Noch dieses Jahr soll es losgehen mit Marvel NFT! Marvel Entertainment hat sich mit Orbis Blockchain Technologies zusammengetan, um NFT und andere digitale Sammlerstücke herauszubringen. Diese sollen über die VeVe-Marketplace-App zu erwerben sein können.

Marvel Entertainment hat angekündigt ins NFT-Game einzusteigen. Die Tochtergesellschaft der The Walt Disney Company erklärt, dass Fans bald in der Lage sein werden, offizielle Marvel-NFT, digitale Sammlerstücke, digitale Comicbücher und mehr zu kaufen. Marvel folgt damit dem Konkurrenten DC Comics. Diese gab im März 2021 bekannt, dass geplant sei, Non-Fungible Tokens einzuführen.

Orbis Blockchain Technologies als starker Partner

Für das NFT-Venture hat sich Marvel mit Orbis Blockchain Technologies zusammengetan. Das Unternehmen betreibt die Veve Digital Collectibles App. Die App ist auf iOS und Android verfügbar.

Mit der App von Veve haben Marvel-Fans die Möglichkeit, einzigartige Angebote des Unterhaltungsriesen zu kaufen und zu tauschen.

Die User haben auch die Möglichkeit seltenen (und sogar geheimen) NFT-Comics hinterher zu jagen und ihre hart erarbeitete Sammlung durch vollständig anpassbare virtuelle Ausstellungsräume zu präsentieren.

Lesetipp: NFT-Update: Christie‘s FEWOCiOUS-Auktion als Abschluss für Pride Month

Die VeVe-Marketplace-App als neues Shopping-Paradies für Marvel-Fans

Die VeVe-Marketplace-App gehört zu Orbis Blockchain Technologies. Mit der In-App-Währung „Gems“ können die Fans die offiziellen Produkte kaufen. Die VeVe-App akzeptiert Kreditkartenzahlungen für die Token und bietet bereits Sammlerstücke anderer Fandom an.

Alle digitalen Marvel-Sammlerstücke werden auf der Blockchain geprägt und können dann in der App erworben werden. Und wenn auf ein NFT keine Lust mehr hat oder Platz für das nächste machen will, kein Problem. Über den Sekundärmarktplatz von Veve können die NFT wieder verkauft werden.

Lesetipp: Sorare wird Schwarz-Rot-Gold: „Die Mannschaft“ als NFT Sammelkarten

Mit NFT in die Zukunft des Merchandisings

Die Marvel-Comics gibt es seit 1939. Der Unterhaltungszweig des Unternehmens wurde allerdings erst 1998 ins Leben gerufen und hat seinen Sitz in New York City.

Digitale Assets und die Krypto-Community haben bereits ihren Weg ins Marvel Cinematic Universe gefunden. Die dritte Episode der Serie „Der Falke und der Wintersoldat“, die auf Disney+ verfügbar ist, hatte einen Verweis auf ein Kopfgeld von 59 Mio. USD in Bitcoin (BTC).

Durch die Plattform Veve erhofft sich der Unterhaltungsriese, die Grenzen des gewöhnlichen Fan-Seins zu sprengen. Marvel möchte den Fans einzigartige Erlebnisse ermöglichen, beginnend mit persönlichen und interaktiven digitalen Sammlerstücken. Durch NFT können diese Sammlerstücke auf eine ganz neue Art und Weise genossen werden, die so vorher nicht möglich war.

Marvel ist mit Informationen zum neuesten Projekt nicht gerade großzügig und lässt die Fans erst mal zappeln. Wir bleiben aber auf jeden Fall dran und hoffen, unsere liebsten Superhelden bald als digitales Sammlerstück sammeln zu dürfen.