BlackRock ist rund neun Billionen USD schwer. Schlägt der weltweit größte Vermögensverwalter nun endgültigen den Weg für größere Bitcoin-Investments ein?

Wie aus einem eingereichten Dokument bei der Securities and Exchange Commision (SEC-Filing) hervorgeht, ist BlackRock auch in der Kryptowelt nicht untätig. Nach aktuellen Berichten des Wirtschaftsmagazins Forbes hat BlackRock nun Anteile zweier Miner übernommen: Es handelt sich um 6,71 Prozent an Marathon Digital und 6,61 Prozent an Riot Blockchain.

Erst kürzlich hatte Fidelity Invesments verkündet, dass man ebenfalls ähnlich große Anteile an den beiden Unternehmen erworben hatte. Die Fidelity Group ist noch vor BlackRock der größte Anteilseigner der beiden genannten Unternehmen.

Der Umfang der Beteiligung BlackRocks beläuft sich auf rund 382 Millionen USD. Im Vergleich zum Vermögen von 9 Billionen USD stellt dies also noch eine geringe Summe für BlackRock dar.

BlackRock war lange Zeit gegen Bitcoin

Lange Zeit stand BlackRock dem Bitcoin negativ gegenüber. Erst 2018 hatte CEO Larry Fink den Bitcoin als „Index für Geldwäsche“ betitelt.

BlackRock sorgte schließlich im Jahr 2019 für Aufsehen in der Kryptowelt, als man den ehemaligen Produktvermarkter von Ripple Labs, Robert Mitchnick, einstellte. Er übernahm bei BlackRock die Rolle als Leiter der Distributed Ledger-Technologie und fungiert seitdem als Leiter für digitale Vermögenswerte.

Im Januar 2021 reichte BlackRock außerdem Dokumente bei der SEC ein, um Bitcoin-Futures mit Barausgleich als zulässige Anlagen für zwei seiner Fonds, den BlackRock Global Allocation Fund und den BlackRock Strategic Income Opportunities Portfolio, aufzunehmen.

Beide BlackRock-Mining-Unternehmen mit Potenzial

Sowohl bei Marathon Digital als auch bei Riot Blockchain stehen die Aktienkurse in engem Zusammenhang mit dem Bitcoin. Steigt der Bitcoin, steigen auch die Aktienkurse der beteiligten Unternehmen – das gleiche Szenario ergibt sich, wenn der Bitcoin Kurs fällt. Damit ist also eine positive Korrelation zwischen den Unternehmenskursen und dem Bitcoin Kurs gegeben.

Exkurs: Was heißt positive Korrelation?

Man spricht von positiver Korrelation, wenn die Bewegungen zweier Vermögenswerte direkt miteinander in Verbindung stehen. Bei negativer Korrelation verhalten sich die Bewegungen der jeweiligen Vermögenswerte umgekehrt zueinander.

Die Aktie von Marathon Digital ist in den letzten zwölf Monaten um mehr als 1200 Prozent gestiegen, die von Riot Blockchain um 848 Prozent. Der Preis von Bitcoin ist im gleichen Zeitraum dagegen „nur“ um 288 Prozent gestiegen.

Kursverlauf der Marathon Digital Holdings Inc. (MARA)
Kursverlauf der Marathon Digital Holdings Inc. (MARA)

Die genaue Aufteilung des BlackRock-Investments beläuft sich auf 206.791.012,04 USD bei Marathon Digital und auf 176.170.991,04 USD bei Riot Blockchain. Beide Unternehmen könnten in Zukunft weiter an Wert zulegen. Dies liegt vor allem an der Situation in China.

Anfang dieses Sommers kündigte China nämlich ein Verbot für Bitcoin-Miner an. Daher erwarten Marktbeobachter, dass US-Unternehmen wie Marathon Digital mit Sitz in Las Vegas, Nevada, und Riot Blockchain mit Sitz in der Nähe von Denver, Colorado, davon profitieren werden.