Akkumulation, Short Squeeze, Unglaube bei den Bären im Bitcoin Kurs, Supply Squeeze. Die Zeichen für eine Fortsetzung des Bullenmarktes sahen nie besser aus und die dieswöchigen On-Chain Daten von Glassnode sprechen dabei eine eindeutige Sprache.

Der Aufwärtstrend im Bitcoin Kurs konnte sich eine weitere Woche fortsetzen mit einer Rally von 42.924 auf einen Höchststand von 47.831 USD. Der Markt zeigt dabei aktuell eine beachtliche Stärke und Resilienz, seitdem Ende Juli die dritte Kapitulation unter 30.000 USD geschah. Dies unterstützt die Annahme, dass wir aktuell die Auswirkungen von starker Nachfrage an den Effektivmärkten sehen.

Diese Woche dreht sich der Glassnode Report um die Analyse der On-Chain Daten bezüglich Bitcoin-Mining, dem Fluss des Geldes im Markt und nicht realisierte Gewinne und Verluste. Dadurch werden wir in der Lage sein die Wahrscheinlichkeit einer Fortsetzung des Bullenmarktes zu ermitteln oder aber den Bärenmarkt ein für allemal Willkommen zu heißen.

Disclaimer: Dieser Report basiert auf Daten und dem wöchentlichen Newsletter in englischer Sprache von Glassnode und wird in dieser Form nur bei Bitcoin2Go erscheinen. Wir freuen uns euch jede Woche die frischen Glassnode On-Chain Daten für den Bitcoin präsentieren zu dürfen.

Bitcoin Kurs von Glassnode
Bitcoin Kurs von Glassnode

Bitcoin Mining Analyse: Aktueller Status-Quo

Gleich vorweg: Die sog. große Migration von Bitcoin-Mining raus aus China und damit die größte Verlagerung der Hashrate in der Geschichte von Bitcoin geht weiter. Doch bereits jetzt sehen wir deutliche Erholungen in der Rechenpower des BTC-Netzwerks seit den Tiefs aus dem Juli 2021. Im Mai erreichte die Hashrate dabei ihren Höchststand bei 180 EH/s, ehe ein 50-prozentiger Einbruch stattgefunden hatte.

Während also rund die Hälfte aller BTC-Miner offline gehen musste, sehen wir lediglich 2 Monate später eine Erholung der Hashrate um rund 25 %, was uns erzählt, dass rund 12,5 % der migrierenden Miner wieder online sind. Die letzte Hashrate gemessen durch Glassnode stand bei 112,5 EH/s.

Bitcoin Hashrate
Bitcoin Hashrate

Durch den Anstieg der Hashrate reagierten auch die sog. Hash Ribbons. Diese Indikatoren versuchen die Belastung des Mining-Marktes auszugeben. Die Hash Ribbons werden durch den 30-Tage und 90-Tage gleitenden Durchschnitt auf Grundlage der Hashrate erzeugt und lassen durch diesen Ansatz durchaus mögliche Rückschlüsse auf die preisliche Entwicklung im Bitcoin Kurs zu.

  • Wenn der 30-Tage gleitende Durchschnitt dabei den 90-Tage gleitenden Durchschnitt von oben nach unten kreuzt, gilt dies als Belastung für den Mining-Markt. Dies kann ein früher Indikator für einsetzenden Verkaufsdruck durch Bitcoin-Miner sein.
  • Kreuzt der 30-Tage gleitende Durchschnitt allerdings den 90-Tage gleitenden Durchschnitt von unten nach oben, dann bedeutet dies weniger Belastung im Mining-Markt. BTC-Miner sind dann meistens profitabler und verdienen sozusagen mehr BTC pro Hash.
Hash Ribbons für das Bitcoin-Netzwerk
Hash Ribbons für das Bitcoin-Netzwerk

In der Tat sahen wir erst jüngst das eben beschriebene, positive Szenario. Der 30-Tage gleitende Durchschnitt kreuzte den 90-Tage gleitenden Durchschnitt von unten nach oben und generierte somit ein bullisches Signal für das Bitcoin-Mining. Doch ein Indikator alleine ist niemals eine verlässliche Quelle.

Gehen wir tiefer kann aber in der Tat Bestätigung für dieses Signal gefunden werden. Seit dem Bitcoin Halving im Mai 2020 lag das aggregierte Einkommen Bitcoin-Minern zwischen 9,5 und 5,6 BTC pro EH (Tiefststand aus dem Mai 2021). Als der Schweregrad im Bitcoin-Protokoll dann nach unten korrigierte (als Reaktion auf die große Migration), stieg die Profitabilität der Miner online auf 8,8 BTC pro EH.

