Der Bitcoin Sparplan: Die beste Strategie, um in BTC zu investieren

Wann ist der beste Zeitpunkt Bitcoins zu kaufen? Diese Frage erreicht uns mehrmals täglich und die Leute werden nicht müde danach zu Fragen. Unsere Antwort ist immer dieselbe: Immer. In diesem Artikel wollen wir erklären, warum ein solider Bitcoin Sparplan, die vielleicht beste Strategie ist, um in BTC zu investieren. Doch bevor wir uns der Beantwortung der Frage im Detail widmen, werfen wir einen Blick auf diejenigen, die gerade vor dieser Frage stehen.

Das Phänomen Bitcoin und die Verlockung des schnellen Reichtums

Wenn es um das Thema Kryptowährungen geht, dann steht für viele Menschen nicht die technologische, sondern die finanzielle Komponente im Vordergrund. Nachdem Bitcoin im Jahr 2017 von anfänglich 960 Dollar auf seinen bisherigen Höchststand von 20.089$ im Dezember 2017 kletterte, berichteten Medien weltweit über das Phänomen. 

Viele neugierige Privatpersonen hörten in diesem Kontext das erste Mal von der Kryptowährung und dessen faszinierender Kursrallye. In Folge dessen trieb es gerade Kleinanleger und weniger Erfahrene Menschen zu einer Investition in BTC. Dabei kauften große Teile dieser Anleger in der Hoffnung, schnell das große Geld zu machen. 

Die Käufe wurden meist mit einer einmaligen Summe zu enorm hohen Preisen getätigt, so dass einige dieser Anleger nach wie vor mit einem Hauch von Tristesse auf das eigene Portfolio blicken. Andere Anleger, die auf schnellen Reichtum hofften, haben wohl nur wenige Wochen oder Monate später die Reißleine gezogen und ihre Bitcoin mit hohem Verlust abgestoßen.

Das Szenario, das wir gerade beschrieben haben, entsteht aus finanzieller Unwissenheit. Dabei betrifft es jedoch nicht nur diejenigen, die 2017 neu in den Markt gekommen sind. Nach wie vor erreichen uns viele Fragen zur richtigen Investitionsstrategie. Der Bitcoin Kurs ist volatil und schwankt daher naturgemäß stark. Für viele Investoren ist es daher schwierig einzuschätzen, wann denn der richtige Zeitpunkt für den Kauf sei. Verunsicherung macht sich breit und diese ist bekanntlich nicht der beste Ratgeber für rationale Entscheidungen.

Dass all diese Verunsicherung nicht sein muss, werden wir in dem diesem Artikel zeigen. Wir stellen unsere ultimative Strategie vor, wie du sorglos und sicher in Bitcoin investieren kannst. Es geht also um nicht mehr und nicht weniger als die richtige Investitionsstrategie: Wir nennen es den Bitcoin Sparplan.

 

Übersicht

Die Herausforderungen für Einsteiger und Investoren

Wir sind davon überzeugt, dass Investieren nicht komplex sein muss. Dennoch sehen sich Einsteiger und Neulinge in der Finanzwelt einer Welle von Herausforderungen gegenüber: Da wäre zum einen die hohe Liquidität, die man am Anfang für ein Investment benötigt. Hinzu kommt die Problematik des Markttimings. Wie soll ich als Anfänger denn überhaupt wissen, ob jetzt der richtige Zeitpunkt ist, um Bitcoin zu kaufen? 

Die häufigen Kursachterbahnen sowie das damit verbundene Aufs- und Abs sind nicht gerade hilfreich, die eigene Entscheidung zu erleichtern. Um bestmöglich zu entscheiden, tendieren Neulinge in der Materie oft zu einem vergleichbaren Verhalten. Sie prüfen den Bitcoin Kurs mehrmals täglich, um den einen richtigen Zeitpunkt zu erwischen.

Nach tage- oder gar wochenlanger Beobachtung ist es soweit. Der richtige Zeitpunkt ist gekommen. Der PC wird angeschaltet, die zu investierende Summe liegt bereits auf der jeweiligen Plattform und der Kauf kann endlich getätigt werden. 

Ein sanftes Schulterklopfen belohnt die Mühen der letzten Wochen und mit einer Mischung aus Euphorie und Stolz blickt der nun zum Kreise der Investoren gehörende Anfänger auf das Portfolio: 1000 US-Dollar beziehungsweise 0.11 BTC zeigt das Dashboard nur wenige Sekunden nach dem ersten Kauf der Kryptowährung an. Als unser Investor nun am nächsten Tag aufsteht, traut er seinen Augen beim Blick auf die Kurse kaum.

