Was ist ein EIP: Ethereum Improvement Proposal?

Beim Ethereum Improvement Proposal (EIP) handelt es sich um ein Dokument, das Standards für die Ethereum-Blockchain bzw. deren Community beschreibt. E

in Proposal kann von jedem Ethereum-Teilnehmer eingereicht werden, um Änderungen betreffend das Protokoll, den Code oder die Smart Contracts vorzuschlagen.

Das EIP ist das Pendant zu den Bitcoin Improvement Proposals.

Ethereum kaufen: PayPal, Kreditkarte und Überweisung (2022)
Erfahre, wie und wo Du in Deutschland, Österreich und der Schweiz per PayPal, Kreditkarte und Überweisung Ethereum (ETH) kaufen kannst.

Welche Arten von Ethereum Improvement Proposals gibt es?

Es gibt zahlreiche verschiedene Arten von EIPs. Die gängigsten EIPs im Überblick:

  • Standard Track: enthält wesentliche Änderungen, die sich auf einen Großteil der Ethereum-Anwendungen auswirken, beispielsweise Änderungen am Protokoll
  • Core: enthält Änderungen, die nur mit einem Konsens beschlossen werden können
  • Networking: enthält Vorschläge für Verbesserungen am Protokoll
  • Interface: enthält Vorschläge für Verbesserungen der Client-Standards
  • ERC: enthält Änderungen betreffend die Anwendungsebene, beispielsweise Neuregistrierungen oder Token-Standards
  • Meta: verarbeiten Änderungsanfragen
  • Informational: enthält Richtlinien für die Gestaltung der Ethereum-Blockchain

Wie wird über Ethereum Improvement Proposals entschieden?

Bei der Entscheidungsfindung über EIPs sind verschiedene Prozesse beteiligt. Diese laufen stufenweise ab:

  • Entwurf:  Das EIP wird diskutiert.
  • Last Call: Der EIP befindet sich in Überprüfung.
  • Final, non-core: Das EIP ist seit zwei Wochen in der letzten Ausschreibung. Es gibt keine technischen Bedenken.
  • Final, core: Das ist EIP ist von den Entwicklern genehmigt worden.
  • Deferred: Das EIP wird zu einem späteren Zeitpunkt in Betracht gezogen.