💡 Krypto-Börsen Vergleich: Das Wichtigste in Kürze

  • Was ist eine Krypto-Börse? Eine Krypto-Börse ist eine Handelsplattform, auf der Du als Nutzer Kryptowährungen gegen andere Kryptowährungen oder echte Währungen wie den Euro oder Dollar handeln kannst.
  • Welche weiteren Handelsplätze gibt es? Krypto-Trading-Plattformen, Neobroker und CFD-Broker sind neben Krypto-Börsen weitere Möglichkeiten, um in Kryptowährungen zu investieren.
  • Was bieten Krypto-Börsen und Co.? Krypto-Trading-Plattformen bieten erweiterte Handelstools und -funktionen für professionelle Trader. Neobroker sind einfacher zu bedienen und bieten oft eine breite Palette von Finanzprodukten, während CFD-Broker auf Derivatkontrakte setzen.
  • Wie finde ich eine gute Krypto-Börse? In unserem Krypto Börsen Vergleich haben wir für jeden Anbieter über 50 Attribute in den 7 Kategorien Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit, Gebühren, Support, Features, Zahlungsmethoden und Angebot geprüft und bewertet.
  • Was sind die besten Krypto-Börsen? Nach unseren Bewertungskriterien sind Bitvavo, Bitpanda und Bison die 3 besten Krypto-Börsen in unserem Vergleich.

👉🏼 Registrierung und Kontoeröffnung bei einer Krypto-Börse: So funktioniert es

  1. Recherche und Bildung: Bevor du investierst, informiere dich gründlich über Kryptowährungen. Verstehe die Risiken und die Grundlagen der Blockchain-Technologie.
  2. Finanzielle Planung: Entscheide, wie viel Geld du in Krypto investieren möchtest. Investiere nur Geld, dessen Verlust du verschmerzen kannst.
  3. Wahl der Handelsplattform: Wähle eine Krypto-Börse, die für Anfänger geeignet ist. Achte insbesondere auf Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Gebühren.
  4. Kontoeröffnung: Eröffne ein Konto bei der gewählten Plattform. Verifiziere deine Identität, wenn dies erforderlich ist.
  5. Sicherheitsmaßnahmen: Aktiviere Zwei-Faktor-Authentifizierung und andere Sicherheitsmaßnahmen, die die Plattform anbietet.
  6. Einzahlung: Tätige eine Einzahlung auf dein Konto, entweder per Banküberweisung, Kreditkarte oder einer anderen unterstützten Methode. Du kannst auf einigen Krypto-Börsen auch mit PayPal einzahlen.
  7. Kryptowährung kaufen: Wähle die Kryptowährung, die du kaufen möchtest, und gib einen Kaufauftrag ein.
  8. Sichere Verwahrung: Überprüfe, ob der Kauf erfolgreich war und bewahre deine Kryptowährungen gegebenenfalls auf deiner eigenen Hardware-Wallet auf.
  9. Monitoring und Verwaltung: Behalte den Kurs und die Nachrichten im Auge und passe deine Investitionen bei Bedarf an.
  10. Steuerliche Auswirkungen: Sei dir der steuerlichen Auswirkungen bewusst, falls du deine Kryptowährungen verkaufst oder tauschst.

Die besten Krypto-Börsen im Vergleich

Für unsere Übersicht und Liste der besten Krypto-Börsen haben wir eine Klassifizierung in die Kategorien Krypto-Börsen, Krypto-Trading-Plattform, CFD-Broker und Neobroker durchgeführt.

Im Folgenden erläutere ich für jede der 6 Krypto-Börsen die Vor- und Nachteile und beantworte die Frage, für wen sich die Plattform eignet.

Zusätzlich möchte ich aufzeigen, in welchen Kategorien die jeweilige Krypto-Börse anhand unserer Bewertungskriterien besser oder schlechter als die vergleichbaren Anbieter ist.


Bitvavo

Bitvavo ist ein seit 2018 bestehendes niederländisches Unternehmen mit Firmensitz in Amsterdam.

Startseite der Krypto-Börse Bitvavo
Die Krypto-Börse Bitvavo präsentiert sich in einem einfachen und modernen Design

Bevor ich auf die Vor- und Nachteile der Krypto-Börse eingehe, möchte ich erklären, weshalb der Anbieter in unserem Vergleich den Titel »beste Krypto-Börse« erhalten hat:

  1. Gebühren: Bitvavo hat ein transparentes Gebührenmodell für den Handel mit Kryptowährungen sowie die Ein-, Auszahlungs- und Transaktionsgebühren.
  2. Angebot: Mit über 200 handelbaren Kryptowährungen hat Bitvavo ein sehr großes Angebot und deckt zweifelsfrei die Mehrheit der relevanten Coins ab.
  3. Benutzerfreundlichkeit: Auf der Krypto-Börse Bitvavo kann ich zwischen einer Standard-Ansicht für Anfänger und einer professionellen Trading-Ansicht für Fortgeschrittene wählen. Die Ansicht für Anfänger ist sowohl in der Desktop-Version als auch am Handy einfach, übersichtlich und intuitiv gehalten.

»Was macht Bitvavo besser als die Konkurrenz?« - Im Vergleich zu ebenfalls sehr guten Krypto-Börsen wie Bitpanda oder Bison ist Bitvavo im Hinblick auf die Gebühren überlegen. Auch die Einzahlung mit PayPal sowie die kostenfreie SEPA-Echtzeitüberweisung sind Alleinstellungsmerkmale.

Bitvavo ist vor allem einsteigerfreundlich. Du findest auf der Krypto-Börse alle wichtigen Funktionen auf einen Blick. Auch das im Dezember eingeführte Sparplan-Feature ist ein positiver Aspekt.