Einkommen von Bitcoin-Minern pro EH
Einkommen von Bitcoin-Minern pro EH

Das Resultat dieser steigenden Profitabilität ist starkes Akkumulationsverhalten der BTC-Miner am Netz. Seit rund 2 Monaten nun schon akkumulieren die aktiven Miner und die Menge an Bitcoin in ihren Händen erreichte zuletzt eine Wachstumsrate von ca. 5.000 BTC pro Monat.

Akkumulationsverhalten bei den Bitcoin-Minern
Akkumulationsverhalten bei den Bitcoin-Minern
Bitcoin Halving - Einfluss auf den BTC Kurs und alles Wissenswerte
Was genau ist das Bitcoin Halving und welche Auswirkungen hat es auf den Bitcoin Kurs? Lohnt es sich jetzt noch in Bitcoin zu investieren? Was können wir aus der Knappheit von BTC ableiten? Diesen Fragen wollen wir in diesem Artikel auf den Grund gehen und euch eine der wichtigsten Haupteigenschafte…

Bitcoin Realized Cap und NUPL-Indikator

Einer der wichtigsten Metriken in den On-Chain Daten ist zweifelsfrei die realisierte Marktkapitalisierung (Realized Cap), also sozusagen das On-Chain-Äquivalent zur Marktkapitalisierung. Kalkuliert wird diese Metrik durch den BTC Preis zum Zeitpunkt der letzten Bewegung eines Coins und eben nicht auf Grundlage des immer wechselnden Marktpreises.

  • Ein steigendes Realized Cap signalisiert dabei den vermeintlichen Verkauf von BTC, ehemals akkumuliert zu günstigen Preisen. Der Bitcoin Kurs muss also Verkaufsdruck absorbieren um weiter steigen zu können.
  • Ein fallendes Realized Cap signalisiert hingegen den vermeintlichen Verkauf von BTC, ehemals akkumuliert zu teuren Preisen. Dieses Verhalten wäre typisch für einen Bärenmarkt.

Wie der nachfolgende Chart zeigt, begann das Realized Cap bereits Ende Juli 2021 wieder zu steigen. Jüngst wurde sogar ein neues Allzeithoch bei 379 Mrd. USD erreicht. Zusammen mit einem steigenden Bitcoin Kurs signalisiert dies frisches Kapital, welches in den Markt fließt. Zeitgleich scheint der Bitcoin Kurs in der Lage den Verkaufsdruck zu absorbieren.

Realisierte Marktkapitalisierung (Realized Cap) für Bitcoin
Realisierte Marktkapitalisierung (Realized Cap) für Bitcoin

Zusammen mit diesen Erkenntnissen lohnt sich dann auch ein Blick auf die nicht realisierten Profite und Verluste (NUPL). Seit dem lokalen Tief bei rund 29.000 USD realisierte der Bitcoin Kurs zwischen 0,5 und 1,5 Mrd. USD pro Tag. Diese Entwicklung folgt auf eine längere Phase der Realisierung von Verlusten zwischen Mai und Juli 2021.

Aktuell zeigt die Nachfrage nach BTC ein Niveau, welches dem Verkaufsdruck nicht nur standhalten kann, sondern diesen sogar absorbiert. Dies ist vergleichbar mit On-Chain Daten aus dem November/Dezember 2020, also den Beginn des rasanten Anstiegs im Bitcoin Kurs. Sollte weiterhin frisches Geld in den Markt fließen, würde dies als starke Grundlage für eine Fortsetzung des Bullenmarktes gelten.

Nicht realisierte Profite und Verluste (NUPL)
Nicht realisierte Profite und Verluste (NUPL)
[Prognose] Bitcoin (BTC) Prognose (08/2021) | Bitcoin2Go
In unserer Bitcoin Kurs Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von BTC. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Der Fluss an BTC von und zu Krypto Börsen

Der durchschnittliche Fluss an BTC von und zu Krypto Börsen ist ein herrlicher Indikator zur Einschätzung von Kauf- und Verkaufsintentionen. Vor dem historischen Abverkauf im Mai 2021 sahen wir Einzahlungen und Abhebungen von BTC auseinanderlaufen. Der durchschnittliche Wert an Transaktionen lag bei ca. 35.000 USD.

Nach dem historischen Abverkauf im Mai 2021 sahen wir den Wert an Transaktionen fallen. Diese durchschnittlich kleineren Transaktionswerte deuteten auf kleinere Marktteilnehmer hin, die entweder aus dem Markt gespült wurden oder den Dip kauften.

Fluss an BTC von und zu Krypto Börsen
Fluss an BTC von und zu Krypto Börsen

Seit der letzten Kapitulation aus dem Juli 2021 erreichte der durchschnittliche Wert an Abhebungen von BTC wieder rund 35.000 USD. Der Wert an Einzahlungen liegt dagegen nur bei 24.000 USD. Dies lässt die Annahme zurück, dass große Marktteilnehmer akkumulieren, während kleinere Marktteilnehmer in der Distribution sind.

