2021 war ein sehr gutes Jahr für Non-Fungible Token. Durch ihr enormes Preiswachstum machten sie neue Zielgruppen auf Kryptowährungen aufmerksam. Zusätzlich erlangten sie die Aufmerksamkeit der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC. Diese untersucht aktuell die Frage, ob NFTs – speziell Fractional NFTs – gegen geltende Gesetze verstoßen.

Bitcoin kaufen mit Paypal » Die 3 besten Anbieter (2022)
In diesem Test zeigen wir unsere Erfahrungen zu den 3 besten Anbietern um Bitcoin mit Paypal zu kaufen.

NFTs: Token mit vielfältigem Nutzen

Der NFT-Boom entwickelte sich vorrangig in Form der digitalen Kunst. Einzelne Kollektionen wie etwa die CryptoPunks oder der Bored Ape Yacht Club erlangten große Bekanntheit.

Künstler wie Beeple und Pak erzielten mit ihren Kunstwerken Summen im hohen zweistelligen Millionenbereich. Paks NFT-Kollektion mit dem Namen The Merge verkaufte sich auf Nifty Gateway im Dezember 2021 für 91,8 Millionen US-Dollar und machte ihn damit zum teuersten noch lebenden Künstler.

NFT kaufen: Die 3 besten Marktplätze im Vergleich
In unserem Vergleich zeigen wir dir die 3 besten Marktplätze, um sogenannte Non-Fungible Tokens (NFT) und digitale Kunst zu kaufen.

The Merge ist allerdings nicht nur eine einzelne Abbildung. Stattdessen gibt es 312.686 Kopien, die 28.983 Investoren erwarben. Die Besonderheit am Projekt ist seine Dynamik. Je nachdem, wie viele der Mass Token die Käufer erwarben, bekamen sie einen dynamischen NFT.

So kann ein NFT der Kollektion The Merge aussehen. Je nach Anzahl der Mass Token auf der jeweiligen Adresse, ist diese Masse größer oder kleiner.

Pak wollte damit zeigen, dass NFTs mehr können, als nur ein einziges Bild darzustellen. Stattdessen können sie Funktionen übernehmen. Im Metaverse übernehmen die unverwechselbaren Token als Inhalte bereits wichtige Rollen.

Im Bereich Play-to-Earn geben sie dem Spieler die Chance, ein Einkommen durch das Spielen zu erwerben.

Was ist ein Fractional NFT?

Viele Dinge lassen sich mit NFTs tokenisieren – auch Dinge physischer Art. Ein NFT muss jedoch nicht immer in der Hand eines einzelnen Eigentümers sein. Möchte man einen beliebigen Gegenstand aufteilen, bieten sich sogenannte Fractional NFTs an.

Demnach erhält jeder Anteilseigner einen Bruchteil des NFT. Fractional NFTs sind mit einer ähnlichen Erscheinung im Krypto-Space vergleichbar – mit einer DAO.

Projekte wie Newborn 1 & 3 der Musikerin Grimes verwenden dieses Prinzip. Bekannt sind zudem Werke, welche die PleasrDAO erwarb und in einzelne Bruchstücke teilte. Darunter sind das allseits beliebte Doge-Meme und ein NFT, der nach dem Silk Road-Gründer Ross Ulbricht benannt ist.

Das Doge-Meme ist ein NFT, der aus über 16 Milliarden Bruchstücken besteht.

Marktplatz für Fractional NFTs ist die Plattform fractional.art. Dort lassen sich mehrere CryptoPunks finden, die ebenfalls in einzelne Bruchstücke verwandelt wurden. Einen NFT aufzuteilen, kann sehr lohnend sein.

Im Falle eines wertvollen CryptoPunks muss so kein einzelner Nutzer eine hohe Summe bieten, um den Eigentümer zufriedenzustellen. Stattdessen können viele Bruchteile zu einem geringen Preis verkauft werden und jeder Käufer ist dann ein glücklicher Anteilseigner.

SEC untersucht Verstoß gegen Gesetze bei Fractional NFTs

Nach einer Meldung von Bloomberg untersucht die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC gerade speziell Fractional NFTs.

Der Vorwurf lautet, dass NFTs dazu genutzt werden, Kapital zu akkumulieren. Die SEC habe Verantwortlichen in den vergangenen Monaten bereits Ladungen zugestellt, um Details über die Angebote zu erfahren.

Möglicherweise hält die Behörde die Angebote für regulierungspflichtig. Rechtliche Grundlage dafür ist das US-amerikanische Wertpapiergesetz (Securities Law), das im Securities Act 1933 festgelegt wurde.

Hinzu kommt, dass die SEC wiederholt Maßnahmen im Bereich der Kryptowährungen ergriffen hat, wenn eine zentrale Stelle Wertanlagen ausgab. Ein solches Beispiel findet sich im noch laufenden Gerichtsverfahren der Firma Ripple Labs.

Ripple vs. SEC: Anklage, Termine und Updates | Bitcoin2Go
Das Verfahren zwischen Ripple und der US-Börsenaufsicht SEC geht weiter. Wir haben die wichtigsten Fakten zum Verfahren für Euch zusammengefasst.

Ripple Labs ist das Unternehmen hinter der gleichnamigen Kryptowährung Ripple (XRP) und für dessen Ausgabe zuständig. Anders als der Bitcoin ist Ripple stark zentralisiert. In der Klage gegen Ripple erhebt die SEC den Vorwurf, XRP sei ein Wertpapier.

Das könne unter anderem daran festgestellt werden, dass ein Großteil der Währung im Besitz der Firma Ripple Labs sei. Den gleichen Vorwurf könnte die Behörde nun im Fall der Fractional NFTs gültig machen.

Erhebt die SEC gegen die Organisatoren von Fractional NFTs eine Anklage und bekommt vor Gericht Recht, könnten die aufgeteilten Non-Fungiblen Token zu illegalen, unregistrierten Wertpapieren erklärt werden.

Dass ein Sieg der Behörde vor Gericht nicht ausgeschlossen ist, zeigt eine Vereinbarung zwischen BlockFi und der SEC. Den Vorwurf des illegalen Wertpapierhandels beglich BlockFi mit einer Strafzahlung von 100 Millionen US-Dollar.

BlockFi bietet die Möglichkeit, Zinsen durch angelegte Kryptowährungen zu verdienen.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.