El Salvador hat Bitcoin zu neuem Glanz verholfen. Nachdem die Adoption von BTC in den letzten Monaten stark zugenommen hat und mittlerweile nicht nur institutionelle Investoren, sondern auch Aktienunternehmen in Bitcoin investieren, fehlte nur noch ein Staat, der Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel aufnimmt. Genau hier kommt El Salvador ins Spiel, das vor knapp zwei Wochen den Gesetzesentwurf für Bitcoin als offizielles Zahlungsmittel im Land verabschiedet hat.

Die große Ankündigung kam auf der bisher größten Bitcoin Konferenz in Miami Anfang Juni 2021. Nachdem Jack Mallers, CEO von Strike, ein offizielles Statement vom Präsidenten von El Salvador, Nayib Bukele, auf der Bühne präsentiert hat, gab es kein Halten mehr. Präsident Bukele kündigte an Bitcoin zum offiziellen Zahlungsmittel im eigenen Land zu machen.

Wenige Tage nach dieser Ankündigung wurde der Gesetzesentwurf mit einer deutlichen Mehrheit verabschiedet. Das Gesetz soll am 07. September 2021 in Kraft treten. Um die Adoption bei der eigenen Bevölkerung zu fördern und auf das neue Gesetz vorzubereiten, hat Bukele eine Werbeaktion gestartet, um die knapp 4,5 Millionen erwachsene Menschen zu erreichen.

Bitcoin Airdrop und BTC App in El Salvador

Auf einer Pressekonferenz hat der Präsident von El Salvador einen Plan vorgestellt, wie die Adoption von Bitcoin in den nächsten Monaten gefördert werden soll. Damit geht auch eine eigene Bitcoin Wallet mit dem Namen Chivo einher, die für tägliche Zahlungen in der Bevölkerung genutzt werden soll.

Um die Motivation zu steigern, bekommt jeder, der die App installiert, einen Bitcoin Bonus in Höhe von 30 US-Dollar auf die App gutgeschrieben. Das würde bei knapp 4,5 Millionen Erwachsenen knapp 135 Millionen US-Dollar in BTC bedeuten. Wie viel El Salvador tatsächlich im Vorfeld gekauft hat, um diese Werbeaktion zu ermöglichen, bleibt unklar.

Die App wird für Apple- und Android-Geräte zur Verfügung stehen. Über die genauen Spezifikationen der Bitcoin Wallet gibt es noch keine Informationen. Es wird sich aber sehr wahrscheinlich um keine Open-Source Lösung handeln.

Unabhängig von der Ankündigung bezüglich der neuen Wallet, sprach Präsident Bukele auch über die Vorteile von Bitcoin und warum es für El Salvador durchaus Sinn macht, BTC als offizielles Zahlungsmittel zu integrieren. Zwar kennen und nutzen bereits viele Menschen in El Salvador Bitcoin aber viele tappen immer noch im dunkeln. Das soll sich bis zur Umsetzung des Gesetzes in September noch ändern.

Obwohl sich Präsident Nayib Bukele stark für die Adoption einsetzt, gibt es nicht nur positive Reaktionen auf diese Entwicklung. Nicht nur die Opposition im Land kritisiert diese Entwicklung, sondern auch das IWF und die Weltbank. Beide Organisationen haben ihre finanziellen Hilfen vorerst auf Eis gelegt. Zu ungewiss und risikoreich sei diese Entwicklung.

Bitcoin Experiment in El Salvador

Der Schritt von einem unabhängigen Staat in Richtung Bitcoin als Zahlungsmittel ist fundamental und wird in den nächsten Monaten und Jahren eine deutliche Spur hinterlassen. Während sich viele Wirtschaftsexperten aus den westlichen Ländern Sorgen über Bitcoin als Zahlungsmittel machen, macht El Salvador BTC zu Geld.

Lesetipp: Bitcoin Adoption setzt sich fort: Nun ziehen auch EU-Staaten wie Spanien und Portugal mit

Das Land ist nämlich aktuell abhängig vom US-Dollar und profitiert in keinster Weise von der Geldmengenerweiterung der Federal Reserve. Somit wird das gesamte Land mit steigender Geldmenge stark inflationiert und hat keine Möglichkeit dem zu entkommen. Zudem haben knapp 70 % der El Salvadorianer keinen Zugang zu Banken und müssen teure Dienstleister wie Western Union und Co. nutzen, um Geld zu verschicken.

Falls dieses Experiment erfolgreich verlaufen sollte, werden ganz sicher weitere Länder folgen. Denn El Salvador ist nicht das einzige Land, dass sich in so einer starken Abhängigkeit vom US-Dollar befindet.

Bitcoin löst genau diese Probleme und kann sich langfristig auf der gesamten Erde als Wertaufbewahrungsmittel und hartes Geld durchsetzen. Es ist nur eine Frage der Zeit. Wir befinden uns aktuell in der spannendsten Zeit für BTC. Noch nie waren die Fundamentals so stark.

Egal ob Telegram, Instagram oder Twitter: Auf unseren Social-Media-Kanälen bleibst du auf dem Laufenden und kannst dich mit unserer Community austauschen.