In der Welt der Finanzmärkte ist eines unumstößlich: Die Märkte werden nicht allein von nüchternen Zahlen und Fakten gesteuert. Hinter den Kursschwankungen von Bitcoin, anderen Kryptowährungen und Aktien verbergen sich menschliche Emotionen, die oft das Geschehen lenken. Von purer Gier bis zu tief verwurzelter Angst können Emotionen zu raschen und teils irrationalen Entscheidungen führen, die die Märkte in unvorhersehbare Richtungen treiben.

Hier setzt der Fear and Greed Index an – ein Instrument, das dazu dient, die emotionale Temperatur der Märkte zu messen. In diesem Artikel werden wir den Bitcoin Fear and Greed Index erkunden, aber auch Bezug zu Aktien nehmen. Wir blicken auf die Trading Psychologie der Märkte und analysieren, welche Rolle Emotionen spielen. Letztlich werden wir uns auch ansehen, wie der Fear and Greed Index als Market Sentiment Indikator im Trading verwendet werden kann.

Phemex

In unseren Phemex Börsenerfahrungen bewerten wir die Plattform als Top-Trading-Plattform. Dies liegt vor allem an folgenden Gründen:

  1. Unterkonten für einfaches Trading
  2. Maximaler Hebel von 100x
  3. Leaderboards und Tradingwettbewerbe
  4. Übersichtliche Benutzeroberfläche
  5. Sichere Krypto-Börse
Zur Phemex Website

Was ist der Fear and Greed Index?

Emotionen sind ein fester Bestandteil der menschlichen Natur. Sie sind in unseren evolutionären Wurzeln verankert und haben uns geholfen, auf lebensbedrohliche Situationen angemessen zu reagieren.

Angst, als Schutzmechanismus, half uns, Gefahren zu erkennen und zu überleben, während Gier uns dazu antrieb, nach Ressourcen zu suchen, um unser Wohlergehen zu sichern. Obwohl die Zeiten sich geändert haben, bleiben diese Urinstinkte in unserem Verhalten präsent – auch auf den Finanzmärkten.

💡
Märkte sind keine rein rationalen Wesenheiten, die sich streng nach ökonomischen Gesetzen bewegen. Stattdessen werden sie von den Ängsten und Wünschen der Menschen beeinflusst, von Händlern und Investoren, die oft von Furcht vor Verlusten oder Gier nach Gewinnen getrieben werden.

Der Fear and Greed Index ist in gewisser Weise ein Spiegel, der die kollektiven Emotionen der Marktteilnehmer reflektiert. Wenn der Index auf „Fear“ neigt, signalisiert er eine überwiegend ängstliche Stimmung. Dem gegenüber steht der „Greed“-Bereich, der auf starke Gier hinweist, was überkaufte Bedingungen signalisieren soll und die Wahrscheinlichkeit einer Marktkorrektur erhöht.

Der Crypto Fear and Greed Index
Der Crypto Fear and Greed Index

Der Fear and Greed Index ist somit mehr als nur ein Messinstrument; er ist ein Fenster in die kollektive Psyche der Marktteilnehmer. Indem er die Emotionen auf den Märkten quantifiziert, ermöglicht er uns, nicht nur die Trends zu verstehen, sondern auch unsere eigenen Handelsentscheidungen zu informieren.

Bitcoin Fear and Greed Index

Der Bitcoin Fear and Greed Index ist ein maßgebliches Instrument im Kryptomarkt, das die emotionale Stimmung unter den Bitcoin-Investoren misst. Er basiert auf einer Skala von 0 bis 100 und spiegelt wider, ob die Märkte von Gier oder Angst getrieben werden.

Eine hohe Punktzahl deutet auf Gier und mögliche überkaufte Bedingungen hin, während eine niedrige Punktzahl auf Furcht und möglicherweise überverkaufte Bedingungen hinweist. Der Index ist besonders wichtig, da der Kryptomarkt für seine hohe Volatilität und schnellen Preisbewegungen bekannt ist.

