Was ist Theta? – Das solltest du über THETA und TFUEL wissen!

Es gibt sie also doch noch: Die Kryptowährungen, die innerhalb kürzester Zeit enorme Zuwächse in ihrem Preis erleben. Theta Token ist der neue Stern und Hoffnungsschimmer im Crypto-Land. Doch erleben wir hier einen aufgehenden Stern oder doch eher eine Sternschnuppe, die gerade wieder Richtung Boden stürzt? Was steckt hinter Theta und der Aufteilung in THETA und TFUEL? Welchen der Coins sollte man kaufen und was gilt es zu beachten?

Wir klären es in diesem Artikel und zeigen dir, worauf es bei Theta ankommt und worauf du achten solltest, bevor du investierst!

Du willst wissen wo man Theta kaufen kann? Dann empfehlen wir dir einen Blick auf Binance zu riskieren. Binance ist eine der größten Krypto Börsen weltweit und bietet für THETA und TFUEL das größte Handelsvolumen:

All-In-One

Einlagensicherung #SAFU

15 Mio. Nutzer weltweit

Kryptowährungen
>185 Kryptowährungen
Produktangebot
Derivate, Lending, Staking, Mining
Bezahlung via
    Krypto |
Führende Krypto-Börse
Sehr viele Kryptos
Niedrige Gebühren
Keine Einzahlungsgebühren

Da dieser Artikel sehr umfangreich ist, siehst du im Folgenden ein klickbares Inhaltsverzeichnis.

Inhaltsverzeichnis: Was ist Theta?

Was ist Theta? – Problem, Lösung und Technologie

Was ist Theta eigentlich? – Eine Frage die vor allem in den letzten Tagen viele Suchanfragen bei Google findet. Grund hierfür ist der jüngste Hype um den THETA Token und der dazugehörigen Währung TFUEL. Doch was genau will das Projekt erreichen? Welche Probleme löst Theta und wie genau sieht diese Lösung aus? Mit Blick auf die Technologie wollen wir den USP (Unique Selling Proposition, Alleinstellungsmerkmal) von Theta herausarbeiten und verstehen, warum der Token so beliebt ist. Das am besten so einfach wie möglich. Legen wir los!

Das Problem

Fast jeder von uns nutzt YouTube, Twitch, Netflix, TikTok, Facebook oder andere Video Streaming Services. Die Zukunft des Contents liegt im Internet und der Übertragung der Inhalte über dieses Netzwerk. Die größte Herausforderung für die Anbieter ist es aber, diese ganzen Inhalte auch in bester Qualität bis zum Kunden zu liefern. Denn was gibt es ärgerlicheres als ein entspannter „Netflix & Chill“ Abend, bei dem das Video einfach immer wieder stockt oder in schlechter Qualität geliefert wird?

Das Problem ist nicht immer die eigene Internetleitung, sondern oftmals ein überfordertes Netzwerk auf Seiten des Content Providers. Gerade bei Premium-Formaten führt eine erhöhte Nachfrage schnell zu Problemen. In Zeiten der Corona Krise gab es deswegen auch immer wieder Diskussionen, denn laut Cisco macht Videostreaming heutzutage rund 2/3 des Internetbedarfs aus. Diese Zahl könnte sich in den nächsten Jahren sogar auf 82% hochschrauben. Problem sind die großen Dateiformate von immer besser werdenden Handykameras und Produktionen in 4K oder höher.

Theta Problemlösung

Die Lösung

Der Single Point of Failure, an dem alles hängt sind die zentralisierten Content Delivery Networks (CDN), durch die der Content an die Endkunden (Viewer) geht. Dies wird auch als „Letzte Meile“ bezeichnet und im Theta Whitepaper gezielt zusammengefasst:

Content Delivery Netzwerke durch Wolken gezeigt

Die Lösung des Problems der letzten Meile ist laut Theta ein hybrides System, in dem die letzte Meile eine „Caching Node“ ist, die den Content je nach geografischer Nähe zu den Zuschauern bringt. Das weltweit erste dezentrale Streaming Netzwerk (DSN), in dem der Zuschauer zum Verteiler wird und sogar etwas dazuverdienen kann. Wie das funktionieren soll?

