Ethereum (ETH) Logo

Ethereum Kurs Prognose (10/2021)

Die 3 wichtigsten Indikatoren im Blick

Technische Analyse

Kurzfristiges Momentum

Fundamentaldaten

Aus der Technischen Analyse für den Monat Oktober 2021 folgern wir, dass eine Bestätigung des goldenen Fibonacci-Levels bei 3.351 USD als Unterstützung, eine Fortsetzung auf 3.800 und 4.000 USD ermöglichen könnte. Der Durchbruch bei 4.000 USD würde aller Wahrscheinlichkeit nach einen Test des aktuellen Allzeithochs nach sich ziehen. Die Markierung eines neuen Allzeithochs inkl. Price Discovery wäre dann natürlich denkbar.


Ein erneuter Fall unter das 61,80 % Fibonacci-Level hingegen würde einen erneuten Test bei 3.200 bzw. 3.000 USD nach sich ziehen können. Ein Fall unter die aktuelle Bastion der Bullen bei 3.000 USD könnte dann mit ordentlich Panik auf zunächst 2.700 USD und im weiteren Verlauf womöglich sogar auf 2.500 bis 2.300 USD führen.

Mit dem Versprechen einen dezentralen Weltcomputer zu schaffen, wurde das Projekt Ethereum im Jahr 2015 gegründet.

Mittlerweile ist Ethereum (ETH) die zweitgrößte Kryptowährung nach Bitcoin.

Die Mehrheit aller Kryptowährungen basiert dabei auf der Ethereum Blockchain. Das Projekt ist somit ein integraler Bestandteil des gesamten Krypto-Ökosystems und nicht mehr wegzudenken.

Welche Chancen es für den Ethereum Kurs gibt, betrachten wir nun in unserer Prognose.

Aktueller Kurs $2.512,52
Prozent. Veränderung 5,91%
Marktkapitalisierung $212.512.012.123

Unsere Ethereum Prognose für Oktober 2021

In diesem Abschnitt fassen wir die wichtigsten Faktoren für die Ethereum Prognose im Monat Oktober zusammen. Die Prognose wird monatlich mit einer neuen Analyse aktualisiert!

Dazu blicken wir auf die aktuelle Kursentwicklung und die Bewertung aus der Perspektive der Chartanalyse. Der zweite Faktor für die kurzfristige Bewertung ist die technische Entwicklung und bevorstehende Updates.

Aktuelle Kursentwicklung 10/2021

DeFi-Wachstum, NFT-Hype, EIP-1559 Burn, intakter Aufwärtstrend in Sachen Staking, ETH 2.0 rückt näher... und der Ethereum Kurs kämpft immer noch mit dem goldenen 61,80 % Fibonacci-Level bei 3.351 USD. Den schwachen Septembermonat konnte der Markt aber scheinbar - oder besser gesagt: bis hierher - hinter sich lassen.

Der ETH Preis will also noch immer keine Entschlossenheit am ersten Kernwiderstand zeigen. In diese Situation kam der Preis aber auch nur, weil bei der zweiten Kernwiderstandszone, bei ca. 4.000 USD, entschlossene Abverkäufe stattgefunden hatten.

Ethereum Kurs Analyse (ETH/USDT) im Wochenchart für 10/2021
Ethereum Kurs Analyse (ETH/USDT) im Wochenchart für 10/2021

Im Wochenchart konnte trotz schwachem September 2021 der 20-Wochen gleitende Durchschnitt gehalten werden. Auch fand ein erneuter Ausbruch über 3.351 USD statt. Doch leider ohne überzeugendes Volumen. Dennoch:

Wir bleiben optimistisch, dass der Ethereum Kurs sich auch weiterhin - insgesamt - positiv entwickeln wird. Maßgeblich ist dafür die Rückeroberung und der Erhalt des goldenen 61,80 % Fibonacci-Levels bei 3.351 USD.

Im Tageschart wird deutlich, dass die Käufer im ETH Preis den Kampf um das goldene Fibonacci-Level vorerst wieder für sich entscheiden konnten. Doch die Antwort der Bären steht noch aus und Gewinnmitnahmen nach der Erholung seit Ende September 2021 sind hier nicht auszuschließen.