Last, but not least bewerte ich die »Bitvavo Kontogarantie« als positiv. Hierbei handelt es sich um eine Art Versicherung, die Schäden bis zu 100.000 Euro abdeckt, falls Unbefugte Zugriff zu deinem Konto erhalten.

»Was macht Bitvavo schlechter als die Konkurrenz?« - Auch wenn Bitvavo seit Mai 2023 eine Krypto-Verwahrlizenz bei der BaFin beantragt hat, liegt diese aktuell nicht vor. Bitpanda und Bison können eine solche Lizenz hingegen vorweisen.

Nachfolgend möchte ich zusammenfassend alle Vor- und Nachteile von Bitvavo aufzeigen, die mir während des Krypto-Börsen-Vergleichs aufgefallen sind:

Vorteile von Bitvavo
  • Einsteigerfreundlich
  • Niedrige Gebühren
  • Einzahlung auch per PayPal möglich
  • Staking-Angebot
  • Viele Kryptowährungen
  • Sehr guter Kundensupport
Nachteile von Bitvavo
  • Kein Margin-Trading
  • Wenige Trading-Funktionen
  • Keine Einzahlung per Kreditkarte

»Für wen eignet sich Bitvavo nun?« - Bitvavo eignet sich besonders für Einsteiger und Anleger, die eine einfache, benutzerfreundliche Plattform mit niedrigen Gebühren suchen. Durch fehlende Trading-Produkte wie Futures oder Leverage-Token ist die Plattform weniger für erfahrene Trader geeignet. Obwohl Bitvavo eine Börse ist, bietet die Plattform die Benutzerfreundlichkeit eines Brokers.

Mehr Informationen findest du in unserem ausführlichen Bitvavo Test.


Bitpanda

Das österreichische Unternehmen Bitpanda wurde im Jahr 2014 in Wien gegründet. Seit November 2022 hat die Krypto-Börse mit der Bitpanda Asset Management GmbH auch ein Unternehmen mit Firmensitz in Deutschland und Krypto-Verwahrlizenz der BaFin.

Startseite Krypto-Börse Bitpanda
Bitpanda präsentiert sich nicht nur als Krypto-Börse, sondern vor allem als Multi-Asset-Plattform

Im Folgenden möchte ich zunächst erklären, weshalb Bitpanda mehr als eine Krypto-Börse ist und viel mehr den Titel »All-In-One-Plattform« verdient:

  1. Handelbare Assets: Bitpanda bietet neben einer großen Auswahl an Kryptowährungen auch Aktien, ETF, Rohstoffe sowie Edelmetalle durch Derivatkontrakte an.
  2. Produktangebot: Die Krypto-Börse Bitpanda hat zusätzlich mehrere Krypto-Indizes, ermöglicht einfaches Staking und bietet mit Bitpanda Spotlight eine Launchplattform für neue Krypto-Projekte.
  3. Leverage-Token: Für die beliebtesten Kryptowährungen hat Bitpanda Long- und Short-Leverage-Token mit bis zu 2x, die den einfachen Handel mit Hebel ermöglichen.
  4. Kreditkarte: Mit der Bitpanda VISA Kreditkarte existiert eine Debitkarte mit Cashback-Funktion, auf welcher du neben Fiatwährungen auch Kryptowährungen und andere Assets ausgeben kannst.
  5. Zinsangebote: Mit Bitpanda Cash Plus existiert ein Zinsprodukt für dein Fiatguthaben, welches in Geldmarktfonds investiert. Du kannst dein Kapital damit arbeiten lassen.

»Was macht Bitpanda also besser als die Konkurrenz?« - Im Vergleich zu ebenfalls sehr guten Krypto-Börsen wie Bitvavo oder Bison ist Bitpanda im Hinblick auf das Angebot überlegen. Keine der anderen Krypto-Börsen bietet ein vergleichbares Angebot im Hinblick auf Indizes, Leverage-Token oder klassische Assets.

Für mich zeichnet sich Bitpanda vor allem auch durch eine exzellente Sicherheit und höchste Regulierung aus.

Bitpanda ist in unserem Vergleich die einzige Krypto-Börse, die mit 12 Lizenzen europaweit reguliert ist.

»An welchen Stellen kann Bitpanda noch besser werden?« - In erster Linie sind es für mich die Gebühren auf der Krypto-Börse, die deutlich über der Konkurrenz liegen. Mit einem Spread in Höhe von 1,49 % für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen zählt Bitpanda zu den teuersten Krypto-Börsen in unserem Vergleich. Dagegen fallen jedoch keine Ein- und Auszahlungsgebühren ein, egal ob Du PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung verwendest.

Im Folgenden möchte ich nun einen Blick auf die allgemeinen Vor- und Nachteile von Bitpanda richten:

Vorteile von Bitpanda
  • Einsteigerfreundlich
  • In Deutschland reguliert
  • Keine Ein- und Auszahlungsgebühren
  • Vielseitiges Angebot (Krypto, Edelmetalle und Aktien)
  • Kreditkarte und Cashback-Programme
  • Staking-Angebot
  • Investieren per Sparplan
  • Eigener Bitpanda Crypto-Index
Nachteile von Bitpanda
  • Höhere Gebühren als Konkurrenten
  • Begrenzte Trading-Funktionen

»Für wen eignet sich Bitpanda also?« - Bitpanda eignet sich sowohl für Krypto-Einsteiger als auch für Anleger, die ein vielseitiges Portfolio aus Kryptowährungen, Aktien und ETF aufbauen möchten. Die Plattform ist besonders für Nutzer aus Deutschland interessant, da Bitpanda eine Krypto-Verwahrlizenz durch die BaFin besitzt.

Mehr Informationen findest du in unserem ausführlichen Bitpanda Test.


Bison

Das Produkt Bison ist ein Angebot der EUWAX Aktiengesellschaft und steht somit in direktem Zusammenhang mit der Börse Stuttgart.

