92% Sehr Gut
Kryptowährungen
Bitcoin (BTC) Logo im Dateiformat .svg Ethereum (ETH) Logo im Dateiformat .svg Ripple (XRP) Logo im Dateiformat .svg Cardano (ADA) Logo im Dateiformat .svg
US-Dollar Tether (USDT) Logo im Dateiformat .svg USDC (USDC) Logo im Dateiformat .svg Polkaddot (DOT) Logo im Dateiformat .svg Binance Coin (BNB) Logo im Dateiformat .svg
Besonderheiten
25$ Startbonus
zu NEXO
  • Zinssatz p.a.: bis zu 18 %
  • Flexibler Anlagezeitraum:
  • Zinszahlung täglich
  • Mindesteinlage: ab 1 EUR
  • Firmensitz: EU
Testergebnis
92%
03/2022
Sehr gut
Bitcoin2Go Logo Dunkelblau im Dateiformat SVG
Zum Anbieter

Du willst nicht nur Kryptowährungen kaufen, sondern auch mit Deinen Kryptowährungen Geld verdienen? Mit Krypto-Zinsplattformen ist dies auch in unruhigeren Marktphasen möglich. Mit Nexo haben wir eine dieser Zinsplattformen für euch getestet.

Bei Nexo handelt es sich um eine CeFi-Plattform, die Krypto-Kredite und -Sparkonten anbietet. Dabei weiß die Plattform vor allen Dingen mit einer attraktiven Verzinsung zu überzeugen. Doch auch die große Auswahl an Krypto-besicherten Fiat-Krediten sucht ihresgleichen.

Im folgenden Artikel wollen wir Dir unsere Nexo Erfahrungen vorstellen und zeigen wo uns die Plattform überzeugen konnte. Zeitgleich wirst Du auch erfahren, welche Aspekte uns nicht so gut gefallen haben und wo die Entwickler in Zukunft nachbessern sollten.

Nexo Erfahrungen & Test: Alle Informationen
Firmenname Nexo Financial LLC
Firmensitz London, Vereinigtes Königreich
Gründungsjahr 2018
Angebot Krypto-Lending
Handelbare Kryptowährungen 32+
Sprache Deutsch, Englisch, Chinesisch, Russisch, Koreanisch, Japanisch,Türkisch, Spanisch, Portugiesisch
Besonderheiten Krypto-Lending, NEXO Token, Krypto-Kreditkarte, Loyality Programm
Kontaktmöglichkeiten E-Mail – zum Support
Webseite Zu Nexo

Was ist Nexo?

Bevor wir Dir einen Einblick in unsere Nexo Erfahrungen geben, wollen wir Dir die Lending-Plattform und das Unternehmen dahinter vorstellen. Mit diesen Hintergrunddaten kannst Du das Geschäftsmodell von Nexo besser verstehen und für Dich entscheiden, ob die Kredit-Plattform das richtige für Dich ist.

Die Geschichte hinter Nexo

Nexo wurde 2018 mit dem Ziel gegründet, die Ineffizienzen des traditionellen Kreditmarktes zu lösen. Dabei setzt das Unternehmen auf das Potenzial der Blockchain-Technologie und arbeitet an der Schaffung eines digitalen Finanzsystems.

Zum aktuellen Zeitpunkt vertrauen bereits mehr als 3,5 Millionen Nutzer der Plattform. Dementsprechend ist Nexo eine der größten P2P-Plattformen der Welt. Insbesondere die Fokussierung auf Kryptowährungen sowie die im Allgemeinen steigende Adaption eben jener digitaler Assets dürfte auch in Zukunft für weiteres Wachstum sorgen.

„Creating the Future of Finance Today” – Antoni Trenchev, Co-Founder & Managing Partner

Egal ob Du einen Kredit benötigst oder Deine gehaltenen Kryptowährungen verleihen möchtest, Nexo bietet Dir hierfür den passenden Service. Aktuell unterstützt Nexo 35 Kryptowährungen und 40 Fiat-Währungen. Zudem kannst Du den Service der Plattform in mehr als 200 Ländern nutzen.