Benutzer werden durch den Incentivierungsmechanismus angeregt, ihren Speicher und ihre Bandbreite im Netzwerk zu teilen und ihn gemeinsam zu nutzen. Dies führt zu einem besseren Netzwerk für alle, die es nutzen und sich daran beteiligen. Warum sollte man seine Bandbreite teilen? Dazu aber später mehr im Abschnitt „Token Ökonomie“.

Hieraus resultiert auch der Leitspruch von Theta, denn der User wird aktiver Bestandteil des Netwerks:

Next generation video delivery powered by you.

Die Technologie – Die Theta Blockchain, PoS und die Besonderheiten

Wie will Theta Skalierungsprobleme eines CDN mit einer Blockchain lösen? Blockchains sind nicht gerade für ihre Skalierung bekannt. Ohne euch zu sehr mit technischen Details zu quälen, gehen wir kurz darauf ein, wie Theta die oben beschriebene Problemlösung umsetzen will. Zugegeben, was technisch anspruchsvoll ist, sieht in der Umsetzung für den Benutzer sehr simpel und einfach aus.

Key Facts zur Theta Blockchain:

  • 12 Validator Nodes, 395 Guardian Nodes und 1726 Edge Cacher Nodes
  • On-Chain-TPS zwischen 500+ TPS und 10.000+ TPS für die Belohnung von Bandbreiten-Sharing durch Off-Chain Micropayments
  • niedrige Transaktionsgebühr unter 1 TFUEL pro Transaktion
  • 6 Sekunden Blockzeit
  • Blockgröße von bis zu 8.192 Transaktionen pro Block
  • Mainnet Start 2.0 mit Guardian Nodes und Smart Contracts
Die 4 wichtigsten Konzepte habe ich in den nachfolgenden Tabs näher erläutert:

Proof-of-Stake der THETA Blockchain

Der Konsens-Algorithmus der Theta Blockchain setzt auf einen Proof of Stake basierten Ansatz. Ein Trend auf den bereits viele applikationsorientierte Blockchains setzen. Damit können sie ihren Durchsatz deutlich erhöhen.

Beispiele sind Ethereum, Cardano oder Tezos. Außerdem können verschiedene Geräte ohne besondere Anforderungen am Konsens-Algorithmus teilnehmen.

Erhöhte Transaktionsrate durch Validator und Guardian Nodes

Der Konsensmechanismus wird zudem über ein mehrstufiges Byzantine Tolerance System abgebildet. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die "Validator" und "Guardian" Nodes. Dadurch will Theta einen höheren Transaktionsdurchsatz ermöglichen und bis zu 1000+ TPS erreichen.

Eine 2nd Layer Lösung als Herzstück

Das Herzstück des Theta Netzwerks stellt der ressourcenorientierte Pool für Mikrozahlungen dar. Dieser wurde speziell für das Videostreaming konzipiert und soll es dem Nutzer ermöglichen einen Off-Chain-Micropayment Pool zu erschaffen. Dieser kann vom Nutzer dann genutzt werden, um mehrere Knoten (Cache teilende User) mit nur einer On-Chain Transaktion zu bezahlen.

Man kann es mit einer 2nd Layer Lösung wie dem Lightning-Netzwerk bei Bitcoin vergleichen. Denn auch hier ist das Ziel eine Entlastung der Theta Hauptchain bei Mikrotransaktionen. Die Validatoren schützen das Netzwerk vor "Double-Spendings". Das ganze sieht dann so aus:

Theta Micropayment Pools

Gossip als Teil der Technologie

Anstatt eines "normalen" Ansatzes, dass ein Knoten mit allen die gesamten Informationen teilt, nutzt Theta einen Ansatz, der darauf abzielt den Netzwerkeffekt von "Gossip" (Klatsch) auszunutzen.

 

Stell dir vor, wie Informationen zwischen dir und Freunden, Nachbarn oder Kollegen ausgetauscht werden. Einer erzählt etwas und nach und nach verteilt sich die Information über das Netzwerk, weil der ursprüngliche Sender nicht derjenige ist, der es allen erzählt, sondern eben immer mehr Leute den "Gossip" (Klatsch) weitertragen. Dadurch erreicht die Theta Blockchain eine weitere enorme Steigerung seiner TPS.

