Binance wolle den Übergang von einem Startup zu einem Finanzservicedienstleister schaffen, merkte Binance-CEO Changpeng Zhao dazu an.

Trotz anhaltender regulatorischer Schwierigkeiten, gab Binance-CEO Changpeng Zhao auf der virtuellen Blockchain-Konferenz REDeFINE an, dass der Ableger Binance US einen Börsengang fokussiere.

Binance US ist eine eigene Kryptobörse, die von Binance selbst Unterstützung erhält. So zumindest lautet die offizielle Erklärung.

Binance selbst steht unter zunehmenden Druck wegen fehlender Lizenzen und fragwürdigen Firmensitzen. Unter anderem die Cayman Islands, Großbritannien, Italien, Japan, Kanada, Polen, Singapur, Thailand gehen aktuell mit ihren entsprechenden Regulationsbehörden gegen die Kryptobörse vor.

In Großbritannien stellten mehrere Banken zudem den Zahlungsverkehr von und zu Binance ein, während die Exchange selbst das SEPA-Verfahren einstellte.

Binance US will an die Börse - IPO im Fokus

Es klingt zugegeben ein wenig seltsam, aber irgendwie dann auch doch nicht. Binance US, der US-Ableger der Kryptobörse Binance, will nach Angaben von Binance-CEO Changpeng Zhao (CZ) an die Börse gehen.

Dies gab der Gründer der weltweit größten Kryptobörse nach Handelsvolumen auf der Blockchain-Konferenz REDeFINE bekannt.

Binance US schielt auf ein Initial Public Offering (IPO). Die meisten Regulatoren sind vertraut mit gewissen [Unternehmens-]Strukturen, Hauptsitzen und anderen Begebenheiten. Und wir werden solche Strukturen einführen, um einen IPO zu ermöglichen.

Klingt jetzt nicht so unabhängig, wie manch einer vielleicht denkt. Dennoch gilt Binance US als lediglich "unterstützt durch Binance Global" und hat eine eigene Unternehmensstruktur mitsamt eigener Unternehmensführung.

Am Ende des Tages gehört die Tochter aber nun mal zum Mutterkonzern, was eventuell zu Problemen beim geplanten Börsengang führen könnte.

Lesetipp: Bitcoin und Co. - die Frage nach der Regulation in der EU

Binance US bisweilen mit reiner Weste in den USA

Oder auch nicht! Denn in den USA scheinen Regulatoren bisweilen keine Probleme bei Binance US zu sehen. Binance selbst operiert hingegen nicht in den USA.

Und länderspezifische Ableger sind keine Ungewöhnlichkeit. Coinbase beispielsweise erhielt Ende Juni 2021 eine (bzw. die erste) offizielle Lizenz von der deutschen BaFin für den proprietären Handel mit und das Verwahren von Kryptowährungen.

Die Lizenz wurde aber nicht Coinbase, sondern der deutschen Tochter Coinbase Germany GmbH erteilt.

Binance scheint jetzt einen ähnlichen Ansatz in den USA zu verfolgen und dann auch an die Börse zu drängen. Dies folgt einem gewissen Trend unter den Kryptobörsen.

Denn nachdem Coinbase seinen Börsengang bekannt gegeben und dann auch vollzogen hatte (NASDAQ - Tickersymbol: COIN), gaben u.a. auch Bakkt, Kraken und nun auch Binance US ähnliche Pläne bekannt.

Regulatorische Schwierigkeiten häufen sich

Wie es bei Binance Global (unter der Führung von CEO Changpeng Zhao) weitergehen wird, bleibt derweilen unklar.

Zwar versichert CZ der Krypto-Community immer wieder, dass Binance sich um die Behebung der Schwierigkeiten mit den Regulatoren bemühe und in engem Kontakt mit den jeweiligen Behörden stünde, doch die Probleme scheinen nur zuzunehmen.

Nachdem hauptsächlich Nationen außerhalb der Europäischen Union (EU) zunächst Warnungen herausgaben, bemängelten nun auch Italien und Polen fehlende Lizenzen und nur mangelhafte Erfüllung der geltenden Regularien.

Ein Verbot der Operationen von Binance ist allerdings nicht erteilt worden. Die Kryptobörse stellte aber Ein- und Auszahlungen mit dem SEPA-Verfahren vorerst selbst ein.

Binance Global unter Beobachtung in den USA

In den USA allerdings hat zumindest Binance US bisher keine Probleme. Ganz anders, als der Mutterkonzern.

Denn dieser wird sowohl vom US-Justizministerium, dem Internal Revenue Service (IRS) und der U.S. Commodity Futures Trading Commission (CFTC) untersucht. Dabei handelt es sich um vermeintlich illegale Handelsangebote für US-Bürger.

Ein Zeitrahmen, Bewertungen und weitere Details zum geplanten Börsengang von Binance US sind derweilen nicht bekannt. Wir bleiben aber selbstverständlich für euch dran und halten euch über Entwicklungen auf dem Laufenden!

Bitcoin2Go Checkliste
Wir von Bitcoin2Go haben es uns als Ziel gesetzt jedem Menschen das Thema Kryptowährungen einfach, verständlich und vor allem seriös zu erklären.