Nexo im Test – so funktioniert die Plattform

Bei Nexo kannst Du Kredite aufnehmen oder Deine Assets zu einer attraktiven Verzinsung verleihen. Egal welchen Service Du nutzen möchtest, im ersten Schritt musst Du Kryptowährungen oder Fiat-Währungen auf Nexo einzahlen.

Durch Deine getätigten Einzahlungen erhöht sich Dein persönlicher Kreditrahmen. Das ist der Betrag, den Du als Kredit aufnehmen kannst. Wenn Du Dich also für die Aufnahme eines Kredits entscheidest, musst Du entsprechende Sicherheiten hinterlegen. Für Geldgeber ist das ein besonders spannendes Szenario, denn alle ausgegebenen Darlehen sind somit besichert. Bei einem Zahlungsausfall kann der Darlehensgeber also die Sicherheit verwerten.

Unsere Nexo Erfahrungen zeigen, dass das Verleihen besonders einfach funktioniert. Sobald Du eine Kryptowährung verleihst, erhältst Du täglich Zinsgutschriften. Diese kannst Du Dir in Form des nativen NEXO Tokens oder in der verliehenen Krypto- oder Fiat-Währung auszahlen lassen. Entscheidest Du Dich für Auszahlungen in NEXO, erhöhst Du Deine Rendite.

Die Höhe Deiner Zusatzrendite hängt dabei maßgeblich von Deinen bisherigen NEXO Tokens ab. Folgende Loyalitätsstufen gibt es bei Nexo:

  • Basis: Du hast weniger als 1 Prozent NEXO-Token in deinem Portfolio
  • Silber: Du hältst bis zu 5 Prozent NEXO-Token in deinem Portfolio
  • Gold: Du hältst bis zu 10 Prozent in NEXO-Token in deinem Portfolio
  • Platin: Du hältst mindestens 10 Prozent in NEXO-Token in deinem Portfolio

Deine Loyalitätsstufe bei Nexo ist grundsätzlich wichtig, denn umso höher diese ausfällt, umso besser sind die Konditionen bei der Kreditaufnahme und beim Verleihen von Kryptowährungen.

Basis Silber Gold Platin
Kreditzinsen 13,9 % 12,9 % 8,0 % 6,9 %
Exchange Cashbacks 0,0 % 0,1 % 0,25 % 0,5 %
Zinssatz für Spareinlagen in Krypto 4,0 % 4,25 % 4,5 % 5,0 %
Zinssatz für Spareinlagen in Fiat 4,0 % 4,25 % 5,0 % 6,0 %
Zinssatz für Spareinlagen in Stablecoins 8,0 % 8,25 % 9,0 % 10,0 %
Zinssatz für Spareinlagen in Nexo Tokens 7,0 % 7,25 % 8,0 % 9,0 %
Anzahl kostenloser Krypto-Auszahlungen 1 2 3 5
Governance kostenlos kostenlos kostenlos kostenlos

Im Zuge unserer Nexo Erfahrungen konnten wir feststellen, dass es sich durchaus lohnt, einen gewissen Anteil des Portfolios in NEXO zu halten. Wer langfristig über die Plattform investieren möchte, profitiert maßgeblich von NEXO.

Verdiene jetzt Krypto-Zinsen mit Nexo Über 30 Kryptowährungen ∙ 25$-Startbonus ∙ Krypto-Lending und Kreditkarte

Die Kontoeröffnung im Nexo Test

Bevor Du das Krypto-Lending auf Nexo nutzen kannst, musst Du Dich registrieren und im Anschluss verifizieren. Bitte beachte, dass Du ohne eine Verifizierung weder Kredite aufnehmen noch Kryptowährungen verleihen kannst.

