Das Bitcoin Halving gilt als eines der wichtigsten Ereignisse in der Kryptowelt. Es handelt sich um ein in regelmäßigen Abständen auftretendes Ereignis, das von der Community mit Spannung erwartet und dessen Auswirkungen akribisch beobachtet werden.

In diesem Artikel erfährst Du ...
  • was das Bitcoin Halving ist
  • wie das Halving funktioniert
  • welche Auswirkungen das Event auf den Bitcoin Kurs hat
  • in welchem Zusammenhang der Stock-to-Flow steht
  • und was Du vom Bitcoin Halving 2024 erwarten kannst.

Was ist das Bitcoin Halving? - Definition und Erklärung

Bitcoin Halving bedeutet, wie der Name bereits suggeriert, die Halbierung der Belohnung der geschürften Blocks.

Das bedeutet, dass Miner etwa 50 Prozent weniger Bitcoin für die Verifizierung ihrer Transaktionen erhalten. Beim Bitcoin Halving wird periodisch, circa alle vier Jahre, die Anzahl der pro Block neu geschaffenen und dem Miner als Belohnung ausgegebener Bitcoin halbiert.

Hintergrund dieses Events ist die Sicherstellung der Beschränkung existierender Bitcoin.

Diese Beschränkung hat wiederum das Ziel, die Inflation gering zu halten.

Das letzte Bitcoin Halving fand am 11. Mai 2020 statt, das nächste ist für 12. März 2024 geplant. Das Halving wird sich weiter etwa alle vier Jahre wiederholen, bis die maximale Bitcoin Menge erreicht ist. Dies wird voraussichtlich im Jahr 2144 der Fall sein.

Bitcoin Halving: So funktioniert das Konzept

Bitcoin Halving muss im Zusammenhang mit dem Mining betrachtet werden.

Hauptaufgabe des Minings ist es, Transaktionen zu bestätigen und die Blockchain zu überwachen.

Diese Aufgabe ist ressourcenintensiv, sodass als Belohnung dafür Bitcoin ausgeschüttet werden. Die Höhe dieser Belohnung ist fest im Bitcoin Quellcode verankert und kann nicht beeinflusst werden.

Bitcoin Halving Reward: Die Belohnung für Miner

Die Halving Rewards wurden vom Bitcoin-Entwickler Satoshi Nakamoto festgelegt und im Code verankert. Im Jahr 2009 betrug der Reward 50 Bitcoin.

Der Bitcoin Halving Reward reduziert sich regelmäßig nach 210.000 Blöcken, etwa alle vier Jahre, um die Hälfte.

Nach dem ersten Bitcoin Halving betrug der Reward für die Miner sohin 22,5 Bitcoin, nach dem zweiten Halving 12,5 Bitcoin. Aktuell liegt der Reward bei 6,25 Bitcoin. Da circa alle zehn Minuten ein neuer Block in der Blockchain entsteht, werden etwa alle zehn Minuten 6,25 neue Bitcoin erstellt.

BTC Halving: Inflation und Deflation

BTC Halving ist deshalb so wichtig, weil das Bitcoin-Angebot auf 21 Millionen BTC begrenzt ist.

Durch das Bitcoin Halving wird der Betrag der Bitcoin Rewards nach und nach reduziert, sodass der BTC Kurs bei gleichbleibender Nachfrage stetig nach oben getrieben wird.

Dieser Zusammenhang lässt sich aus den vergangenen drei Halvings in den Jahren 2012, 2016 und 2020 ableiten, die jeweils zu einem massiven Anstieg des BTC Kurses geführt haben.

Doch die eigentliche Funktion des Bitcoin Halvings ist ein Sicherheitsmechanismus: Um die Geschwindigkeit zu verringern, mit der neue Bitcoin in Umlauf gebracht werden, wird das Halving eingesetzt. Es dient als eine virtuelle oder synthetische Form der Inflation, die wie folgt funktioniert:

Werden neue Bitcoin produziert, bedeutet dies, dass die Geldmenge steigt. Dies muss nicht zwangsweise in einer Inflation resultieren, sofern gegengesteuert wird.

Steigt das Geldangebot mit derselben Geschwindigkeit an wie die Zahl jener Personen, die die Währung nutzen, kann der Preis stabil gehalten werden und Inflation wird verhindert. Steigt die Nachfrage schneller als das Geldangebot, kommt es zu einem Wertzuwachs für die bisherigen Inhaber der Währung.

