Immer wieder gehen mutige Personen einen Schritt in Richtung der persönlichen Bitcoin-Adoption. Besonders beliebt ist ein Gehalt in BTC zuletzt bei Sportlern und Politikern. Diesem Trend schließt sich mit Matheus Nicolau nun ein Top-Kämpfer aus dem Fliegengewicht an.

US-Dollar ade! Bitcoin-Gehalt ist in Mode

In den vergangenen Monaten berichtete Bitcoin2Go wiederholt über hochrangige Politiker, die ihr Einkommen in Bitcoin erhalten, statt klassisch in einer Fiatwährung. Der Grund ist einfach: Statt einem Wertverfall geht der Bitcoin tendenziell mit einem Wertzuwachs einher.

Außerdem gehören die eigenen Bitcoin nur dem tatsächlichen Besitzer (Not Your Keys, Not Your Coins). Keine dritte Partei kann einfach über dieses Geld bestimmen. Diese wesentlichen Vorteile überzeugten beispielsweise die Bürgermeister von New York, Miami oder Rio de Janeiro.

Bitcoin Gehalt: New York City Bürgermeister erhält Lohn in BTC
Sportler gingen voraus, Politiker folgen. Nun bekommt auch der Bürgermeister von New York City sein Gehalt in Bitcoin (BTC).

Großer Beliebtheit erfreut sich der Bitcoin auch im Bereich Sport und Unterhaltung. Während in der Politik der Idealismus die treibende Kraft ist, lässt sich ein Gehalt in Bitcoin in der Unterhaltungsbranche mit einem vielversprechenden Werbevertrag verbinden.

Bitcoin kaufen mit Paypal » Die 3 besten Anbieter (2022)
In diesem Test zeigen wir unsere Erfahrungen zu den 3 besten Anbietern um Bitcoin mit Paypal zu kaufen.

Nicht selten kündigen Sportler mit ihrem neuen Gehalt ein Gewinnspiel an, das von Unternehmen wie Square gesponsert wird. Das Ziel ist die Bewerbung der eigenen Dienste – wie etwa CashApp.

Da eine Werbung im Sport die verschiedensten Menschen erreichen kann und die dort gebotene Aufmerksamkeit riesig ist, versuchen sich Krypto-Unternehmen merklich in diesem Bereich zu positionieren. Inzwischen sponsert Crypto.com sogar die Fußballweltmeisterschaft.

Crypto.com wird Sponsor der FIFA WM 2022
Die Krypto-Börse Crypto.com wird als Sponsor bei der FIFA Weltmeisterschaft 2022 fungieren. Damit erfolgt der nächste Schritt in die Sportwelt.

Matheus Nicolau erhält Gehalt in BTC durch Partnerschaft mit BitWage

Das angesprochene Prinzip der Werbepartnerschaft machen sich nun auch UFC-Kämpfer Matheus Nicolau und Zahlungsdienstleister BitWage zu nutze. BitWage will vor allem Personen erreichen, die ihre Arbeit aus der Ferne verrichten.

So soll es einfach möglich sein, ein Einkommen in Bitcoin zu erhalten. BitWage achte dabei auf einen besonders schnellen Transfer. Wie das Unternehmen vor wenigen Tagen bekannt gab, erhält der UFC-Kämpfer Matheus Nicolau sein Gehalt schon bald in BTC.

Als Sportler arbeite ich hart, um meinen Lebensunterhalt zu verdienen, aber angesichts der steigenden Inflation mache ich mir Sorgen, dass diese harte Arbeit umsonst ist.

Sagte Nicolau. Möglich sei die Verbesserung für ihn nur durch die Kooperation mit BitWage. Der 29-jährige Brasilianer kämpft im Fliegengewicht und gehört in dieser Gewichtsklasse zu den Top-10 der UFC.

Durch seine Verbindung nach Südamerika habe er bereits praktische Kenntnis darüber, wie wichtig eine Kryptowährung wie der Bitcoin sein kann, wenn Inflation die Überhand nimmt. Nicolau und sein Manager Vinicius Las Casas seien beide bullisch auf Bitcoin.

Las Casas überzeugte die Idee sogar so sehr, dass er einen Teil seines Einkommens ebenfalls mit BitWage direkt in Bitcoin verwandelt. Mit diesem Werbevertrag möchte man dem Bitcoin außerdem helfen.

Wir wollen das Bitcoin-Evangelium mit diesem neuen Vertrag verbreiten.

Laut BitWage bestehen für Sportler sogar besondere Vorteile durch die Nutzung des Dienstes. So könne man Zahlungen entgegennehmen, ohne dass eine Organisation wie die UFC als Mittelsmann dazwischen steht.

BitWage ermöglicht jedem ein Bitcoin-Gehalt

Der Geschäftsführer von BitWage, Jonathan Chester, entdeckt einen Trend zu Kryptowährungen, der sich vor allem in Lateinamerika entwickelt.

Matheus repräsentiert unseren exponentiellen Wachstumstrend in Lateinamerika, wo sich die Menschen dafür entscheiden, in Bitcoin bezahlt zu werden, um ihr hart verdientes Geld zu schützen.

Um BitWage zu nutzen braucht es natürlich keinen Werbevertrag. Der Dienstleister möchte jedermann ein Einkommen in BTC ermöglichen. Dafür muss man sich einfach bei BitWage registrieren.

Der Nutzer bekommt dann eine Banknummer und gibt an, welchen Anteil des Gehalts er in Bitcoin erhalten will. Die neue Banknummer gibt er dem Arbeitgeber. Beim Eingang des Geldes wird der entsprechende Anteil auf eine Wallet Adresse gezahlt, die der Nutzer selbst kontrolliert.

Die 13 besten Krypto-Börsen 2022

In unserem Börsenvergleich findest du die besten 13 Anbieter, um Kryptowährungen wie Bitcoin einfach und sicher zu kaufen.