Die Verifizierung Deiner Person ist wichtig, um den regulatorischen Anforderungen gerecht zu werden und gegen Geldwäsche vorzugehen. Aus unserer Sicht ist es sehr gut, dass Nexo diesen Schritt geht, denn für Dich als potenziellen Anleger bedeutet dies Sicherheit.

Im Zuge meines Nexo Tests habe ich ein Konto bei Nexo eingerichtet, mich verifiziert und anschließend Kryptowährungen im Wert von mehr als 10.000 US-Dollar verliehen. Auf diese Weise möchte ich Dich bei der Wahl der passenden Krypto-Zins-Plattform unterstützen.

Als Neukunde 25 USD in Bitcoin erhalten

Über Bitcoin-2Go erhältst Du als Nexo-Neukunde eine Gutschrift von 25 US-Dollar, wenn Du über einen Zeitraum von 30 Tagen ein durchschnittliche Portfoliogröße von mindestens 100 US-Dollar besitzt.

Die Registrierung bei Nexo

Im ersten Schritt musst Du Dich bei Nexo registrieren. Im Zuge unserer Nexo Erfahrungen ist die Registrierung besonders einfach abgelaufen. Du musst lediglich auf den Button „Get $25 in Bitcoin“ klicken und kannst anschließend ein Konto anlegen.

Krypto-Zinsen mit Nexo

Starte mit einem Bonus von 25 US-Dollar bei Nexo und verdiene Zinsen auf Deine Krypto-Einlagen.

Hierfür benötigst Du eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Anschließend bestätigst Du noch die Geschäftsbedingungen. Mit einem Klick auf „Anmelden“ schließt Du die Kontoeröffnung bereits ab.

Binnen einer Minute fand sich die Bestätigungs-E-Mail in meinem E-Mail-Postfach ein und ich konnte die Registrierung abschließen.

Mit einem Klick auf „Verify Email“ schließt Du die Registrierung Deines Nexo-Kontos ab.

So verifizierst Du Deinen Nexo-Account

Im nächsten Schritt musst Du Deinen Account verifizieren. Auch das funktioniert bei Nexo recht schnell und unkompliziert. Im ersten Schritt musst Du einige persönliche Angaben tätigen. Hierzu gehört etwa die Angabe Deines vollständigen Namens sowie Deiner Anschrift.

Nach der Registrierung landest Du im Nexo-Dashboard. Hier kannst Du die Verifizierung Deines Accounts starten.

Anschließend musst Du Fotos Deines Ausweisdokuments sowie ein Selfie von Dir hochladen. Über den Browser hat das im Rahmen des Nexo Tests sehr gut funktioniert. Die Verifizierung kannst Du auch über die Nexo App vornehmen – hier kannst Du Fotos direkt mit Deinem Smartphone machen.

Hast Du diesen Schritt abgeschlossen, dauert die abschließende Verifizierung im Regelfall nur wenige Minuten. Sollte die Bildqualität nicht ausreichen, erfolgt eine manuelle Prüfung – in diesem Fall kann die Verifizierung bis zu 24 Stunden dauern.

Unsere Erfahrungen mit der Nexo Plattform

Mit dem Abschluss der Verifizierung hast Du alle administrativen Schritte abgeschlossen und kannst nun erstmalig die Plattform testen. Die Nutzerführung ist aus meiner Sicht nicht ganz optimal und das Finden von unterschiedlichen Funktionen hat beim ersten Mal etwas gedauert.

Bevor Du mit dem Investieren bei Nexo starten kannst, musst Du erstmal Kryptowährungen oder Fiatwährungen auf die Plattform transferieren. Am besten funktioniert das, wenn Du Dir Dein bevorzugtes Asset in der Übersichtstabelle heraussuchst und auf den Button „Aufladen“ klickst.

Für den Nexo Test habe ich etwas Bitcoin und Ethereum auf die Plattform transferiert. Im Fenster, welches sich bei „Aufladen“ öffnet, findest du die Wallet-Adresse, welche Du verwenden musst.

