Während sich der Ethereum Kurs von einer 30 % Korrektur erholt, scheint das institutionelle Interesse in die zweitgrößte Kryptowährung der Welt zuzunehmen. Denn Grayscale Investments fügte 10.000 ETH dem hauseigenen Ethereum Trust (ETHE) hinzu. Bei den Transaktionsgebühren hingegen scheint keine Erholung in Sicht zu sein.

Nach einem zeitweisen Tief bei 1.355 USD erholte sich Ethereum (ETH) erneut auf über 1.600 USD. Zeitgleich zeigt sich das institutionelle Interesse in die zweitgrößte Kryptowährung der Welt durch Grayscale Investments.

Das Investmentunternehmen fügte jüngst 10.000 ETH dem hauseigenen Ethereum Trust (ETHE) hinzu. Damit wuchs der Bestand an Ether bei Grayscale alleine im Februar von 2,93 Mio. ETH auf gegenwärtig 3,17 Mio. ETH.

Ethereum Kurs mit scheinbarer Erholung

Der Ethereum Kurs erholte sich jüngst von einer Korrektur um 33,64 % vom aktuellen Allzeithoch bei 2.042 USD auf zeitweise 1.355 USD. Zum Zeitpunkt dieses Artikels wurde Ether bereits wieder bei über 1.600 USD gehandelt.

Quelle: Tradingview

Das tatsächliche Ende der Korrektur kann derweilen noch nicht bescheinigt werden. Die wichtige Unterstützung aktuell befindet sich bei 1.595 USD und auf dem Weg zurück in Richtung aktuelles Allzeithoch muss 1.740 USD genommen werden. Institutionelles Interesse in ETH könnte dabei allerdings helfen.

Lesetipp: Bitcoin, Ethereum und THORChain: Korrekturbewegungen am Ende?

Grayscale fügt 10.000 ETH zu Ethereum Trust hinzu

Und eben jenes Interesse nimmt offenbar weiter zu. Denn das US-Investmentunternehmen Grayscale Investments fügte jüngst 10.000 ETH dem hauseigenen Ethereum Trust (ETHE) hinzu. Grayscale ist bekannt dafür, dass institutionelle Investoren über die vollständig regulierten Finanzprodukte des Unternehmens Exposure in digitalen Assets bekommen.

Zeitgleich nehmen die Transaktionsgebühren des ETH Netzwerks weiter zu. Ärgerlich für viele Nutzer, verständlich aufgrund der Entwicklung bei der Nutzung des Netzwerks. Denn wo vor einem Jahr noch rund 600 Mio. USD im täglichen Durchschnitt transferiert wurden, muss das Netzwerk heute bis zu knapp 11 Mrd. USD transferieren

Lesetipp: Ethereum Update auf EIP-1559 für Juli angesetzt – ETH Transaktionsgebühren weiter steigend

Schlusswort

Ethereum (ETH) befindet sich scheinbar auf dem Weg der Erholung am Markt, gestärkt durch das anhaltende Interesse der institutionellen Investoren. Grayscale ist dafür ein zuverlässiger Indikator. Zeitgleich bleiben die Transaktionsgebühren über das ETH Netzwerk hoch, was mitunter auch durch die erhöhte Last, die das Netzwerk zu stemmen hat, verursacht wird.