Startseite der Krypto-Börse Bison
Die Bison App zeigt auf ihrer Startseite alle Vorteile der Krypto-Börse

Weshalb die Krypto-Börse Bison für mich als eine der besten Plattformen für »Einsteiger und Anfänger« gilt, möchte ich nun erklären:

  1. Einfachheit: Schlichtheit ist das Gebot der Stunde. Die Bison App ist, auch aufgrund eines begrenzten Angebots, einfach und intuitiv. Der Fokus liegt auf dem sicheren Kauf und Verkauf von Kryptowährungen - auch per Sparplan.
  2. Sicherheit: Hinter der Bison App steht die Börse Stuttgart. Die Verwahrung der Kryptowährungen übernimmt die blocknox GmbH, eine Tochtergesellschaft der Börse Stuttgart Group, die ebenfalls die BaFin Krypto-Verwahrlizenz besitzt. Zusätzlich sind deine Euro-Guthaben auf Bison mit der gesetzlichen Einlagensicherung geschützt.
  3. Gebühren: Das Gebührenmodell der Krypto-Börse ist denkbar einfach: Es fallen weder Kontoeröffnungs-, Ein- oder Auszahlungsgebühren noch Depotgebühren oder Ähnliches an. Für den Kauf und Verkauf berechnet Bison jedes Mal einen anteiligen Spread in Höhe von 1,25 %.

»Was macht Bison also besser als andere Krypto-Börsen?« - Für mich liegt das Erfolgsrezept hinter Bison in der Schlichtheit. Gerade als Anfänger erhältst du eine Krypto-Börse, die sich auf das Wesentliche fokussiert.

Mit dem »Bison Info-Report« erhältst du außerdem ein Dokument, welches du für deine Krypto-Steuer verwenden kannst. Ein klarer Pluspunkt für Anfänger.

Regulierung in Deutschland sowie transparente Gebühren in Kombination mit einem einsteigerfreundlichem Benutzererlebnis - das macht die Bison App für mich zu einer sehr guten Krypto-Börse.

»Wo liegen die Nachteile und Schwachpunkte von Bison?« - Im Vergleich zu allen anderen Krypto-Börsen, die ich getestet habe, hat die Bison App eines der kleinsten Angebot an handelbaren Kryptowährungen. Auch andere Features wie Staking, Kreditkarten oder Krypto-Indizes sind bisher nicht vorhanden.

Im Vergleich zu Bitvavo oder Bitpanda muss ich auch den Support und Service kritisieren, der bei Bison leider nur per E-Mail oder Formular erreichbar ist. Grundsätzlich dauern die Prozesse auf der Krypto-Börse etwas länger als bei vergleichbaren Wettbewerbern.

Im Folgenden möchte ich nun einen Blick auf die allgemeinen Vor- und Nachteile von Bison richten:

Vorteile von Bison
  • Einsteigerfreundlich
  • Unterliegt strengen deutschen Regulierungsstandards
  • Einlagensicherung der EUR Bestände
  • Sparplan-Funktion
  • Aktien und ETFs handelbar
  • Keine Auszahlungsgebühren für Kryptowährungen
Nachteile von Bison
  • Hohe Gebühren
  • Wenige Handelsfunktionen und -tools
  • Langsamer Support ohne Live-Chat
  • Einzahlung nur per Banküberweisung
  • Krypto-Auszahlung kann bis zu 7 Werktage dauern

»Für wen eignet sich die Bison App also?« - Die Bison App eignet sich besonders für Krypto-Einsteiger und Personen, die Wert auf eine einfache Bedienung, einen Sparplan sowie deutsche Regulierung legen.

Mehr Informationen findest du in unserem Test zur Bison App.


Coinbase

Das börsennotierte Unternehmen Coinbase Inc. zählt zu den größten und am besten regulierten Krypto-Börsen der Welt. Mit einer Firmenhistorie von mehr als 10 Jahren zählt Coinbase außerdem zu den ältesten Krypto-Unternehmen weltweit.

Startseite der Krypto-Börse Coinbase
Die Krypto-Börse Coinbase betont vor allem ihre Regulierung und deutsche BaFin-Lizenz

Was mich in unserem Vergleich besonders an Coinbase überzeugt hat, erkläre ich in den folgenden Stichpunkten:

  1. Sicherheit und Regulierung: Als ein an der amerikanischen Börse gelistetes Unternehmen unterliegt Coinbase strengen Auflagen wie der quartalsweisen Prüfung durch externe Auditoren und einer umfassenden Dokumentations- und Reportingpflicht gemäß den Richtlinien der SEC. Zudem hat die Coinbase Germany GmbH eine Krypto-Verwahrlizenz von der BaFin erhalten, was eine gründliche Prüfung voraussetzt und das Bestreben von Coinbase um Rechtssicherheit für deutsche Kunden unterstreicht.
  2. Support: Coinbase bietet in Deutschland einen telefonischen Support an - ein Alleinstellungsmerkmal, welches der Krypto-Börse zusätzliche Punkte gibt.
  3. Angebot: Coinbase bietet viele handelbare Kryptowährungen, unterstützt Staking, ermöglicht den Handel mit NFTs und hat mit der Coinbase Wallet sogar eine eigenständige Wallet, die die Eigenverwahrung ermöglicht.

»Wo liegen die Stärken von Coinbase?« - An Coinbase gefällt mir vor allem die moderne Nutzeroberfläche, die vielen Ein- und Auszahlungsmethoden sowie das große Angebot.

Coinbase ist die einzige Krypto-Börse in unserem Vergleich, die kostenfreie Auszahlungen mit PayPal ermöglicht.

Einen weiteren Pluspunkt sehe ich in der »Coinbase Zusatzversicherung«, die Ausfälle und Verluste von Kundengeldern im Falle von Hacks kompensiert.

