Der Online-Broker Robinhood kündigte an den Handel mit Kryptowährungen zu erweitern. Die Kunden der Handelsplattform sollen demnach digitale Assets inklusive Dogecoin (DOGE) bald einzahlen, als auch abheben können. Der Broker selbst möchte dabei nicht in den Handel einsteigen.

Robinhood dürfte gut bekannt sein. Der Online-Broker gilt nämlich nicht nur als beliebt, sondern geriet vor allem wegen der starken Volatilitäten in traditionellen Aktienkursen und der daraus resultierenden Sperrung von Handelsfunktionen in die Kritik.

Doch CEO Vladimir Tenev schüttelt die Kritik einfach von sich und blickt nach vorne. Und der Anblick, welcher ihm in der Zukunft präsentiert wird, heißt offenbar Krypto. Deswegen soll es bald mehr Funktionalitäten rundum Kryptowährungen (inklusive Dogecoin) via Robinhood geben.

Mehr Funktionalitäten im Handel mit Kryptowährungen bei Robinhood

Der Online-Broker Robinhood kündigte an, das Umfeld der Handelsmöglichkeiten mit Kryptowährungen zu erweitern. Demnach sollen Kunden des traditionellen Brokers bald die Möglichkeit erhalten digitale Assets einzuzahlen, als auch abzuheben.

Es existiert so viel Nachfrage nach Kryptowährungen und wir planen sowohl Einzahlungen, als auch Auszahlungen mit und von Kryptowährungen (inklusive Dogecoin) zu ermöglichen. Robinhood Crypto investiert dabei nicht in Kryptowährungen, auch nutzen wir die digitalen Assets nicht zu eigenen Vorteilen.

Wenngleich das alles gut klingt, bleibt der Fakt bestehen, dass Robinhood die eigenen Krypto-Wallet-Adressen nicht preisgeben möchte. Dies diene „Sicherheitszwecken“ und beschütze die Kunden.

Lesetipp: Dogecoin (DOGE) steigt um 270 – Der Memecoin, der Moon und die Wallstreetbets (WSB)

Robinhood CEO soll vor dem US-Kongress aussagen

Robinhood CEO Vladimir Tenev und Reddit CEO Steve Huffman sind zudem vorgeladen, um vor dem Finanzservicekomitee des Repräsentantenhauses der USA auszusagen. Dabei geht es um die Vorfälle aus dem Januar 2021 rundum die Aktien AMC Entertainment (AMC) und Gamestop (GME). Die Anhörung soll am 18. Februar 2021 stattfinden.

Damals taten sich Privatanleger und Whales über den Subreddit r/WallStreetBets zusammen, um eine massive Rally in den beiden Aktienkursen auszulösen. Dies führte zu einem sog. Short Squeeze, welcher Institutionen zwang ihre Positionen glattzustellen und mehrere Milliarden US-Dollar an Schaden anrichtete.

In einem anderen Subreddit geschah derweilen Vergleichbares mit Kryptowährungen. Via r/SatoshiStreetBets pumpten Retail-Investoren u.a. Dogecoin (DOGE) um nahezu 900 % binnen von 24 Stunden. Traditionelle Broker und Krypto-Services stellten daraufhin zeitweise gewisse Funktionen für den Handel ein.

Lesetipp: Dogecoin Prognose 2021: Wie wird der DOGE Kurs von Elon Musk und Co. beeinflusst?

Schlusswort: DOGE für verlorene Kunden?

Robinhood stand heftig in der Kritik wegen der Einstellung von Funktionalitäten zum Handel mit den erwähnten Aktienkursen. Krypto und vor allem dezentrale Handelsplattformen erlebten daraufhin größeren Andrang.

Tenev will mit der Erweiterung der Funktionalitäten im Handel mit Kryptowährungen also wohl neue Kunden gewinnen und verlorene Kunden zurückholen. Es bleibt abzuwarten, wie gut das gelingen wird.