Hinter dem Ethereum Name Service (ENS) versteckt sich ein System, das vereinfacht gesagt Informationen mit einem Namen verbindet. Einen passenden Vergleich dazu lässt sich in den ersten Jahren der Internet-Ära finde: Hier mussten Nutzer nämlich die IP-Adresse einer Website eingeben, bevor Sie auf die Seite zugreifen konnten. Eine IP-Adresse ist eine Reihe an Zahlen, die fast unmöglich zu erraten sind - zum Beispiel “192.168.29.1”.

Das ist für die meisten Internetnutzer jedoch schwer zu merken und einfach umständlich, weshalb schon bald das Surfen im Internet mit einer neuen Technologie erweitert wurde: Das Domain Name System (DNS) erlaubt es und heutzutage statt einer komplizierten Nummer einfach “bitcoin-2go.de” in unsere Browser einzutippen.

Aktuell befinden sich Kryptowährungen noch in der Phase der IP-Adressen und Nutzer müssen lange und schwer zu merkende Adressen einsetzen um Zugang zu den von ihnen benötigten Diensten zu erhalten. Der Ethereum Name Service möchte genau dieses Problem ändern und setzt dabei auf die Ethereum-Blockchain, ohne jedoch nur für Ethereum-basierte Adressen limitiert zu sein.

Ethereum Name Service (ENS) - Erklärung und Definition

Ethereum Name Service ist ein spezielles System, das anstelle von langen und komplizierten Adressen kürzere und freundlichere Namen bereitstellt. Dies entspricht am ehesten den Ethereum-Adressen oder den Swarm-Hashes, die häufig im Ethereum-Ökosystem verwendet werden. Mit anderen Worten: ENS ist eine Ethereum-basierte dApp, die auf Smart Contracts aufbaut.

Sie ermöglicht es den Nutzern der Plattform einen Domainnamen für Ihre Wallet-Adresse zu registrieren und damit den Transfer von Geldern zu ermöglichen. Das bedeutet, dass jemand Geld direkt an einen Namen statt an eine Adresse überweisen kann.

ENS basiert auf Ethereum Smart Contracts, die vollständig dezentralisiert agieren. Daher leidet ENS nicht unter demselben Mangel an Sicherheit wie das Domain Name System. Nutzer können sich für einen ".eth"-Domainnamen registrieren, indem sie ihn einfach über die offizielle Webseite kaufen.

Ethereum-Blockchain Technologie in Verbindung mit dem Ethereum Name Service (ENS)
Der Ethereum Name Service (ENS) ist nicht nur für Ethereum-Projekte nutzbar.

Der Nutzer, der zuerst die gewünschte .eth-Domain registriert erhält den Zuschlag für den Namen. Der Name wird daraufhin für ein Jahr in diesem Smart Contract gesperrt. Während dieses Zeitraums kann der Nutzer zusätzliche Daten hinzufügen, Subdomains erstellen, den Namen vermieten, verleihen oder verkaufen.

Wird der Vertrag vom Käufer nach spätestens einem Jahr verlängert, so wird die Domain nach weiteren 90 Tagen wieder freigegeben und kann von anderen Nutzern erworben werden.

Wer sind die Entwickler von ENS?

Einer der beiden Entwickler hinter dem Ethereum Name Service ist Nick D. Johnson, der bereits mit 14 Jahren eine gewisse Berühmtheit erlangte, als er 1997 ein Programm schrieb, das dabei half den Y2K-Bug zu bereinigen. 2016 startete er seine Arbeit als Programmierer für die Ethereum Foundation, bevor er wenige Monate später mit der Idee zum ENS-Protokoll erste Spezifikationen für Ethereum vornahm.

Der zweite Entwickler ist Alex Van de Sande, der seit 2004 als Programmierer und Designer arbeitet. Seit 2014 ist er bei Ethereum als UX Designer tätig und ist maßgeblich an dem Erfolg des Ethereum Name Service beteiligt.

Mittlerweile arbeitet ein Team von neun Mitarbeitern an dem Projekt.

Was macht den Ethereum Name Service unique?

Der ENS basiert auf den Smart Contracts von Ethereum und gilt damit als sicherer, privater und widerstandsfähiger gegen Zensur als der Domain Name Service des Internets. Das Team hinter ENS sieht die Internet-Namensinfrastruktur als eine grundlegende Komponente, die daher offen, dezentral, gemeinschaftsgesteuert und nicht gewinnorientiert sein sollte.

NFTs im Ethereum Name Service

Bei .eth-Domainnamen handelt es sich um Non Fungible Token (NFTs). Wenn ein Nutzer einen registrierten .eth-Namen auf eine andere Person übertragen möchte, würden dies wie bei jedem anderen NFT funktionieren.