 

Weitere Besonderheiten wie das Proof of Engagement Protokoll oder die Smart Streaming Contracts sind für die TFUEL Verteilung essenziell. Für einen weiteren "Deep Dive" empfehlen wir das oben erwähnte Theta Whitepaper.

THETA & TFUEL: Use Case, Token Ökonomie und Staking

In diesem Abschnitt widmen wir uns dem Kernstück des Projekts, der Token Ökonomie. Diese wird durch die Tokens THETA und TFUEL angetrieben und gesteuert. In diesem Teil erfährst du also, in was du da eigentlich investierst, wenn du einen der Tokens auf einer Handelsbörse erwirbst. Außerdem schauen wir auf das Thema Staking und wie du „nebenbei“ mit Theta etwas dazuverdienen kannst, z.B. durch das Anschauen von Video-Inhalten auf theta.tv.

Use Case & Token Ökonomie

Der Theta Token startete als ERC20 Token bis zum Mainnet Launch Ende März 2019. Danach gab es einen Swap zu den Mainnet Tokens. Das besondere an der Theta Token Ökonomie ist die Tatsache, dass es neben dem Theta Token (THETA) einen weiteren Token mit dem Namen Theta Fuel (TFUEL) gibt. Beide sind Kern der Token Ökonomie und nehmen unterschiedliche Rollen ein.

Dazu spielen die Stakeholder wichtige Rollen im Ökosystem und nutzen TFUEL als Hauptinstrument für die Interaktionen mit dem Protokoll. Das ganze sieht dann so aus und wird im Folgenden erklärt:

Theta Token Ökonomie

Die wichtigsten Informationen zu THETA und TFUEL siehst du in den beiden unten stehenden Tabs zusammengefasst:

THETA und TFUEL: Use Case im Überblick

  • THETA
  • TFUEL

Dies ist der Governance Token des Theta Protokolls. THETA kann gestakt werden und als Validator oder Guardian-Knoten fungieren. Es wird verwendet um im PoS Algorithmus Blöcke zu validieren bzw. zu produzieren und ist an der Governance der Theta Blockchain beteiligt. Die maximale Anzahl an THETA ist begrenzt und wurde auf 1.000.000.000 Tokens festgelegt. Zur Aufteilung kommen wir gleich.

Theta Fuel ist wie der Name schon sagt der Treibstoff der Theta Blockchain und damit zum Teil vergleichbar mit dem "Gas" bei Ethereum oder NEO. TFUEL dient dabei als Zahlungsmittel für Transaktionen um beispielsweise Caching Nodes einzurichten oder zur Interaktion und Erschaffung von Smart Contracts. Es kann aber auch verdient werden, zum Beispiel durch das Staking von THETA oder wenn man anderen Nutzern Caching Leistung zur Verfügung stellt oder mit der Plattform Theta.tv interagiert.

Die Stakeholder

In einem Token Ökosystem gibt es verschiedene Player. Ein Kernbestandteil ist neben Drittanbietern wie Samsung VR die Plattform theta.tv (ehemals Silver.tv). Im Fall von Theta lassen sich die Stakeholder in 7 Gruppen gliedern:

  1. Video Plattformen: Neben theta.tv spielen auch Drittanbieter eine wichtige Rolle im Netzwerk. Sie kaufen TFUEL und verteilen es für Zuschauer.
  2. Streamer sind die Produzenten des Content im Netzwerk. Diese erhalten auf theta.tv TFUEL für ihre Arbeit. Zum Beispiel durch Spenden von Zuschauern.
  3. Viewer: Die Zuschauer auf der theta.tv Plattform können ebenfalls TFUEL verdienen indem sie Videoinhalte konsumieren. Dies geschieht durch Werbung oder Engagement bzw. Aktivitäten mit dem Videoinhalt.
  4. Advertiser: Werbetreibende kaufen mit Theta Tokens Werbeplatz und Sponsorings auf der theta.tv Plattform.
  5. Caching Nodes: Die sog. „Relayer“ stellen dem Netzwerk Caching zur Verfügung und ermöglichen so anderen Zuschauern ein besseres Erlebnis beim Content Konsum. Sie werden wiederum mit TFUEL belohnt.
  6. Guardian Nodes: Verifizieren und schließen Blöcke im Netzwerk ab. Sie erhalten TFUEL als Belohnung für das Staking von THETA. Dazu gleich mehr.
  7. Validator Nodes: Staken THETA und erhalten TFUEL.

