Es muss nicht kompliziert sein, einen eigenen NFT zu erstellen.

Non-Fungible-Token haben sich zu einem der heißesten Krypto-Trends des Jahres 2022 entwickelt - der Gesamtumsatz ist seit 2020 bereits um 55 % gestiegen. Da ist es nicht verwunderlich, dass der Hype um die digitalen Assets mittlerweile im Mainstream angekommen ist und die Krypto-Community auf der ganzen Welt begeistert.

Da sich hier eine neue Einnahmequelle für Künstler aufgetan hat, zeigen wir Dir hier, wie Du in fünf einfachen Schritten einen NFT erstellen kannst!

Coinbase: Krypto-Börse, NFT-Marktplatz und Wallet

Für unsere Anleitung zur Erstellung eines NFT und Digitaler Kunst nutzen wir den Anbieter Coinbase sowie die dazugehörige Coinbase Wallet.

Falls Du noch nicht bei einer Handelsplattform angemeldet bist und/oder noch kein Ethereum-Wallet hast, empfehlen wir Dir die Nutzung von Coinbase.

  • Handle mehr als 50 Kryptowährungen
  • Günstiger handel ab 0,50% Gebühren
  • Kostenlose Wallet für NFTs
  • Börsennotiertes Unternehmen mit Firmensitz in den USA
  • Coinbase ist BaFin lizenziert

Mit unserem Link erhältst Du außerdem 10 EUR Startguthaben.

Zur Coinbase Webseite

Was sind NFTs? - Definition und Erklärung

Ein Non-Fungible-Token (NFT) ist ein einzigartiger, digitaler Vermögenswert.

Es handelt sich hier nicht um eine Kryptowährung wie Bitcoin oder Ethereum, denn diese sind fungibel - das heißt, sie können gegen andere BTC oder ETH, aber auch gegen Fiat-Geld, eingetauscht werden.

Beeple’s Kollage, Everydays: The First 5000 Days
Der Künstler Beeple hat eines seiner NFT-Kunstwerke für 69 Mio. USD verkauft

Was macht einen NFT einzigartig?

Ein NFT ist einzigartig und mit einem digitalen Vermögenswert verbunden.

Dabei kann es sich um ein Bild, ein Video, einen Tweet oder ein Musikstück handeln, das auf einen Marktplatz hochgeladen werden kann. Auf dem Marktplatz wird dann das NFT "gemintet" und zum Verkauf freigegeben - und wie Du dein eigenes NFT erstellen und verkaufen kannst, haben wir uns für dich mal genauer angeschaut!

Falls Du mehr über die Grundlagen und Eigenschaften von NFTs wissen möchtest, dann lies Dir doch unseren Artikel Was ist ein NFT? durch.

NFT erstellen: So funktioniert es in 5 Schritten

NFTs haben vor allem für kleinere Künstler in den letzten Monaten an Bedeutung gewonnen - denn sie bieten die Möglichkeit, ein Kunstwerk auf eine ganz neue Art und Weise einem Publikum vorzustellen und zu verkaufen. Ein weiterer Bonus: jeder kann zu Hause einen NFT selbst kreieren.

Lass uns zusammen herausfinden, wie Du im heimischen Wohnzimmer einen eigenen NFT erstellen kannst, welche Gebühren auf dich zukommen können und wie Du schließlich deinen NFT verkaufen kannst.

Um einen NFT zu erstellen, durchlaufen wir folgende 5-Schritte:

  1. Schritt: Eigene Kunst erstellen und digitalisieren
  2. Schritt: Erstellung und Einrichtung einer Ethereum-Wallet
  3. Schritt: Ethereum kaufen, um NFT zu erstellen
  4. Schritt: Den richtigen Marktplatz für NFT-Kunst finden
  5. Schritt: NFT erstellen und verkaufen

Schritt 1: Eigene NFT Kunst erstellen und digitalisieren

Wenn du einen NFT erstellen möchtest, solltest Du dir zuerst eine wichtige Frage stellen: Was möchtest Du zeigen?