Das gibt es doch nicht. Diese verdammte Volatilität!

flucht er, während er beim Weglegen des Handys realisiert, dass sein gestriger Kauf nur noch 910 Dollar wert ist. Ob er wirklich „Volatilität“ sagt oder doch andere Worte benutzt, kann von uns an dieser Stelle nur spekuliert werden.

Der Bitcoin Sparplan: Mit Dollar-Cost-Average zum Erfolg

Mit diesem – zugegebenermaßen leicht übertriebenen – Beispiel wollten wir dir ein Gefühl für die Notwendigkeit einer soliden Investitionsstrategie geben. Kommen wir nun direkt zu unserer Lösung: dem Bitcoin Sparplan. Wie funktioniert das Konzept, welche Vorteile bringt es mit sich, für wen ist es geeignet und wie kann es umgesetzt werden? – Widmen wir uns nun all diesen Fragen.

Funktionsweise eines Bitcoin Sparplan

Das Konzept und die Funktionsweise hinter der Strategie ist einfach. Anstatt einmalig in Bitcoin zu investieren, kaufst du regelmäßig BTC. Die Frequenz entscheidest du hierbei selbst. Manche bevorzugen den monatlichen Kauf, andere kaufen alle 14 Tage und die dritte Gruppe wiederum kauft sogar jede Woche. Die Mehrheit der Investoren greift wohl auf eines dieser drei Intervalle zurück: monatlich, 14-tägig oder wöchentlich.

Auch die Summe, die du hierfür aufwendest, sollte sich an deinen eigenen Bedürfnissen und finanzieller Situation orientieren. Nach oben sind hierbei natürlich keine Grenzen gesetzt. Eine Untergrenze existiert genauso wenig. Unserer Erfahrung nach beginnt die monatliche Investitionssumme bei ungefähr 50-100 Euro pro Monat.

Falls du dich übrigens gefragt hast, warum die Methode auch Bitcoin Dollar-Cost-Average (DCA) heißt, hier die Erklärung: 

Dadurch, dass du immer eine fixe Summe zu einem festgelegten Zeitpunkt investierst, erhältst du einen guten Durchschnittspreis. Im Englischen wird dieser Effekt als Dollar-Cost-Average oder einfach nur Cost-Average Effekt bezeichnet.

Für wen eignet sich der Bitcoin Sparplan?

Nun hast du dich vielleicht bereits gefragt, ob der Bitcoin Sparplan sich auch für dich eignet? – Unsere Antwort lautet ganz klar: Ja, der Bitcoin Sparplan eignet sich auch für dich. Im Grunde genommen eignet er sich für jeden Menschen, der in Bitcoin investieren möchte und sich dabei nicht als Trader bezeichnet. Um es etwas genauer zu formulieren:

Der Bitcoin Sparplan eignet sich für:

  • alle Menschen, die langfristig in Bitcoin investieren wollen
  • alle Menschen, die an das Werteversprechen der Kryptowährung sowie Dezentralisierung glauben
  • diejenigen, die entspannt und ohne großen Zeitaufwand an der Kursentwicklung von BTC partizpieren wollen
  • diejenigen, die ihr Portfolio durch einen unkorrelierten Vermögenswert optimieren wollen
  • die Gruppe von Menschen, die ihr Geld (historisch betrachtet) höher als mit 0,05% Rendite investieren wollen

Falls du dich also bei einem oder mehreren dieser Aspekte angesprochen fühlst, dann kannst du mit gutem Gewissen auf den Dollar-Cost-Average Effekt setzen. Falls du aber noch Zweifel bezüglich BTC haben solltest, erklären wir dir hier, warum Bitcoin in jedes Portfolio gehört.

Welche Vorteile bringt die Dollar-Cost-Average Strategie für mich?

Die Vorteile des Bitcoin Sparplans wurden wahrscheinlich bereits aus unserem obigen Anfangsbeispiel deutlich. Um es etwas anders zu formulieren: Die Vorteile sind die Nachteile und Fehler, die du im Vergleich zu einem normalen und unüberlegten Investment vermeidest. Da die Aspekte wirklich nicht zu unterschätzen sind, wollen wir die wichtigsten Vorteile von DCA noch einmal näher ausführen:

  • Automatisiert

    Die Käufe werden nun nicht mehr nach emotionaler Basis getätigt, sondern automatisch nach festgelegten Intervallen.

