Auch wenn sich die Kurse der größten Kryptowährungen seit einigen Tagen im Seitwärtsgang befinden, ist weiterhin viel Bewegung im Markt. Die Krypto-Exchange platziert demnach Anleihen mit dem Ziel, insgesamt 1,5 Milliarden USD einzunehmen.

Das Unternehmen erklärte, dass man das Geld unter anderem für die Produktentwicklung nutzen möchte, aber auch in Betracht ziehe, weiter zu expandieren. Im Zuge dessen könne man sich durchaus vorstellen, auch andere Kryptounternehmen zu übernehmen.

Während über die Zinsen noch nichts bekannt ist, soll die Laufzeit mit sieben bis zehn Jahren bereits feststehen. Coinbase ist erst seit dem Frühjahr 2021 an der Börse. Nach anfänglichem Optimismus verlor die Aktie in den letzten sechs Monaten rund 25 Prozent an Wert.

Zudem hat das Unternehmen nun eine potenzielle Klage der US-Börsenaufsicht SEC am Hals, falls man sich dazu entschließt, das eigene Lending-Projekt LEND zu starten. Die SEC stuft dieses Produkt anscheinend als Wertpapier ein, wolle sich gegenüber Coinbase allerdings nicht zu den Gründen äußern.

MicroStrategy investiert weiter in Bitcoin

Derweil investiert MicroStrategy weiterhin in Bitcoin. Auch MicroStrategy musste in den letzten sechs Monaten mit einem Minus von 23 Prozent zurechtkommen, kann aber auf das gesamte Jahr 2021 gesehen mit einem Plus von 48 Prozent mehr als nur zufrieden sein.

Das Unternehmen hat kürzlich weitere 5.050 BTC gekauft und dafür stolze 243 Millionen USD gezahlt. Damit hält das US-amerikanische Softwareunternehmen nun mehr als 114.000 BTC im Wert von über 5 Milliarden USD. Sollte der Bitcoin das Allzeithoch in Höhe von 64.800 USD erreichen, beliefe sich der Wert sogar auf rund 7,3 Milliarden USD.

Da MicroStrategy bereits im August 2020 die ersten Bitcoins erwarb, kann man bisher auf einen Wertzuwachs von mehr als 1,5 Milliarden USD zurückblicken.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.