»Wo liegen die Nachteile und Schwachpunkte von Coinbase?« - Bei Coinbase sehe ich vor allem sehr hohe Defizite im Bereich der Transparenz. An keiner Stelle wird ersichtlich, wie hoch die tatsächlichen Handelsgebühren auf der Krypto-Börse sind. Die ermittelten Kosten für unseren Vergleich waren hierbei die höchsten Gebühren unter allen Plattformen.

Im Folgenden möchte ich nun einen Blick auf die allgemeinen Vor- und Nachteile von Coinbase richten:

Vorteile von Coinbase
  • Sehr einfache Bedienung
  • In Deutschland reguliert
  • Börsennotiertes Unternehmen
  • Umfangreiches Produktangebot (Staking, Kreditkarte & Co.)
  • Sofortkauf mit PayPal
  • Eigene Standalone-Wallet
  • Deutscher Kundensupport
Nachteile von Coinbase
  • Hohe Gebühren
  • Datenleaks in der Vergangenheit

»Für wen eignet sich Coinbase also?« - Coinbase eignet sich für Anleger, die eine regulierte, benutzerfreundliche und sichere Plattform suchen. Die höheren Gebühren könnten jedoch für einige Nutzer ein Ausschlusskriterium sein. Da Coinbase bereits seit 2012 am Markt aktiv ist, genießt Coinbase dennoch ein hohes Maß an Vertrauen.

Mehr Informationen zu der Krypto-Börse findest du in unserem Coinbase Test.


Kraken

Die Krypto-Börse Kraken ist seit 2011 am Markt und zählt somit zu den seriösesten und ältesten Handelsplattformen für Kryptowährungen.

Startseite der Krypto-Börse Kraken
Die Kraken Webseite ist ausschließlich auf Englisch verfügbar

Im Folgenden nenne ich drei Aspekte, die mir in unserem Krypto-Börsen Vergleich positiv bei Kraken aufgefallen sind:

  1. Liquidität und Gebühren: Die Liquidität sowie das Handelsvolumen sind auf Kraken sehr hoch. Die Handelsgebühren sind außerdem überdurchschnittlich gering und liegen unter den Kosten von Bitpanda, Coinbase oder Bison.
  2. Futures und Hebel: Auch wenn der Fokus der Krypto-Börse Kraken auf dem klassischen Kauf und Verkauf von Kryptowährungen liegt, kannst du auf der Plattform auch mit Futures und Hebel handeln.
  3. Mobile App: Die mobile App von Kraken ist wirklich gut und intuitiv.

Im Folgenden fasse ich die wichtigsten Vor- und Nachteile zur Krypto-Börse Kraken zusammen. Im Anschluss blicke ich auf die negativen Aspekte.

Vorteile von Kraken
  • Hohe Sicherheitsstandards
  • Lange Firmenhistorie
  • Niedrige Gebühren
  • Breites Krypto-Angebot
  • Gute Kundenbewertungen
  • Übersichtliche App
  • Handel mit Futures und Hebel möglich
Nachteile von Kraken
  • Teilweise langsame Reaktionszeiten beim Kundenservice
  • Webseite und App nur auf Englisch verfügbar

»Wo liegen die Schwächen von Kraken und weshalb gibt es keine Empfehlung für Anfänger?« - Im Vergleich zu Bitvavo, Bitpanda, Bison oder auch Coinbase ist Kraken auf dem deutschen Markt nicht aktiv. Der Hauptfirmensitz liegt in den USA, die Webseite, der Support sowie das Angebot sind vollständig in englischer Sprache.

Es gibt keine Hinweise darauf, dass Kraken sich aktiv um eine Krypto-Verwahrlizenz und Regulierung in Deutschland bemüht.

Persönlich erachte ich Kraken als sichere und seriöse Krypto-Börse. Aufgrund der gerade genannten Situation würde ich die Plattform jedoch keinem Einsteiger empfehlen.

»Für wen eignet sich Kraken also?« Kraken eignet sich für erfahrene Krypto-Trader, die der englischen Sprache mächtig sind, eine breite Palette an Kryptowährungen sowie niedrige Gebühren suchen. Die App ist hervorzuheben und auch die Kundenbewertungen von Kraken sind gut.

Mehr Informationen findest du in unserem Kraken Testbericht.


Binance

Die Krypto-Börse Binance wurde im Jahr 2017 gegründet und ist die nach Handelsvolumen weltweit größte Plattform für den Spot- und Derivatehandel.

Startseite der Krypto-Börse Binance
Die Börse Binance betont über 150 Millionen Kunden weltweit

Im Rahmen des Vergleichs sind mir vor allem zwei Aspekte positiv bei Binance aufgefallen, die bei Krypto-Börsen wie Bitvavo, Bitpanda oder Bison nicht gegeben sind:

  1. Liquidität und Handelsvolumen: Als größte Börse für Futures, Perpetuals sowie den klassischen Handel am Spotmarkt hat Binance sehr hohe Handelsvolumina und eine durchwegs gute Liquidität bei sehr niedrigen Handelsgebühren.
  2. Angebot: Im Binance-Ökosystem sind de facto alle Angebotsformen für Kryptowährungen vorhanden. Dies umfasst den Direktkauf, Handel am Spotmarkt, Futures, Optionen, Leverage, Mining, Staking, die Verwendung von DeFi-Produkten, einen NFT-Marktplatz, Zinsangebote und vieles mehr.

»Wo liegen die Schwächen von Binance?« - Ich sehe das allergrößte Risiko von Binance in der fehlenden Regulierung und einem unklaren Firmensitz. Der bisherige Versuch eine Lizenz durch die BaFin zu erhalten, wurde von der BaFin selbst abgelehnt.