  • Durchschnittspreis

    Durch die regelmäßigen Käufe senkst du das eigene Risiko und erzielst einen guten Durchschnittspreis.

  • Emotionen

    Bei einem regelmäßigen Investment bist du weniger gestresst und deine Emotionen spielen nicht die entscheidende Rolle.

  • Flexibilität

    Falls du in einem Monat mehr Ausgaben als gedacht hast, bleibst du mit dem Bitcoin Sparplan flexibel. Du kannst die Käufe jederzeit pausieren.

  • Kontinuität

    Wenn du regelmäßige Käufe tätigst, bleibst du automatisch am Ball. Kontinuität zahlt sich aus. Du wirst auch automatisch mehr über die Materie BTC lernen.

  • Liquidität

    Du benötigst keine hohe anfängliche Summe, um in Bitcoin zu investieren. Du kannst bereits mit 50 Euro pro Monat beginnen und dir langfristig Vermögen aufbauen.

Nachdem wir nun geklärt haben, wie die Strategie funktioniert, für wen sie sich eignet und welche Vorteile sie mit sich bringt, gehen wir einen Schritt weiter. Nach der Theorie betreten wir die Sphäre der Praxis und schauen uns im Konkreten an, wie sich ein durchschnittliches Investment in die Kryptowährung in der Vergangenheit entwickeln konnte.

Bitcoin Sparplan in der Praxis: Entwicklung von Investments

Kommen wir nun also zu unserer praktischen Betrachtung. Wir schauen uns hierbei einmal an, wie sich ein Investment in Höhe von 100 Dollar pro Monat bzw. 25 Dollar wöchentlich entwickelt hätte. Dabei schauen wir uns die Entwicklung für verschiedene Zeiträume an. Wir betrachten die letzten 5 Jahre, 3 Jahre, das letzte Jahr sowie die letzten 6 Monate.

Den Grundstein mit einer soliden Strategie legen: Was wäre vor 5 Jahren gewesen?

Beginnen wir mit der langfristigen Betrachtung. Was wäre, wenn du am 15.06.2015 angefangen hättest, monatlich 100$ in die Kryptowährung Bitcoin (BTC) zu investieren? – Das Ergebnis ist in der Tat beeindruckend und zeigt die Kraft eines langfristigen Anlagehorizonts gepaart mit Kontinuität.

Entwicklung eines Bitcoin Sparplans mit 100 USD monatlich. Beginn 15.06.2015

Demnach wären über die letzten 5 Jahre genau 12*100*5 = 6.000 Dollar in Bitcoin geflossen. Dieses über die Zeit betrachtete Investment hätte zum heutigen Tag (15.06.2020) einen Gegenwert von 54.300$. Damit hättest du satte 805% Rendite in den vergangenen 5 Jahren eingefahren. Zur Hochzeit im Dezember 2017 wäre dein Portfolio sogar bei fast 90.000 US-Dollar gelegen.

Wie stark sich die Änderung des Kaufintervalls tatsächlich bemerkt macht, sehen wir beim Blick auf die nachfolgende Grafik. Wir haben hierbei die monatliche Summe bei 100$ belassen. Den großen Unterschied, den wir jedoch durchgeführt haben, ist die Änderung des Rhythmus von einmal monatlich auf vier wöchentliche Käufe á 25 USD.

Entwicklung eines Bitcoin Sparplans mit 25 USD wöchentlich. Beginn 15.06.2015

Im Vergleich zu der obigen Grafik kannst du sehen, dass dein Portfolio aktuell einen Gegenwert von 55.962 Dollar hätte. Es zeigt sich außerdem, dass die Änderung des Intervalls dazu führt, dass öfter Käufe getätigt werden und somit in Summe mehr Geld investiert worden wäre als bei einem monatlichen Kauf. 

Prozentual betrachtet läge die Rendite aus der heutigen Sicht etwas niedriger als die im obigen Beispiel. Beim Allzeithoch des Bitcoin Kurs im Dezember 2017 hätte dir der Bitcoin Sparplan mit einem wöchentlichen Kauf jedoch deutlich mehr Gewinne eingebracht. Im Vergleich zu den fast 90.000 Dollar aus dem obigen Beispiel mit dem monatlichen Kauf, wäre dein Investment bei einem wöchentlichen Kauf fast 110.000 Dollar Wert gewesen.

Investment vor 3 Jahren: Die teuersten Bitcoin deines Lebens?