CNN Fear and Greed Index

Der CNN Fear and Greed Index ist ein ähnliches Instrument, das jedoch den Aktienmarkt und eine breitere Palette von Investitionen abdeckt. Er wurde bereits vor dem Bitcoin Fear and Greed Index entwickelt und hat eine längere Geschichte. Dieser Index nutzt verschiedene Datenpunkte wie Marktstimmung, Volatilität, Handelsvolumen und mehr, um ein Bild von der emotionalen Verfassung der Anleger im Aktienmarkt zu zeichnen.

Wie wird der Fear and Greed Index berechnet?

Der Fear and Greed Index ist das Resultat verschiedener Komponenten. Bei dem Fear and Greed Index von CNN fließen beispielsweise insgesamt 7 verschiedene Variablen in den Wert ein. Die Gesamtpunktzahl des Index reicht von 0 bis 100, wobei 0 maximale Furcht und 100 maximale Gier signalisiert.

Der Bitcoin Fear and Greed Index hingegen nutzt ein anderes Vorgehen, versucht aber grundsätzlich dieselben Schlussfolgerungen zu ziehen. Wir schauen uns in den kommenden Zeilen kurz an, wie sich die beiden Indizes berechnen.

CNN Fear and Greed Index

Der CNN Fear and Greed Index besteht aus insgesamt 7 Komponenten:

  1. Marktmomentum: Dieser Indikator misst die Geschwindigkeit, mit der sich die Aktienkurse verändern. Er berücksichtigt, ob der S&P 500 Index über oder unter seinem 125-tägigen gleitenden Durchschnitt liegt. Ein positives Momentum signalisiert Gier, während ein negatives auf Furcht hinweist.
  2. Stärke der Aktienkurse: Die Anzahl der Aktien, die sich auf einem 52-Wochen-Hoch im Vergleich zu denen auf einem 52-Wochen-Tief befinden, spiegelt die Stärke der Aktienkurse wider. Ein überwiegender Anstieg signalisiert Gier.
  3. Marktbreite: Dieser Indikator analysiert die Anzahl der Aktien, die im Vergleich zu den letzten Tagen gestiegen oder gefallen sind. Eine positive Marktbreite kann auf Gier hinweisen.
  4. Put- und Call-Optionen: Die Nachfrage nach Put-Optionen im Verhältnis zu Call-Optionen zeigt die Investorenstimmung. Ein steigendes Verhältnis deutet auf Nervosität hin.
  5. Marktvolatilität: Der VIX (Volatility Index) misst die erwartete Schwankung der S&P 500 Indexoptionen in den nächsten 30 Tagen. Hohe Volatilität signalisiert Furcht.
  6. Nachfrage nach sicheren Anlagen: Der Unterschied zwischen den Renditen von Treasury-Bonds und Aktien über die letzten 20 Handelstage zeigt die Nachfrage nach sicheren Anlagen. Ein positiver Unterschied deutet auf Furcht hin.
  7. Junk-Bond-Nachfrage: Der Renditeunterschied zwischen Junk Bonds und Investment-Grade-Anleihen spiegelt den Risikoappetit der Investoren wider. Ein engerer Spread zeigt eine höhere Risikobereitschaft und signalisiert Gier.

Die Punkte der einzelnen Indikatoren werden gleich gewichtet und auf einer Skala von 0 bis 100 summiert. Eine höhere Punktzahl tendiert zu Gier, während eine niedrigere auf Furcht hinweist.

Der CNN Fear and Greed Index
Der CNN Fear and Greed Index

Bitcoin Fear and Greed Index

Der Bitcoin Fear and Greed besteht aus 6 Komponenten, wobei eine derzeit nicht in die Berechnungen einfließt.