Die Benutzeroberfläche und Funktionalität der Krypto-Börse Binance richtet sich klar an erfahrene Nutzer und ist nicht für Anfänger geeignet.

Insofern würde ich Binance, ähnlich wie Kraken, keinem Anfänger empfehlen, auch wenn die Dimensionen zwischen Binance und Kraken völlig unterschiedlich sind.

Zusammenfassend siehst du die Vor- und Nachteile von Binance, die ich im Rahmen unseres Krypto-Börsen Vergleichs notiert habe:

Vorteile von Binance
  • Sehr große Auswahl an handelbaren Kryptowährungen
  • Sehr niedrige Handelsgebühren
  • Vielseitige Funktionen wie Futures, Optionen, Staking und NFT-Marktplatz
  • Hohe Liquidität am Spot-Markt
  • Für Trading geeignet
Nachteile von Binance
  • Hohes Regulierungsrisiko
  • Nur englischsprachiger Support
  • Komplexität kann für Einsteiger überwältigend sein

»Für wen eignet sich Binance also?« Binance eignet sich vor allem für erfahrene Trader, die eine breite Auswahl an Kryptowährungen und Handelsfunktionen suchen. Die Plattform bietet fortschrittliche Chart-Tools, sehr niedrige Gebühren und zahlreiche Handelsoptionen. Einige Funktionen sind für deutsche Nutzer jedoch nicht verfügbar. Insbesondere Unklarheiten im Hinblick auf den Firmensitz und die Regulierung stellen ein ernstzunehmendes Risiko für alle Nutzer dar.

Mehr Informationen findest du in unserem Binance Test.

Krypto-Börsen in Deutschland

»Welche seriösen Krypto-Börsen gibt es überhaupt in Deutschland?« - In diesem Abschnitt blicken wir auf alle Unternehmen mit einem Haupt- oder Zweitfirmensitz in Deutschland, die den Kauf und Verkauf von physischen Kryptowährungen ermöglichen.

Ich empfinde es als besonders sicher und für Anfänger geeignet bei einer deutschen Krypto-Börse zu investieren, da Unternehmen deutscher Gesetzgebung unterliegen und eine Krypto-Verwahrlizenz der BaFin besitzen.

Die nachfolgende Tabelle zeigt nun alle seriösen Unternehmen aus Deutschland, die den Handel mit physischen Kryptowährungen anbieten. Dabei haben wir sowohl Krypto-Börsen als auch Neobroker berücksichtigt.

Krypto-Börsen in Deutschland: Übersicht der Anbieter
Firmenname Firmensitz Krypto-Verwahrlizenz Typ
Bitpanda Berlin Bitpanda Asset Management GmbH Krypto-Börse
Bison App Stuttgart blocknox GmbH Krypto-Börse
BSDEX Stuttgart blocknox GmbH Krypto-Börse
Coinbase Berlin Coinbase Germany GmbH Krypto-Börse
Bitcoin.de Frankfurt am Main - Krypto-Börse
Finanzen.net ZERO Karlsruhe Tangany GmbH Neobroker
Scalable Capital München Emittent des ETP Neobroker
Trade Republic Berlin BitGo Europe GmbH Neobroker

Technisch betrachtet ist Bitpanda eine Krypto-Börse mit Hauptfirmensitz in Österreich und deutscher Niederlassung, welche auch die Krypto-Verwahrlizenz der Bafin hat. Das Gleiche gilt für Coinbase mit einem Hauptfirmensitz in den USA.

Welche Unternehmen aktuell eine Krypto-Verwahrlizenz der BaFin besitzen, kannst du in der offiziellen Unternehmensdatenbank abrufen.

Gemäß unserer Bewertungskriterien sind Bitpanda und Bison die beiden besten Krypto-Börsen und daher auch unsere Empfehlung.

Die größten Krypto-Börsen mit vielen Coins

»Welche Krypto-Börse hat die meisten Kryptowährungen?« - In diesem Abschnitt findest du eine Tabelle mit den Plattformen, auf welchen du sehr viele Kryptos handeln kannst.

Übersicht: Krypto-Börsen mit vielen Coins
Name der Börse Anzahl handelbarer Coins
MEXC 1708
KuCoin 757
CoinEx 743
Bitget 576
BingX 527

Du siehst, dass MEXC und KuCoin die Krypto-Börsen mit dem größten Angebot an handelbaren Coins sind. Da das Angebot in unseren Bewertungskriterien jedoch nicht der wichtigste Faktor ist, landen diese Plattformen nicht auf den vorderen Plätzen. Beachte außerdem den Aspekt der Regulierung.

Alle vorgestellten Krypto-Börsen mit vielen Coins sind nicht in Deutschland reguliert und haben einen Firmensitz außerhalb Europas.

Bitvavo, der Testsieger in unserem Krypto-Börsen Vergleich, bietet über 200+ handelbare Kryptowährungen und hat seinen Hauptfirmensitz in Amsterdam. Ich persönlich empfinde dies als ausreichend und würde dir daher eher zu Bitvavo raten.

Falls Trading und der Handel mit Altcoins für dich ein wichtiger Aspekt ist, würde ich dir Bitget als Krypto-Trading-Plattform empfehlen.

Günstige Krypto-Börsen mit niedrigen Gebühren

»Welche Krypto-Börsen haben die geringsten Kosten?« - In diesem Abschnitt analysiere ich die Handelsgebühren der im Vergleich vorgestellten Krypto-Börsen sowie Krypto-Trading-Plattformen.

