Der US-Milliardär und Besitzer des NBA-Teams Dallas Mavericks, Mark Cuban, ist bullisch auf Polygon! Der US-amerikanische Entrepreneur nahm MATIC in sein Portfolio auf und verhilft damit der Layer 2 Lösung für das Ethereum-Netzwerk zu erneutem Momentum. Am Markt korrigierte MATIC jüngst um mehr als 70 %, nur um seither um mehr als 190 % zu steigen.

Polygon, früher Matic Network, ist zurzeit in aller Munde. Kein Wunder, denn der MATIC Kurs stieg seit Jahresbeginn um satte 11.891 % laut Daten von Messari. Eine solche Performance zieht natürlich Aufmerksamkeit auf sich, unter anderem auch von US-Milliardär Mark Cuban. Denn der Besitzer des NBA-Teams Dallas Mavericks investierte nun in die Layer 2 Lösung für das Ethereum-Netzwerk.

US-Milliardär Mark Cuban investiert in Polygon

Polygon (MATIC) ist eine Layer 2 Lösung für das Ethereum-Netzwerk. Dabei liefert Polygon hauptsächlich Skalierungslösungen, die bisweilen eine starke Adoption gesehen haben. Mehr als 250 Anwendungen aus u.a. Decentralized Finance (DeFi), Gaming und Non-Fungible Token (NFT) setzen bereits auf das frühere Matic Network. Zeitgleich zeigen On-Chain Daten mehr als 790.000 einzigartige Nutzer und fast 76 Mio. Transaktionen.

Quelle: Twitter

Die nächste starke Entwicklung für die fundamentalen Daten bei MATIC kam nun jüngst dazu. US-Milliardär, Entrepreneur und Besitzer des NBA-Teams Dallas Mavericks, Mark Cuban, investierte in Polygon. MATIC im Portfolio bedeutet dabei sowohl für Polygon, als auch für Cuban wichtige Schritte hin zu weiteren Meilensteinen.

Ein wichtiger Schritt für das frühere Matic Network

Denn Mark Cuban hat größere Pläne, als lediglich ein Investment in MATIC zu tätigen. Er will Polygon in seine Plattform Lazy.com integrieren. Das Unternehmen beschäftigt sich aktuell mit der einfachen Präsentation von NFT. Cubans Pläne als Krypto-Befürworter sehen hier aber eine Erweiterung vor, womöglich sogar neue Online-Galerien für NFTs.

Polygon ist die erste gut strukturierte und einfach zu nutzende Plattform für Ethereum-Skalierung und die Entwicklung von Infrastrukturen.

So einfach drückte Mark Cuban die Hintergründe seiner Investition aus. Der Mitgründer von Polygon, Sandeep Nailwal, fand hier schon mehr Worte.

Die aufregendste Sache war zu hören, dass Mark Cuban Anwendungen auf Polygon selbst nutzt. Das Investment selbst ist dabei ein riesiger Schritt für Polygon, um weitere Tier 1 Investitionen aus den USA für das Ökosystem anzuziehen.

MATIC am Markt weiter bullisch mit starker Erholung

Am Markt selbst schlägt sich der Preis von MATIC – wenig verwunderlich – eindrucksvoll. Mit mehr als 11.800 % seit Jahresbeginn kann sich die Performance von Polygon durchaus sehen lassen und auch eine jüngste Korrektur um mehr als 70 % scheint der Kurs gut verdaut zu haben.

Quelle: Tradingview

Seit dem Tief vom 23. Mai 2021 bei 0,74 USDT ging es für den Preis von MATIC bereits wieder um 195 % in die Höhe. Der Abstand zum Allzeithoch bei 2,70 USDT verringerte sich dadurch auf wenig mehr als 10 %. Und die Aussichten für die weitere Preisentwicklung sind mit dem Investment von Mark Cuban wohl kaum schlechter geworden.