Oder anders ausgedrückt: Während Retail verkauft, sammeln Whales die günstigen BTC auf.

Net Position Change der Krypto Börsen
Net Position Change der Krypto Börsen

Diese Annahme wird untermauert durch den Net Position Change von Krypto Börsen. Abhebungen sind im Volumen stärker als Einzahlungen seit Anfang Juli 2021. Zurzeit gehen auf monatliche Durchschnitte hochgerechnet also rund 50.000 bis 100.000 BTC raus aus Exchanges. Und das steht nur rund 140.000 BTC an Einzahlungen zwischen Mai und Juni 2021 gegenüber.

Neue HODLer kehren zurück in den Profit

Seit der Erholung im preislichen Verlauf im Bitcoin Kurs kehren mehr und mehr junge HODLer zurück in den Profit. Das ist die Gelegenheit um herauszufinden, wie viele Coins zu welchen Preisen akkumuliert wurden und mögliche Verkaufsintentionen aufzudecken.

Seit Ende Juli kehrten rund 19,2 % der Gesamtumlaufmenge an Bitcoin wieder zurück in den Profit. Zwischen rund 29.700 und 47.000 USD wurden zudem signifikante Volumen an BTC akkumuliert. Wesentlich mehr als noch im Januar 2021, als Preise sich in einer Preisspanne zwischen ca. 30.000 und 40.000 USD bewegten.

Prozentsatz der Gesamtumlaufmenge an Bitcoin im Profit
Prozentsatz der Gesamtumlaufmenge an Bitcoin im Profit

Die NUPL-Metrik gilt als zyklischer Oszillator, der das Ausmaß an nicht realisierten Profiten und Verlusten auszugeben versucht, immer in Relation zur Marktkapitalisierung. Besonders interessant ist dabei ein Wert von 0.5, welcher angibt, dass die Gesamtmenge an gehaltenem Angebot nicht realisierter Profite äquivalent zu 50 % der Marktkapitalisierung enthält.

Die NUPL Metrik hat den Wert von 0.5 erst jüngst wieder überschritten. Historisch betrachtet geschieht dies nach tiefen Korrekturen in zwei Events:

  • Erholungsrallys in Bärenmärkten. Dies war der Fall in 2014 und am Ende des Mini-Bullenmarktes 2019. Marktteilnehmer waren hier in der Distribution und das Angebot konnte durch die Nachfrage nicht mehr absorbiert werden.
  • Erholungsrallys in Bullenmärkten. In solchen Fällen ist die NUPL Metrik bisher dem Preis vorausgeeilt. Auch hier stecken Marktteilnehmer in der Distribution, doch das Angebot kann durch die Nachfrage absorbiert werden, was den Preis weiter ansteigen lässt und zu mehr und mehr FOMO-Käufen führt.
NUPL für Bitcoin
NUPL für Bitcoin

Kurzzeitinvestoren waren zuletzt die größte Verkaufsbelastung für den Bitcoin Kurs. Deshalb lohnt es sich die NUPL spezifisch nach dieser Gruppe an Marktteilnehmern zu filtern. Und es verwundert kaum, dass diese Gruppe an Marktteilnehmern mittlerweile wieder in die Profitabilität zurückgekehrt ist (NUPL-Wert von über 0).

Ähnlich wie bei der NUPL selbst auch, tendiert die Historie dazu, dass diese Events hauptsächlich während der zuvor genannten Fälle auftreten.

NUPL gefiltert für Kurzzeitinvestoren
NUPL gefiltert für Kurzzeitinvestoren

Fazit zur Bitcoin On-Chain Analyse für die KW 33/2021

Die On-Chain Daten sprechen eine klare Sprache. Bitcoin-Mining scheint sich rasant zu erholen, es fließt mehr BTC aus Krypto Börsen heraus als hinein, Akkumulation geht weiter und der Verkaufsdruck der kleineren Marktteilnehmer kann offenbar durch die größeren Marktteilnehmer absorbiert werden.

Es wäre schon ein komischer Beginn eines Bärenmarktes mit solchen Daten. Vom Tisch sind aber keinerlei Szenarien! Doch unter dem Strich können wir auf Grundlage der präsentierten Daten nur ein bullisches Fazit ziehen. Ein bullisches Fazit, mit der in allen Finanzmärkten angebrachten Portion an Vorsicht.

Der Bitcoin Sparplan Rechner

Unser Bitcoin Sparplan Rechner zeigt dir, dass sich regelmäßiges Investieren lohnt. Probier es aus!