Wenn du als Zuschauer auch etwas TFUEL verdienen willst, kannst du dir theta.tv anschauen und die Plattform kostenlos testen. Neben Gaming und Crypto Content findest du dort auch VR Inhalte oder Infos und Raketenstarts der NASA. 

Token Metrics – Die harten Fakten

Kommen wir nun zu den harten Fakten. Es geht beispielsweise um die Verteilung der Theta Tokens (THETA). Außerdem fragen wir uns, wie viel TFUEL wird produziert und wie viele Tokens gibt es?

Eigenschaften Beschreibung

Token Name:

THETA

Token Sale Preis:

0.067 USD

Private Sale Anteil:

30%

Gesammeltes Geld

20.000.000 USD

Total Supply:

1.000.000.000 THETA

Token Verteilung

Ein wichtiger Bestandteil eines preminted Tokens wie Theta ist es dessen Verteilung zu kennen. Für die Governance und einen potenziellen, späteren Verkauf der Tokens ist es wichtig zu wissen, wer wie viele Anteile am Ökosystem hält. Dies führt bei den meisten ICO Projekten, deren Tokens im Vorhinein erzeugt wurden (preminted) immer wieder zu Problemen und vor allem Unmut bei den „Investoren“. Viele verstehen nicht, dass derjenige, der das Angebot kontrolliert und jederzeit verkaufen kann auch einen maßgeblichen Einfluss auf den Preis des Tokens hat.

Wie sieht’s bei Theta aus? Schauen wir auf die Fakten:

Theta Token Verteilung

  • Private Sale: 30%, zu einem Preis von 0,067 USD pro Token.
  • Team: 7,49%
  • Advisors: 1,23%
  • Partners: 12,5%
  • Network Seeding: 12,5%
  • Labs Reserves: 36.28%

Es zeigt sich, dass vor allem der Private Sale viel vom Kuchen abbekommen hat und das zu einem heute äußerst günstigen Preis von 0,067 USD pro Token. Eine Steigerung von fast 600%, dazu kommen wir aber im Abschluss nochmal mit der Frage: „Lohnt es sich Theta noch zu kaufen?“. Schauen wir aber vorher nochmal auf die Verfügbarkeit der verteilten Tokens. Wer kann seine Coins bereits verkaufen? Wie sieht die Angebotskurve aus?

Token Supply Theta

Die Grafik zeigt, dass bereits 100% der Theta Tokens aus dem Sale freigegeben wurden. Dennoch sind nur 870.000.000 von 1.000.000.000 THETA im Umlauf. Dies liegt daran, dass ein Teil noch in der Network Seeding bzw. Labs Reserve verweilt.

WICHTIG: Wir haben uns bewusst dagegen entschieden den Treibstoff TFUEL hier aufzunehmen, da er einer ständigen Inflation unterliegt. Die jährliche Steigerung des TFUEL Angebots soll 5% betragen und wird dann gemäß den Anteilen an die Staking Knoten vergeben. Die Validator Knoten können diese Inflation aber anpassen und machen es daher zu einem eher weniger sinnvollen und schwer kalkulierbarem Investment. Aktuell beträgt der Total Supply von TFUEL 3.838.301.572 Tokens.

Staking und mit Theta Geld verdienen

Einer der spannendsten Bestandteile des Theta Ökosystems ist sicherlich die Tatsache, dass man auf verschiedene Art und Weisen mit Theta nebenbei etwas TFUEL verdienen kann. Ein Kernbestandteil ist dabei das Staking, welches die Basis des Proof of Stake (PoS) Algorithmus des Protokolls ist. Wer also genug Geld übrig hat, kann sich mit dem Start des Mainnet 2.0 einen Guardian Node (Knoten) aufbauen und durch THETA Staking TFUEL erhalten. Es gibt aber auch weitere Möglichkeiten im Netzwerk TFUEL zu verdienen.