Auf technischer Ebene kann der ENS das bestehende Ethereum-Ökosystem nutzen, was bedeutet, dass er in hohem Maße programmierbar ist und mit anderen Smart Contracts außerhalb der Namensgebung interagieren kann. Gleichzeitig wird die Nutzung jedoch nicht auf Ethereum-Projekte reduziert, sodass eine breite Nutzbarkeit bestehen bleibt.

Im Gegensatz zu einigen seiner Konkurrenten will das ENS das DNS nicht ersetzen, sondern koexistieren. Der Ethereum Name Service konzentriert sich in erster Linie auf die Bereitstellung einer Namensauflösung für Ressourcen im Web 3.0 wie Blockchain-Adressen und dezentrale Inhalte. Im Gegensatz dazu bemühen sich Projekte wie Namecoin, Blockstack und Handshake darum das aktuelle DNS-System zu ersetzen.

Der Einfluss von ENS auf die Krypto-Welt

Der Ethereum Name Service (ENS) bezeichnet sich selbst als "ein öffentliches Versorgungsunternehmen, das der Gemeinschaft gehört" und mit seinen dezentralen Komponenten und seiner Community-Governance hat es durchaus das Potential dazu zu einem bedeutenden Rückgrat des Krypto- und Web 3.0-Ökosystems werden.

Der Bereich der Kryptowährungen ist ein sehr technisches Gebiet. Dieser Fakt alleine reicht oft bereits aus um Krypto-Anfänger davon abzuhalten sich näher mit diesem Bereich zu beschäftigen. ENS löst zumindest eine der großen Hürden, indem es Kryptowährungen zugänglicher und einfacher zu nutzen macht.

Darüber hinaus zielt es auch darauf ab, alle Wallets, Websites und Subdomains einer Person unter einem einzigen Link zu verbinden und den Krypto-Raum benutzerfreundlicher und weniger technisch zu gestalten. ENS und ähnliche Anreize werden in der Zukunft entscheidend dazu beitragen die gängigsten psychologischen Hürden für die globale Krypto-Akzeptanz zu beseitigen.

Krypto-Börsen Vergleich » Top 13 Anbieter im Test (2022)
In unserem Vergleich zeigen wir dir die 13 besten Krypto-Börsen 2022. Nutze unsere Filter und finde den besten Anbieter für deine individuellen Ziele.

Die ENS DAO hat gerade bei Fachleuten ein erhebliches Interesse an dem Protokoll geweckt, da mit dem Start der dApp am 9. November 2021 bereits 25% des gesamten Tokenangebots herausgegeben wurden. Der ENS-Token hat bei den Anlegern schnell an Attraktivität gewonnen, da seine Marktkapitalisierung am 10. November - nur einen Tag nach dem Start der ENS DAO - die Marke von 1 Milliarde US-Dollar überschritten hat.

Pläne für die Zukunft

Während die ENS-Roadmap nur bis 2021 reicht, plant ENS darüber hinaus den gesamten DNS-Namensraum zu integrieren. Das bedeutet letztendlich, dass Besitzer beliebiger Internet-Domains in der Lage sein werden, diese auch im Ethereum Name Service zu beanspruchen - wenn dies denn gewünscht wird.

Dies wird ENS als parallele Erweiterung des DNS positionieren und plattformübergreifende Web-3.0-Benutzernamen schaffen, die zu einer Kernkomponente unserer aller dezentralen Identität werden. Weil es also die Blockchain- und Kryptowelt für Anfänger so viel zugänglicher macht, wird es zu einem grundlegenden Bestandteil des zukünftigen Krypto-Raums.

Wie funktioniert der ENS?

Ein ENS-Domainname verwendet Non Fungible Tokens (NFTs) in Verbindung mit dem ERC-721 Protokoll um so eine eindeutige Adresse zu repräsentieren. Nutzer können so ganz bequem eine Domain handeln, indem sie die jeweilige NFT an eine andere Person übertragen oder verkaufen.

NFT kaufen: Die 3 besten Marktplätze im Vergleich
In unserem Vergleich zeigen wir dir die 3 besten Marktplätze, um sogenannte Non-Fungible Tokens (NFT) und digitale Kunst zu kaufen.

Jedem Token sind Wallet-Adressen und andere Informationen beigefügt, die vom Besitzer verwaltet werden können. Eine Top-Level-Domain wie .eth ist im Besitz eines Smart Contracts, der als "Registrar" bezeichnet wird und die Erstellung von Subdomains kontrolliert. Wenn also zum Beispiel Bitcoin-2go.eth erstellen werden soll, so muss mit dem .eth-Registrar interagiert werden.

