Was passiert in der Welt der Kryptos? Bitcoin2Go fasst die wichtigsten Krypto-News des Tages für Dich zusammen:

Ukraine sieht von Krypto-Airdrop ab

Erst vor wenigen Tagen hatte der ukrainische Vizepräsident angekündigt, den frühen Krypto-Spendern mit einem Airdrop entgegenzukommen. Allerdings wird es dazu nun nicht mehr kommen.

Ukraine zieht Airdrop für Krypto-Spender zurück
Die Invasion der Ukraine ließ viele Menschen Spenden. Deren Regierung kündigte für Spender einen Airdrop an. Warum wird dieser nun doch gestrichen?
Lese in diesem Artikel alles zum abgesagten Airdrop

Federal Reserve: "Strengere Kryptoregulierung notwendig"

Diese Aussage vom Vorsitzenden der Federal Reserve dürfte eher nicht schmecken. Durch den Krieg in der Ukraine und den verhängten Sanktionen gegen Russland sowie russische Unternehmen und Privatpersonen bestehe anscheinend auch die Möglichkeit, dass sanktionierte Personen auf Kryptowährungen wie Bitcoin ausweichen.

Für Jerome Powell, Vorsitzender der US-Notenbank Federal Reserve, ist dies ein Beweis dafür, dass Kryptowährungen noch nicht gut genug reguliert sind.

Er erklärte:

Der Ukraine-Russland-Konflikt unterstreicht die Notwendigkeit von Massnahmen des Kongresses im Bereich der digitalen Finanzen, einschliesslich Kryptowährungen

Die Federal Reserve setzte durch die Ankündigung, die Zinsen in naher Zukunft zu erhöhen und von der lockeren Geldpolitik der letzten Jahre abzusehen, die Finanzmärkte unter Druck.

Vorher wurde damit gerechnet, die Zinsen schon im März zu erhöhen. Durch den Ukraine-Konflikt könnte sich dies nun etwas hinauszögern. Es solle wohl dennoch in diesem Jahr dazu kommen.


Bitcoin Kurs: leichte Korrektur nach steilem Anstieg

Wie aus dem Nichts stiegen die Kurse der meisten Kryptowährungen zuletzt enorm an. Für Bitcoin, Ethereum und Co ging es innerhalb weniger Tage um rund 20 Prozent nach oben.

Bitcoin kaufen mit Paypal » Die 3 besten Anbieter (2022)
In diesem Test zeigen wir unsere Erfahrungen zu den 3 besten Anbietern um Bitcoin mit Paypal zu kaufen.

Noch stärker machte sich das Wachstum bei Terra (LUNA) oder Waves (WAVES) bemerkbar. Beide Kryptos konnten ihren Kurs ungefähr verdoppeln.

Heute setzt eine leichte Korrektur ein. Die meisten Kryptowährungen verlieren zwischen drei und sechs Prozent. Bitcoin notiert damit aktuell bei rund 42.500 US-Dollar. Die Marktkapitalisierung aller Kryptowährungen beläuft sich hingegen auf 1,87 Billionen US-Dollar.


Lugano führt Bitcoin als gesetzliches Zahlungsmittel ein

Bereits vor einigen Wochen hatte Tether Limited angekündigt, aus Lugano die Krypto-Hauptstadt Europas machen zu wollen. Hierfür wollte das Unternehmen hinter dem Stablecoin Tether (USDT) die Blockchain in der Stadt einführen und damit den Finanzsektor revolutionieren.

Nun wird deutlich, dass die kleine Stadt in der Schweiz deutlich mehr plant. So wolle man Bitcoin, Tether und Luganos eigenen LVGA-Punkte-Token als anerkanntes Zahlungsmittel in der Stadt etablieren.

Damit dürften die Menschen in Lugano Gegenstände beispielsweise mit Tether oder Bitcoin kaufen. Es bleibt abzuwarten, in welche Richtung sich dies noch entwickelt. Das Projekt heißt im Übrigen „Plan ₿“.


Kein Bitcoin-Verbot in der EU

Vergangene Woche sorgte ein potenzielles Verbot von Dienstleistungen für Proof-of-Work-basierte Kryptowährungen wie Bitcoin in der EU für Schlagzeilen.

Bitcoin Mining in der EU: Verbot für Proof-of-Work?
Allem Anschein nach bahnt sich in der EU ein Verbot für das Bitcoin-Mining an. Schon 2025 könnte Schluss sein mit Dienstleistungen für Kryptowährungen auf Proof-of-Work-Basis.

Ursprünglich hätte bereits am 28. Februar die Abstimmung über einen entsprechenden Gesetzesentwurf folgen sollen. Diese wurde vorerst verschoben.

Nun stellt Stefan Berger als Vorsitzender des ECON-Ausschlusses klar: Der entsprechende Paragraph, der von vielen fälschlicherweise als Bitcoin-Verbot aufgenommen worden ist, wurde komplett gestrichen.

Damit bahnt sich auch kein Verbot für Bitcoin-Mining in der EU an.

Den Sinn hinter einem Verbot hatten ohnehin sehr viele Krypto-Experten hinterfragt.

Der Bitcoin Sparplan Rechner

Unser Bitcoin Sparplan Rechner zeigt dir, dass sich regelmäßiges Investieren lohnt. Probier es aus!