Die Krypto Börse Bittrex gab am ersten Tag des neuen Jahres bekannt, dass die Märkte für Monero (XMR), Dash (DASH) und Zcash (ZEC) Mitte Januar 2021 entfernt werden. Das ist ein erster harter Schlag für die Privacy Coins und womöglich erst der Anfang von Regulationen für Kryptowährungen.

Wenngleich keine gute Nachricht, aber scheinbar ist XRP nicht das einzige digitale Asset, welches Krypto Börsen loshaben wollen. Denn die US-amerikanische Exchange Bittrex wird – gemäß offizieller Bekanntgabe – die Märkte für Monero (XMR), Dash (DASH) und Zcash (ZEC) schließen.

Dies soll schon zum 15. Januar 2021 passieren und fühlt sich definitiv wie eine präventive Maßnahme bzgl. neuer Regulationen an. Und dass diese Regulationen für Kryptowährungen kommen werden, dürfte uns allen klar sein. Dennoch ist die Entscheidung von Bittrex ein harter Schlag für die Privacy Coins und deren Märkte.

Monero, Zcash und Dash werden von Bittrex entfernt

Mit offizieller Meldung vom 01. Januar 2021 kündigte Bittrex die Entfernung der Märkte rundum Monero (XMR), Dash (DASH) und Zcash (ZEC) an. Damit werden die Privacy Coins nicht mehr länger auf der Plattform der US-amerikanischen Krypto Börse handelbar sein. Die Hintergründe für diese Entscheidung nannte Bittrex nicht.

Bittrex Kunden:

Die XMR, ZEC, und DASH Märkte werden zum Freitag, 15. Januar 2021 um 23 Uhr UTC entfernt.

Mehrere Krypto Börsen, wie bspw. ShapeShift, Bithumb, LiteBit oder auch Coinbase entfernten die Märkte der Privacy Coins bereits oder aber nahmen keine Listings vor. In den meisten Fällen sollte damit regulatorischen Schwierigkeiten ausgewichen oder aber die Gesetze gegen Geldwäsche eingehalten werden.

Delisting von Kryptowährungen aus Angst vor Regulationen

Seit der Ankündigung durch Bittrex sind die entsprechenden Kryptowährungen in ihren Preisen eingebrochen. XMR musste bisweilen um 15 %, ZEC um 11 % und DASH um mehr als 13 % nachgeben.

Lesetipp: Ripple offiziell unter Anklage: XRP Absturz und CEOs bereicherten sich

Neben der Entfernung der Privacy Coins, entfernt Bittrex auch den Handel mit XRP. Auch diese Entscheidung scheint präventiver Natur zu sein, da die US-Börsenaufsicht SEC das Unternehmen hinter XRP, also Ripple, anklagte. Es geht um den illegalen Handel mit Wertpapieren.

Schlusswort zum Delisting

Es ist keine Frage ob, sondern nur mehr wann weitreichende Regulationen für Kryptowährungen kommen werden. Und eben jene Regulationen werden 2021 eine große Rolle spielen und mitunter das Marktgeschehen bestimmen. Ist XRP ein Wertpapier? Wie viel „Dorn im Auge“ sind Privacy Coins und sollte Privacy nicht ein Menschenrecht sein?

2021 verspricht mindestens so spannend zu werden, wie das vergangene Jahr 2020. Und die meisten Kryptowährungen werden ein weiteres Jahr reifen und sich Regulationen unterwerfen müssen. Wie gut oder schlecht diese am Ende ausfallen werden, bleibt dabei abzuwarten.