Ethereum Kurs Analyse (ETH/USDT) im Tageschart für 10/2021
Ethereum Kurs Analyse (ETH/USDT) im Tageschart für 10/2021

Der erneute Ausbruch über den Kernwiderstand bei 3.351 USD ist dem Ethereum Kurs zwar gelungen, doch gilt es nun diese Preisniveaus zu sichern und vor allem Stärke an den vorausliegenden Widerständen zwischen 3.800 und 4.000 USD zu beweisen.

Auf Grundlage der Analyse der Preischarts und unter Berücksichtigung von aktuellen On-Chain Daten, sieht der Ethereum Kurs drei möglichen Szenarien entgegen:

  • Bullisch: 3.351 USD, das goldene Fibonacci-Level und der bisherige Endgegner für die Käufer im Ethereum Kurs, wird nachhaltig gebrochen und mit Momentum hinter sich gelassen. Eine Fortsetzung auf dann 3.800 und 4.000 USD ist denkbar, inklusive möglicher Weiterfahrt zum Test des aktuellen Allzeithochs.
  • Neutral: Eine Konsolidierung oberhalb von 3.351 USD könnte gemischt aufgenommen werden. Einerseits wäre Preisstabilität oberhalb des goldenen Fibonacci-Levels positiv, andererseits wird die Konsolidierung direkt oberhalb einer vermeintlichen Unterstützung gerne auch bärisch gewertet. Beste Variante eines neutralen Szenarios also: ein Seitwärtsverlauf zwischen 3.351 USD und 3.800 USD.
  • Bärisch: Das goldene Fibonacci-Level kann erneut nicht gehalten werden und der Ethereum Kurs gerät in Richtung 3.000 USD unter Druck. Ein Fall unter die psychologisch wichtige Kursmarke führt in Richtung 2.700 USD, mit Raum bis ca. 2.000 USD.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.

Technische Entwicklung

Auch im Monat Oktober ruht der Fokus unserer Ethereum Prognose ganz klar auf EIP-1559, viel verbranntem Ether und natürlich immer noch Ethereum 2.0 und der Beacon Chain inkl. Staking.

Insbesondere EIP-1559 ist ein vermutlich langfristiger Motor für positive Preisentwicklungen im Etheruem Kurs. Innerhalb von nicht mal einer Woche verbrannte der neue Mechanismus mehr als 20.000 ETH - aktuell stehen wir bei über 450.000 ETH seit Implementierung.

Das Investoren-Interesse scheint ungebändigt in Anbetracht der Tatsache, dass Anleger kontinuierlich ETH in den Deposit Contract für das frühe ETH 2.0 Staking hinterlegen. Die hinterlegten ETH sind bis zum vollständigen Launch von Ethereum 2.0 nicht mehr verfügbar und reduzieren somit – zumindest temporär – auch das verfügbare Angebot an ETH.

Dieser Faktor könnte in der Zukunft eine durchaus gewichtige Rolle spielen.

Im Rahmen der technischen Entwicklung vergeben wir also eine positive Bewertung für unsere Prognose.

ETH Fundamental: Welche Faktoren die Ethereum Prognose beeinflussen

Für die Ethereum Prognose 2021 evaluieren wir neben den Charts auch die fundamentale Situation des Projekts.

Dabei handelt es sich um eine qualitative Bewertung, die Faktoren wie Partnerschaften oder auch die Geschwindigkeit und Präzision des Entwicklungsteams betrachtet. Im Gegensatz zur Technischen Analyse, welche einen zeitlichen Horizont von maximal 1 Monat verfolgt, dient die fundamentale Bewertung für eine langfristige Ethereum Prognose.

Ethereum Roadmap: Aktueller Stand

Entscheidend für die langfristige Entwicklung des Projektes, ist die nachhaltige Umsetzung der Roadmap.

Dazu gehört eine termingerechte Planung sowie die kontinuierliche Verbesserung des Produktes. Aus der Makro-Perspektive steht hierbei die erfolgreiche Umstellung auf Ethereum 2.0 im Fokus.

Dabei soll ein neues Netzwerk entstehen, dass auf einem reinen Proof-of-Stake Konsensalgorithmus basiert.

Der Übergang vom aktuellen Proof-of-Work (PoW) Konsensalgorithmus wird in mehreren Phasen stattfinden. Jede Phase stellt dabei eine wichtige Grundlage dar, um den Wechsel auf das neue Ethereum 2.0 Netzwerk möglich zu machen.

Ob Anleger also mit steigenden Kursen bei ETH rechnen dürfen, hängt langfristig unmittelbar mit dem Erfolg von Ethereum 2.0 zusammen. Für unsere Prognose fokussieren wir uns daher auf die einzelnen Etappen.

