DeFi feiert ein neues Allzeithoch: Gesamtsumme in allen Protokollen wächst weiter

Die Gesamtsumme an USD in DeFi Protokollen erreichte am 26. Oktober erneut ein Allzeithoch bei 12,399 Mrd. USD in Kryptowährungen. Ein weiterer Beleg dafür, dass der noch junge Sektor auch weiterhin wächst.

Im Sommer dachten wir stellenweise noch, wir müssten uns in DeFi2Go umbenennen. Der Hype rundum Decentralized Finance (DeFi) beherrscht wie kein anderes Thema die Schlagzeilen und mit der schieren Flut an immer neuen DeFi Token kamen wir mit den Nachrichten kaum hinterher. Dann kam eine abrupte Pause und es hieß schon, dass die dezentralisierten Finanzen gestorben sei. Nun, gestorben sind sie nicht und der Hype und das Wachstum sind weiterhin stark.

Dass mit Dezentralen Finanzen eine Menge an Erträgen zu erfarmen ist, ist längst kein Geheimnis mehr. Wenn auch du auf der Suche nach Yield bist, dann zeigen wir dir, wie du mit DeFi Geld verdienen kannst!

Gesamtsumme an USD in DeFi erreicht neues Allzeithoch

Rund 6 Wochen lang korrigierten die DeFi Token und das Interesse an dem jungen Sektor nahm von Medienseite her gesehen immer weiter ab. Das änderte sich spätestens mit BOND von BarnBridge. Denn das neue Protokoll erreichte eine Liquidität von 1 Mio. USD nach nur einer Stunde Laufzeit. Wenn wir uns den gesamten Sektor ansehen, müssen wir erkennen, dass es kein BOND gebraucht hätte, um Erfolgsmeldungen zu produzieren.

Chartverlauf der Gesamtsumme an USD in DeFi
Quelle: DeFi Pulse

Am 26. Oktober 2020 erreichte die Gesamtsumme an USD in DeFi Protokollen ein neues Allzeithoch bei 12,399 Mrd. USD in Kryptowährungen. Noch vor rund einem Jahr knackte DeFi 500 Mio. USD und war unterwegs zu 1 Milliarde. Das Wachstum binnen von 12 Monaten ist also durchaus bemerkenswert. Aber ist es gesünder, als noch im Sommer 2020? Und wie steht es um den Wettbewerb im Sektor?

Lesetipp: DeFi Hype 2.0: Nach einem Monat „Ruhe“ geht der Yield Farming Wahnsinn weiter

Wachstum und Wettbewerb deutlich gesünder

Nun, es gab da eine Zeit in den Dezentralen Finanzen, in der die führenden 5 bis 6 Protokolle bis zu 90 % der Gesamtsumme für sich beanspruchen konnten. Diese Zeit scheint vorbei, denn gegenwärtig halten die 5 größten Protokolle lediglich einen Anteil von ca. 67 % an der Gesamtsumme.

Ein erfreulicher Trend und ein Zeichen dafür, dass sich der Wettbewerb gut entwickelt. Auch das Wachstum scheint die irrationale Zeit hinter sich zu haben. Ja, wir sehen immer noch recht viele DeFi Projekte entstehen, aber bei weitem nicht mehr im Ausmaß des Sommers.

Top 5 DeFi Protokolle
Quelle: DeFi Pulse

Auch sehen wir deutlich weniger Token benannt nach Nahrungsmitteln oder Internet-Memes. Nicht, dass das ein sehr wichtiger Indikator wäre, aber es trägt definitiv zur Seriosität des Sektors bei. Interessant übrigens, dass Wrapped BTC (wBTC) mittlerweile den 3. Platz der größten DeFi Protokolle belegt. Und das kommt nicht von ungefähr!

Lesetipp: MetaMask Wallet – Installation, Ledger und Uniswap

Bitcoin in DeFi erreicht neues Allzeithoch

Auch Bitcoin (BTC) in DeFi erreichte ein neues Allzeithoch. Um das korrigieren: Tokenisierte BTC erreichten das neue Allzeithoch, denn den echten Bitcoin gibt es nicht auf der Ethereum Blockchain. Dazu braucht es Protokolle, die eine Tokenisierung vornehmen. Allen voran wBTC. Wenngleich das Projekt zentralisiert ist und Drittanbieter als Treuhänder nutzt, BTC HODLer scheinen es kaum abwarten zu können, bis sie mehr und mehr ihrer wertvollen Coins in DeFi verwenden können.

Bitcoin (BTC) in DeFi
Quelle: DeFi Pulse

162.000 BTC sind mittlerweile tokenisiert und unterwegs in den schier unendlichen Weiten des DeFi-Universums. Und der Trend sieht keinesfalls so aus, als würde sich diese Zahl stark verringern. Das Allzeithoch lag übrigens am 25. Oktober 2020 bei 171.330 BTC. Mehr tokenisierte Bitcoin sind übrigens bullisch für den Bitcoin Kurs! Denn tokenisierte BTC werden schon mal nicht am Markt verkauft.

Lesetipp: DeFi Massenadoption unausweichlich: Währungshüter der USA optimistisch

Schlusswort

Die Augen innerhalb (und auch außerhalb) der dezentralisierten Finanzen sind ganz klar auf den 03. November 2020 und die Tage nach der US-Präsidentschaftswahl gerichtet. Manche Analysten vermuten schon einen „DeFi Bull Run 2.0“.

Ob das eintritt oder nicht steht in den Sternen, aber historisch galt der November nach US-Wahlen immer wieder als Impulsgeber für Rallys an den Märkten. Wir blicken gespannt auf den November und berichten über die Entwicklungen in den Dezentralen Finanzen und den Kryptomärkten!

Egal ob YouTube, Telegram oder Instagram: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like0
Bullish0
Bearish0
REKT0
Lustig0
Wichtig0
HODL0
Buy Bitcoin1
Schreib uns dein Feedback