Was sind Bitcoin Futures? – Chancen, Risiken und Top Anbieter

Jeder, der sich mit dem Handel von Kryptowährungen beschäftigt, stolpert früher oder später über Bitcoin Futures und Plattformen, die das Futures Trading anbieten. Doch was genau ist eigentlich ein Futures Contract? Welche Plattformen sind für den Handel mit Bitcoin Futures empfehlenswert?

Vielleicht können die Meisten noch erklären, was man mit einem Future Contract machen kann, doch wie dieser tatsächlich funktioniert, wissen die Wenigsten. Viele Menschen verbinden die Begrifflichkeit „Futures“ oder im Deutschen Terminkontrakt mit einem neuartigen und hoch komplizierten Finanzprodukt. Tatsächlich ist aber das Gegenteil der Fall.

Es kann also Entwarnung gegeben werden, denn dies wird keine Ausführung in die Abgründe verschachtelter Finanzprodukte, die kaum ein Mensch verstehen kann. Hier handelt es sich um eine sehr simple und alte Geschäftspraxis, die Jahrtausende zurück reicht. Bereits der Philosoph Thales nutze sie, um Olivenbauern seine Olivenpressen zu verleihen.

Doch fangen wir mit dem Wesentlichen an.

Was ist ein Futures Contract bzw. Terminkontrakt?

Bis heute sind Verträge für jeden Handel unverzichtbar. Dabei stellt der Futures Contract keine Ausnahme dar, wenngleich es sich hier um eine besondere Form eines Vertrags handelt. Ein Hinweis auf seine Bedeutung findet sich bereits im Namen selbst. Es heißt Futures Contract. Es geht also darum, zum heutigen Zeitpunkt, eine Vereinbarung für die Zukunft zu treffen.

Die deutsche Sprache ist naturgemäß noch etwas präziser. Hier ist nicht einfach von der unbestimmten Zukunft die Rede, sondern von einem spezifischen Zeitpunkt. Daher nennen wir einen Futures Contract im Deutschen einen Terminkontrakt.

Ein Terminkontrakt ist eine Vereinbarung über den Kauf oder Verkauf eines Vermögenswertes zu einem bestimmten zukünftigen Zeitpunkt zu einem im Voraus vereinbarten Preis. Es sind standardisierte Vereinbarungen, die typischerweise an einer Börse gehandelt werden. Dabei gibt es immer einen Käufer und einen Verkäufer.

Der Käufer verpflichtet sich, eine bestimmte Menge an Wertpapieren oder einer Ware zu erwerben und zu einem bestimmten Zeitpunkt zu einem vorher vereinbarten Preis zu übernehmen. Der Verkäufer des Vertrags auf der Gegenseite verpflichtet sich, diese vereinbarte Menge zu dem vereinbarten Preis zur Verfügung zu stellen.

Das gleiche Prinzip gilt damit natürlich auch für Bitcoin Futures.

Wer nutzt Bitcoin Futures?

Die Preise von Handelsgütern sind ständigen Schwankungen unterworfen und stellen für Unternehmer und ihre Planung einen Risikofaktor dar. Ursprünglich ist die Idee hinter Terminkontrakten sich gegen dieses Risiko zu versichern. Daher findet der Terminkontrakt seinen Ursprung auch in der Landwirtschaft.

Ein Beispiel:

Umwelt- und Wetterbedingungen können einen starken Einfluss auf die Ernte und damit auf das Angebot haben. Die Menge des Angebotes hat wiederum einen direkten Einfluss auf den Preis. Es stellt eine Unsicherheit dar, welche die Planung von Finanzmitteln und -flüssen in der Zukunft erschwert. Möchten sich also sowohl der Bauer als auch Händler gegen diese Unsicherheit absichern, können sie einen Terminkontrakt miteinander abschließen, in welchem der Bauer dem Händler versichert, ihm eine bestimmte Menge beispielsweise an Mais zu überlassen, während der Händler dem Bauer versichert, für diese Menge Mais einen klar definierten Preis zu zahlen. Sowohl der Bauer als auch der Händler wissen damit bereits in der Gegenwart, welche Menge Mais zu welchem Preis den Eigentümer wechseln wird, unabhängig von der zukünftigen Marktlage. 

In diesem Beispiel sind beide Parteien darauf angewiesen zukünftig den zugrunde liegenden Rohstoff zu handeln, weil er die Grundlage ihres Geschäfts ist. Sie nutzen den Terminmarkt, um sich gegen das Risiko von zukünftigen Preisänderungen abzusichern.

BTC Futures müssen nicht physisch abgewickelt werden

Nicht jeder im Terminmarkt will allerdings in Zukunft ein physisches Produkt tauschen. Manche Marktteilnehmer versuchen, Geld mit Preisänderungen im Vertrag selbst zu verdienen. Hierbei handelt es sich um Spekulanten, die beispielsweise darauf wetten, dass der Preis von Mais in Zukunft steigen oder fallen wird. Diese Art von Händler kann einen Terminkontrakt kaufen und verkaufen, ohne die Absicht, den zugrunde liegenden Rohstoff zu übernehmen. Sie sind nur daran interessiert, an der Differenz zwischen dem heutigen und zukünftigen Marktpreis zu verdienen.

Genau so verhält es sich auch bei Bitcoin Futures. Bitcoin Futures werden in erster Linie von Spekulanten gebraucht, um von der hohen Volatilität des Bitcoin Kurs zu profitieren. Dabei ist es natürlich möglich, auf einen fallenden oder steigenden Preis von BTC zu spekulieren.