Bei Nexo müssen alle Transaktionen in mehreren Blöcken bestätigt werden, bevor Diese in deinem Nutzerkonto zur Verfügung stehen. Für Bitcoin werden etwa 6 Validierungen benötigt, sodass Dir Deine Assets bei einer Blockzeit von ca. 10 Minuten nach 60 Minuten zur Verfügung stehen.

Mit Deiner ersten Einzahlung verleiht Nexo Dir auch einen Kreditrahmen in Höhe von 50 Prozent Deiner Einlagen. Nun kannst Du damit beginnen, die unterschiedlichen Services der Plattform zu nutzen.

Leihen

Die Aufnahme von Krediten ist eine der zentralen Funktionen von Nexo. Willst Du einen Kredit aufnehmen, ist Dein persönlicher Kreditrahmen entscheidend. Im Grunde sieht Nexo einen Beleihungswert, dieser wird auch als Loan to Value (LTV) bezeichnet, von maximal 50 Prozent vor.

Der Kreditrahmen bei Nexo orientiert sich an Deinem aktuellen Portfolio-Guthaben

Durch diesen Ansatz sichert Nexo die Kredite ab und bindet Kapital an die Plattform. Die Auszahlung der Kredite kann in Form von Tether, USD Coin und einer Fiat-Währung erfolgen. Für die Stablecoins musst Du mindestens einen Kredit über 50 US-Dollar aufnehmen. Bei der Banküberweisung sind es mindestens 500 US-Dollar. Die maximale Höhe des Kredits richtet sich nach Deinem persönlichen Kreditrahmen.

An dieser Stelle spielt Deine Loyalitätsstufe eine tragende Rolle. Als Basis-Mitglied mit weniger als 1 Prozent NEXO zahlst Du 13,9 Prozent Zinsen pro Jahr auf Dein Darlehen. Hast Du dahingegen mindestens 10 Prozent Deines Portfolios in NEXO, profitierst Du vom Platin-Status und zahlst noch 6,9 Prozent Zinsen pro Jahr. Folglich kann sich hier ein Investment in den nativen Token der Plattform lohnen.

Rückzahlungen

Hast Du einen Kredit bei Nexo aufgenommen, musst Du diesen auch zu einem späteren Zeitpunkt wieder zurückzahlen. Klassischerweise laufen die Kredite über ein Jahr. Allerdings kann die Laufzeit auf Anfrage nach diesem Jahr auch erneuert werden. Beachte hierbei stets die Zinskosten.

Kredite kannst Du bei Nexo jederzeit zurückzahlen. Die Zinsen werden Dir lediglich für die in Anspruch genommene Kreditlaufzeit berechnet.

Die Rückzahlung kannst Du jederzeit veranlassen und somit Zinsen für die nicht in Anspruch genommene Laufzeit erstattet bekommen. Wichtig ist hierbei, dass die Rückzahlung per Banküberweisung oder in Kryptowährungen erfolgen kann. Du kannst natürlich auch die Assets verwenden, welche sich bereits auf Deinem Nexo Konto befinden.

Solltest Du einen Kredit aufnehmen und diesen nach weniger als 30 Tagen zurückzahlen, werden Dir für diesen Fall trotzdem die Zinsen für die Gesamtlaufzeit in Rechnung gestellt.

Tauschen

Unter dem Begriff Tauschen verbergen sich gleich drei Funktionen, denn hier kannst Du Kryptowährungen kaufen und verkaufen oder gegen andere Kryptowährungen eintauschen.

Also Nexo-Stakeholder profitierst Du wieder von Deiner Loyalitätsstufe. So erhältst Du einen Cashback auf die Transaktionsgebühren von 0,10 Prozent als Silbermitglieder. Goldmitglieder erhalten bereits 0,25 Prozent und Platinmitglieder sogar 0,50 Prozent Cashback.