Schauen wir uns nun an, was vor 3 Jahren gewesen wäre. Am 15.06.2017 hättest du kurz vor der historischer Kursrallye begonnen, Bitcoin zu besparen. Damit hättest du nur wenige Monate nach deinem Beginn die wohl teuersten Bitcoin deines Lebens gekauft und auch zu den hohen Preis von 15.000, 17.500 oder gar 20.000 USD zugeschlagen. Wie sich ein solches Investment im Rahmen der Bitcoin Dollar-Cost-Average Strategie nun geschlagen hätte, schauen wir uns im Folgenden an:

Hier siehst du die Entwicklung des Investments mit einer monatlichen Sparrate von 100 USD.

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 36 Monaten mit 100 USD monatlich.

Hier siehst du den Effekt von Bitcoin Dollar-Cost-Average mit einer wöchentlichen Sparrate von 25 USD.

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 36 Monaten mit 25 USD wöchentlich

Hierbei zeigt sich erneut, dass der monatliche Kauf etwas besser als der wöchentliche Kauf performt hätte. In beiden Fällen wärst du mit rund 50 Prozent jedoch gut in der Gewinnzone. 

Bevor wir zum nächsten Abschnitt kommen, noch eine kleine Ergänzung. Falls du selbst herausfinden möchtest, wie sich der Bitcoin Sparplan in der Vergangenheit geschlagen hat, kannst du dies hier tun: https://dcabtc.com/.

Investment vor 1 Jahr und 6 Monaten: Ist es zu spät für einen Bitcoin Sparplan?

Als letzte reale Beispiele wollen wir noch den Zeitraum von 12 beziehungsweise 6 Monaten betrachten. Da wir immer wieder mit der Frage konfrontiert werden, ob es jetzt nicht zu spät sei, Bitcoin zu kaufen oder sich überhaupt noch lohne, ist es wichtig auch die kurzfristige Perspektive einzunehmen. 

Die klare Antwortet, die wir auch gleich beweisen werden, lautet: Nein, es ist nicht zu spät für einen Bitcoin Sparplan.

Aus Gründen der Einfachheit betrachten wir nur noch das monatliche Investment in Höhe von 100 Dollar. Schauen wir uns dazu an, wie sich diese regelmäßige Investition in den letzten 12 Monaten entwickelt hätte:

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 12 Monaten mit 100 USD monatlich

Wir sehen hierbei, dass auch bei dieser Variante ein Plus in Höhe von fast 12% dein Portfolio bereichern würde. 

Zum Vergleich: Der DAX steht am heutigen 15.06.2020 mit 11.780 Punkten genau -3,4 Prozent unter seinem Wert vom 15.06.2019. Auch der amerikanische Dow Jones liegt 1,9% unter seinem Wert vom 15.06.2019. Gerade in diesem Kontext wird die Stärke von Bitcoin und der eines Bitcoin Sparplans nochmals deutlicher.

Investment vor 6 Monaten

Selbst wenn du zum Ende des letzten Jahres am 15.12.2019, also gerade einmal vor 6 Monaten, erst angefangen hättest, den Bitcoin Sparplan zu nutzen, würdest du dich jetzt freuen. Denn wie die nachfolgende Grafik zeigt hättest du mit den monatlichen Käufen aus deinen bisher investierten 600 Dollar eine Rendite von 23,8% erzielt. Damit wäre der Wert deines Portfolios jetzt 742 USD.

Entwicklung von Bitcoin Dollar Cost Average in den letzten 6 Monaten mit 100 USD monatlich

Damit zeigt sich also ganz klar, dass es nie zu spät ist mit einem Bitcoin Sparplan zu beginnen. Die Zukunft können wir damit leider nicht voraussagen, aber die Daten der Vergangenheit sprechen eine klare Sprache.

Nun haben wir dir über verschiedene Zeiträume die Entwicklung einer Investition in die Kryptowährung gezeigt. Wir konnten dir hoffentlich ein gutes Gefühl geben, weshalb es sich lohnt einen Vermögenswert (nicht nur Bitcoin) regelmäßig zu besparen. Neben den positiven finanziellen Effekten gibt dir diese Strategie viele weitere Vorteile: Egal ob Flexibilität, Kontinuität oder einfach das gute Gefühl keinen Stress mit dem Vermögensaufbau zu haben, sind Aspekte, die keinesfalls unterschätzt werden sollten!

Wo kann ich einen Bitcoin Sparplan machen?

