Der Ethereum Merge, der für das zweite Quartal 2022 geplant war, wird nun bald durchgeführt. Dabei steht die finale Umstellung von Proof of Work auf Proof of Stake im Vordergrund.

Ein wichtiger Meilenstein für Ethereum 2.0 und das Staking von Ethereum wäre damit erreicht. Parallel dazu verbessert sich die Energieeffizienz der Ethereum Blockchain.

In unserem aktuellen Video findest Du alle Antworten zum Ethereum Merge

Was ist der Ethereum Merge?

Der Ethereum Merge ist ein Upgrade auf Ethereum, das den aktuellen Konsensalgorithmus Proof of Work (PoW) durch Proof of Stake (PoS) ersetzt. Das Ziel ist effizienter, sicherer und umweltfreundlicher zu sein. Wenn der Merge vollständig abgeschlossen ist, werden alle neuen Blöcke auf der Ethereum Blockchain durch PoS erstellt.

Wann kommt der Ethereum Merge?

Der Merge wird aktuell zwischen dem 15./16. September erwartet und hängt von der Hashrate ab. Detaillierte Informationen zum Entwicklungsfortschritt findest du hier.

Der Ethereum Merge Countdown läuft und wird abgeschlossen, sobald die "Total Difficulty" den Wert von 58750000000000000000 erreicht.

Was passiert mit meinen ETH beim Merge?

Auf die ETH-Coins gibt es keine großen Auswirkungen. Alle ETH unter dem aktuellen Konsensalgorithmus im Ethereum-Netzwerk werden von der Umstellung nicht betroffen sein.

💡
Alle Nutzer der Blockchain werden keine neue Erfahrung beim Umgang mit Ethereum erleben und ETH weiterhin genauso nutzen können, wie bisher. Kurzum: Für deine ETH bleibt alles gleich.

Alle neuen Änderungen beim Merge werden sich lediglich auf den Konsensalgorithmus beziehen, der für die Sicherheit des Netzwerks verantwortlich ist.

Kann ich meine ETH auf Ethereum Proof of Work lassen?

Bei Ethereum weiterhin auf Proof of Work zu bleiben, wird nicht möglich sein, da das gesamte Netzwerk auf Proof of Stake umgestellt wird. Würde es weiterhin Nodes geben, die Blöcke auf einer PoW-Version von Ethereum abbauen, wäre die Belohnung viel geringer als die Kosten für solch eine Durchführung. Somit gäbe es auf dem Ethereum Netzwerk keine Miner mehr, da diese keine Anreize haben für die Bereitstellung ihrer Hardware Gewinne zu erwirtschaften.

Wie kann ich am Ethereum Merge teilhaben?

Durch den Merge wird das komplette Belohnungssystem des Netzwerk verändert. Nutzer erhalten nun sog. Staking-Rewards, wenn sie ihre ETH dem Netzwerk zur Verfügung stellen. Zukünftig wird es möglich sein, sich in Gruppen zusammenzuschließen und sog. "Staking-Pools" zu bilden, um 32 ETH zu sammeln, die ein Validator benötigt. Außerdem ist ein Rechner notwendig, der dann eine bestimmte Software ausführt. Im Gegenzug erhalten die Staker alle 6 Minuten eine Auszahlung in Form von ETH.

Ethereum Staking » Anleitung, Rendite & Risiko (2022)
Warum wechselt Ethereum auf das Proof-of-Stake-Verfahren und welche Chancen und Risiken birgt das Staking? Erfahre in dieser Anleitung alle Details zum Ethereum Staking und welche Krypton-Börsen das Staking unterstützen.
Erfahre alles zum Ethereum Staking und welche Börsen das Staking unterstützen

Welche Risiken hat der Merge?

Bei jeder großen Änderung eines Protokolls gibt es immer Risiken, vor allem bei einer Änderung des Ethereum Netzwerks, das mehrere Hundert Milliarden Dollar an Vermögenswerten sichert. Jedoch gibt es die Beacon Chain, die aktuelle Proof of Stake Chain von Ethereum, die glücklicherweise seit Dezember 2020 ohne Probleme läuft.