Staking

Staking können nur Validator- oder Guardian Nodes betreiben. Validator können allerdings nur ausgewählte Partner von Theta Labs werden, darüberhinaus muss man für einen Validator Node satte 10.000.000 THETA staken.

Interessanter wird es bei den neu eingeführten Guardian Nodes, denn hier gibt es keine Beschränkungen und es sind auch noch Plätze frei. Jedoch benötigt man 100.000 THETA um einen solchen Knoten zu betreiben. Diese können aber dann sogar Validatoren werden, wenn sie durch das Rotationsprinzip ausgewählt wurden. Für den Staking Reward ändert sich dadurch allerdings nichts, der ist vom Protokoll festgelegt, kann aber durch die Validatoren geändert werden. Das Theta Team sieht diese Hürde übrigens als sinnvoll um die Sicherheit im Netzwerk zu erhöhen.

Wie oben beschrieben beträgt der Zuwachs an TFUEL pro Jahr aktuell 5%, eine satte Jahresrendite. Das bedeutet, dass ein Knoten mit beispielsweise 100.000 THETA bei 500.000.000 gestakten THETA aktuell rund 0,02% der neuen TFUEL pro Blocks erhält.

TFUEL verdienen

Sollte es weniger interessant sein einen Knoten zu betreiben, kann sich auch schon die „normale“ Nutzung des Netzwerks lohnen. Wie oben erwähnt bekommen Zuschauer TFUEL für das schauen von Videoinhalten. Das ist jedoch zugegebener Maßen recht wenig, kann sich aber durch Gewinnspiele bzw. Engagement Aktionen erhöhen.

Wenn du wissen willst wie das geht, schaue einfach auf theta.tv und registriere dich um TFUEL zu verdienen. 

Eine andere Möglichkeit ist es Streamer, also Content Creator zu werden und durch Beiträge TFUEL zu verdienen. Die letzte Option ist es ansonsten durch das betreiben eines Caching Nodes dem Netzwerk Bandbreite zur Verfügung zu stellen und so etwas dazuzuverdienen. Siehe auch „Stakeholder“.

Wie Staking und das alles funktioniert findest du ansonsten auf der website thetatoken.org.

Team, Partner und die Roadmap

Kommen wir nun kurz zum Team und den Partnern von Theta und hier gibt es tatsächlich keinen Grund sich zu verstecken. Wir nehmen hier nur einen kleinen Auszug und verweisen auf die Website.

Team

Team und Advisor von ThetaVon links: Mitch Liu (CEO), Jieyi Long (CTO), Ryan Nichols (Chief Product Officer). Allesamt erfahren in ihrem Gebiet, wobei der CEO Mitch Liu mit Silver.tv bzw. heute theta.tv den Kern der Plattform mitbringt. Darüberhinaus haben sie ein großes Team, welches an der Blockchain arbeitet.

Interessant sind vor allem die Advisor. Hierzu gehören Steve Chen, Co-Founder von YouTube sowie Justin Kan, Co-Founder von Twitch.

Partner

Wie die Mehrheit der Blockchain-Projekte hat auch Theta eine ganze Reihe an Partnern. Hier sollte man jedoch zwischen „losen“ Partnerschaften und echten Integrationen unterscheiden. Der wohl wichtigste Partner ist dabei Samsung VR, die bei ihrem Content voll auf Theta setzen, da es für VR Inhalte eben auch reichlich Bandbreite braucht. Samsung soll Theta in die Daily Applikation der Samsung Smartphones aufgenommen haben, eine finale Bestätigung steht zum Zeitpunkt des Schreibens allerdings noch aus.

Der wohl wichtigste Faktor bei den Partnerschaften wird neben Samsung der eSports Bereich spielen, auf den Theta abzielt. Dazu gehören dann natürlich auch Drittanbieter wie Twitch und YouTube, die damit ihre Bandbreitenprobleme lösen könnten. Inwieweit sie sich hier aber die Butter vom Brot nehmen lassen, bleibt abzuwarten.