  • Volatilität: Die Volatilität des Bitcoin-Preises wird mit den durchschnittlichen Werten der letzten 30 und 90 Tage verglichen. Eine ungewöhnliche Zunahme der Volatilität kann auf eine ängstliche Marktstimmung hinweisen.
  • Marktmomentum/Handelsvolumen: Das aktuelle Handelsvolumen und das Marktmomentum werden im Vergleich zu den durchschnittlichen Werten der letzten 30 und 90 Tage gemessen. Ein hohes Handelsvolumen in einem positiven Markt kann auf eine übermäßig gierige Marktstimmung hinweisen.
  • Soziale Medien: Durch die Analyse von Twitter-Beiträgen und Interaktionen auf verschiedenen Hashtags für Bitcoin wird das öffentliche Interesse am Coin gemessen. Eine ungewöhnlich hohe Interaktionsrate kann auf eine gierige Marktstimmung hinweisen.
  • Dominanz: Die Dominanz eines Coins spiegelt den Marktanteil seiner Marktkapitalisierung am gesamten Kryptomarkt wider. Eine Zunahme der Dominanz von Bitcoin kann auf Ängste vor zu spekulativen Investitionen in alternative Coins hindeuten und somit auf eine ängstliche Marktstimmung. Eine Abnahme der Dominanz kann auf eine gierige Stimmung hindeuten.
  • Trends: Google Trends-Daten für verschiedene Bitcoin-bezogene Suchanfragen werden analysiert. Veränderungen in den Suchvolumina sowie empfohlene andere derzeit beliebte Suchanfragen werden betrachtet. Steigende Suchanfragen nach negativen Themen können auf eine ängstliche Stimmung hindeuten.
  • Umfragen: Wöchentliche Umfragen zu Kryptowährungen werden durchgeführt, um die Meinungen der Anleger zu erfassen. Dies bietet einen Einblick in die Stimmung einer Gruppe von Krypto-Investoren.

Im Gegensatz zum Fear and Greed Index von CNN fließen die einzelnen Kompenten nicht mit gleicher Gewichtung ein:

  • Volatilität: 25%
  • Marktmomentum/Handelsvolumen: 25%
  • Soziale Medien: 15%
  • Dominanz: 10%
  • Trends: 10%
  • Umfragen: 15% (derzeit pausiert)
Trading Apps » Top 9 Anbieter im Vergleich (2023)
Trading Apps können dir den Handel ungemein erleichtern. Wir haben einige Trading Apps getestet und zeigen Dir in diesem Beitrag unsere Erfahrungen mit den 9 besten Anbietern für Dein Smartphone.

Die Psychologie hinter dem Fear Greed Index

Emotionen haben die Tendenz, in den Vordergrund zu treten und unsere Wahrnehmung zu färben, was zu schnellen, oft instinktiven Entscheidungen führt. In solchen Momenten kann die kritische Bewertung von Informationen und langfristigen Konsequenzen zurücktreten, während der Fokus auf der unmittelbaren emotionalen Reaktion liegt. Dieses Phänomen kann in verschiedenen Kontexten auftreten, sei es in zwischenmenschlichen Beziehungen, im beruflichen Umfeld oder sogar in Finanzmärkten.

Das Ergebnis ist, dass Emotionen unsere kognitiven Prozesse in Situationen dominieren können, in denen schnelle Reaktionen erforderlich sind. In Kontexten wie den Finanzmärkten können diese emotional getriebenen Reaktionen zu impulsiven Entscheidungen führen, die später möglicherweise bereut werden.

Emotionen vs. Kognitionen

Wenn eine emotionale Reaktion ausgelöst wird, wie etwa Angst oder Gier, sendet das limbische System schnelle Signale aus, die den Körper auf eine schnelle Reaktion vorbereiten. Dies kann eine „Kampf oder Flucht“-Reaktion sein, die oft impulsive Handlungen auslöst.

In dieser Phase kann der präfrontale Kortex, der normalerweise für rationale Überlegungen zuständig ist, vorübergehend unterdrückt werden. Dies geschieht, weil die schnellere Reaktion, die durch das limbische System ausgelöst wird, in Situationen von Gefahr oder Belohnung oft überlebenswichtiger ist als eine langsame, rational durchdachte Entscheidung.

Diese Interaktion zwischen dem limbischen System und dem präfrontalen Kortex kann zu einer Verzerrung der Wahrnehmung führen, bei der die unmittelbare emotionale Reaktion die Fähigkeit zur umfassenden Analyse überlagert.

Praktische Anwendung des Fear and Greed Index

Bei der Interpretation der Indexwerte ist es wichtig zu beachten, dass extreme Werte oft als Signale für mögliche Handelsentscheidungen betrachtet werden können.