Übersicht: Günstige Krypto-Börsen und ihre Handelsgebühren
Anbieter Typ Ø Handelsgebühren
Bitvavo Krypto-Börse 0,20 %
Bitpanda Krypto-Börse 1,49 %
Bison Krypto-Börse 1,25 %
Coinbase Krypto-Börse 1,99 %
Kraken Krypto-Börse 0,26 %
Binance Krypto-Börse 0,10 %
Bitget Krypto-Trading 0,10 %
OKX Krypto-Trading 0,09 %
Phemex Krypto-Trading 0,10 %

Die Krypto-Börse mit den niedrigsten durchschnittlichen Handelsgebühren am Spotmarkt ist OKX. Darauf folgen Bitget, Phemex und Binance.

Grundsätzlich zeigt sich, dass unregulierte Krypto-Trading-Plattformen günstiger als regulierte Krypto-Börsen sind.

Hierbei solltest du individuell für dich den Aspekt der Gebühren gewichten. Da die Volatilität sowie das historische Renditepotenzial von Kryptowährungen über dem klassischer Assets wie Aktien oder ETFs liegt, würde ich jederzeit höhere Gebühren bei einer regulierten und lizenzierten Plattformen vorziehen.

Setzt man die Gebühren in Relation zu anderen Aspekten wie Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit überzeugt in unserem Krypto-Börsen-Vergleich auch hier wieder der Anbieter Bitvavo.

Krypto-Börsen mit Sparplan-Funktion

»Auf welchen Plattformen kann ich Kryptowährungen besparen?« - In diesem Abschnitt zeigen wir die drei besten Anbieter unseres Krypto-Börsen-Vergleichs, die auch eine Sparplan-Funktion anbieten:

  1. Bitvavo
  2. Bitpanda
  3. Bison App
  4. Coinbase

Im Hinblick auf die Gebühren ist die Bitvavo der günstigste Anbieter für einen Krypto-Sparplan. Im Hinblick auf die Auswahl an sparplanfähigen Kryptowährungen ist Bitpanda die beste Krypto-Börse.

Zusätzlich kannst du bei einem Neobroker wie Trade Republic oder Finanzen.net ZERO einen Sparplan für Kryptowährungen anlegen.

Mehr Informationen findest du in unserem Krypto-Sparplan-Vergleich.

Krypto-Börsen für Trading

»Welche Krypto-Börse eignet sich gut für Trading?« - In unserem Vergleich der besten Krypto-Börsen haben wir auch Plattformen betrachtet, die primär zum Trading geeignet sind.

Eine gute Krypto-Trading-Plattform zeichnet sich durch viele Kryptowährungen, ein großes Angebot an Futures und Perpetuals sowie hohe Liquidität und niedrige Gebühren aus.

Nach unseren Bewertungskriterien für Trading-Plattformen sind Bitget, OKX und Phemex die drei besten Anbieter.

💡
Unser Krypto-Börsen-Vergleich ist für Anfänger und Einsteiger gedacht. Plattformen zum Trading sind für Fortgeschrittene konzipiert. Beachte auch, dass alle drei genannten Plattformen nicht in der europäischen Union reguliert sind.

Bitget

Das Unternehmen Bitget wurde 2018 gegründet und hat seinen Firmensitz in Singapur.

Weshalb Bitget anhand unserer Kriterien den Titel »beste Krypto-Trading-Plattform« erhalten hat, möchte ich erläutern:

  1. Copy und Social Trading: Bitget ist die weltweit größte Krypto-Trading-Plattform für Copy Trading.
  2. Angebot: Bitget bietet mehr als 500+ handelbare Kryptowährungen am Spotmarkt sowie sehr viele Futures, Optionen und weitere Derivate.
  3. Gebühren: Die Gebühren von Bitget sind niedrig und äußerst kompetitiv im Vergleich zu anderen Krypto-Börsen für Trading.

Insbesondere die Tatsache, dass der Firmensitz in Singapur, einer weltweit bekannten und gut regulierten Finanzmetropole, ist, spricht für Bitget im Vergleich zu anderen Anbietern.

Mehr Vor- und Nachteile, eine ausführliche Anleitung sowie unsere Erfahrungen mit der Plattform findest du in unserem Bitget Testbericht.


OKX

OKX ist eine Krypto-Börse, die 2017 gegründet wurde und deren Hauptfirmensitz nach eigenen Angaben auf den Seychellen liegt.

  1. Gebühren: OKX ist die Krypto-Börse mit den niedrigsten Gebühren und eignet sich daher insbesondere für das Trading.
  2. Benutzeroberfläche: Sowohl am Desktop als auch per App am Smartphone bietet OKX eine sehr einfache und nutzerfreundliche Oberfläche.
  3. Web3.0-Unterstützung: Die OKX-App unterstützt Web3-Funktionen, sodass Nutzer Zugang zu NFT-Marktplätzen, DeFi-Produkten und mehr haben.

Im Vergleich zu weiteren guten Krypto-Börsen fürs Trading punktet OKX insbesondere durch seine sehr gute mobile App und Benutzeroberfläche.

Mehr Vor- und Nachteile, eine ausführliche Anleitung sowie unsere Erfahrungen mit der Plattform findest du in unserem OKX Testbericht.


Phemex

Phemex ist die dritte Krypto-Börse für Trading in unserem Vergleich. Das Unternehmen wurde 2018 gegründet und hat seinen Firmensitz in Singapur.

Positiv ist mir vor allem der Support aufgefallen. Phemex bietet zwar nur einen englischsprachigen Support an. Dieser reagiert jedoch wirklich sehr schnell und äußerst kompetent.

Phemex liegt in unserem Vergleich nur wenige Prozentpunkte hinter Bitget und OKX. Dies liegt hauptsächlich an einem fehlenden Steuerreport sowie nicht vorhandenen SEPA-Auszahlungen.

Mehr Vor- und Nachteile, eine ausführliche Anleitung sowie unsere Erfahrungen mit der Plattform findest du in unserem Phemex Testbericht.


