In den letzten Wochen ist der NFT-Markt eingebrochen. Das Interesse an der digitalen Kunst scheint allerdings nach wie vor vorhanden zu sein. Immer mehr große Künstler und Unternehmen kündigen ihren Eintritt ins NFT-Game an.

Am 5. Juni 2021 berichteten wir, dass der Markt für Non-Fungible-Token abgestürzt sei. Für uns allerdings kein Grund, diesem interessanten und vielversprechendem Bereich keine Beachtung mehr zu schenken. In diesem Artikel haben wir die neuesten Geschehnisse auf dem NFT-Markt für Euch zusammen gefasst.

Mit NFT der U.S. Space Force ins All

Lange wurde die U.S. Space Force (USSF), die während der Regierung von Donald Trump ins Leben gerufen wurde, belächelt. Jetzt macht der Zweig der Streitkräfte mit eigenen Non-Fungible-Token von sich reden. Am 14. Juni 2021 kündigte die USSF an, gemeinsam mit der Plattform Ethernity Chain digitale Sammlerstücke herauszubringen. Die NFT sollen die Trägerrakete des Satelliten GPS Block III, Raumanzüge und andere ikonische Bilder zeigen. Benannt wird das Kunstprojekt nach niemand geringerem als Neil Armstrang, dem ersten Menschen auf dem Mond.

Bei dem NFT soll es sich um interaktive „Augmented-Reality-Token“ handeln. Einer von ihnen wird eine 3D-Darstellung von 27 Satelliten zeigen, die die Erde umkreisen. Die Eröffnungsgebote beginnen bei 1 USD.

Lesetipp: Grand Theft Auto (GTA) 6 kommt mit fiktivem Bitcoin – MicroStrategy bullisch

FOX Corp. kündigt Fonds für NFT an

Der Unterhaltungsriese FOX Corp. kündigt einen millionenschweren Fonds für digitale Künstler an. Dieser soll mit 100 Mio. USD ausgestattet sein und ist Teil eines neuen Projektes. Das Unternehmen, das hinter Fox-News und dem Fox-Sendernetzwerk steht, stellt damit eine neue Geschäftseinheit vor. „Blockchain Creative Labs“ soll NFTs und andere digitale Güter verkaufen und verwalten.

Zu den ersten Projekten der neuen Abteilung wird „Krapopolis“ gehören. Hierbei handelt es sich um eine animierte Komödie von Dan Harmon. Er ist vor allem durch Serien wie „Community“ oder „Rick and Morty“ bekannt geworden. Blockchain Creative Labs beabsichtigt, im Zuge des Ausstrahlungsstarts Animationskunst, Kurzvideos und andere digitale Erlebnisse als NFT an Fans zu verkaufen.

Lesetipp: WazirX startet NFT-Marktplatz für Indien und Südostasien

Tim Berners-Lee World-Wide-Web-Code als NFT

Das Auktionshaus Sotheby‘s ist mittlerweile führend, was die Versteigerung von NFT angeht. Neben Christie‘s gehört es zu den beliebtesten Anlaufstellen für den Verkauf hochpreisiger Blockchain-Kunst. Jetzt wird bei Sotheby‘s der Original-Quellcode für das World Wide Web (WWW) vom britischen Informatiker Tim Berners-Lee zum Verkauf angeboten. Ab einem Einsatz von 1.000 USD kann man mitbieten. Die Auktion von „This Changed Everything“ ist vom 23. Juni bis 30. Juni 2021 angesetzt.

Das NFT, das auf der Ethereum-Blockchain basiert, umfasst laut Sotheby‘s 9.555 Codezeilen. Sie enthalten die Implementierungen von HTML, HTTP, und URL. Außerdem werden originale HTML-Dokumente versteigert, die detailliert beschreiben, wie die Anwendungen zu benutzen sind.

Können NFTs auf einen Aufschwung hoffen?

Auch wenn in den letzten Wochen der NFT-Markt eingebrochen und die Blase geplatzt ist, ist das unternehmerische Interesse an der Kunstform ungebrochen. Vor allem das britische Auktionshaus Sotheby‘s berichtet nahezu wöchentlich über aktuelle Verkäufe von Non-Fungible-Token im Millionenbereich. Zuletzt wurde dort ein NFT von CryptoPunks für 11,8 Mio. USD versteigert.

Auch wenn sich Coiner momentan auf den Kryptomarkt konzentrieren, sollten wir NFT nicht aus den Augen verlieren. Es wird stetig an innovativen und interessanten Projekten gearbeitet, die dem NFT-Markt wieder den nötigen Aufschwung geben könnten. Wir halten Euch natürlich wie immer auf dem Laufenden.