Nun bleibt wahrscheinlich noch eine große Frage am Ende des Artikels offen: Wo und wie kann ich denn jetzt nun einen Sparplan einrichten? – Dazu möchten wir dir einige Dinge sagen: Leider gibt es kaum bis keine Anlaufstelle, die dir einen Bitcoin Sparplan in der Art und Weise anbietet, wie du es vielleicht von deinem Aktien- oder ETF-Depot kennst. 

Einer der bekanntesten Anbieter in diesem Segment, getbittr.com, musste leider vergangenen Monat aufgrund regulatorischer Vorschriften seinen Service einstellen. Wir unterstützen aber ein Projekt, welches diese Funktionalitäten demnächst anbieten wird. Bis es soweit ist müssen wir uns aber noch ein wenig Gedulden.

Du kannst deinen Sparplan aber auch ganz einfach selbst verwalten und bei einer Börse oder einem Broker regelmäßig kaufen und durch einen Dauerauftrag Einzahlungen tätigen.

Bevor es aber mit dem Bitcoin Sparplan losgehen kann, solltest du folgende 3 Punkte unbedingt beachten, bevor du dich in das Abenteuer Kryptowährungen stürzt:

  • Deine Situation

    Mache dir zunächst Gedanken über deine persönliche Situation und überlege dir, wie viel Geld du tatsächlich monatlich zur Verfügung stellen kannst. Nimm hier wirklich nur die Summe, die du gut verkraften kannst. Das Ziel eines Sparplans sollte die kontinuierliche Ausführung sein. Nimm also im Zweifelsfall lieber ein bisschen weniger, aber bleibe konstant bei dieser Summe.

  • Die richtige Plattform

    Wähle eine Plattform, die zu dir und deinen individuellen Bedürfnissen passt. Überlege dir hierfür, welche Kriterien dir wichtig sind. Ist dir eine Börse mit einer super innovativen Benutzeroberfläche wichtig oder geht es dir vielleicht eher darum, dass du jederzeit eine deutsche Kontaktperson beim Support erreichst? - Um die richtige Plattform für dich zu finden, empfehlen wir dir einen Blick auf unseren großen Börsenvergleich. Wir haben hier die besten Plattformen weltweit nach transparenten Kriterien getestet.

  • Die Einrichtung

    Sobald du deine persönliche Situation geklärt und eine Börse für dich gewählt hast, geht es an die Umsetzung. Am Besten richtest du von deinem Konto einen Dauerauftrag auf dein Konto bei der jeweiligen Plattform ein, so dass du zu den von dir selbst gewählten Zeitpunkten immer automatisiert Geld zur Verfügung hast. Durch den Dauerauftrag erleichtert sich einiges und du musst nur noch regelmäßig Bitcoin kaufen. Dieser Prozess geht je nach Plattform wenige Sekunden. In Summe kannst du also mit einem Zeitaufwand von weniger als 5 Minuten, deinen Bitcoin Sparplan einrichten und kontinuierlich betreiben.

Mann, der auf einer Wegkreuzung steht und verschiedene Optionen vor sich hat.

Damit sind wir jetzt auch am Ende des Artikels angelangt. Wir wünschen dir bei deinem Vorhaben und der Umsetzung der Dollar-Cost-Average Strategie maximalen Erfolg!

FAQ – Antworten zu den häufigsten Fragen

Nein, unserer Meinung nach ist das Konzept eines Sparplans im Allgemeinen eine der besten Strategie für Privatanleger. Dies gilt insbesondere für einen Bitcoin Sparplan. Gerade wegen der Volatilität ist der Vorteil des Dollar-Cost-Average Effekt enorm. Wir finden den Sparplan also ziemlich cool. 

Für einen Sparplan gibt es keine direkte Untergrenze. Aus unserer Erfahrung heraus empfehlen wir jedoch nicht weniger als 25 Dollar pro Monat. Dies entspricht also ungefähr 22,50 Euro. Die gängigen Beträge liegen zwischen 50 - 250 Dollar im Monat.

Die Gebühren hängen von der Börse, die du wählst, ab. Es empfiehlt sich eine Plattform, die keine Einzahlungsgebühren erhebt. Ein Beispiel hierfür ist eToro. Außerdem solltest du darauf achten, dass beim Kauf von Bitcoin keine hohe Gebühr anfällt. In unserem Börsenvergleich findest du mehr Informationen hierzu.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like5
Bullish1
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL2
Buy Bitcoin8
Schreib uns dein Feedback