  • Extreme niedrige Werte: Ein Indexwert, der stark in den Bereich der Angst weist, könnte ein potentielles Kaufsignal sein. Wenn Investoren von Angst getrieben werden und die Stimmung extrem pessimistisch ist, könnte der Markt überverkauft sein, was darauf hindeutet, dass die Preise möglicherweise unterbewertet sind und eine Erholung bevorstehen könnte.
  • Extreme hohe Werte: Wenn der Index stark in den Bereich der Gier tendiert, könnte dies ein mögliches Verkaufssignal sein. Übermäßig optimistische Stimmung kann darauf hinweisen, dass der Markt überkauft ist und die Preise möglicherweise überbewertet sind. Dies könnte auf eine bevorstehende Korrektur oder eine Abwärtsbewegung hindeuten.

Es ist jedoch wichtig zu betonen, dass der Fear and Greed Index nicht isoliert betrachtet werden sollte. Andere Indikatoren und Faktoren müssen ebenfalls berücksichtigt werden. Die Analyse der Geldpolitik, Zentralbankentscheidungen und makroökonomische Trends können den Kontext bieten, der erforderlich ist, um die Signale des Index richtig zu interpretieren.

Vor allem die Greed-Zonen können so oftmals länger am Leben gehalten werden, als es für viele Investoren als möglich angesehen wird.

Die Märkte können länger irrational bleiben, als du zahlungsfähig bleiben kannst.

Dieses Zitat stammt von John Maynard Keynes, einem berühmten Ökonomen. Es weist darauf hin, dass die Finanzmärkte manchmal Verhaltensweisen aufweisen, die nicht unbedingt auf rationalen oder logischen Überlegungen basieren. Es erinnert daran, dass es gefährlich sein kann, gegen den Strom zu schwimmen oder auf eine schnelle Kurskorrektur zu setzen, wenn die Marktstimmung irrational bleibt.

Copy Trading » Top 5 Anbieter im Vergleich (2023)
Copy Trading ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Wir erklären Dir in diesem Beitrag wichtige Vor- und Nachteile, Tipps und Tricks und zeigen Dir die besten Copy Trading Anbieter.

Fear and Greed Index vs. andere Indikatoren

Während der Fear and Greed Index ein nützliches Instrument ist, um die emotionale Stimmung auf den Märkten zu erfassen, gibt es auch andere Indikatoren, die versuchen, Einblicke in die Marktstimmung zu gewinnen. Diese Indikatoren können ebenfalls wertvolle Informationen liefern, die Händlern und Investoren bei der Entscheidungsfindung helfen.

Deshalb möchten wir in diesem Absatz den Fear and Greed Index mit anderen Indikatoren vergleichen.

VIX Index

Der VIX Index, auch bekannt als „Angstindex“ oder „Volatilitätsindex“, misst die erwartete Volatilität des Aktienmarktes. Er basiert auf den Preisen von Optionen auf den S&P 500 Index und zeigt die erwarteten Schwankungen des Marktes über einen bestimmten Zeitraum. Ein höherer VIX deutet auf eine größere erwartete Unsicherheit hin, während ein niedriger VIX auf eine erwartete geringere Volatilität hinweist.

Der VIX Index und der S&P 500
Der VIX Index und der S&P 500

Im Vergleich zum Fear and Greed Index konzentriert sich der VIX spezifisch auf die Volatilität des Aktienmarktes. Während der Fear and Greed Index eine breitere Palette von Faktoren berücksichtigt, die zur Marktstimmung beitragen, konzentriert sich der VIX auf die erwartete zukünftige Volatilität. Beide Indikatoren können jedoch wertvolle Einblicke in die Stimmung der Marktteilnehmer bieten.

Put-Call-Ratio

Die Put-Call-Ratio misst das Verhältnis zwischen den gehandelten Put-Optionen (Optionen zum Verkauf) und den gehandelten Call-Optionen (Optionen zum Kauf) auf dem Optionsmarkt. Eine höhere Put-Call-Ratio deutet darauf hin, dass die Anleger eine pessimistische Sichtweise haben und auf Kursrückgänge wetten, während eine niedrigere Ratio auf optimistischere Marktstimmung hindeutet.