Ethereum 2.0 Phase 0 – Beacon Chain

Aktuell befindet sich das Projekt in der Ethereum 2.0 Phase 0. Das ist der erste Grundbaustein für die sogenannte „Beacon Chain“.

In der Phase 0 geht es darum genügend Validatoren für das zukünftige Netzwerk zu vereinen, die die nötige Sicherheit bereitstellen, um ETH 2.0 gegen verschiedene Angriffe zu schützen.

Die Phase 0 wurde offiziell am 05. November 2020 mit dem Deposit Contract für ETH 2.0 gestartet. Ab diesem Zeitpunkt war es den Haltern von ETH möglich sich als Validator für das Ethereum 2.0 Netzwerk bereitzustellen.

Dabei müssen die zukünftigen Validatoren mindestens 32 ETH in den Deposit Contract deponieren.

Ethereum Beacon Chain mit erfolgreichem Launch

Der Start der Beacon Chain wurde auf den 01. Dezember 2020 festgelegt, wenn bis zum 24. November 2020 mindestens 524.288 ETH in den Deposit Contract eingezahlt wurden.

Damit mussten sich mindestens 16.384 Validatoren bereit erklären das Netzwerk zu unterstützen, damit der Start am 01. Dezember 2020 erfolgen konnte.

Falls dieses Ziel bis zur Deadline nicht eingehalten worden wäre, hätte sich der Start von Phase 0 immer wieder um eine Woche verschoben, bis die gewünschte Anzahl an Validatoren erreicht wird. Damit wäre der offizielle Start in weite Ferne gerückt.

Bereits am 24. November wurde die Mindestanforderung der Ethereum Foundation übertroffen und die Beacon Chain ist wie geplant am 01. Dezember gestartet.

Zum 05. Dezember 2020 haben Investoren mehr als 1.000.000 ETH hinterlegt. Dies entspricht fast 100% mehr als der benötigten Mindestsumme und zeigt das hohe Interesse der Anleger in das Projekt.

Dieser wichtige Entwicklungsschritt stellt das Fundament von Ethereum 2.0 dar und hat bei den Anlegern für viel Aufmerksamkeit gesorgt.

Der Erfolg sowie fristgerechte Start von Phase 0 ist für uns ein starker Indikator, der sich positiv auf unsere Prognose auswirkt.

Ethereum 2.0: Shard Chains und State Execution

Aktuell gibt es noch kein festes Datum, wann die Phase 0 abgeschlossen wird und der Übergang zu Phase 1 stattfindet.

Der Webseite von Ethereum kann jedoch entnommen werden, dass die Phase 1 im Jahr 2021 starten soll und der Beginn der Phase 2 auf das Jahr 2022 datiert ist.

Ethereum 2.0 Phase 1: Shard Chains

Nachdem die Phase 0 erfolgreich abgeschlossen wird, geht es in die Phase 1. Hier liegt der Fokus auf den sogenannten "Shard Chains". Dabei stellt die Beacon Chain die Basis Blockchain für die Shard Chains dar.

Unter Shard Chains sind weitere, kleinere Blockchains gemeint, die an die Beacon Chain angeschlossen sind. Damit erhofft man sich die Skalierbarkeit des gesamten Netzwerks zu erhöhen und die Kosten zu senken.

In Phase 1 geht es in erster Linie um den Aufbau, die Gültigkeit und den Konsens über die Daten der Shard Chains.

Die voraussichtliche Implementierung findet 2021 statt.

Ethereum 2.0 Phase 2: State Execution

In der letzten Phase von Ethereum 2.0 wird der eigentliche Übergang von ETH 1.0 stattfinden. Hier werden die verschiedenen Phasen miteinander verschmelzen und zu einem gemeinsamen Netzwerk.

In Phase 2 wird die Funktionalität des gesamten Systems in Erscheinung treten. Die Shard Chains gehen von einfachen Datencontainern in einen strukturierten Chain State über.

An dieser Stelle werden auch erst die Smart Contracts eingeführt, die das Herz von Ethereum darstellen.

Ab diesem Zeitpunkt können auch dezentrale Applikationen (dApps) auf das neue Netzwerk umziehen oder dort neu entstehen. Zudem werden hier ETH 1.0 und ETH 2.0 für eine bestimmte Zeit parallel laufen, bis der Übergang vollendet wurde.

