Cardano (ADA) hat bei der Handelsplattform eToro Bitcoin vom ersten Platz der gehaltenen Kryptowährungen verdrängt. Die Nachfrage nach ADA stieg im zweiten Quartal des Jahres immens. Im zweiten Quartal 2021 lag sie 51 % über der Nachfrage im ersten Quartal. Grund dafür könnte vor allem das Staking der ADA-Tokens sein sowie das der Start des Alonzo Testnet.

Über Twitter hat eToro die Ablösung von Bitcoin durch Cardano als die am meisten gehaltene Kryptowährung bekannt gegeben. Cardano wurde sozusagen im zweiten Quartal 2021 mehr „geHODLt“ als Bitcoin, was schon eine kleine Sensation ist, denn in der Rangliste der Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung liegt ADA „nur“ auf Platz 5.

Cardano bei den Nutzern von eToro immer beliebter

Das Interesse an Cardano steigt. Nachfolgend kann man den Orignalpost auf Twitter sehen, bei dem auch die weiteren Kryptowährungen angezeigt werden, die Kunden bei eToro im zweiten Quartal 2021 hielten.

Simon Peters, ein Marktanalyst bei eToro, sagte, dass das Wachstum und die Use-Cases inklusive der Smart Contracts Cardano ein wachsendes Interesse beschert hat.

Peters sagte im Bezug auf den Start des Alonzo Testnets:

Dieses Upgrade wird von großer Bedeutung sein, da es Entwicklern ermöglichen wird, Projekte auf dem Netzwerk zu erstellen, was Cardano helfen wird, sich als ein echter „Konkurrent“ zu Ethereum zu positionieren.

Das Upgrade bringt Cardano dem Ziel der Entwickler ein wenig näher, eine zumindest theoretische Alternative für Ethereum darzustellen. Ethereum zeigte während der heißen Phase im Mai als die Kurse von BTC und ETH stark einbrachen durchaus Schwächen: Die Gebühren für Transaktionen über die Blockchain waren extrem hoch und das System kam an seine Grenzen.

Lesetipp: Cardano Prognose 2021: Welches Kurs Potenzial hat ADA?

Kann Cardano Ethereum ablösen?

Ab August soll es bei Cardano möglich sein, echte Smart Contracts über die Blockchain abzuwickeln. Läuft alles wie geplant, sollen dann pro Sekunde bis zu 1 Million Transaktionen möglich sein. Bei Konkurrent Ethereum sind es nur 100.000 Transaktionen, wenn ETH 2.0 dann wirklich umgesetzt wird. Nur dieses „Wenn“ und „Wann“ ist bis jetzt noch nicht ganz klar.

Die Alonzo-Hardfork ist Teil der „Goguen“-Ära der Cardano Roadmap, benannt nach Joseph Goguen, einem amerikanischen Professor für Informatik an der University of California und der University of Oxford. Die Goguen-Ära kommt nach der Shelley-Phase, in der Cardano zu einer dezentralen Blockchain wurde und alle Teilnehmer des Netzwerkes die Blockchain validieren.

Lesetipp: Cardano auf der Überholspur? Grayscale listet ADA in seinem Digital Fund

Alonzo Hardfork ermöglicht Smart Contracts bei ADA

Der Analyst von eToro merkte ebenfalls an, dass Investoren aufhörten, sich ausschließlich auf BTC und ETH zu konzentrieren. Niedrige Kurspreise pro Coin lockten auch mehr Investoren an, weil sie von den hohen Preisen von BTC und ETH abgeschreckt würden. Ob Cardano aber wirklich eine Nutzerschaft sowie Entwickler dauerhaft anziehen und behalten kann, bleibt ungewiss. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!