährungen All-in-one Plattform mit Kreditkarte & Wallet in Deutschland lizenziert & reguliert
Empfehlung für niedrige Gebühren
84% Sehr gut
Mehr als 70 Kryptowährungen handelbar Pauschale Handelsgebühr i.H.v. 1,00 Prozent Kostenlose Einzahlung via PayPal

Sowohl eToro als auch Coinbase gehören zu den beliebtesten Krypto-Börsen auf dem Markt. Dabei punkten beide Handelsplattformen mit umfangreichen Funktionen, einem breiten Angebot an handelbaren Werten sowie einem Fokus auf verschiedene Kryptowährungen.

Dabei stehen die beiden Anbieter in direkter Konkurrenz und versuchen sich gegenseitig mit lockenden Angeboten, niedrigeren Gebühren und besseren Features zu übertrumpfen. Ein Grund mehr für uns, einen genauen Blick auf die beiden Krypto-Börsen eToro und Coinbase zu werfen und einen Vergleich zwischen den beiden Plattformen zu ziehen.

eToro vs Coinbase: Die Gebühren im Vergleich

Die Gebühren von Coinbase und eToro sind für viele potentielle Neukunden ein besonders wichtiger Faktor. Umso wichtiger ist es, vorab genau zu überprüfen, welche Gebühren anfallen können.

Beim Blick auf die Gebühren sollte immer zwischen den Ein- und Auszahlungen, den Handelsgebühren sowie weiteren Kosten für Kreditkarten oder Ähnliches unterschieden werden.

Gerade versteckte Gebühren gehören hier zu den am häufigsten übersehenen Varianten. Bei manchen Krypto-Börsen fallen zum Beispiel beim Staking Gebühren an, die dann vom Gewinn abgezogen werden. Das fällt den meisten Nutzern selbst gar nicht auf.

eToro oder Coinbase? - Welcher Anbieter in puncto Gebühren gewinnt, zeigt die nachfolgende Tabelle.

Gebühren zwischen eToro und Coinbase im Vergleich
eToro Coinbase Sieger
Handelsgebühren 1,00 Prozent ab 1,49 Prozent Coinbase
Einzahlung via Kreditkarte keine* 3,99 Prozent eToro
Auszahlung via SEPA 5 US-Dollar** 0,15 Euro Coinbase
Staking Gebühren 25%** 25% eToro

* es fallen bei eToro Umrechnungsgebühren an, wenn die Ein- oder Auszahlung nicht in US-Dollar erfolgt. Aufgrund des Kursverhältnisses zwischen dem US-Dollar und dem Euro ist dies aktuell jedoch kein Nachteil.
** wer die Mitgliedsstufe Platin (oder höher) besitzt, der muss keine Auszahlungsgebühren zahlen und bekommt gleichzeitig höhere Staking-Prozente (bis zu 90%)

Die oben stehende Tabelle bestätigt empirisch, dass eToro im Vergleich zu Coinbase die niedrigeren Gebühren hat. Die pauschalen Handelsgebühren betragen 1,00 Prozent, es fallen keine Gebühren für Einzahlungen ein und Auszahlungen via SEPA werden mit 5 US-Dollar berechnet.

Grundsätzlich gilt allerdings: Die Gebühren liegen bei beiden Krypto-Börsen recht nahe am Branchen-Standard. Schade ist lediglich, dass eToro auf die Umrechnung auf US-Dollar besteht. Hier bieten die meisten Plattformen der Krypto-Konkurrenz eine Euro-freundliche Alternative.

🏆
Wir vergeben wir den Siegespokal für den Gebührenvergleich an eToro, während Coinbase direkt dahinter einen knappen zweiten Platz belegt.

eToro oder Coinbase: Ein- und Auszahlungen im Vergleich

Widmen wir uns nun einem Vergleich der Ein- und Auszahlungsmöglichkeiten von eToro und Coinbase. Hierbei legen wir nicht nur Wert auf die verschiedenen Möglichkeiten, die von den Krypto-Börsen angeboten werden. Auch die Gebühren und die Dauer spielt eine wichtige Rolle für unseren eToro vs Coinbase Vergleich.