Grundsätzlich erhebt Nexo für das Handeln an der eigenen Exchange keine Transaktionsgebühren. Allerdings gibt es hier einen Spread, welcher jedoch recht fair ausfällt. Im Zuge unserer Nexo Erfahrungen belief sich der Spread auf 0,1 bis 0,5 Prozent.

Verleihen

Das Verleihen ist aus meiner Sicht der spannendste Service von Nexo. Stellst Du Deine Kryptowährungen dem Markt zur Verfügung, wechselst Du die Seite vom Kreditnehmer hin zum Kreditgeber. Dementsprechend erhältst Du auch eine Verzinsung für das zur Verfügung gestellte Kapital.

Die Zinsen belaufen sich im Regelfall auf bis zu 12 Prozent. Bei einigen Aktionen kannst Du Deine Kryptowährungen jedoch auch für ein Vielfaches verleihen und somit deine Rendite erhöhen.

Im Zuge des Tests habe ich einige Bitcoin verliehen. Als Basismitglied erhalte ich für die feste Veranlagung über einen Zeitraum von einem Monat eine Verzinsung von 0,5 Prozent aufs Jahr. In den Einstellungen des Kredits kannst Du festlegen, ob sich die Laufzeit nach der eingestellten Laufzeit verlängern soll.

So verleihst Du Kryptowährungen auf Nexo

Hast du dich dazu entschieden, Kryptowährungen auf Nexo zu verleihen, musst Du hierfür erstmal die passende Funktion auf der Plattform suchen. Im Falle meines Nexo Tests hat das ehrlicherweise etwas gedauert.

Am schnellsten kannst Du Deine Kryptowährungen verleihen, indem Du diese in der Tabelle auf dem Dashboard suchst. Über den „Hide Zero Balance Assets“-Schalter kannst Du alle Assets anzeigen lassen, welche sich in Deinem Portfolio befinden. Nun klickst Du einfach auf die Angabe der möglichen Rendite.

Mit dem Switch „Hide Zero Balance Assets“ kannst Du auf Deine Portfoliowerte filtern. Über einen Klick auf die potenzielle Rendite kommst Du dann in die Maske zur Kreditvergabe

Hier kannst Du noch einstellen, ob die Zinsen in NEXO oder der verliehen Kryptowährung ausgezahlt werden sollen. Ich persönlich habe mich im Rahmen des Tests für NEXO entschieden. Grund hierfür war, dass ich etwas NEXO ansparen wollte, um von den Vorteilen der Plattform zu profitieren. Außerdem gehe ich davon aus, dass der Wert von NEXO bei einer verstärkten Adaption der Plattform ansteigt – das ist allerdings eine persönliche Spekulation.

Nun klickst Du noch auf „Feste Laufzeiten“ oder „Flexible Laufzeiten“, um Deine Assets zu verleihen. Hast Du Deine ersten Coins oder Fiat-Währungen verliehen, erwarten Dich bereits am Folgetag die ersten Zinsgutschriften.

In der Transaktionsmaske stellst Du alle Rahmenbedingungen Deines Krypto-Kredits ein
Krypto-Zinsen mit Nexo

Starte mit einem Bonus von 25 US-Dollar bei Nexo und verdiene Zinsen auf Deine Krypto-Einlagen.

Steuerliche Bedenken bei der Kreditvergabe

Die steuerlichen Rahmenbedingungen bei der Vergabe von Kryptowährungen in Deutschland sind noch recht unklar. Zuletzt äußerte sich das Bundesfinanzministerium über die Besteuerung von Kryptowährungen, welche zur Erzielung von Einkommen verwendet werden. So sollte sich bei diesen die Haltedauer von einem Jahr auf zehn Jahre erhöhen.

Verleihst Du also Bitcoin als Privatperson, dann sind Deine Kursgewinne erst nach 10 Jahren steuerfrei realisierbar. Dies ist zwar nur eine Empfehlung des BMF, doch die Finanzämter können sich an diesem Grundsatz orientieren.