Wie bereits oben erwähnt, sind deiner Fantasie hier keine Grenzen gesetzt. Egal ob Zeichnung, Musikstück oder Fotografie - lass deiner Kreativität freien Lauf. Wichtig ist nur: um aus deiner Kunst einen NFT erstellen zu können, muss sie digitalisierbar sein. Und, das darf auf keinen Fall außer Acht gelassen werden, sie sollte wirklich auf dich zurückzuführen sein.

Es wäre unschön, wenn Du mit deinem ersten eigenen NFT das Copyright eines anderen Künstlers verletzen würdest.

Wenn Du ein Kunstwerk digitalisieren möchtest, um es als NFT zu verkaufen, solltest Du dich im Vorfeld über die Vorgaben, der verschiedenen NFT-Marktplätze informieren - so stellst du sicher, dass dein Kunstwerk im richtigen Format ist.

Schritt 2: Erstellung und Einrichtung einer Ethereum-Wallet

Da die meisten NFT-Marktplätze auf der Ethereum-Blockchain basieren, empfiehlt es sich, eine Ethereum-Wallet einzurichten, bevor Du mit deinem eigenen NFT loslegen kannst. Solltest Du schon eine Wallet nutzen, kannst Du diesen Schritt einfach überspringen.

Falls Du noch keine Wallet nutzt und auch keine Ethereum (ETH) besitzt, empfehlen wir Dir die Nutzung der Coinbase Wallet. Hierbei handelt es sich um eine sehr einfach zu nutzende Wallet, die von der bekannten Kryptobörse Coinbase angeboten wird. Uns gefällt besonders gut, dass Du bei Coinbase direkt deine Ethereum kaufen kannst und sie anschließend ohne großen Aufwand oder Umwege auf deiner Coinbase Wallet hast.

Die Coinbase Wallet ist der einfachste Weg, um in die Welt der Digitalen Kunst einzusteigen und deinen ersten NFT zu erstellen.
Sieh Dir unsere Anleitung zur Einrichtung und Nutzung der Coinbase Wallet an

Solltest Du bereits bei einer anderen Börse angemeldet sein und dort Ethereum haben, empfiehlt sich die Nutzung von MetaMask. Da MetaMask sehr einfach zu installieren und zu nutzen ist, wird es von den meisten gängigen NFT-Marktplätzen unterstützt. Hierbei handelt es sich um ein Browser-Plug-in für die Ethereum-Blockchain, über das Konten verwaltet und Token transferiert werden können.

MetaMask Startseite
Installiere MetaMask, um deine NFTs einfach zu verwalten

Wir haben dir in vier einfachen Schritten zusammengefasst, wie Du MetaMask installieren kannst:

  1. Geh auf die MetaMask-Website.
  2. Klick auf "Get Chrome Extension", um MetaMask zu installieren.
  3. Nun kannst du oben rechts auf "Add to Chrome" klicken.
  4. Drücke auf "Erweiterung hinzufügen", um die Installation abzuschließen - wenn alles funktioniert hat, solltest du jetzt das kleine Fuchslogo in der oberen rechten Ecke deines Browsers sehen.

Falls Du gerne ausführliche Anleitung zur Funktionsweise von MetaMask hättest, schaue dir doch unsere MetaMask Anleitung auf Youtube an!

Schritt 3: Ethereum (ETH) kaufen, um NFT zu erstellen

Auf vielen Marktplätzen musst Du initial keine Gebühren für das Erstellen eines NFTs bezahlen. Es können allerdings Kosten auf dich zukommen, wenn du planst, deinen NFT zu verkaufen.

Deswegen ist es wichtig, dass du über eine gewisse Menge an Ethereum (ETH) verfügst.

Informiere dich vorher, welche Gebühren der von dir gewählte Marktplatz für das NFT-Erstellen veranschlagt, aber auch welche Gebühren im Zuge des Verkaufsprozesses auf dich zukommen könnten.