Bitcoin Halving und die Auswirkungen auf den BTC Kurs

Die Halbierung der Rewards hat starke Auswirkungen auf den Bitcoin-Markt und den BTC Kurs. Nach jedem Halving-Event gibt es auf einen Schlag weitaus weniger Bitcoin. Die Folge ist, dass der Verkaufsdruck der Miner nach jedem Halving-Event abnimmt.

Dies begründet sich dadurch, dass Bitcoin Miner unmittelbar nach dem Halving nur die Hälfte der bisherigen Erträge, gemessen in US-Dollar, erhalten. Aus ökonomischer Sicht ist es also sinnvoll, dass ein Miner die Bitcoin zurückhält, das frei verfügbare Angebot somit verknappt und auf steigende Preise durch die dadurch erzeugte Knappheit wartet.

In Folge dessen stabilisiert sich der Bitcoin-Preis und steigt nach einiger Zeit deutlich an.

Da Bitcoin über die Hälfte der derzeitigen Marktkapitalisierung in der aller Kryptowährungen hält, haben Halvings nicht nur Auswirkungen auf den BTC Kurs, sondern auch auf den restlichen Krypto-Markt.

Das erste Halving 2012

Das erste Bitcoin Halving fand am 28. November 2012 statt. Die Rewards halbierten sich von 50 auf 25 Bitcoin. Der BTC Kurs lag zum damaligen Zeitpunkt bei 12,35 US-Dollar. Nach 150 Tagen stieg der Kurs auf 127 US-Dollar an. Einen Höchststand erreichte der Kurs Ende des nächsten Jahres, im Dezember 2013. Zu diesem Zeitpunkt lag der Kurs bei 1.038 US-Dollar.

Zu ähnlichen Bewegungen kam es auch bei den nächsten beiden Halvings.

Bitcoin Halving 2016

Beim zweiten Halving am 9. Juli 2016 stand der BTC Kurs zu Beginn bei etwa 650 US-Dollar. Innerhalb von eineinhalb Jahren stieg der Kurs auf fast 20.000 US-Dollar an. Im Laufe des darauffolgenden Jahres fiel der Kurs auf circa 3.200 US-Dollar.

Bitcoin Kurs vom 09. Juli 2016 bis 31.12.2021
Der Bitcoin Kurs handelte nach dem zweiten Halving in einer Preisspanne von 575 US-Dollar bis 20.000 US-Dollar

Es kam beim zweiten Halving sohin zu einem ebenso rasanten An- wie Abstieg des Kurses, dennoch muss festgehalten werden, dass der Kurs auch nach dem starken Fall weiterhin fast 400 Prozent über jenem vor dem 2016-Halving lag.

Die ersten beiden Halvings wiesen ähnliche Preismuster auf und in beiden Fällen sorgte das Halving für den Beginn eines neuen Bullenmarktes. Der BTC Kurs stieg jeweils sowohl vor als auch in den Monaten nach dem Halving signifikant an. Teilweise kam es zu Kursanstiegen von 12.000 bis 13.000 Prozent.

Das Kursmuster war bei beiden Halvings gleich, allerdings verlängerte sich der Zeitraum des Anstiegs beim zweiten Halving. Beim ersten Halving lag die Zeitspanne zwischen Tiefst- und Höchstkurs bei 511 Tagen, beim zweiten Halfing bei 1.068 Tagen. Das Wachstum beim ersten Halving war zudem nicht nur schneller, sondern auch stärker.

Die Entwicklung des Bitcoin Halving auf den Kurs | Quelle: coindesk.com
Die Entwicklung des Bitcoin Halving auf den Kurs | Quelle: coindesk.com

In beiden Fällen erfolgte der größere Teil des Kursanstiegs nach dem Halving. In beiden Fällen kam es zu einem neuen Allzeithoch des BTC Kurses.

Bitcoin Halving 2020: Wegbereiter für 100.000 US-Dollar?

Vor dem bis dato letzten Halving am 11. Mai 2020 wurden aufgrund der Kursbewegungen der letzten beiden Halvings ähnliche Tendenzen erwartet. Die Prognosen sollten recht behalten, denn auch im dritten Halving kam es zu einem deutlichen Anstieg des BTC Kurses, der jedoch im direkten Vergleich mit den anderen beiden Halvings geringer ausfällt.

Halving-Event als Katalysator für Bitcoin Kurs

Während der Kurs bei den ersten beiden Halvings um 277 (Vergleich 2009 bis 2012) und 531 (Vergleich 2012 bis 2016) Prozent stieg, lag der Anstieg beim dritten Halving bei nur 180 Prozent. Gerade weil die ersten beiden Halvings so starke Kursbewegungen auslösten, waren die Erwartungen für das dritte Halving besonders groß. Allerdings kam es zu keinem unmittelbaren Effekt, sodass auf die Erwartungen Ernüchterung folgte: Der Kurs lag am Morgen nach dem Halving bei knapp 8.800 US-Dollar und war damit ähnlich hoch wie in den Tagen vor dem Halving.