Die voraussichtliche Implementierung von Ethereum 2.0 Phase 2 erfolgt im Zeitraum von 2022 bis 2023.

Ethereum Prognose und wichtige Meilensteine

Gerade in der Vergangenheit haben Investoren schnell und sensitiv auf etwaige Meilensteine der Roadmap sowie deren Erreichung reagiert.

Als positives Ereignis galt hierbei die fristgerechte Erreichung des Meilensteins Ethereum 2.0 Phase 0.

Auch die Tatsache, dass Anleger ununterbrochen ETH in dem dafür vorhergesehenen Contract hinterlegen, unterstreicht das Vertrauen in das Projekt. Investoren sollten jedoch auch beachten, dass die vollständige Transformation in Richtung Ethereum 2.0 noch mindestens zwei Jahre dauern wird.

Schafft es das Projekt jedoch die ambitionierten Ziele umzusetzen, können wir einen sehr positiven Ausblick für unsere Ethereum Prognose 2021 geben.

Für die erfolgreiche Entwicklung des ETH Kurs wird vor allem Ethereum 2.0 im finalen Stadium relevant sein. Investoren und Anleger warten auf dieses Ereignis schließlich seit mehreren Jahren. Ein positives Ergebnis dieser Entwicklung kann einen starken Kursanstieg herbeiführen.

Partnerschaften und Kooperationen

Für die langfristige Adoption und somit positive Entwicklung des Kurses sind Partnerschaften essentiell.

Ethereum kann hier ein starkes Fundament aufweisen und ein Partnernetzwerk aus etablierten und namhaften Firmen vorzeigen. Dieses Partnernetzwerk hat sich in einem Konsortium namens „Enterprise Ethereum Alliance (EEA)“ verbunden.

Partner der Enterprise Ethereum Alliance (EEA)

Die bekanntesten Partnerschaften des Projektes sind unter anderem JPMorgan Chase, Intel, Microsoft sowie FedEx.

Mitglieder der Ethereum Enterprise Alliance (EEA)
Mitglieder der Ethereum Enterprise Alliance

Die Vorteile für die teilnehmenden Unternehmen sind unter anderem die Entwicklung neuer Geschäftsmodelle, die Adoption in der Industrie, mögliche Zusammenarbeit mit weiteren Mitgliedern der Allianz und Hilfestellung bei der Umsetzung neuer Konzepte.

Durch die unendlichen Möglichkeiten, die Ethereum durch sein Netzwerk bereitstellt, unterscheiden sich die Ziele der verschiedenen Unternehmen enorm.

Es gibt viele spannende Branchen, in denen Ethereum aktuell zum Einsatz kommt, auf die wir im nächsten Abschnitt näher eingehen.

Decentralized Finance (DeFi) Projekte

Neben den klassischen und namhaften Partnerschaften, die die Enterprise Ethereum Alliance bietet, ist auch das Thema Decentralized Finance (DeFi) von entscheidender Bedeutung für unsere Prognose.

Schließlich hängt die langfristige Entwicklung von ETH auch von der Performance des DeFi-Sektors ab.

Die Mehrheit aller heutigen Kryptowährungen basiert auf der Ethereum Blockchain. Einige große Projekte mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 1 Milliarde US-Dollar setzen auf Ethereum.

Bekannte Beispiele sind also Projekte wie Aave (AAVE), Compound (COMP), Uniswap (UNI) oder Yearn.Finance (YFI).

Fundamental betrachtet ist also insbesondere das Partnernetzwerk und die Entwicklung von Decentralized Finance (DeFi) ein wichtiger Faktor für die Entwicklung von ETH.

Aufgrund der vielfältigen Partnerschaften und der Tatsache, dass große Projekte wie Aave, Chainlink oder Yearn.Finance auf Ethereum aufbauen, fällt unsere Ethereum Prognose in diesem Punkt positiv aus.

Nachfrage und Marktentwicklung

Ethereum ist eine offene Blockchain.

Mit Hilfe der nativen Programmiersprache Solidity können Projekte und Entwickler aller Branchen, dezentrale Applikationen für ihre Use-Cases bauen.

Eine Beschränkung auf einzelne Branchen liegt somit nicht vor. Diesen Aspekt bewerten wir in unserer Ethereum Prognose als positiv.