Zunächst einmal fällt positiv auf, dass beide Anbieter sowohl SEPA-Überweisung, Sofortüberweisung und Kreditkarte unterstützen. Damit dürften die populärsten Varianten bei beiden Krypto-Börsen vertreten sein. Allerdings punktet eToro damit, dass auch PayPal, Neteller und Skrill sowie einige andere E-Money-Anbieter genutzt werden können. Coinbase hingegen unterstützt Apple Pay und Google Pay, was heutzutage durchaus ein Vorteil sein kann - gerade für Nutzer von mobilen Endgeräten. Allerdings gilt dies nur für die Einzahlungen.

Bei den Auszahlungsmöglichkeiten müssen klare Einschränkungen vorgenommen werden. Hier können Nutzer fast ausschließlich auf die “klassischen” Anbieter wie Kreditkarte, SEPA-Überweisung und PayPal zurückgreifen.

Auch bei der Geschwindigkeit der verschiedenen Möglichkeiten konnten wir keine Unterschiede feststellen. Lediglich bei der Sofortüberweisung über Klarna gibt Coinbase einen Zeitraum von bis zu acht Tagen an. Dies ist aus unserer Perspektive alles andere als nachvollziehbar und enttäuschend.

🏆
Im Vergleich der Ein- und Auszahlungen zwischen Coinbase und eToro können wir keinen klaren Gewinner festlegen. Beide Anbieter unterstützen die gängigsten Formen und können darüber hinaus mit weiteren Finanzdienstleistern punkten. Wer also unbedingt auf PayPal setzen möchte, profitiert von eToro. Mobile Nutzer, die mit Apple Pay oder Google Pay Kryptowährungen kaufen, können Coinbase nutzen.

eToro vs Coinbase: Angebot & Funktionen

Derzeit bietet Coinbase den eigenen Nutzern über 150 verschiedene Kryptowährungen zum Kaufen und Verkaufen an. eToro hingegen ist hier etwas konservativer aufgestellt und ermöglicht das Handeln mit immerhin aktuell 78 verschiedenen Coins. Dabei überschneidet sich das Angebot der beiden Krypto-Börsen natürlich stark, denn beide setzen auf die großen und populären Kryptowährungen wie Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Cardano (ADA), Ripple (XRP) und so weiter.

Allerdings ist eToro keine reine Kryptobörse, sondern bietet einen Handel mit Aktien, Devisen und Co an. Dadurch ist die Börse wesentlich breiter aufgestellt und die eToro Erfahrung zeigt, dass gerade all jene Nutzer profitieren, die ihr eigenes Portfolio diversifizieren möchten.

Davon abgesehen unterscheidet sich das Angebot der beiden Krypto-Plattformen kaum. Sie konzentrieren sich auf das Wesentliche und sind sowohl beim Handel als auch beim Staking auf einige wenige Möglichkeiten fokussiert. Coinbase punktet zwar noch mit dem etwas breiteren Handel von Non Fungible Token (NFTs) im Rahmen des NFT Marktplatzes sowie der Coinbase Wallet, doch davon abgesehen ist das Angebot recht ähnlich aufgestellt.

Angebot von eToro und Coinbase im Vergleich
eToro Coinbase
Kryptowährungen 78 150+
Spot-Trading
Margin Handel
Futures
Krypto-Kreditkarte ✅*
Staking
NFT
Wallet

* die eToro Money Card ist keine reine Krypto-Kreditkarte, funktioniert jedoch im Prinzip genauso wie die Coinbase-Variante

🏆
Auch beim Angebot müssen wir uns auf ein Unentschieden im Vergleich von Coinbase und eToro einigen. Wer ausschließlich Krypto-Coins handeln möchte, der findet bei Coinbase das bessere Angebot. Wer darüber hinaus jedoch Interesse an Aktien, ETFs oder Rohstoffen hat, der bekommt bei eToro entsprechende Angebote. Darüber hinaus sind die Features und Angebote doch recht ähnlich aufgebaut.

Coinbase oder eToro: Was ist einfacher zu bedienen?

Sowohl eToro als auch Coinbase bieten eine kostenlose App an, die genau dieselben Funktionen bietet wie die jeweilige Browser-Version. Dabei punkten beide Anbieter mit einem übersichten User Interface und schnell verständlichen Features, die intuitiv und leicht erreichbar sind.

