Während der XRP Kurs noch immer mit den Auswirkungen der Anklage von Ripple durch die SEC zu kämpfen hat, zeigte Polkadot (DOT) jüngst eine starke Performance. Die positive Preisentwicklung wird nun mit dem vierten Platz der größten Kryptowährungen (sortiert nach Marktkapitalisierung) belohnt.

Durch die positive Preisentwicklung bei Polkadot (DOT) konnte die Kryptowährung nun XRP von Platz der größten Kryptowährungen (sortiert nach Marktkapitalisierung) verdrängen. Dies markiert einen weiteren Schlag für den XRP Kurs, welcher durch eine Anklage der US-Börsenaufsicht SEC gegen Ripple ohnehin schon als angeschlagen galt.

Polkadot auf der anderen Seite wird für die konstante Verbesserung der fundamentalen Daten von den Investoren an den Kryptomärkten belohnt und macht mit dem vierten Platz der Kryptowährungen nun deutlich, dass der Wettbewerb mit Ethereum um den DeFi-Sektor erst so richtig an Fahrt aufnimmt.

Polkadot (DOT) überholt XRP bei der Marktkapitalisierung

Bitcoin (BTC) steht mit einer Marktkapitalisierung von über 700 Mrd. USD unangefochten auf Platz 1 der Kryptowährungen weltweit. Danach folgt Ethereum (ETH) mit 139 Mrd. USD auf Platz 2, während Tether (USDT) mit 24,3 Mrd. USD auf Platz 3 landet. Auf Platz 4 befand sich bislang XRP.

Quelle: CoinGecko

Doch 13 Mrd. USD sind einfach nicht genug, um gegen Polkadot (DOT) standzuhalten. Während DOT noch am 01. Januar 2021 mit einer Marktkapitalisierung von 8,17 Mrd. USD ins neue Jahr startete, stehen nun mehr als 15 Mrd. USD hinter der viertgrößten Kryptowährung der Welt.

Preisentwicklung weiterhin stark bullisch eingeschätzt

Und die Investoren am Markt scheinen vom Preis von DOT noch lange nicht genug zu haben. Zum Zeitpunkt dieses Artikels wurde DOT bei 16,21 USDT bei Binance gehandelt und der Kursverlauf sieht weiterhin stark bullisch aus. Und das, obwohl seit 28. Dezember 2020 bereits eine Preissteigerung von über 200 % verzeichnet werden konnte.

Quelle: Tradingview

Mit kurzfristigen Pullbacks oder auch Korrekturen darf zwar gerechnet werden, doch Polkadot (DOT) scheint weder am Markt, noch fundamental einen vorläufigen Höchststand gefunden zu haben.

Lesetipp; Bitcoin (BTC): Christine Lagarde fordert globale Regulation des „hochspekulativen Assets“

Polkadot im Rennen mit Ethereum um DeFi

Polkadot wurde entwickelt von Parity Technologies, angeführt durch Gavin Wood und Jutta Steiner. Beide wechselten Ende 2019 von Ethereum-Projekten (u.a. auch Arbeiten am Parity Ethereum Klienten) zu Polkadot. Das Ziel ist klar gesetzt: Ein Protokoll mit hoher Interoperabilität, um mehrere Blockchains miteinander zu verbinden.

Der native Token DOT ist dabei ein Governance Token und wird benötigt, um die sog. Parachains zu entwickeln. Und während Ethereum aktuell an der Umstellung zu ETH 2.0 arbeitet, geht die Entwicklung bei Polkadot weiter rasend schnell. Und das nicht nur am Markt selbst. Das Rennen um DeFi scheint gerade erst zu beginnen.

Lesetipp: Polkadot (DOT) und Kusama (KSM) sind gekommen, um zu bleiben!

Schlusswort zum Aufstieg von DOT

Die Krypto-Branche hält uns auch 2021 wieder auf Trab. Und das, obwohl erst Januar ist. Mit Polkadot (DOT) jedenfalls, bekommt Ethereum eine echte Konkurrenz, die nun auch am Markt echte Größe beweist. Und mit der Ära Goguen ab Ende Februar 2021 bei Cardano, sollte noch mehr Wettbewerb um den DeFi-Sektor kommen.