Anchorage Digital hat sich mit BankProv zusammengetan, um eine Kreditvergabe mithilfe des Ethereum-Netzwerkes zu starten. Anchorage Digital ist eine 2017 gegründete US-Bank, die sich speziell an Institutionen als Kunden richtet. Die Firmen und Institutionen sollen so durch die Hilfe von Anchorage Digital auch vom Kryptomarkt profitieren und sichere Geschäfte mit Bitcoin & Co. ermöglicht werden. 

Anchorage Digital hat dafür ein neues Kreditprodukt angekündigt, welches auf der Ethereum Blockchain basiert und so Kreditvergabe und Verzinsung mit Smart Contracts ermöglicht.
So nutzt Anchorage Digital die Vorteile des dezentralen und sicheren Netzwerks von Ethereum. Die Bank sieht diesen Anwendungsfall als weiteren wichtigen Schritt hin zu einer Adoption von Kryptowährungen in einem massentauglichen Markt.

Krypto und klassischer Finanzmarkt wachsen zusammen

Anchorage Digital hat jetzt das aktuelle Kreditprodukt in Zusammenarbeit mit der BankProv, einer der ältesten US-Banken, vorgestellt. Die Kooperation soll es institutionellen Anlegern ermöglichen, ihre  ETH bei Anchorage Digital zu hinterlegen.

Die Bank bewahrt die ETH versichert auf und tätigt Geschäfte mit diesen ETH . Die BankProv räumt im Gegenzug eine größere Kreditlinie in US-Dollar für diese Kunden ein.

Das Produkt ist an sich nichts neues. Anchorage Digital bietet das selbe Kreditprodukt bereits für Bitcoin an. Kunden können ihre BTC bei der Bank sichern und so Kredite in USD über die Silvergate Digital Asset Bank bekommen.

Lesetipp: Bitcoin und der Netzwerkeffekt: Steigt der Wert des BTC Netzwerks exponentiell mit der Nutzerzahl?

Ethereum versichern um größere USD-Kredite aufzunehmen

Dies zeigt, wie der klassische Finanzsektor mit dem neuen, smarten und auf Blockchain basierenden Kryptomarkt zusammenwächst und dadurch Synergie-Effkte für beide Seiten entstehen.

Ein klarer Schritt hinsichtlich Massenadoption. Gerade was Ethereum betrifft, hat die zweitgrößte Kryptowährung innerhalb des letztens Jahres unzählige Male ihren Wert bewiesen und hat beste Aussichten, dies auch weiterhin zu tun.

Manche Beobachter des Marktes trauen Ethereum sogar zu, mittelfristig Bitcoin als wertvollste Kryptowährung abzulösen. Dieser Vorgang wird „Flippening“ genannt und würde eintreffen, wenn mehr Marktkapitalisierung in ETH steckt als in BTC. Bis dies eintrifft, dürfte es jedoch noch etwas dauern.

Lesetipp: Ethereum Prognose 2021: Welche Szenarien gibt es für den ETH Kurs?

Ethereum Netzwerk wird immer wichtiger für die Finanzwelt

Der Schritt von Anchorage Digital erscheint logisch, denn Kreditvergabe läuft heutzutage klassischerweise noch über Banken und deren Berater.

Das Ethereum Netzwerk bietet die Möglichkeit, Arbeitsschritte und Verantwortung der traditionellen Banken in die Hände eines fälschungssicheren und dezentralen Netzwerk zu geben.

Auch hat der Sektor der DeFi, also der dezentralen Finanzwirtschaft auch unter der höchsten Belastung sein Versprechen gehalten. Smart Contracts wurden so zuverlässig ausgeführt, dass auch der letzte große Dump Mitte Mai die Leistung des DeFi Sektors bewiesen hat. Einziges Problem bleibt noch die Ethereum Skalierung und die hohen Netzwerkgebühren.

Bei dem durch die China-FUD und Elon Musk ausgelösten Abverkauf von Bitcoin & Co. kam es zu einem Andrang von Nutzern an den dezentralen Börsen, die dieser Belastung jedoch ohne Probleme standhielten.

Wenn die verschieden geplanten Lösungsansätze wie Side-Chains und Ethereum 2.0 das Skalierungsproblem lösen können, wäre Ethereum kaum noch mit Funktionalität und der Anzahl an aktiven Nutzern zu übertreffen. Wir sind gespannt auf die Zukunft von Ethereum und DeFi und berichten täglich für euch!