Durch das kompaktere Angebot wirkt Coinbase jedoch wesentlich klarer und nutzerfreundlicher.

Da auf eToro eben auch Aktien und andere Vermögenswerte neben Kryptowährungen gehandelt werden können, könnten sich gerade Anfänger etwas überfordert fühlen vom breiteren Angebot. Wer jedoch ein wenig Zeit mit der Erkundung der Möglichkeiten aufbringt, wird auch hier schnell von der guten Übersicht überzeugt sein.

🏆
Bei der Bedienung unterscheiden sich die beiden Krypto-Börsen ebenfalls kaum. Neueinsteiger werden sich bei Coinbase eher wohlfühlen, doch wirklich komplizierter ist eToro nicht.

eToro oder Coinbase: Wer bietet den besseren Support?

Der Supportbereich bei eToro lässt eigentlich keine Wünsche offen: Neben einem FAQ-Bereich in deutscher Sprache gibt es einen Kundenservice, der 24 Stunden am Tag, montags bis freitags erreichbar ist. Allerdings nur über das Ticket-System oder dem Live-Chat. Wer einen telefonischen Kontakt sucht, wird hier leider enttäuscht werden. Außerdem kann ein Support-Ticket auch am Wochenende erstellt werden, jedoch wird es dann erst am folgenden Montag bearbeitet.

Coinbase zeigt sich hier sogar breiter aufgestellt. So können Nutzer via E-Mail eine Support-Anfrage stellen oder direkt auf den breiten FAQ-Bereich mit vielen Hilfestellungen in deutscher Sprache zurückgreifen.

Darüber hinaus ist der deutsche Coinbase Support auch via Telefon erreichbar - und zwar sieben Tage die Woche, von 9 bis 18 Uhr.

Selbst bei den großen Krypto-Börsen ist ein deutschsprachiger Kundensupport nicht garantiert. Alleine deshalb können sich sowohl eToro als auch Coinbase im Support-Vergleich von der Konkurrenz abheben.

Kontaktmöglichkeiten bei eToro und Coinbase
eToro Coinbase
E-Mail
Live-Chat
Telefon
deutscher Support
🏆
Den Punkt im Support-Vergleich vergeben wir an Coinbase. Zwar reagieren beide Anbieter schnell auf Ticket- und E-Mail-Anfragen, doch die direkte Hilfe via Telefon bietet sonst kaum ein Krypto-Anbieter an.

Coinbase oder eToro: Welche Krypto-Börse ist sicherer?

Coinbase bietet eine ganze Reihe an Sicherheitsvorkehrungen an. Dazu zählen eine Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) und moderne Verschlüsselungstechnologien. Darüber hinaus sind 98% aller Kryptowährungen in einer kalten Wallet (offline) gelagert, was den Schutz gegen potentielle Hacker-Angriffe noch einmal erhöht. Sollte es doch einmal zu einem Hack kommen, so sind sämtliche Fiat-Gelder der Kunden bis zu 250.000 US-Dollar durch das Unternehmen FDIC versichert.

Auch eToro setzt auf 2FA und eine moderne SSL-Verschlüsselung. Zudem gibt es eine Einlagensicherung, die für jeden Kunden bis 20.000 Euro garantiert ist. Allerdings gibt es keine zusätzliche Versicherung gegen Hacker und auch die Kryptowährungen werden in der Online-Wallet der Plattform gelagert.

🏆
Aus diesem Grund müssen wir beim Vergleich der Sicherheit Coinbase als Sieger krönen. Auch wenn eToro durchaus vertrauenswürdig und sicher ist, so sind die vorhandenen Maßnahmen bei Coinbase für Krypto-Fans einfach umfassender.

eToro vs Coinbase: Welche Plattform ist seriöser?

Sowohl Coinbase als auch eToro sind seriös. Beide setzen hohen Wert auf Sicherheit, Support und Nutzererfahrung. Allerdings gibt es auch klare Unterscheide bei beiden Krypto-Börsen zu verzeichnen.