Die wichtigsten Branchen, denen wir im Kontext von dezentralen Anwendungen weiteres Wachstumspotenzial zutrauen, listen wir im Folgenden auf:

Finanzen

Banken und Zahlungsdienstleister testen seit mehreren Jahren die Technologie von Ethereum und entwickeln neue Möglichkeiten, um den nationalen und internationalen Zahlungsverkehr mit allen Facetten sicherer, schneller und günstiger zu gestalten.

Beispiele aus Deutschland sind die Commerzbank oder die Landesbank Baden-Württemberg, die neben dem R3 Corda DLT auch mit Ethereum experimentieren. Gerade die Abwicklung von Transaktionen und Finanzgeschäften via Blockchain ist ein Wachstumsmarkt.

Decentralized Finance (DeFi)

Ethereum hat den Grundstein für Decentralized Finance (DeFi) gelegt.

Neben der Anwendung im klassischen Finanzbereich, gibt es etliche Projekte, die Dienstleistungen aus der Finanzwelt dezentral anbieten. Egal ob Kreditvergabe oder dezentrale Börsen: Wir sehen im DeFi-Markt enorm hohes Wachstums- und Zukunftspotenzial.

Die Anwendung im Rahmen von Decentralized Finance ist einer der wichtigsten Aspekte für unsere Ethereum Prognose.

Logistik

Die Logistikbranche gehört wohl zu den größten und wichtigsten Märkten weltweit. Mit Hilfe von Ethereum können logistische Prozesse beschleunigt und verbessert werden.

Diese Verbesserung resultiert aus der Reduktion von Informationsasymmetrien und der Möglichkeit, Daten fälschungssicher und transparent für alle Glieder der Supply Chain zugänglich zu machen.

Auch wenn wir grundsätzlich eine steigende Tendenz zur Verwendung von dezentralen Lösungen in der Logistik beobachten, gibt es unserer Meinung nach mit Anbietern wie VeChain eine ernstzunehmende Konkurrenz für Ethereum.

Digitale Identitäten

Dieser Bereich spielt in verschiedenen Branchen eine entscheidende Rolle.

Die Digitalisierung von Identitäten ist eine Kernfrage der neuen Dekade. Das Ziel von Ethereum ist dabei nicht nur die Benutzerfreundlichkeit zu erhöhen, sondern vor allem die Sicherheit und dezentrale Speicherung von Daten.

Bei Digitalen Identitäten handelt es sich um einen klaren Zukunftsmarkt. Aus unserer Perspektive ergeben sich hier Chancen für Ethereum, wenngleich wir in unserer Prognose diesen Aspekt weniger stark gewichten.

Wir sehen in den genannten Branchen hohe Potenziale und Wachstumsfelder. Daher können wir in diesem Aspekt eine positive Bewertung für die Ethereum Prognose 2021 abgeben.

Ethereum Kurs Prognose (10/2021)

Lohnt es sich noch ETH zu kaufen?

Technische Analyse

Für den Monat Oktober 2021 folgern wir, dass eine Bestätigung des goldenen Fibonacci-Levels bei 3.351 USD als Unterstützung, eine Fortsetzung auf 3.800 und 4.000 USD ermöglichen könnte. Der Durchbruch bei 4.000 USD würde aller Wahrscheinlichkeit nach einen Test des aktuellen Allzeithochs nach sich ziehen. Die Markierung eines neuen Allzeithochs inkl. Price Discovery wäre dann natürlich denkbar.


Ein erneuter Fall unter das 61,80 % Fibonacci-Level hingegen würde einen erneuten Test bei 3.200 bzw. 3.000 USD nach sich ziehen können. Ein Fall unter die aktuelle Bastion der Bullen bei 3.000 USD könnte dann mit ordentlich Panik auf zunächst 2.700 USD und im weiteren Verlauf womöglich sogar auf 2.500 bis 2.300 USD führen.

Kurzfristiges Momentum

Kurzfristig fehlt Ethereum (ETH) immer noch Handelsvolumen zur Bestätigung eines nachhaltigen Momentums. Zeitweise Preisumkehr zur Bestätigung durchbrochener Widerstandszonen sind daher denkbar.

Fundamentaldaten

Fundamental sehen wir hohe Chancen bei Ethereum. Die Positionierung in unterschiedlichen Branchen unterstreicht die starke Verankerung von Ethereum und die damit verbundene Chance für neue Konzepte und Lösungen. Bitcoin und Ethereum sind die beiden wichtigsten Kryptowährungen mit einer Vielzahl von komplementären, innovativen Aspekten, die unserer Meinung nach ein hohes Wachstumtspotenzial verzeichnen können.