Cardano: „Alonzo“ Testnet gestartet – Pläne für DeFi-Start auf ADA veröffentlicht

IOHK startete das „Alonzo“-Testnet für eine spätere Implementierung auf das Cardano-Mainnet. Das Update soll die heißersehnten Smart Contracts mit sich bringen und ein Meilenstein in der Entwicklung des Netzwerks der Kryptowährung ADA werden. Hierfür wird der Mainnet-Launch in mehreren Phasen erfolgen.

Das Entwicklerteam hinter Cardano (ADA), IOHK, veröffentlichte am 27. Mai 2021 die Pläne für den Mainnet-Launch von „Alonzo“ und damit auch den Smart Contracts. Der Start von Decentralized Finance (DeFi) auf Cardano soll demnach in mehreren Phasen ablaufen. „Alonzo“ ist derweilen bereits auf dem ersten Testnet verfügbar.

„Alonzo“ ist auf dem ersten Testnet, Mainnet-Launch kommt in mehreren Phasen

Während auf dem Testnet der letzte Feinschliff für die „Alonzo“-Hardfork bei Cardano geschehen soll, veröffentlichte IOHK bereits die Pläne für den historischen Mainnet-Launch. In mehreren Phasen soll dieser geschehen, identifizierbar bei Farben: blau, weiß und lila. Die Hardfork soll Smart Contracts auf das Netzwerk bringen und damit den Start von DeFi auf Cardano einleiten.

Lesetipp: Cardano (ADA) verzeichnet Rekordzuflüsse in Investmentprodukte

Der Weg bis dorthin ist aber alles andere als bereits geebnet. IOHK rechnet mit ein „paar Monaten“ um alle Pläne rundum DeFi auf Cardano vollständig umzusetzen. Um diese Umsetzung zu gewährleisten, beschränkte IOHK nun das Testnet und plant mehr Nutzer testen zu lassen, sobald „weitere Funktionalitäten“ integriert sind. Weitere Details hierzu sollen in Kürze folgen.

ADA performt bislang stark, weitere Preissteigerungen möglich

Der bisherige Jahresverlauf bei Cardano und insbesondere ADA kann sich sehen lassen. Mehr und mehr Investoren scheinen auf eine echte Alternative zu Ethereum zu spekulieren. Analysten bestätigen die positiven Aussichten, doch warnen auch davor, dass die Zukunft immer mit einem gewissen Grad an Ungewissheit einhergeht. DeFi-Boom auf Cardano wahrscheinlich ja, doch die Nachhaltigkeit des Booms muss abgewartet werden.

Cardano (ADA) im TageschartQuelle: Tradingview

IOHK CEO Charles Hoskinson ist zuversichtlich, dass Cardano die Probleme anderer Netzwerke überkommen könnte. Jede „erfolgreiche Entwicklung“ würde dieses Ziel näherbringen und demnach den Preis von ADA womöglich signifikant steigern, wenn nicht zumindest polstern.

Cardano versus Ethereum könnte DeFi-Innovation fördern

Weiterhin ist Hoskinson der Ansicht, dass Cardano „nichts zu befürchten“ hätte durch ETH 2.0. Die beiden Netzwerke hätten unterschiedliche Nutzer und Communitys und Cardano den besseren Proof-of-Stake-Mechanismus. Am Ende wird aber die Nachfrage entscheiden, welche Entwicklungsumgebung für Decentralized Finance (DeFi) hier die Nase vorne haben wird.

Mehr Wettbewerb im Bereich der DeFi-Infrastruktur könnte am Ende sogar zu neuen Innovationen und noch mehr Interoperabilität führen. Denn mehr und mehr Protokolle könnten sich mit der Zeit Gedanken machen, wie sie die Nutzer anderer Netzwerke erreichen könnten. Multi-Chain-Lösungen scheinen hier eine denkbare Herangehensweise.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like3
Bullish17
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL2
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback

Bitcoin2Go ist dein Begleiter für den Einstieg in die Welt von Kryptowährungen und darüber hinaus. Wissen, Ratgeber, Tests, heiße News und spannende Videos – Lernen. Verstehen. Austauschen.