Mike Novogratz sieht im Anstieg von XRP keinen Sinn und sieht Dogecoin (DOGE) keinerlei Zweck erfüllen. So drückte es der Milliardär und Gründer des Krypto-Investmentunternehmens Galaxy Digital jüngst gegenüber Bloomberg aus. Und Novogratz ist nicht alleine, wenn er von einer Blase bei den Altcoins warnt.

Mike Novogratz, Milliardär und Gründer des Krypto-Investmentunternehmens Galaxy Digital, machte sich jüngst in einem Gespräch mit Bloomberg TV nicht gerade beliebt bei Anhängern von XRP und/oder Dogecoin (DOGE). Denn die jüngsten Preisanstiege beider Assets sieht Novogratz kritisch und als Warnsignal.

Der Anstieg von XRP hätte demnach „keinen Sinn“ und „DOGE erfüllt keinen Zweck“. Der Milliardär warnt deswegen vor FOMO (Angst, etwas zu verpassen) bei den beiden Assets und einer gefährlichen Entwicklung in den Altcoin Märkten insgesamt.

Hat der Anstieg von XRP keinen Sinn?

XRP und Dogecoin (DOGE) sind jüngst in aller Munde. Kein Wunder, denn die Preise der beiden Assets zeigen satten Zuwachs und reichweitenstarke Accounts auf Twitter sind ohnehin mehr wert, als fundamentale Daten. Kurzum: Der Hype um beide Assets ist real und nur die wenigsten suchen nach Nachhaltigkeit hinter explosionsartigen Preisanstiegen.

Quelle: Tradingview

Lesetipp: Ripple Prognose 2021: Welche Chancen hat der XRP Kurs?

XRP, die Kryptowährung des Unternehmens Ripple, zum Beispiel legte einen zunehmenden Anstieg hin, seitdem ein Gerichtsverfahren mit der US-Börsenaufsicht SEC positiv zu verlaufen scheint. Die bloße Annahme reicht schon, obwohl sich fundamental nichts geändert hat.

Es ist vergleichbar mit GameStop.

Mike Novogratz von Galaxy Digital sieht hinter dem Anstieg von XRP keinen Sinn. Keine Substanz, keine Nachhaltigkeit. Zumindest nicht aktuell. Er vergleicht die Preisentwicklung mit der von GameStop, deren Wertpapier von einer Gruppe namens „WallStreetBets“ (WSB) koordiniert in die Höhe befördert wurde. Die Folge war ein herber Abverkauf.

Ist DOGE nutzlos?

Bei Dogecoin (DOGE) sieht Novogratz gleich noch weniger Substanz. Die preisliche Entwicklung des Memecoins wird substanziell von Tesla CEO Elon Musk beeinflusst. Doch einen echten Zweck erfüllt DOGE nicht.

Quelle: Tradingview

Lesetipp: Dogecoin Prognose 2021: Wie wird der DOGE Kurs von Elon Musk und Co. beeinflusst?

Der Preis von DOGE stieg signifikant an im laufenden Jahr 2021. Und das, obwohl selbst die Entwickler sagen, dass DOGE keinerlei Zweck erfüllt. Mike Novogratz kommt hier zum selben Ergebnis, wenn er sagt:

Ich würde sehr, sehr besorgt sein, wenn einer meiner Freunde in Dogecoin investiert wäre.

Sehen wir in den Altcoin Märkten eine Blase?

Wie auch immer wir persönlich zu den Aussagen von Mike Novogratz stehen wollen, beide Aussagen deuten in eine gewisse Richtung. Beide Aussagen legen nahe, dass sich die Altcoin Märkte zu schnell zu hoch entwickeln und deshalb eine Blasenbildung droht, wenn nicht sogar schon geschehen ist.

Diese Annahme von Novogratz wird auch von anderen Experten geteilt. Zum Beispiel von Scott Knapp, dem Chef-Strategen der CUNA Mutual Group, der den Hype in den Altcoin Märkten mit der Dot-Com Blase vergleicht.

Wir alle wussten [damals wie heute], dass etwas Großes passieren würde und alle Investoren jagen dem „Großen“ nach. Das führt zu einer Blase. Für jedes Amazon.com gab es damals 10 Pets.com, die Pleite gingen. Ist Dogecoin das Pets.com der Krypto-Era?

Michael O’Rourke, Chef-Stratege bei JonesTrading sieht die Simulus-Pakete in den USA und anderenorts auf der Erde nicht unschuldig an diesen Entwicklungen rundum XRP, DOGE und andere Altcoins. „Die Regierungen pumpen so viel Geld in die Wirtschaft, dass selbst wertlose Assets aufgekauft werden.“

Schlusswort

Blasenbildung oder nicht, die Altcoin Märkte wuchsen und wachsen preislich gesehen im laufenden Jahr 2021 stark an. Vielleicht zu schnell, vielleicht zu stark. Doch was wir viel mehr daraus lernen sollten ist, dass wir noch genauer hinsehen, noch genauer recherchieren, ehe wir unser hart verdientes Geld riskieren.

Denn sonst droht, dass wir am Ende mit womöglich nutzlosen Assets dastehen, die neben keinerlei Nutzen auch kaum mehr Wert aufweisen. Die Initiatoren oder Marktschreier dieser Projekte haben dann womöglich aber schon längst verkauft und sich die Taschen voll gemacht. #DYOR! Wir bleiben wie immer dran und berichten täglich für euch!