Roadmap

Der nächste wichtige Schritt ist der Wechsel auf Theta 2.0. Das Mainnet steht mit Einführung der Guardian Nodes vor einem großen Wechsel. Ansonsten möchte Theta das Protokoll auf IoT Geräte ausweiten, File-Sharing und es bereit für den Einsatz der 5G Technologie machen. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich wohl kaum alles in diesem Jahr noch realisieren lassen wird und die Roadmap wahrscheinlich in Verzug geraten wird. Dennoch ist die Marschrichtung klar, mit Fokus auf der Videoplattform theta.tv.

Kommen wir aber nun zum krönenden Abschluss: Lohnt es sich noch Theta zu kaufen?

Fazit: Lohnt es sich noch Theta zu kaufen?

Die große Frage, die sich nun vermutlich jeder stellt ist: „Sollte ich Theta noch kaufen?“. Ein Blick auf den aktuellen Chart (26.05.2020) zeigt, dass es aktuell der wohl denkbar schlechteste Zeitpunkt ist auf eine fliegende Rakete aufzuspringen. Der Kurs konnte sich innerhalb kürzester Zeit vervielfachen und weckt natürlich Begehrlichkeiten auf der Suche nach dem schnellen Geld.

Theta Chart

Genauso schnell kann aber auch ein Absturz folgen. Frei nach dem Motto:

„Buy the rumor, sell the news“

Denn neben dem kometenhaften Aufstieg drohen nach dem Livegang des Mainnet 2.0 und dem Start der Guardian Nodes womöglich ein Absturz. Dies ist aber reine Spekulation meinerseits und in keinem Fall als Handelsempfehlung zu verstehen.

Theta Token Metrics

Die Zusammenfassung zeigt, dass Theta zu 75% von großen Haltern dominiert wird und damit auch Gefahren birgt, was einen Verkauf der Tokens angeht. Fast alle (+95%) halten bereits länger als 1 Jahr, was für eine gesunde Investment Struktur spricht und einen möglichen langfristigen Horizont der Token Halter. Dennoch sind mit 100% eigentlich alle Token Halter im Gewinn aktuell, dies liegt an der jüngsten Kursrallye und birgt gepaart mit der Konzentration an großen Hodlern eben große Absturzgefahren. Hier sollte man mit Bedacht handeln!

Lohnt es sich also Theta zu kaufen oder nicht?

Die Frage kannst du dir nur selbst beantworten. Verlasse dich bei deiner Entscheidung niemals auf eine einzelne Quelle und recherchiere selbst! Theta bietet einiges an Phantasie, dennoch muss diese Phantasie sich nicht zwingend im Token Preis widerspiegeln. In diesem Fall tut es das, bis heute. Wie viel bereits eingepreist ist, werden die kommenden Tage und Woche zeigen. Langfristig kann das Betreiben eines Guardian Nodes sich aber auszahlen, wenn die Vision der Gründer tatsächlich Anklang bei den großen Playern findet. Wir bleiben dran und halten euch auf dem Laufenden!

Wenn du dich jetzt fragst wo du am besten Theta kaufen kannst, dann empfehlen wir dir Binance. Dort ist mit Abstand das meiste Handelsvolumen und auch eine Registrierung ist schnell gemacht. Probiere es gerne aus und überzeuge dich selbst.

Du willst THETA kaufen?

Dann empfehlen wir dir die weltweit führende Börse für Kryptowährungen: Binance.

Du schaust lieber Videos als Artikel zu lesen? Dann schau auf meinem YouTube Kanal vorbei. Wenn du nichts mehr verpassen willst und nach weiteren Insights suchst, dann lohnt es sich auch unseren Telegram News & Insights Kanal zu abonnieren!

[Bildquelle: Shutterstock, Thetatoken, IntoTheBlock, Binance]

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like4
Bullish1
Bearish0
REKT0
Lustig1
Wichtig1
HODL0
Buy Bitcoin2
Schreib uns dein Feedback