Das setzen auf fallende Kurse wird durch sogenannte Leerverkäufe möglich. Man spricht an der Börse auch davon “short” zu gehen, während bei Wetten auf steigende Kurse von einer “Long”-Position die Rede ist.

Was ist das Besondere an Bitcoin Futures?

Bitcoin Futures sind ein beliebtes Instrument, da Spekulanten durch sie, wie oben erwähnt, nicht nur an einem steigenden, sondern auch an einem fallenden Bitcoin Kurs verdienen können. Die Theorie dahinter ist die Folgende:

Während Spekulanten bei Wetten auf einen steigenden Bitcoin Kurs BTC kaufen, um sie zukünftig gewinnbringend zu einem höheren Preis verkaufen zu können, ist bei Leerverkäufen genau das Gegenteil der Fall. Der Halter einer Short-Position verkauft BTC in der Gegenwart, in der Annahme, dass er sie zukünftig billiger zurückkaufen kann.

Der Inhaber einer Short-Position, also ein Verkäufer, erwirbt dadurch eine Long-Position und umgekehrt. Die Differenz zwischen den Preisen der beiden Kontrakte ergibt den sogenannten Spekulationsgewinn oder -verlust. Es ist daher ein Nullsummenspiel, bei dem es immer einen Gewinner und einen Verlierer gibt.

Was ist ein Hebel (Leverage)?

Typischerweise verwenden Spekulanten beim Handel mit Terminkontrakten in der Regel zusätzlich einen hohen Leverage (dt. Hebel). Leverage bedeutet, dass der Händler bei Abschluss eines Geschäfts nicht den vollständigen Wert des Kontraktes aufbringen muss. Er hinterlegt lediglich einen Bruchteil des Wertes, wobei dieser Betrag von der Höhe des gewählten Hebels abhängig ist.

So kann ein Händler mit 0,1 BTC einen Kontrakt im Wert von 1 BTC handeln, wenn er für seine Position einen 10-fachen Hebel nutzt. Dies ermöglicht dem Händler durch die Verwendung von Fremdkapital, also dem Leihen von Geld, seinen möglichen Gewinn zu maximieren. Gleichzeitig erhöht sich allerdings auch sein Risiko um den gleichen Faktor. Dies macht das Handeln von Bitcoin Futures mit hohen Hebeln zu einem sehr spekulativen und risikoreichen Geschäft.

  • Long-Position

    Wer eine Long-Position einnimmt, setzt auf steigende Kurse in der Zukunft. Er kauft zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Ziel in der Zukunft zu einem höheren Preis zu verkaufen.

  • Short-Position

    Wer eine Short-Position einnimmt, setzt auf fallende Kurse in der Zukunft. Er verkauft zum jetzigen Zeitpunkt mit dem Ziel in Zukunft günstiger einkaufen zu können.

  • Leverage

    Wer mit einem Hebel (engl. Leverage) arbeitet, kann mehr Geld bewegen als er einsetzt. Dabei erhöht sich jedoch auch das Risiko. Beim Abschluss des Kontrakts hinterlegt er einen Bruchteil (engl. margin). Die Schreibweise für einen 10er Hebel auf Bitcoin lautet BTC x10.

Wo kann ich Bitcoin Futures handeln?

Mittlerweile gibt es bereits mehrere verschiedene Handelsplattformen, die das Trading mit Bitcoin Futures ermöglichen. Allerdings sollte man hier, genau so wie bei der herkömmlichen Auswahl von Bitcoin Börsen, mit Vorsicht agieren. Leider gibt es nämlich immer wieder schwarze Schafe oder unsichere Plattformen, denen du dein Geld nicht anvertrauen solltest.

Unser Favorit ist Binance. Auf der All-in-one Plattform kannst du neben Futures und Optionen auch mit Staking oder Lending passives Einkommen generieren. Über unseren Code: b2go10 erhältst du 10% Rabatt auf die Gebühren. Melde dich einfach kostenlos über diesen Link an und teste es selbst:

All-In-One

Einlagensicherung #SAFU

15 Mio. Nutzer weltweit

Kryptowährungen
>185 Kryptowährungen
Produktangebot
Derivate, Lending, Staking, Mining
Bezahlung via
    Krypto |
Führende Krypto-Börse
Sehr viele Kryptos
Niedrige Gebühren
Keine Einzahlungsgebühren


 

Frequently Asked Questions (FAQ)

Die Antworten auf die häufigsten Fragen

Grundsätzlich gibt es einige seriöse Anbieter, die Bitcoin Futures und Hebelprodukte anbieten. Jedoch sollte man sich bewusst sein, dass bei den volatilen Bitcoin Preisen ein hoher Hebel schnell zu einem Totalverlust führen kann. Das Risiko ist enorm erhöht, dieses sollte man mit Bedacht managen und vorsichtig agieren.

Futures sind im Allgemeinen jedoch seriöse Produkte und werden tagtäglich am klassischen Finanzmarkt gehandelt.

CME steht für Chicago Mercantile Exchange. Dahinter steht die CME Group mit einem der größten Märkte für Finanzderivate. Dazu zählt seit einiger Zeit auch Bitcoin mit den Bitcoin Futures.

Es gibt verschiedene Anbieter für Bitcoin Futures, unsere 3 Favoriten haben wir in unserem Börsen Vergleich (Artikel verlinken) aufgelistet.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like0
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin0
Schreib uns dein Feedback