Mit einem Portfolio, das einen Gesamtwert von über 9,4 Billionen US-Dollar übersteigt, ist BlackRock der größte Vermögensverwalter der Erde. Laut Insiderinformationen soll das Unternehmen bald den Handel mit Kryptowährungen anbieten. Zuständig dafür ist die Tochterfirma Aladdin.

BlackRock bezüglich Kryptowährungen bisher pessimistisch

Noch im Spätjahr 2021 wurde BlackRocks Portfolio auf über neun Billionen US-Dollar evaluiert. Im Januar 2022 gab es neue Meldungen, wonach dieser Wert inzwischen bei über zehn Billionen US-Dollar liegt.

Bislang vertrat BlackRock gegenüber Kryptowährungen offenbar sehr zurückhaltende Positionen. Institutionelle Investoren erwerben zunehmend Kryptowährungen. Entweder direkt oder stellvertretend über ETFs.

Bitcoin ETF: Die Top 8 Alternativen im Vergleich (2021)
In unserem Krypto und Bitcoin ETF Vergleich zeigen wir euch die Top 8 Anbieter für das passive Investieren in den Krypto Markt.

Derlei ETFs erfreuen sich großer Beliebtheit und fluten zunehmend den Markt. Inzwischen gibt es die verschiedensten Möglichkeiten, um über ETFs in die Krypto-Branche zu investieren.

Auch ein DeFi ETF und ein Metaverse ETF sind inzwischen erhältlich. Eine Vermögensverwaltung, die in eine einzelne Kryptowährung investiert, heißt in Deutschland ETN, statt ETF. Das hängt mit Regularien zusammen.

Salim Ramji, Leiter der iShares, die ebenfalls eine Tochter von Blackrock ist, hält diese Angebote bisher nicht für sinnvoll. Zwar sei die Blockchain- und Distributed-Ledger-Technologie bahnbrechend, aber:

Bevor wir einsteigen, müssen wir sicher sein, dass unsere Kunden mit dieser Investition auch in fünf bis zehn Jahren noch zufrieden sind.

Sagt Ramji. Es sei unklar, ob der Krypto-Markt nicht einfach nur der Spekulation diene. Lässt iShares diese Chance verwehen, wird die entscheidende Entstehungs- und Wachstumsphase der Krypto-Industrie bereits vorüber sein.

Blackrock bietet Handel mit Kryptowährungen an

Larry Fink, der Aufsichtsrats- und Vorstandsvorsitzende von BlackRock, stimmt der Einschätzung Ramjis zu.

Die Nachfrage nach Bitcoin ist sehr gering.

Sagt Fink. Für ihn sei es einfach noch zu früh, ob Kryptowährungen einen tatsächlichen Wert hätten oder einfach der Spekulation dienten. Die Aussagen von Ramji und Fink muten ironisch an.

Denn: BlackRock investiert seit 2021 in Bitcoin Futures. Zuerst verlautete das Unternehmen, sich mit Bitcoin genauer auseinanderzusetzen. Schließlich wurde die Investition in die Bitcoin Futures bekannt.

Statt tatsächlich eine Kryptowährung zu erwerben, sind diese Futures lediglich reine Spekulation auf eine Kursentwicklung. Für BlackRock diente der Bitcoin bisher also wirklich nur der Spekulation.

Nach Insiderinformationen, welche angebliche Zeugen CoinDesk zuspielten, wird sich dieser Zustand bald verändern. Gleich drei Personen äußerten sich in diesem Zusammenhang.

Noch mehr Krypto News gibt es auf unserem YouTube-Kanal

Wird BlackRocks Aladdin zur Krypto-Börse?

In einem Punkt waren sich die Insider sicher: BlackRock positioniert sich im Krypto-Lending. Statt wie bekannt, Kryptowährungen zu hinterlegen und dafür weitere Kryptowährungen zu bekommen, zahlt BlackRock seinen Kunden Fiatgeld für hinterlegte Kryptos aus.

Krypto-Zinsen: Die 5 besten Anbieter im Vergleich (2022)
Erfahre in diesem Vergleich wie du durch Krypto Zinsen ein passives Einkommen erlangst, um kostenlos eine Kryptowährung wie Bitcoin (BTC) zu verdienen.

Einer der Insider wies noch auf ein weiteres Geschäft hin, in dem sich BlackRock bald betätigt. Demnach können Kunden bald auf Aladdin obendrein Kryptowährungen kaufen. Bisher dient Aladdin bereits als Plattform zur Verwaltung von Wertanlagen.

Wann genau diese Dienste erreichbar sind, konnten die Zeugen nicht sagen. Auf eine Anfrage, die CoinDesk diesbezüglich an BlackRock stellte, wollte sich niemand äußern.

Es ist nicht das erste Mal, dass Vermutungen dieser Art aufkommen. Im Sommer 2021 veröffentlichte Aladdin Stellenangebote, die eine Neuausrichtung des Unternehmens erkennen ließen.

Während der Link inzwischen nicht mehr zur ursprünglichen Stelle führt, lässt er gut erkennen, dass Aladdin damals auf der Suche nach einem Direktor im Bereich Blockchain war.

Ein Sprecher der Firma teilte mit:

Diese Stelle erlaubt uns, unsere Kapazitäten und unseren Fokus auszubauen.

Blackrock ist Anteilseigner an MicroStrategy – einem Unternehmen, das seit längerem große Investitionen direkt in Bitcoin tätigt.

Die 10 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 10 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.