Cardano vs. Bitcoin vs. Ethereum – Ein Generationenwechsel?

Die Marketing Maschinerie bei Cardano läuft wieder auf Hochtouren, genauso ihr Frontmann Charles Hoskinson. In einem neuen Interview mit Altcoin Buzz hat er sich zum Vergleich zwischen Bitcoin, Ethereum und Cardano geäußert und ADA als einen technologischen Generationswechsel bezeichnet. Schauen wir uns doch mal an, was er im Detail zu sagen hatte. Viel Spaß!

Du willst wissen was hinter Cardano und dem Token ADA steckt? Dann lies dir unseren „Was ist Cardano“ Wissensartikel durch. Dieser sollte keine Fragen offen lassen, ansonsten schreibst du sie uns einfach.

Bitcoin und die Geburt von Ethereum

In dem Interview beschreibt Charles Hoskinson, der Cardano Gründer, Bitcoin als den Urvater von dezentralem Geld, einem dezentralen Ledger und die Möglichkeit diese Werte dezentral zu versenden. Genauso wurde es im Bitcoin Whitepaper auch von Satoshi Nakamoto beschrieben, ein „P2P Electronic Cash System“.

Dies war vor Bitcoin nicht der Fall. Niemand hatte so etwas je geschafft…

Das Problem bei Bitcoin ist aus seiner Sicht allerdings auch dessen Stärke, denn dieser Use Case ist sehr klar und sehr einfach formuliert, aus seiner Sicht keine Kritik. Aus meiner Sicht macht eben diese „Einfachheit“ in Kombination mit Proof-of-Work Bitcoin zu dem Netzwerk was es ist, das sicherste dieser Welt.

Diese Beschränkung auf den einfachen Wertetransfer hat aus Sicht des Cardano Machers allerdings den Weg für Ethereum geebnet. Ein Projekt an dem er auch beteiligt war.

[Mit Bitcoin] kann man keine Vermögenswerte ausgeben. Man kann keine komplexe Vertragsbeziehung eingehen. Man kann keine dApps und DeFi und all diese Dinge machen.

Ethereum, seine Limitierung und Cardano

Laut dem Cardano Gründer stellt Ethereum damit die Weiterentwicklung von Bitcoin dar, denn es bringt alle dezentralen Aspekte mit, die BTC auszeichnen. Jedoch sollte man hier den Use Case unterscheiden, denn die Idee hinter ETH ist die Programmierbarkeit, der Use Case eines digitalen Geldes stand nicht im Vordergrund.

Während die Programmierbarkeit von Ethereum viele Türen öffnete, sagt Hoskinson, ist die zweitgrößte Kryptowährung durch ihre Unfähigkeit, Daten zu skalieren und mit traditionellen Systemen auszutauschen, eingeschränkt.

Es reicht nicht aus, einfach zu sagen:

„Hey, wir werden ein System aufbauen, das blind und taub ist und die Welt um sich herum nicht wirklich versteht oder sieht.“

Wir müssen ein System aufbauen, das sich bewusst ist, dass es andere Systeme gibt und mit ihnen kommunizieren und Werte und Informationen bewegen kann.

Hoskinson sieht diese Einschränkung und Limitierung bei Ethereum und Bitcoin gleichermaßen. Ein Problem, das Cardano lösen wird und zu dessen Entwicklung geführt hat.

Zugegeben, bei Ethereum mag das angesprochene Problen zutreffen, da bereits bei Gründung die Skalierungsschwierigkeiten ein Problem darstellten. Interoperabilität oder Skalierung waren aber bei Bitcoin kein Thema, denn die Idee von BTC war eben sehr viel klarer und „einfacher“.

Schauen wir uns das Trilemma an, erkennen wir, dass man nicht immer alle Probleme gleichzeitig lösen kann. Die Dezentralität und damit die Sicherheit des Netzwerks ist beispielsweise eines der größten Assets bei Bitcoin. Diese Dezentralität und Sicherheit beeinträchtigt aber die Skalierbarkeit, welche wiederum durch das Lightning Netzwerk gelöst werden könnte.

Cardano – Die dritte Generation

„Wenn man also diese drei Dinge – Interoperabilität, Skalierbarkeit und Nachhaltigkeit – bündelt, entsteht funktionell das, was wir eine Kryptowährung der dritten Generation nennen.“

Genauso bezeichnet Hoskinson Cardano immer wieder. Ich würde es aber eher eine Blockchain der dritten Generation nennen oder ein Protokoll der dritten Generation. Den echten Use Case einer Kryptowährung erfüllt derzeit nämlich nur Bitcoin.

Dennoch bietet Cardano mit dem Proof of Stake Ansatz und dezentralen Applikationen viel Luft für Phantasie. Decentralized Finance könnte also nicht nur bei Ethereum eine Rolle spielen und das Staking das Cardano Netzwerk und den ADA Token stärken.

Mit dem Shelley Mainnet Start hat Cardano jedenfalls sein Vorhaben zeitlich eingehalten und liefert noch vor Ethereum eine skalierbare Lösung, die jedoch auch noch lange nicht am Ende der Entwicklung ist.

Wir haben im Grunde langsam aber sicher einen Korpus von Fähigkeiten aufgebaut, ob es sich nun um Konsensfähigkeiten oder um Ledgerfähigkeiten und Programmierbarkeit oder um Abstimmungssysteme und Steuerungsfähigkeiten handelt. Wenn man sie alle aneinander reiht, ist das im Grunde genommen das, was Cardano ist.

Wer sich das ganze Video anschauen will kann dies hier tun:

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf meinem YouTube Kanal vorbei. Wenn du nichts mehr verpassen willst und nach weiteren Insights suchst, dann lohnt es sich auch unseren Telegram News & Insights Kanal zu abonnieren!

[Bildquelle: Shutterstock]

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like7
Bullish10
Bearish0
REKT1
Lustig0
Wichtig2
HODL2
Buy Bitcoin2
Schreib uns dein Feedback