Aktuell gibt es 4 Client-Implementierungen für die PoS Ethereum-Nodes. Das heißt, wenn ein PoS-Knotenbetreiber Probleme mit einer bestimmten Implementierung hat, die Möglichkeit existiert, den Client zu wechseln.

Fakt ist, dass das aktuelle PoS Netzwerk ein Ergebnis jahrelanger Recherche und Arbeit ist. Die verantwortlichen Entwickler haben den Code vor dem Merge intensiv und mehrfach getestet.

Ethereum kaufen: PayPal, Kreditkarte und Überweisung (2022)
Erfahre, wie und wo Du in Deutschland, Österreich und der Schweiz per PayPal, Kreditkarte und Überweisung Ethereum (ETH) kaufen kannst.

Häufige Fragen (FAQ) zum Ethereum Merge

Im folgenden Abschnitt beantworten wir häufige Fragen rund um den Ethereum Merge.

  • Was ist das Tripple Halving?

    Das Tripple Halving ist ein Ereignis, das zeitgleich mit dem Merge geschehen wird. Bei Bitcoin wird die Belohnung für die Miner, die das Netzwerk am laufen halten, alle vier Jahre im Rahmen des Bitcoin Halvings halbiert. Nach der Umstellung auf PoS, also direkt nach dem Merge, soll die Belohnung bei Ethereum um 90% reduziert werden. Dies entspricht 3 Bitcoin Halvings auf einmal. Die Berechnung entspricht der Formel 1 - (0,5 * 0,5 * 0,5) = 0,875. Das Ziel ist es, das Emissionsmodell von Ethereum anzupassen, eine höhere Benutzeraktivität zu generieren und Ethereum möglicherweise deflationär zu machen. Die Höhe an Staking-Rewards, die man für die abgegeben ETH erhält, hängt vom Umlauf an ETH im Netzwerk ab.
  • Löst der Ethereum Merge das Problem hoher Transaktionsgebühren?

    Der Ethereum Merge wird das Problem hoher Transaktionsgebühren nicht direkt lösen, da das Upgrade lediglich den Konsens-Algorithmus ändert. Es ist jedoch ein Update für die Ethereum Roadmap geplant, das die hohen Transaktionsgebühren verbessern soll. Dieses Update hatte für die Community jedoch eine geringere Priorität, da diese mit dem Merge zunächst den Fokus auf Staking-Rewards sowie eine Verbesserung der Energieeffizienz legte.
  • Warum wechselt Ethereum auf Proof of Stake?

    Aktuell benutzt Ethereum den PoW-Algorithmus, um einen Konsens zwischen den Nodes im Netzwerk sicherzustellen. PoW ist sicher und zuverlässig, hat jedoch einen hohen Energieaufwand, da extrem viel GPU-Leistung benötigt wird. Hingegen soll PoS eine hohe Sicherheit ohne viel Rechenleistung bieten. Jeder der 32 ETH "staked" also dem Netzwerk zur Verfügung stellt, gilt als Validierer, die für den Abschluss einzelner Blöcke im Netzwerk benötigt werden. Nach der Umstellung auf PoS soll Ethereum zu 99% weniger Energie verbrauchen.
  • Wie löst der Ethereum Merge das Energieproblem?

    Bei PoW kriegt derjenige die meiste Belohnung, der auch die höchste Rechenleistung zur Verfügung stellt. Miner lassen ihre GPUs rund um die Uhr auf voller Leistung laufen, um den höchsten Profit zu erzielen. Die Berechnungen der Miner finden allerdings parallel statt. Dies benötigt jedoch viel Energie. Bei PoS hingegen wird zufällig ausgewählt, wer den Block validiert und somit kann die Gewinnchance nicht direkt erhöht werden. Die Umstellung des Konsens-Algorithmus soll ein goßer Sprung für die Energieeffizienz der Blockchain-Technologie werden.

Weitere Artikel zu Ethereum (ETH):