Hierbei empfiehlt es sich direkt eine Kryptobörse zu wählen, die eine NFT-kompatible Wallet anbietet. Dadurch kannst Du sowohl Ethereum kaufen als auch direkt mit den größten NFT-Marktplätzen interagieren.

Kaufe Ethereum (ETH) für deinen ersten NFT

Aufgrund unserer Erfahrung empfehlen wir den regulierten und seriösen Anbieter Coinbase, um Ethereum (ETH) für deinen ersten NFT zu kaufen. Durch die integrierte Coinbase Wallet hast Du den perfekten Start für deine Digitale Kunst.

Schritt 4: Den richtigen Marktplatz für NFT-Kunst finden

Das Wichtigste am ganzen Prozess rund um deinen eigenen NFT ist wahrscheinlich, einen geeigneten NFT-Marktplatz zu finden. Hier empfiehlt es sich, die verschiedenen Marktplätze ein mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Stelle Dir hier am besten eine Liste, mit Dingen zusammen, auf die Du Wert legst.

In erster Linie ist es wichtig, herauszufinden, auf welchem Marktplatz Du dein NFT einfach und sicher erstellen kannst. Markplätze wie Rarible.com und OpenSea sind sehr benutzerfreundlich und die verschiedenen NFTs werden vor Verkauf nicht durch die Teams vorausgewählt - jeder kann also einen NFT erstellen und verkaufen.

Außerdem solltest Du dich im Vorfeld auch informieren, welche Gebühren auf dich zukommen können. Bei Rarible.com solltest Du dich darauf einstellen, ungefähr 70 USD zu bezahlen, wenn du einen NFT kreieren möchtest - eine Kollektion kann noch teurer werden. Hier macht es Sinn, sich an den Gas Fees von Ethereum zu orientieren.

Der NFT-Marktplatz OpenSea berechnet keine Gebühren. Hier kannst Du deinen NFT kostenlos erstellen.

Schritt 5: NFT erstellen und verkaufen

Wenn Du dir erst mal ETH gekauft und dich für einen NFT-Marktplatz entschieden hast, hast du eigentlich die zwei wichtigsten Schritte hinter dich gebracht. Jetzt musst Du nur noch dein digitales Kunstwerk hochladen und einen NFT erstellen.

Am besten schauen wir uns das ein mal anhand eines Beispiels gemeinsam an.

Wie kann man bei OpenSea einen NFT erstellen?

Gehe bei opensea.io auf das Profilsymbol und klicke dann auf "Create" in der oberen rechten Ecke.

OpenSea Profilansicht
Klicke auf den "Create"-Button oben rechts

Du wirst auf eine Seite weitergeleitet, auf der Du dein Kunstwerk hochladen kannst. Du kannst ihm hier auch einen Namen geben und eine Beschreibung hinzufügen.

Opensea Create-Ansicht
Minte deinen eigenen ersten NFT bei OpenSea!

Danach kannst du deinen NFT noch weiter anpassen und personalisieren. Du kannst sogar aussuchen auf welcher Blockchain du deinen NFT minten möchtest.

OpenSea create
Beschreibe deinen eigenen NFT ausführlich und wähle die richtigen Einstellungen aus!

Wenn Du mit den Einstellungen zufrieden bist, klicke auf "Create". Herzlichen Glückwunsch - Du hast deinen ersten eigenen NFT erstellt!

OpenSea Create
Jetzt noch auf "Create" klicken und fertig!

Sicherlich möchtest Du auch wissen, wie du deinen eigenen NFT verkaufen kannst. Da wir uns den Minting-Prozess auf opensea.io angeschaut haben, wollen wir dir nun auch in einfachen Schritten erklären, wie Du dort deinen NFT verkaufen kannst.

NFT bei OpenSea verkaufen: So funktioniert es

Gehe bei opensea.io auf das Profilsymbol und klicke dann auf "Profile" in der oberen rechten Ecke.