Willst Du Deine Assets also nicht mit diesem Risiko infizieren, kannst Du Stablecoins verleihen. Das Stablecoins keine oder nur sehr geringe Kursschwankungen aufweisen, ist das Risiko hier deutlich geringer. Die korrekte Dokumentation Deiner Erträge kannst Du mithilfe von Krypto-Steuer-Tools sicherstellen.

Nexo Kreditkarte

Des Weiteren besteht für Dich als Nexo-Kunde die Möglichkeit, Dich für die Nexo Kreditkarte einzuschreiben. Mit dieser Kreditkarte kannst Du direkt auf Dein Kreditlimit zurückgreifen. Allerdings sollen hier die Verzinsungen bereits bei 0 Prozent p.a. starten.

Für die Transaktionsabwicklung über die Kreditkarte erhalten Nexo-Kunden zudem ein attraktives Cashback in Höhe von bis zu 2 Prozent. Maßgeblich dürfte hierfür auch der persönliche NEXO Stake sein.

Die Akzeptanz der Kreditkarte dürfte im Allgemeinen sehr gut ausfallen, da Nexo mit Mastercard koopieren wird. Dementsprechend kannst Du die Kreditkarte auch bei mehr als 40 Millionen Händlern weltweit einsetzen. Bargeldabhebungen bis 10.000 US-Dollar pro Monat werden möglich sei und Transaktionskosten fallen bis zu einem Betrag von 20.000 US-Dollar pro Monat nicht an.

Aktuell gibt es die Nexo Kreditkarte noch nicht für den Euroraum. Sobald diese erscheint, werden wir diese für Dich testen und Dir zeigen, ob diese gegen die Konkurrenz bestehen kann. Suchst Du bereits heute eine Krypto-Kreditkarte? In unserem Krypto-Kreditkarten-Vergleich zeigen wir Dir die aktuell besten Anbieter.

Ist das Lending-Geschäft bei Nexo sicher?

Zum Abschluss unseres Nexo Erfahrungsberichts haben wir uns nochmal mit der Frage auseinandergesetzt, ob die Plattform sicher und ob Nexo eine gute Option zum Verleihen von Kryptowährungen ist.

Im Grunde ist Nexo eine P2P-Plattform, die neben normalen Fiat-Währungen auch Kryptowährungen unterstützt. Dementsprechend gibt es immer das Risiko eines Kreditausfalls. Allerdings geht Nexo hier andere Wege und setzt auf eine geringe Beleihung.

Die Vergabe von Krediten erfolgt ausschließlich an Nutzer der Plattform. Die Höhe des maximalen Kreditlimits orientiert sich an den Einlagen auf der Plattform. Die Kredite sind also abgesichert und sollte ein Nutzer das Kreditlimit überschreiten, beispielsweise aufgrund fallender Kurse, kann Nexo die hinterlegte Sicherheit liquidieren. Das LTV von 50 Prozent untermalt den Aspekt der Sicherheit auf dieser Plattform.

Eine weitere Besonderheit betrifft die Absicherung der eingezahlten Krypto-Werte auf Nexo. Die Partner BitGo, Ledger und bakkt sichern die Nutzereinlagen bis zu einem Wert von 350 Millionen US-Dollar ab. Im Vergleich zu den 12 Milliarden Assets under Management erscheint dieser Wert jedoch vergleichsweise gering und bietet nur eine Pseudosicherheit.

Sei Dir einfach bewusst, dass die Kreditvergabe im Allgemeinen mit einem Risiko behaftet ist. Das Gute LTV ist jedoch ein Indikator für vergleichsweise risikoarme Kredite.

Unsere Erfahrungen mit dem Nexo Kundenservice

Im Zuge unseres Nexo Tests gab es keinen wirklich Grund den Kundenservice zu kontaktieren. Allerdings haben wir uns hier einiger externer Quellen angenommen und das aktuelle Stimmungsbild evaluiert.