Einen allgemeinen Vergleich sowie eine Übersicht der besten Anbieter findest du in unserem Beitrag zum Thema Krypto-Trading.

Testkriterien: So haben wir die Krypto-Börsen bewertet

»Wie hat Bitcoin2Go die vorgestellten Plattformen im Vergleich bewertet?« - In diesem Abschnitt erläutere ich unsere objektiven Kriterien zur Bewertung von Krypto-Börsen:

  1. Sicherheit: Wir evaluieren die Sicherheitsaspekte, darunter die Historie von Sicherheitsvorfällen, das Vorhandensein von Zusatzversicherungen, gesetzliche Einlagenversicherungen für EUR-Bestände, die Firmengeschichte und Zertifizierungen wie eine BaFin-Lizenz, Proof-of-Reserves und Wirtschaftsprüfungs-Audits.
  2. Benutzerfreundlichkeit: Wir beurteilen die Benutzerfreundlichkeit sowohl auf Desktop-Geräten als auch auf mobilen Endgeräten. Dies umfasst die Verfügbarkeit der Plattform in deutscher Sprache sowie die Prüfung von Funktionen wie der Portfolioübersicht, der Steuer-Report-Funktion und dem Experten-Modus.
  3. Features: Viele Krypto-Börsen bieten zusätzliche Funktionen neben dem Spot- oder Futures-Handel. Dazu gehören Sparpläne, Staking, Lending, Kredite, Kreditkarten, Self Custody, NFT-Marktplätze, Hebel-Trading, Copy-Trading, Wissensbereiche und Bonusprogramme.
  4. Gebühren: Hier werden Handelsgebühren für Spot und Futures sowie Ein- und Auszahlungsgebühren berücksichtigt.
  5. Support: Wir analysieren die Erreichbarkeit des Kundensupports, die Verfügbarkeit von deutschsprachigem Support und die Existenz eines umfassenden FAQ-Bereichs.
  6. Ein- und Auszahlungsmethoden: Wir berücksichtigen die verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden und die Mindestbeträge für Transaktionen.
  7. Angebot: Hierzu gehören beispielsweise die verfügbaren Kryptowährungen und das Vorhandensein von Futures, Optionen und Krypto/Krypto-Handelspaaren.

Diese 7 Faktoren gewichten wir individuell, sodass eine maximale Punktzahl von 100 Prozent erreicht werden kann. Die genaue Verteilung siehst du in der folgenden Tabelle:

Gewichtung der Bewertungskriterien bei Krypto-Börsen
Attribut Gewichtung
Sicherheit 21 Prozent
Benutzerfreundlichkeit 20 Prozent
Gebühren 13 Prozent
Features 12,5 Prozent
Support 12,5 Prozent
Ein- und Auszahlungsmethoden 11 Prozent
Angebot 10 Prozent
Gesamt 100 Prozent

Mehr Informationen findest du in unserem Beitrag zu den Bewertungskriterien.

Was sind Krypto-Börsen? - Definition, Verwahrung und steuerliche Aspekte

Mit dem Krypto-Börsen-Vergleich möchte ich dir nicht nur die besten Anbieter anhand objektiver Kriterien aufzeigen, sondern dich auch darüber hinaus informieren.

Neben den besten Krypto-Börsen erfährst du also auch, wie du die Kryptowährungen nach dem Kauf sicher verwahren kannst und was du im Hinblick auf Steuern beachten musst.

In den folgenden Abschnitten blicken wir auf genau diese Aspekte.

Krypto-Börsen im Vergleich zu Krypto-Trading-Plattformen, CFD-Brokern und Neobrokern

»Was genau ist eigentlich eine Krypto-Börse?« - Ich möchte zunächst die Definition einer Krypto-Börse geben und erklären, worin sie sich zu Trading-Plattformen, CFD- und Neobrokern unterscheidet.

Eine Krypto-Börse dient als Marktplatz, auf dem Du als Nutzer Bitcoin gegen andere Kryptowährungen oder Fiatgeld wie Euro oder Dollar handeln kannst.

Weshalb eine Krypto-Börse für mich die beste Möglichkeit darstellt, Kryptowährungen zu kaufen, erläutere ich im Folgenden:

  1. Niedrige Gebühren: Viele Krypto-Börsen bieten vergleichsweise niedrige Handelsgebühren, was das Investment kosteneffizient macht.
  2. Vielfalt: Neben Bitcoin können Anleger in der Regel auch viele andere Kryptowährungen handeln, was eine diversifizierte Investition ermöglicht.
  3. Kontrolle: Da du deine eigenen Wallets nutzen kannst, hast du die volle Kontrolle über deine Krypto-Assets und bist nicht von einem Drittanbieter abhängig.
  4. Spezialisierung: Krypto-Börsen sind auf den Handel mit Kryptowährungen spezialisiert. Das gesamte Benutzererlebnis ist also hierauf ausgelegt.

Neben den klassischen Krypto-Börsen gibt es Krypto-Trading-Plattformen. Diese Plattformen sind »erweiterte Krypto-Börsen«, die nicht nur den klassischen Handel mit Kryptowährungen am sogenannten Spot-Markt ermöglichen, sondern auch den Handel mit Derivaten. Hierzu zählen Futures, Optionen und Perpetuals. Häufig bieten Krypto-Trading-Plattformen auch weitere Funktionen wie Social-Trading oder Grid-Trading an.

Die dritte Kategorie sind CFD-Broker, die den Handel mit Krypto-CFDs und somit Zertifikaten ermöglichen. Mehr Informationen hierzu erhältst du in unserem CFD-Broker-Vergleich.

Die vierte Kategorie stellen Neobroker dar, die ihren Hauptfokus auf das langfristige und nachhaltige Investieren mit Aktien und ETFs legen. Eine Übersicht der besten Anbieter findest du in unserem Neobroker Vergleich.