Das Verfahren zur Beantragung eines Namens beim Ethereum Name Service dauert bis zu fünf Tage. Dies erfordert mehrere Transaktionen, die in der Regel recht zeitkritisch sind. Ebenfalls wichtig: Diese Transaktionen sind in den meisten Fällen unumkehrbar. Daher ist es wichtig, dass die Nutzer den Prozess gut verstehen, damit nicht durch Fehler das investierte Geld verloren geht.

Um einen ENS-Domainnamen zu erwerben, muss zuvor dessen Verfügbarkeit überprüft werden, bevor er für mindestens ein Jahr gemietet werden kann. Beliebte Namen wurden jedoch bereits vorab versteigert. Der Höchstbietende, der die Domain gewonnen hat, konnte dann Adressen anhängen, Subdomains erstellen und seinen Domainnamen verleihen oder verkaufen.

Eine ENS-Domain kaufen - So geht’s

Mittlerweile ist der Kauf sowie die Nutzung einer ENS-Domain stark vereinfacht und selbst für unerfahrene Krypto-Enthusiasten intuitiv nutzbar. Wir haben eine Schritt-für-Schritt Anleitung erstellt, die das Verfahren erklärt.

Die 13 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 13 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.

Schritt 1 - Eine Wallet erstellen

Jeder Nutzer braucht zunächst einmal eine Krypto-Wallet. Wenn noch keine solche Wallet eingerichtet wurde, so sollte dies unbedingt der erste Schritt sein. Das Angebot bezüglich passender Ethereum-Wallets ist breit gefächert, doch einer der beliebtesten Wallet-Anbieter ist MetaMask. Welche Wallet jedoch letztendlich gewählt wird, ist egal - solange sie denn ETH halten kann.

Schritt 2 - ETH kaufen und transferieren

Auch dieser Schritt muss natürlich nur dann ausgeführt werden, wenn die eigene Wallet noch kein Ethereum beinhaltet. Hier lohnt sich ein Blick auf den aktuellen Ethereum-Kurs auf der gewählten Krypto-Börse. Binance oder Coinbase sind hier besonders populär, wobei es sogar eine Coinbase Wallet mit einigen Vorteilen gibt. Wo jedoch Ethereum gekauft wird, bleibt ebenfalls dem Nutzer überlassen, solange die ETH-Coins dann einfach in die eigene Wallet übertragen werden können.

Krypto-Börsen Vergleich » Top 13 Anbieter im Test (2022)
In unserem Vergleich zeigen wir dir die 13 besten Krypto-Börsen 2022. Nutze unsere Filter und finde den besten Anbieter für deine individuellen Ziele.

Schritt 3 - Nutzbarkeit der Domain überprüfen

Als nächstes muss zunächst auf die offizielle ENS-Webseite navigiert werden, wo jeder Nutzer bereits mit einer Suchbar konfrontiert wird. Nachdem die eigene Wallet angebunden wurde wird hier der gewünschte Name eingegeben, woraufhin das System überprüft, ob die Domain noch verfügbar ist. Ist sie vergeben, so muss ein andere Name gewählt werden.

Schritt 4 - Die ENS-Domain kaufen

Ist der gewünschte Domainname noch verfügbar, so erscheint nun eine Maske, über die zunächst die gewünschte Mietperiode ausgewählt werden sollte. Das Minimum beträgt hier ein Jahr, ein Maximum gibt es allerdings nicht - und weitere Jahre können später ohne Problem hinzugebucht werden. Der Preis für den Mietzeitraum wird direkt in ETH sowie in US-Dollar angezeigt.

Eine .eth-Domain im Ethereum Name Service (ENS) kaufen
Eine eigene .eth-Domain zu kaufen ist einfach und in wenigen Schritten durchgeführt.

Wenn genügend ETH in der eigenen Wallet vorhanden sind, kann nun auf den “Anfrage zur Registrierung” Button geklickt werden, woraufhin die erste Transaktion über die eigene Wallet bestätigt werden muss. Nun gibt es eine Minute Wartezeit, bevor die zweite Transaktion gestartet werden kann. Erst wenn diese erfolgreich durchgeführt wurde, wird die .eth-Domain an den Nutzer übergeben.

Was kostet eine Ethereum Name Service Domain?

Die Preise hängen davon ab, wie viele Buchstaben in der gewünschten .eth-Domain genutzt werden:

  • 3 Zeichen kosten 640$ pro Jahr
  • 4 Zeichen kosten 160$ pro Jahr
  • 5 Zeichen und mehr kosten 5$ pro Jahr

Hinzu kommt der Gaspreis für jede Transaktion. Sämtliche Zahlungen erfolgen dabei in Ethereum und sind immer abhängig vom Tageskurs.