Dabei ist aufgefallen, dass die meisten Nutzer wirklich zufrieden sind mit dem Kundenservice von Nexo. Mit der Chat-Funktion kannst du jederzeit eine Frage an den Kundenservice schicken. Diese wird im Regelfall auch schnell und gut bearbeitet.

Besonders hervorzuheben ist an dieser Stelle auch der CEO und Co-Founder von Nexo, Antoni Trenchev, der in seinen monatlichen Ask me Anything (AMA) Meetings auf die Fragen und Bedenken der Community eingeht. Auf diese Weise wird die notwendige Transparenz gegenüber Anlegern und Investoren geschaffen.

Hast Du generelle Fragen zur Plattform, dann ist das Help Center eine erste gute Anlaufstelle, um die passende Antwort zu finden. Solltest Du hier keine passende Antwort finden, kannst Du den Kundenservice kontaktieren.

Fazit: Nexo ist eine hervorragende Plattform für Krypto-Lending

Aus unserer Sicht ist Nexo einer der besten Anbieter im Krypto-Lending. Bei Nexo kannst Du einfach Kredite aufnehmen und Deine Kryptowährungen verleihen. Eine spannende Ergänzung hierzu ist die Nexo Kreditkarte, die hoffentlich in den kommenden Monaten auf den Markt kommen wird.

Die beworbenen Zinsen lassen sich durchaus erwirtschaften. Wichtig ist hierbei jedoch, dass Du ebenfalls in NEXO investierst oder Deine Zinserträge in NEXO auszahlen lässt. So stellst Du sicher, dass Du immer ausreichend NEXO hältst, um Deine persönliche Rendite zu steigern. Auch Deine NEXO kannst du wieder zu attraktiven Konditionen verleihen.

Basierend auf meinen persönlichen Erfahrungen sollte Nexo noch etwas an der Benutzeroberfläche arbeiten. Gerade das Verleihen von Kryptowährungen sollte etwas aktiver beworben werden und leichter zu finden sein. Ansonsten konnte mich die Plattform überzeugen und ich werde diese in den kommenden Monaten verwenden, um Stablecoins zu verleihen.

Häufige Fragen (FAQ) zu Nexo

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zu Nexo.

  • Ist Nexo vertrauenswürdig?

    Ja, Nexo ist eine vertrauenswürdige Krypto-Plattform. Das Unternehmen gibt es bereits seit 2018 und die Nutzererfahrungen fallen im Allgemeinen sehr positiv aus. Bisher sind keine Kreditausfälle oder Hacks bekannt.
  • Wie verdient Nexo Geld?

    Nexo finanziert sich über die Vergabe von Krypto-Krediten. Kreditgeber erhalten eine geringere Verzinsung als Kreditnehmer zahlen. Zudem kann Nexo mit den hinterlegten Sicherheiten auf der Plattform arbeiten. Auch der eigene NEXO-Stake wird durch eine zunehmende Adaption der Plattform immer wertvoller und finanziert das weitere Wachstum der Plattform.
  • Wie hoch sind die Zinssätze?

    Die Zinssätze für verliehene Kryptowährungen schwanken zwischen 4 und 18 %. Die Höhe des Zinssatzes hängt schlussendlich von der Dauer der Darlehenslaufzeit, der Anzahl der eigenen NEXO Token und dem verliehenen Asset ab. Bei der Kreditaufnahme schwankt der Zinssatz zwischen 13,9 und 6,9 % und hängt auch hier vom Anteil der gehaltenen NEXO Token ab.
  • Hat das Verleihen von Kryptowährungen einen Einfluss auf die Haltedauer?

    Abschließend ist diese Frage nicht geklärt. Allerdings kann das Verleihen von Kryptowährungen mit dem Ziel, einen Ertrag zu erzielen, dazu führen, dass sich die Haltedauer bis zum steuerfreien Verkauf von einem Jahr auf zehn Jahre verlängert.