Mittelfristige Angebotsverknappung führt zur Preissteigerung

Dennoch zeigte sich auch beim dritten Halving derselbe langfristige Trend, wie bei den ersten beiden Halvings: Mit dem Start des neuen Jahres lag der BTC Kurs bei einem Rekordhoch von 28.964 US-Dollar. Die positive Preisentwicklung startete im Herbst 2020 und ging seitdem nur nach oben. Im Jahr 2021 stieg der Kurs um 124,5 Prozent an.

Zum Halving-Kurs-Verhältnis wurden zahlreiche wissenschaftliche Studien veröffentlicht, die nicht nur die vergangenen Daten detailliert analysieren, sondern auch Prognosen für das nächste Halving 2024 herleiten. Nachzulesen sind die Ergebnisse in der Studie von DeVries und in jener von Meynkhard.

Bitcoin Halving und das Stock-to-Flow Modell

Aufgrund der bisherigen Entwicklungen stellt sich für viele Investoren die Frage, was in den nächsten Monaten und Jahren noch erwartet werden kann. Um dies absehen zu können, kann das Stock-to-Flow Modell angewendet werden. Das Stock-to-Flow Verhältnis beschreibt grundsätzlich die Seltenheit eines Gutes und lässt sich auch auf Bitcoin anwenden.

Das Modell arbeitet mit einem Wert, der die verfügbare Menge eines Assets abbildet. Dieser Wert ist der Stock. Die Menge an Bitcoin, die jährlich zu diesem Stock hinzukommt, ist der Flow. Das Verhältnis beider Werte beschreibt den Zeitraum, den es bei der aktuellen Geschwindigkeit insgesamt benötigen würde, bis der Gesamtbestand erreicht ist.

Der prominenteste Vertreter dieses mathematischen Modells ist der Krypto-Analyst PlanB. PlanB hat als erste Person das Modell auf Bitcoin projiziert und bis dato mit weitestgehender Genauigkeit den Verlauf des Bitcoin Kurs in Relation zum Bitcoin Halving vorhergesagt.

Bitcoin Halving und Stock-to-Flow Model (S2F) von PlanB
PlanB nutzt das S2F-Modell für den Bitcoin Kurs

Das Modell ist mathematisch präzise und wird aus diesem Grund auch gerne für Bitcoin-Prognosen herangezogen.

Folgt man dem S2F-Modell wird ein Bitcoin Kurs von 100.000 Dollar im Jahr 2022 prognostiziert.

So zeigen verschiedene Studien einen deutlichen statistischen Zusammenhang zwischen dem tatsächlichen Verlauf des BTC Kurses und dem modellierten Stock-to-Flow Verlauf.

Bitcoin Halving 2024 Countdown: Die nächste Halbierung steht an

Auch Ende 2021 reagiert der Markt immer noch auf das Bitcoin Halving von 2020. Aus diesem Grund ist die Erwartungshaltung für das nächste Halving, das am 12. März 2024 erwartet wird, sehr hoch.

Beim vierten Halving wird sich der Wert der Rewards auf 3,125 Bitcoin senken.

Geht man von denselben Tendenzen wie bei den ersten beiden Halvings aus, ist anzunehmen, dass der Höchststand des Bitcoin nach dem dritten Halvings erst im Jahr 2022 erreicht wird.

Ende 2021 steht der Kurs bei circa 55.000 US-Dollar. Eine weitere Steigerung im nächsten Jahr bis zu 100.000 US-Dollar ist durchaus realistisch. Von da an sind es noch weitere zwei Jahre bis zum nächsten Bitcoin-Halving.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, vom kommenden Halving-Effekt zu profitieren. Als einfachste Strategie gilt Buy-and-Hold, also das Kaufen und Speichern der Bitcoin in einer geeigneten Hardware-Wallet in Erwartung des kommenden Preisanstiegs, nachdem der Halvingprozess abgeschlossen ist.

Zwar sind vergangene Kursverläufe keine Garantien für künftige Gewinne, dennoch lassen die bisherigen Tendenzen darauf schließen, dass auch beim nächsten Halving wieder mit einem - wenn auch moderateren und langsamer verlaufenden - Anstieg zu rechnen sein wird.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.