Die Anklage durch die US-Börsenaufsicht SEC bringt Ripple mehr und mehr in Bedrängnis. Mit Bitstamp stoppte jetzt die erste große Krypto Börse den Handel mit XRP für US-Kunden. Gleichzeitig kündigte der Sarson Investmentfonds an, dass XRP von allen Investmentprodukten entfernt würde.

Während Bitcoin die Kryptonauten weltweit selbst an Weihnachten weiter im Freudentaumel der weiter steigenden Preise versetzt, gerät die drittgrößte Kryptowährung der Welt und das Unternehmen dahinter mehr und mehr in Bedrängnis. Die Rede ist ganz klar von Ripple und XRP.

Nachdem bereits mehrere kleine Krypto Börsen den Handel mit XRP suspendiert hatten, folgt mit Bitstamp nun die erste große Exchange. Zeitgleich kündigte der Sarson Investmentfonds an, dass XRP aus allen Investmentprodukten entfernt würde. Von Ripple kommt hingegen weiter Optimismus, als wäre es nie zu einer Anklage durch die SEC gekommen.

Bitstamp stoppt den Handel mit XRP

Ab 08. Januar 2020 wird eine der größten Krypto Börsen aus Europa den Handel mit XRP stoppen. Die Rede ist von Bitstamp mit Sitz in Luxemburg. Die Handelsplattform möchte keine Risiken eingehen und wird deshalb den Handel mit XRP für US-Kunden suspendieren.

Im Lichte der jüngsten Anklage der SEC gegen Ripple Labs Inc., welche XRP als ein Wertpapier sieht, werden wir alle Tradingaktivitäten rundum XRP für unsere US-Kunden stoppen. Wir verfolgen die Situation genau und werden weiter adaptieren, falls notwendig.

Lesetipp: Ripple versus SEC: Diese Krypto Börsen haben den Handel mit XRP vorerst eingestellt

Der Handelsstopp bei Bitstamp kommt am Morgen des 08. Januars 2021, um 09:00 Uhr GMT. Kunden aus anderen Ländern werden hingegen nicht betroffen sein und auch weiterhin am Handel mit XRP teilnehmen können. Laut CoinGecko ist Bitstamp einer der 15 größten Krypto Börsen der Welt.

Sarson Investmentfonds distanziert sich von Ripple

Als ob der Handelsstopp durch mehrere Exchanges nicht schon schlimm genug wäre, auch Investmentfonds wenden sich von Ripple und XRP ab. Bereits vor wenigen Tagen meldeten Galaxy Digital, Jump Trading und Bitwise die Suspendierung von XRP. Dem schließt sich jetzt auch Sarson aus Indianapolis an.

Wir liquidieren alle XRP Positionen, da die jüngsten Aktionen durch die SEC zu einer Disqualifizierung von XRP für unser Investmentprofil führten.

Lesetipp: Ripple offiziell unter Anklage: XRP Absturz und CEOs bereicherten sich

Zusätzlich wird XRP aus allen Investmentprodukten des Fonds entfernt. Dies betrifft dann den Large Coin, Small Coin, Crypto & Income und den SmartCrypto Fund. Und für Ripple bedeutet es einen weiteren, herben Rückschlag, der am Markt auch sofort mit einem Abverkauf von XRP aufgenommen wurde.

Schlusswort

Zum Zeitpunkt dieses Artikels stand der XRP Kurs bei ~0,31300 USD, mit einem Minus von -1,42 % zum Vortag. Am gestrigen 25. Dezember 2020 verlor XRP erneut über 6 % an Wert. Ein neues Allzeithoch bei Bitcoin war höchstwahrscheinlich mitverantwortlich dafür, dass Schlimmeres verhindert werden konnte.

Die Anklage von Ripple durch die SEC wird wahrscheinlich noch viele Wellen schlagen. Vor allem aber wird uns diese Situation auch in 2021 weiter begleiten. Wir bleiben selbstverständlich dran und berichten für euch über die jüngsten Entwicklungen.