Coinbase ist ein börsennotiertes Unternehmen. Dies bedeutet, dass es regelmäßig seinen Aktionären die wichtigsten Zahlen offenlegen muss und dadurch transparent für alle Anleger und Kunden ist. Gleichzeitig zeigt der umfassende Support-Bereich, dass sich das Unternehmen der eigenen Verantwortung gegenüber den Kunden bewusst ist. eToro hingegen fungiert als Privatunternehmen und ist entsprechend weniger durchsichtig.

Allerdings sind beide Krypto-Börsen auch schon seit vielen Jahren auf dem Markt präsent, denn eToro wurde 2007 gegründet, während Coinbase seit 2012 Kryptowährungen anbietet.

Da sich beide Anbieter so lange gehalten haben, können sie nicht ohne Grund als vertrauenswürdig und seriös beschrieben werden.
🏆
Letztendlich sehen wir bei der Seriösität Coinbase (im Krypto-Bereich) über eToro. Doch beide Anbieter sind absolut seriös.

Vorteile und Nachteile von eToro und Coinbase im Vergleich

Vor dem Fazit möchten wir im eToro versus Coinbase Vergleich noch einen Blick auf die Vorteile und Nachteile der Krypto-Börsen werfen. Dabei fassen wir die wichtigsten Punkte noch einmal zusammen.

Vorteile von eToro

Als Börse für Krypto-Werte, Aktien und Co ist eToro bereits seit vielen Jahren eine feste Größe in der Branche. Das Angebot ist breit genug, um die meisten Krypto-Händler zu überzeugen. Der deutsche Support ist echt super, auch wenn er über das Wochenende nicht erreichbar ist.

Die Plattform selbst ist übersichtlich aufgebaut und wer einige Minuten Zeit einplant, der wird mit den verschiedenen Funktionen und Bedienelementen auch schnell zurechtkommen.

Wer zudem größere Volumen handelt und seinen Account auf Platinum (oder höher) aufwertet, der bekommt zudem sehr günstige Konditionen geboten.

eToro Vor- und Nachteile

Bei eToro ergeben sich folgende Vorteile für Dich:

  • neben Krypto-Werten können auch Aktien, Derivate und Ähnliches gehandelt werden
  • günstige Konditionen mit 1,00 Prozent Pauschalgebühr
  • Kostenlose Einzahlung via PayPal
  • guter, deutscher Support

Allerdings hat eToro auch einige Nachteile:

  • Transfer auf eToro Wallet ist komplex
  • Umrechnung von Euro in US-Dollar notwendig
Direkt zu eToro

Vorteile von Coinbase

Gerade Anfänger und Neueinsteiger der Krypto-Welt profitieren von der Nutzung der Coinbase-Plattform. Unsere Erfahrung zeigt, dass gerade das übersichtliche User Interface von Coinbase viele Nutzer überzeugt. Auch die Krypto-Kreditkarte wird häufig gelobt. Gleichzeitig ist das Angebot von über 150 Kryptowährungen breit aufgestellt und muss sich nicht vor der Konkurrenz verstecken.

Auch die deutsche Krypto-Verwahrlizenz hinterlässt zusammen mit dem deutschen, telefonisch erreichbaren Support einen seriösen Eindruck.

Coinbase Vor- und Nachteile

Bei Coinbase werden folgende Vorteile geboten:

  • über 150 Kryptowährungen handelbar
  • Interface auch für Neulinge benutzerfreundlich
  • schnelle Einzahlung via Kreditkarte & Klarna

Folgende Nachteile sollten nicht vergessen werden:

  • vergleichsweise hohe Gebühren
  • Staking-Erträge fallen niedrig aus
Direkt zu Coinbase

Was ist besser: Coinbase oder eToro? - Unser Fazit

Zunächst müssen wir darauf hinweisen, dass sowohl Coinbase als auch eToro ihre Aufgabe wirklich gut erledigen: Das Krypto-Angebot ist gut, die Gebühren sind fair und auch Support und Sicherheit sind in der Branche oben angesiedelt.