Wähle jetzt deinen NFT aus, das du verkaufen möchtest. Du kannst jetzt oben rechts "Sell" auswählen.

OpenSea sell
Wähle deinen NFT aus und klicke auf "Sell"!

Nun kannst Du einstellen, auf welche Art und Weise Du deinen eigenen NFT verkaufen möchtest - als Auktion oder zu einem Festpreis. Du kannst dann einfach den Betrag eingeben, für den Du deinen eigenen NFT verkaufen möchtest.

Opensea sell
Stelle deinen eigenen NFT bei Opensea.io zum Verkauf ein!

Bitte bedenke beim Verkauf, die Gebühren von OpenSea (hier unter "Service Fee" zu finden). Sie betragen 2,5% vom Verkaufspreis und werden fällig, sobald dein NFT den Besitzer wechselt.

Sei also vorbereitet und habe ein paar US-Dollar in ETH auf deiner Wallet.

Du kannst bei OpenSea deine E-Mail-Adresse hinterlegen, so wirst du sofort benachrichtigt, wenn dein eigenes NFT einen Käufer gefunden hat!

Digitale Kunst verkaufen: Die besten NFT-Marktplätze

Wir haben dir in unserem Artikel "NFT kaufen: Die 3 besten Marktplätze im Vergleich" bereits Marktplätze vorgestellt: OpenSea, SupeRare und Rarible.

Da die verschiedenen Kunstwerke bei SuperRare von einem Team vorausgewählt werden, solltest Du deinen ersten eigenen NFT lieber bei OpenSea oder Rarible erstellen - wie oben erwähnt, gibt es bei OpenSea keine initialen Gebühren (du zahlst die sogenannte "Service Fee" erst, wenn dein NFT wirklich verkauft wurde).

OpenSea eignet sich also gut, um einfach mal auszuprobieren.

Wie Du siehst, ist es ganz einfach einen eigenen NFT zu erstellen und deine digitale Kunst zu verkaufen! Bitte bedenke aber: für viele NFT-Projekte wird sehr viel Marketing betrieben - erwarte also nicht, dass Du über Nacht zum ETH-Millionär wirst. Lass dich allerdings davon nicht abschrecken, denn Du siehst: der Space ist wahnsinnig groß und deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Also sei mutig und probiere dich einfach mal aus.

Häufige Fragen (FAQ) zum Thema NFT erstellen

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zur Erstellung eines Non-Fungible Token.

  • Wie viel kostet es einen NFT zu erstellen?

    Die Gebühren und Kosten um einen NFT zu erstellen, variieren je nach NFT-Marktplatz. Bei OpeanSea ist die Erstellung eines NFT kostenlos. Wer seine Digitale Kunst auf Rarible erstellen und verkaufen möchte, muss jedoch mit Gebühren rechnen. So kostet das Erstellen eines NFT bei Rarible ca. 70 bis 100 US-Dollar.
  • Wie hoch sind die Kosten, um einen NFT zu verkaufen?

    Die Kosten um einen NFT zu verkaufen, hängen von der jeweiligen Plattform ab. OpenSea berechnet beispielsweise eine sogenannte Service Fee in Höhe von 2,5 Prozent. Diese Gebühr fällt an, sobald Du deine Digitale Kunst erfolgreich verkauft hast. Die Gebühren werden in der Kryptowährung Ethereum (ETH) bezahlt.
  • Welche Plattform ist die beste, um einen NFT zu erstellen?

    Die beiden besten und bekanntesten Plattformen um einen NFT zu erstellen, sind OpenSea und Rarible. Beide verwenden die Ethereum-Blockchain zur NFT-Erstellung. Die NFT-Marktplätze zeichnen sich durch eine einfache Nutzeroberfläche, eine große Anzahl an Digitaler Kunst sowie einer guten Liquidität und Vielzahl an Händlern aus.

Weitere Artikel zum Thema NFTs: