Mutterkonzern des GTA-Entwicklers Rockstar Games ist Take 2 Interactive. Nun erwirbt Take 2 das auf  NFT-fokussierte Entwicklerstudio Zynga. Kommen Non-Fungible-Token bei GTA?

Take Two kauft Zynga: Weg frei für NFTs bei GTA?

Das US-amerikanische Unternehmen Take 2 ist der Mutterkonzern der Entwicklerstudios 2K Games und Rockstar Games. Beide Studios sind für die Entwicklung extremer Videospiel-Kracher bekannt.

Im Portfolio befinden sich Civilisation, Borderlands, Red Dead Redemption und Grand Theft Auto. Damit verfügt das Unternehmen über vier lebendige, verkaufsstarke Serien. Der Erwerb von Zynga könnte ein Zeichen für eine neue Strategie sein.

Denn: Zynga entwickelt Browser-Spiele wie FarmVille. Vor allem aber hatte Zynga im November neue Pläne geschmiedet. Künftig sollen auch NFTs in den Spielen zu erwerben sein.

Take 2 hat sich den Kauf einiges kosten lassen. Ganze 12,7 Milliarden US-Dollar blätterte der Gaming-Riese hin. Aus dem Potenzial von Zynga soll also einiges geschöpft werden.

So erklärt der Geschäftsführer von Take 2, Strauss Zelnick, es entstünden ganz neue Möglichkeiten im Web3 durch den Erwerb von Zynga. Dank einer Zusammenarbeit sei viel mehr möglich, als beide Firmen einzeln je erreichen könnten. Frank Gibeau, Geschäftsführer von Zynga, äußerte sich diesbezüglich wie folgt:

“Die Kombination von Zyngas Expertise im Bereich Mobile-Gaming und Next-Generation-Gaming und Take-Twos erstklassigen Fähigkeiten sowie ihrer Markenrechte wird uns erheblich wachsen lassen.”

Kryptowährungen in GTA?

Im Sommer kam ein ähnliches Gerücht schon einmal auf. Damals ging es um die Frage, ob Kryptowährungen in GTA Verwendung finden. Anlass zu Diskussionen hat der Videospiel-Journalist Tom Henderson gegeben.

In seinem Tweet beschreibt er, dass ihn Informationen erreichten, wonach in „GTA 6“ Kryptowährungen implementiert werden. GTA 6 ist der nächste Teil der Videospiel-Saga. Wann das Spiel veröffentlicht wird, steht bislang noch in den Sternen.

Aussagen von szenekundigen Experten legen nahe, dass es bis Frühjahr 2022 nicht erscheint.

Laut Henderson würden Spieler in GTA für Erfüllung bestimmter Missionen Bitcoin erhalten, statt US-Dollar. Außerdem kehre eine Funktion zurück, die das Handeln am Aktienmarkt ermöglicht.

Im aktuellen Teil GTA 5 ist diese Funktion bereits Realität. In der nächsten Version können Nutzer laut Henderson auch auf Krypto-Börsen handeln.

Der Kontext lässt vermuten, dass es sich dabei lediglich um Ingame-Elemente handelt. Die Kryptowährungen im Spiel wären demnach bloß Spielgeld und stünden nicht in Verbindung zu realen Währungen.

Wahrscheinlicher ist es, dass Rockstar Games eigene NFTs im Spiel implementiert. So entsteht ein Web3 Ökosystem, das für Spieler und Entwickler förderlich ist. Der Spielehersteller Ubisoft geht hier voran.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2021

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.