Wer jedoch als Anfänger in die Krypto-Welt kommt, der ist mit Coinbase einfach besser bedient, denn die Funktionen und Bedienung ist hier wesentlich übersichtlicher. Auch die ersten Schritte lassen sich hier verständlicher durchführen, weshalb wir Einsteigern dazu raten, eher Coinbase als Krypto-Börse zu wählen.

eToro hingegen ist dann eine echt sinnvolle Alternative, wenn nicht nur Krypto-Werte gehandelt werden sollen, sondern auch Aktien, Derivate und ähnliche Anlagewerte von Interesse sind. Denn das Angebot der Plattform ermöglicht das Erstellen eines breiten Portfolios.

eToro Erfahrungen & Test: Alle Informationen
eToro Coinbase Sieger
Nutzer circa 30 Mio. 100+ Mip Coinbase
Sprachen 19 Sprachen inkl. deutsch 7 Sprachen inkl. deutsch eToro
Benutzerfreundlichkeit ⭐⭐⭐⭐ ⭐⭐⭐⭐⭐ Coinbase
Kryptowährungen 78 150+ Coinbase
Handelsgebühren 1,00% 0,5% - 3,99% eToro
Einzahlungen 10 verschiedene Varianten 9 verschiedene Varianten -
Angebot Aktien, Derivate, Krypto-Währungen, Staking, NFTs, Spot-Trading Staking, NFTs, Spot-Trading eToro
Sicherheit 2FA, SSL, Einlagensicherung 2FA, SSL, Einlagensicherung, Kryptoverwahrlizenz, Cold Wallets Coinbase
Support Ticket, Live-Chat, E-Mail, FAQ-Bereich Ticket, Live-Chat, E-Mail, FAQ-Bereich, Telefon (deutsch Coinbase

Auch die Gebühren für Ein- und Auszahlung, die Kreditkarte der Plattformen und für Staking fließen in unser Gesamturteil ein. Wer besonderen Wert auf günstige Einzahlungen und pauschale Handelsgebühren legt, ist mit der Plattform eToro im Vergleich zu Coinbase besser bedient.

Insgesamt zeigt sich Coinbase durch die Aspekte Sicherheit, Support und Benutzerfreundlich etwas besser, doch damit ist der Unterschied wirklich nur minimal.

Sieger: Coinbase

In unserem Vergleich zwischen eToro und Coinbase setzt sich das US-amerikanische Unternehmen Coinbase knapp durch.

Zu Coinbase

Häufige Fragen (FAQ) zu eToro und Coinbase

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zu eToro und Coinbase.

  • Was sind eigentlich Krypto-Börsen wie eToro und Coinbase?

    Bei einer Krypto-Börse wie Coinbase handelt es sich um eine Plattform, auf der echte Kryptowährungen mit anderen Nutzern gehandelt werden können. Es gibt also die Möglichkeit, Krypto-Werte selbst zu kaufen und später auch wieder an andere Nutzer zu verkaufen. eToro ist hingegen ein Krypto-Broker, der die Kryptowährungen immer zu einem bestimmten Preis anbietet.
  • Ist Coinbase vertrauenswürdig?

    Coinbase ist ein seriöser Anbieter. Bereits seit 2012 im Geschäft punktet das Unternehmen mit vielen Sicherheitsmaßnahmen, einer Offenlegung vieler Geschäftszahlen und einem deutschen Support, der sieben Tage die Woche via Telefon erreichbar ist.
  • Wer hat mehr Kryptowährungen: eToro oder Coinbase?

    Während eToro aktuell 78 verschiedene Kryptowährungen anbietet, können Nutzer auf Coinbase über 150 verschiedene Krypto-Coins handeln. So kann ein breites Krypto-Portfolio aufgebaut werden.
  • Sind eToro und Coinbase an der Börse?

    Coinbase ist ein börsennotiertes Unternehmen, dessen Anleger regelmäßig über aktuelle Geschäftszahlen unterrichtet werden. eToro hingegen ist ein privat geführtes Unternehmen.

Weitere interessante Krypto-Vergleiche:

Nice! Du bist nun ein Teil von Bitcoin2Go
Welcome back! Du hast dich erfolgreich eingeloggt.
B2Go Grüßt! Du hast dich erfolgreich eingeloggt.
Ai ai ai. Dein Link ist leider abgelaufen.
Perfekt! Prüf deine Mails für den magischen Login-Link.