Die Put-Call-Ratio am Beispiel des Tesla-Charts
Die Put-Call-Ratio am Beispiel des Tesla-Charts

Im Vergleich zum Fear and Greed Index bietet die Put-Call-Ratio einen spezifischen Einblick in die Optionenmarktaktivität und die Tendenzen der Anleger. Während der Fear and Greed Index eine breitere Palette von Datenpunkten nutzt, um die emotionale Stimmung zu messen, fokussiert sich die Put-Call-Ratio auf die Verhältnisse von Optionen zum Verkauf und Kauf.

Den Fear and Greed Index auf TradingView einstellen

Der Fear and Greed Index ist als solcher nicht über TradingView zugänglich, allerdings haben einige Nutzer bereits versucht Metriken zu erstellen, die sich daran orientieren und über die Trading Plattform eingebunden werden können.

Ein Fear and Greed Index Indikator auf TradingView
Ein Fear and Greed Index Indikator auf TradingView

Der Vorteil ist hierbei, dass der Indikator direkt in Verbindung mit dem Preischart analysiert werden kann. Wenn du ein Chart geöffnet hast, kannst du unter Indikatoren einfach nach „Fear and Greed Index“ suchen und verschiedene Trading Indikatoren ausprobieren.

OKX

In unseren OKX Börsenerfahrungen bewerten wir die Trading Plattform als Sehr Gut.

Weshalb OKX?

  1. Intuitive Benutzeroberfläche für Futures und Margin Trading
  2. Mehr als 300 handelbare Kryptowährungen
  3. Sichere und effiziente Krypto-Börse
  4. Extrem niedrige Gebühren (0,09 %)
  5. Copy-Trading möglich
Zur OKX Website

Fazit zum Fear and Greed Index

Emotionen wie Angst und Gier spielen eine bedeutende Rolle in den Märkten und können oft rationale Analysen überlagern. Der Fear and Greed Index bietet eine Möglichkeit, diese Emotionen zu messen und in einem quantitativen Rahmen zu betrachten. Es gibt hierbei sowohl einen Bitcoin Fear and Greed Index als auch einen Indikator von CNN, der sich auf den S&P 500 bezieht.

Dennoch ist es wichtig zu betonen, dass der Fear and Greed Index nicht als alleiniger Indikator betrachtet werden sollte. Die Märkte sind komplex und von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst, darunter wirtschaftliche Ereignisse, politische Entscheidungen und globale Trends. Der Kontext ist entscheidend, um die Signale des Index richtig zu interpretieren.

Trading lernen » 10 goldene Regeln für Anfänger (2023)
Wer Trading lernen möchte, entscheidet sich für ein Skillset, das konsistent Geld an den Märkten erwirtschaften kann. Traden lernen erfordert jedoch Zeit, Disziplin und viel Arbeit. Wir zeigen Dir in diesem Beitrag 10 einfache Schritte, um erfolgreich Trading zu lernen.

Häufige Fragen (FAQ) zum Fear and Greed Index

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Fear and Greed Index

  • Wo finde ich den Fear and Greed Index?

    Der Fear and Greed Index ist auf verschiedenen Finanzseiten und Plattformen verfügbar. Eine beliebte Quelle ist die Website "CNN Money", auf der der Index täglich aktualisiert wird. Alternativ bieten auch einige Krypto-Tracking-Plattformen den Bitcoin Fear and Greed Index an.
  • Was sagt der Fear and Greed Index aus?

    Der Fear and Greed Index misst die emotionale Stimmung auf den Märkten, insbesondere im Kryptowährungssektor. Er basiert auf einer Reihe von Datenpunkten und Indikatoren, die auf die Angst (Fear) oder Gier (Greed) der Marktteilnehmer hinweisen. Der Index kann als Hinweis auf mögliche Wendepunkte und Überkauft- oder Überverkauft-Zustände dienen.
  • Wie interpretiere ich die verschiedenen Werte des Fear and Greed Index?

    Extreme niedrige Werte des Index können darauf hindeuten, dass der Markt überverkauft ist und eine mögliche Erholung bevorstehen könnte. Auf der anderen Seite könnten extreme hohe Werte darauf hinweisen, dass der Markt überkauft ist und eine Korrektur bevorstehen könnte.