Ethereum Miner so reich wie nie: Hashrate und Profitabilität auf Allzeithoch

Die Hashrate des Ethereum Netzwerks erreichte am 06. Oktober 2020 ein neues Allzeithoch bei mehr als 250 TH/s. Der Hintergrund: Der Hype rundum DeFi und die Tatsache, dass ETH Mining im Moment mehr Profite einbringt, als BTC Mining.

Das Netzwerk von Ethereum (ETH) ist immer wieder Thema in den Krypto-Nachrichten. Meist geht es dabei um explodierende Transaktionsgebühren, Skalierungsprobleme oder aber ETH 2.0. Letzteres soll Fortschritte machen und wird den bisherigen Konsensmechanismus von Proof-of-Work (PoW) auf Proof-of-Stake (PoS) umstellen. Zuvor aber erreicht die ETH Hashrate ein neues Allzeithoch durch den anhaltenden Hype rundum Decentralized Finance (DeFi). Und dieser Hype zahlt sich für ETH Miner aus.

Mehr über den Bitcoin, Ethereum und Co., plus eine praktische Anleitung für deinen Einstieg in den Hasenbau, bekommst du übrigens in unserer praktischen Bitcoin2Go Checkliste. Schau doch mal rein!

Ethereum erreicht ein neues Allzeithoch bei der Hashrate

Wie wir vor kurzem berichteten, steht Ethereum als Netzwerk an der Spitze von DeFi. Das Netzwerk gilt auch trotz seiner Skalierungsprobleme und trotz der immer wieder explodierenden Transaktionskosten als die Wahl für DeFi Projekte. Nach Rekorden bei Transaktionsvolumen und täglich aktiven Adressen erreichte am 06. Oktober 2020 nun auch die ETH Hashrate ein neues Allzeithoch bei mehr als 250 TH/s. Das entspricht einer 80 % Steigerung seit Januar 2020.

Das letzte Hoch lag übrigens bei 246 TH/s und stammt aus dem August 2018. Im Januar dieses Jahres lag die Hashrate dann bei 144 TH/s. Im August dieses Jahres lag sie dann bei knapp 200 TH/s, ehe nun das Allzeithoch geknackt wurde. Und Ethereum Miner haben allen Grund zur Freude, denn das ETH Mining ist momentan ein äußerst lukratives Geschäft.

Lesetipp: Ethereum und Uniswap dominieren DeFi – DappRadar Quartalsbericht zeigt Insights

DeFi Hype sorgt für ordentliche Profite bei ETH Minern

Alleine im September 2020 gab es insgesamt 166 Mio. USD an Transaktionsgebühren für die ETH Miner. Das Mining von Bitcoin (BTC) brachte im selben Zeitraum lediglich 26 Mio. USD an Transaktionsgebühren für die Miner ein. Daten des Mining Pools F2Pool zeigen zudem, dass ETH Mining im Moment profitabler ist, als BTC Mining. F2Pool kalkuliert hierfür den Profit (also Block Rewards plus Transaktionsgebühren) und zieht dann die Produktionskosten ab.

Während nach dieser Rechnung mit einem Antminer S19 Pro rund 4,33 USD pro 24 Stunden durch BTC Mining verdient werden können, kommt ein ETH Miner mit GTX TitanV 8 Grafikkarten auf 15,56 USD. Das ist ein Unterschied im Profit von 259 %.

Der Grund für das neue Allzeithoch und die Rekordeinnahmen der Miner sind DeFi und das beachtliche Wachstum von Stablecoins. Die zahlreichen ERC20 Token, die täglich über das ETH Netzwerk bewegt werden, sorgen für ordentliche Transaktionsgebühren. Im September beispielsweise lagen die durchschnittlichen Transaktionsgebühren des ETH Netzwerks bei 11,60 USD. Und das waren noch keine Beträge, die die Bearbeitung der Transaktionen beschleunigt hätte!

Lesetipp: Was 7 Atomkraftwerke und das Bitcoin Netzwerk verbindet

Fazit zum Allzeithoch bei der ETH Hashrate

Ethereum scheint selbst vor Umstellung auf ETH 2.0 (die gesamte Umstellung könnte noch Jahre dauern) der Konkurrenz in Sachen DeFi davon. Natürlich werben auch andere Netzwerke wie z.B. Tron, Binance Smart Chain oder auch Polkadot um die DeFi Protokolle und den Hype, den diese Protokolle mit sich bringen. Doch kein anderes Netzwerk scheint auch nur annähernd so interessant für die Protokolle, wie ETH. Und wenngleich die Preise der DeFi Token aktuell einen erheblichen Abwärtstrend aufweisen, die Nutzung der Protokolle hat sich nicht verringert.

2020 war, ist und bleibt ein spannendes Jahr für Krypto als Ganzes. Und die weltweite Pandemie wird die Wirtschaft der allermeisten Nationen noch lange belasten. Menschen suchen daher Schutz für ihre Vermögen. Diesen Schutz finden viele in Edelmetallen (allen voran Gold) oder auch in Bitcoin, Ethereum und anderen Kryptowährungen. Die Zeichen stehen auf bullisch, wenngleich die Märkte noch auf sich warten lassen. Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch.

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like1
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin2
Schreib uns dein Feedback