Wer übernimmt die Verwahrung bei Krypto-Börsen?

Ich persönlich würde dir nach dem Kauf auf einer Krypto-Börse immer die Eigenverwahrung auf einem Hardware-Wallet empfehlen. Hier sind meine Argumente:

  1. Kontrolle: Die Eigenverwahrung gibt dir die vollständige Kontrolle über deine Kryptowährungen. Du bist daher nicht von Dritten, ergo Krypto-Börsen, abhängig, um Transaktionen zu autorisieren oder auf deine Mittel zuzugreifen.
  2. Sicherheit vor Insolvenz: Sollte die Krypto-Börse insolvent gehen, sind die in Eigenverwahrung befindlichen Kryptowährungen nicht betroffen. Du hast weiterhin Zugriff auf deine Coins.
  3. Interaktionen: Als Besitzer deiner Kryptowährungen kannst du damit interagieren. Du kannst sie also jederzeit transferieren oder mit Smart Contracts, dezentralen Applikationen und Ähnlichem interagieren.

Hinzu kommen weitere Aspekte wie die Immunität gegenüber willkürlichen Sperrungen oder Pfändungen. Bedenke auch, dass die Eigenverwahrung nur dann funktioniert, wenn du auf einer Krypto-Börse »physische Kryptowährungen« erwirbst.

Beim Handel mit ETPs, CFDs, Futures oder Perpetuals entfällt die Verwahrung, da es sich um Finanzprodukte handelt.

Einen ausführlichen Test sowie die besten Produkte zur sicheren Verwahrung findest du in unserem Hardware-Wallet-Vergleich.

Welche steuerlichen Aspekte sind zu beachten?

Der Handel mit Kryptowährungen, das heißt der Kauf und Verkauf, ist immer ein steuerlich relevantes Ereignis.

Beim Kauf von Kryptowährungen beginnt die einjährige Spekulationsfrist. Verkäufe innerhalb eines Jahres sind mit dem persönlichen Einkommenssteuersatz zu versteuern. Verkäufe nach einem Jahr sind steuerfrei.

Der Handel mit Futures, Perpetuals oder CFDs ist wiederum steuerlich getrennt zu betrachten, da es sich hierbei um Finanzprodukte beziehungsweise Derivate handelt.

Ausführliche Informationen sowie Tools zur Dokumentation und Auswertung findest du in unserem ausführlichen Guide zur Besteuerung von Kryptowährungen sowie unserem Hub zum Thema Steuern.

Fazit: Das sind die besten Krypto-Börsen in unserem Vergleich

In diesem Beitrag habe ich dir eine Übersicht der besten Krypto-Börsen gegeben. Für unseren Vergleich und die anschließende Bewertung haben wir ein eigenes Schema entwickelt, in welchem wir über 50 Attribute in 7 Kategorien analysiert haben.

Sicherheit, Benutzerfreundlichkeit und Gebühren sind die wichtigsten Aspekte in unserem Krypto-Börsen-Vergleich.

Um dir einen möglichst detaillierten Eindruck zu geben, haben wir die jeweiligen besten Plattformen in den Kategorien »Krypto-Börsen aus Deutschland«, »Krypto-Börsen mit vielen Coins«, »Krypto-Börsen mit niedrigen Gebühren«, »Krypto-Börsen für Trading« sowie »Krypto-Börsen mit Sparplan« ausgezeichnet.

Desweiteren haben wir dir jeweils 3 Anbieter in den Kategorien CFD-Broker, Krypto-Trading-Plattformen sowie Neobroker aufgezeigt.

Kategorieübergreifend sind die besten Krypto-Börsen nach unserer Gesamtbewertung die Anbieter Bitvavo, Bitpanda sowie Bison.

Häufige Fragen zu Krypto-Börsen

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen, um eine seriöse und sichere Handelsplattform zu erkennen.

  • Kann ich mehrere Krypto-Börsen haben?

    Ja, es ist möglich und auch durchaus üblich, Konten bei mehreren Krypto-Börsen zu haben. Dies ermöglicht dir, die unterschiedlichen Angebote, Gebührenstrukturen und verfügbaren Kryptowährungen plattformübergreifend zu nutzen. Beachte jedoch auch, dass die Verwaltung mehrerer Konten mehr Aufwand bedeutet.
  • Wie wechsle ich zwischen Krypto-Börsen?

    Um zwischen Krypto-Börsen zu wechseln, kannst du entweder deine Kryptowährungen auf der aktuellen Börse verkaufen und das Geld auf die neue Börse überweisen oder die Kryptowährungen direkt an die neue Börse transferieren. Generiere dann die Einzahlungsadresse bei der neuen Börse und führe die Überweisung durch. Dabei ist es wichtig, die anfallenden Transaktionsgebühren zu beachten sowie die richtige Blockchain zu wählen. Nachdem du die Transaktion durchgeführt hast, warte auf die Bestätigung, dass deine Coins auf der neuen Börse eingegangen sind.
  • Wie erkenne ich eine seriöse und sichere Krypto-Börse?

    In unserem Krypto-Börsen-Vergleich verwenden wir in der Kategorie »Sicherheit« die Attribute »2-Faktor-Authentifizierung«, »BaFin-Lizenz«, »Sicherheitsaudits«, »Zusatzversicherung«, »Einlagensicherung«, »Proof-of-Reserves« sowie die »Firmenhistorie«, um eine sichere und seriöse Krypto-Börse zu erkennen.
  • Welche Krypto-Börsen ohne KYC gibt es?

    MEXC und Phemex sind die einzigen Krypto-Börsen in unserem Vergleich die den Handel auch ohne KYC ermöglichen. Unsere Empfehlung lautet dennoch die Verwendung einer regulierten Krypto-Börse mit BaFin-Lizenz.