Welche Namen erlaubt ENS?

Namen, die nicht innerhalb der alphanumerischen Zeichen, des Bindestrichs sowie des Unterstrichs liegen, können zwar gültig sein - aber es ist nicht garantiert, dass sie von der Wallet- oder Client-Software aufgelöst werden können. Es gibt also keine Zensur bei Namen, jedoch können technische Schwierigkeiten den Wunschnamen für eine .eth-Domain ungültig machen.

Im ENS-Netzwerk kann jeder Nutzer einen Namen für ungültig erklären. Sobald ein Name für ungültig erklärt wird, gehen 50% der Einzahlung an die Person, die die Ungültigkeitserklärung vornimmt. Die restlichen 50% gehen zurück an den Bieter.

Was ist der ENS-Token?

Im November 2021 verteilte das Projekt zum ersten Mal ENS-Token an die Nutzer des Dienstes und gründete eine dezentrale autonome Organisation (DAO) um ihn zu verwalten. ENS-Token-Inhaber nutzen dabei ihr Vermögen wie die Aktionäre eines Unternehmens: Sie können Entscheidungen über die Preisgestaltung, Protokolländerungen und die Verwaltung der Gelder in der Finanzverwaltung treffen.

Die Einführung von ENS-Tokens hatte den zusätzlichen Vorteil, dass das Finanzierungsmodell des Projekts von Zuschüssen abgekoppelt werden konnte. ENS-Token sind an Krypto-Börsen gegen US-Dollar und andere Kryptowährungen handelbar und bieten den Entwicklern des Projekts eine finanzielle Rettungsleine.

Insgesamt 100 Millionen ENS-Token sollen an die Gemeinschaft ausgegeben werden. Dabei wurden zum Launch 10% an die DAO-Mitglieder vergeben, die innerhalb von vier Jahren nach dem Release jedes Jahr weitere 10% erhalten sollen - die Hälfte aller ENS-Tokens geht also an die DAO-Gemeinschaft.

25% der Token gehen an die ENS-Investoren via Airdrops, während die restlichen 25% aller Token an die Mitarbeiter des Projekts gehen - dazu gehören unter anderem aktive Discord-Nutzer, Übersetzer und ähnliche Hilfskräfte.

Die 13 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 13 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.

Fazit zum Ethereum Name Service (ENS)

Der Ethereum Name Service ist nicht nur für ".eth" gedacht, das nur eine Top-Level-Domain darstellt. Stattdessen plant ENS den gesamten DNS-Namensraum Top-Level-Domains zu integrieren. Dies wird es den Besitzern dieser DNS-Seiten ermöglichen, die Verwendung dieses Namens auf ENS zu beanspruchen.

Das bedeutet also zum Beispiel, dass bitcoin-2go.de mit bitcoin-2go.eth verlinkt werden könnte. So können Besucher problemlos Inhalte ansehen und Geld an dieselbe Stelle senden, was natürlich gerade für Shops und Service-Apps besonders praktisch ist. Das Zukunftspotenzial von ENS ist somit zweifellos vielversprechend - vor allem, weil es den häufig komplexen Krypto-Bereich für Anfänger zugänglicher macht.

Häufige Fragen (FAQ) zum Ethereum Name Service (ENS)

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Ethereum Name Service (ENS).

  • Warum wird der Ethereum Name Service benötigt?

    Ähnlich wie beim Internet war der Schritt von der IP hin zum Domain Name Service (DNS) wichtig, um die Technologie einer breiten Masse zugänglich zu machen. Der ENS möchte Gleiches für den Krypto-Raum bieten und komplexe Wallet-Adressen und andere Ressourcen für jeden einfach erreichbar gestalten.
  • Was kostet eine ENS-Domain?

    Jede .eth-Domain mit fünf oder mehr Zeichen kostet 5$ im Jahr. Dabei kann der Mietzeitraum zu jedem Zeitpunkt um mindestens ein Jahr verlängert werden.
  • Wo kann man den ENS-Token kaufen?

    Der ENS-Token lässt sich ganz bequem wie jede andere Kryptowährung über eine Krypto-Börse erwerben. Populäre Anbieter sind zum Beispiel Binance oder Coinbase, die beide den ENS-Token im Sortiment führen.
  • Wer hat den Ethereum Name Service erfunden?

    Hinter dem ENS-Protokoll stecken ursprünglich die beiden Entwickler Nick D. Johnson und Alex Van de Sande. Heutzutage arbeitet ein neunköpfiges Team an der Weiterentwicklung der verschiedenen Funktionen.