Chainlink Prognose 2021: Welches Potenzial hat das Orakel-Netzwerk von LINK?

Chainlink (LINK) Prognose 2021

Chartanalyse und Fundamentaldaten zu Chainlink

Chainlink Logo
Übersicht: Chainlink Prognose

In unserer Chainlink Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von LINK. Dazu blicken wir auf die kurzfristigen Aussichten sowie die Fundamentaldaten.

Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen.

Im Jahr 2020 stieg der Gesamtmarkt der Kryptowährungen um 282% an und der Chainlink Kurs um über 1000%. 

Die Stimmung für das Jahr 2021 ist optimistisch und die Mehrheit der Analysten und Experten erwartet daher eine positive Entwicklung des Marktes. Auch am Aktienmarkt zählen insbesondere die Tech-Aktien rund um Amazon und Alphabet zu den großen Gewinnern.

Der Megatrend der Digitalisierung treibt hierbei nicht nur die klassische Industrie voran, sondern betrifft in Form von Kryptowährungen auch die Art und Weise wie wir mit Geld und Finanzen interagieren.

Während der Ausblick für den gesamten Kryptomarkt optimistisch ist, ist die Frage für einzelne Kryptowährungen differenzierter zu betrachten. In diesem Artikel betrachten wir die Chainlink Prognose für 2021.

Chainlink Werteversprechen

Bei Chainlink (LINK) handelt es sich um ein Netzwerk aus Orakeln, um Smart Contract auf der Blockchain mit Informationen und Daten aus der realen Welt zu versorgen. Chainlink hat dabei den Fokus auf keine bestimmte Blockchain gelegt, sondern verbindet jede Blockchain mit Datenanbietern, Web-APIs, Unternehmenssystemen, Cloud-Diensten, IoT-Geräten, Zahlungssystemen, und vielem mehr.

Das Projekt mit der nativen Kryptowährung LINK stellt bei der Kommunikation zwischen der realen Welt und der Blockchain das wichtige Verbindungsstück dar. Dadurch können Informationen sicher und dezentral auf einer Blockchain eingespeist und in einem Smart Contract verarbeitet werden.

Bereits die größten Anwendungen aus dem Bereich Decentralized Finance nutzen die Technologie von Chainlink, um unabhängige Daten und Informationen zu beziehen. Egal ob Kurse von Aktien oder aktuelle Wetterdaten, mit LINK haben Blockchains eine verlässliche Anbindung an Informationen aus der realen Welt bekommen. Erst dadurch werden viele dezentrale Anwendungen überhaupt erst möglich.

In unserer Chainlink Prognose 2021 werfen wir einen Blick auf die Chancen und Risiken von LINK. Wie ist das Potenzial und dürfen Anleger mit steigenden Kursen rechnen?

Welche Chancen es für den LINK Kurs gibt, betrachten wir nun in unserer Chainlink Prognose.

Unsere Chainlink Prognose für Mai 2021

In diesem Abschnitt fassen wir die wichtigsten Faktoren für die Chainlink Prognose für den Monat Mai zusammen.

Dazu blicken wir auf die aktuelle Kursentwicklung und die Bewertung aus der Perspektive der Chartanalyse. Der zweite Faktor für die kurzfristige Bewertung ist die technische Entwicklung und bevorstehende Updates.

Aktuelle Kursentwicklung

Wünsche und Träume von 40 und 45 USD pro LINK blieben im April 2021 bei Chainlink nicht unerfüllt. Die psychologische Marke von 50 USD konnte dann allerdings erst im frühen Mai 2021 erreicht werden. Mit einem Allzeithoch bei 51,20 USD steht LINK nun mit ca. 155 % Performance seit dem ehemaligen Allzeithoch aus dem Sommer 2020 da.

Der weitere, womögliche Preisverlauf bei LINK ist aber, was uns interessiert. Sehen wir die 100 USD als nächstes, die an so vielen Stellen in den sozialen Medien prophezeit werden? Nun, nichts ist unmöglich! Aber in einem Durchmarsch wird es wohl nichts werden.

Das Volumen im Wochenchart sieht zunächst mal moderat aus. Für die großen Kerzen allerdings dann doch eher verhalten. Muss aber nichts heißen, denn die Wochenkerze hatte noch eine längere Laufzeit zum Zeitpunkt dieses Artikels. Der RSI Indikator wollte hierzu auch noch keine höheren Hochs zeigen, was auf eine potenzielle, bärische Divergenz hindeuten könnte.

Im Tageschart wird diese bärische Divergenz dann schon deutlicher. Hier finden wir nicht mehr nur Signale, aber eine unbestätigte Divergenz. Was das bedeutet? Nun, der RSI Indikator deutet eine Preisumkehr an (wenn auch vielleicht nur kurzfristig), während der Preis dem noch nicht folgen will (und auch nicht muss). Eine logische Anlaufstelle könnte hierbei das ehemalige Allzeithoch bei 44,33 USD sein.

Insgesamt scheint Chainlink aber mittel- und langfristig weiterhin bullisch. Vor allem die anhaltende Nachfrage nach Oracles scheint hier eine langfristige Preissteigerung zu unterstützen. Deshalb sehen wir 60 USD als nicht unmöglich an und lassen hierbei noch Luft nach oben. 100 USD? Vielleicht. Aber wie gesagt wohl nicht in einem Durchmarsch.

Chainlink Prognose – Technische Entwicklung

Chainlink ist bereits seit einigen Jahren eines der interessantesten Projekte im Kryptospace. Durch die Notwendigkeit Daten und Informationen aus verschiedenen Quellen der realen Welt auf die Blockchain zu bringen, ist das Projekt entstanden und hat wichtige Probleme der dezentralen Finanzstruktur gelöst.

Dabei handelt es sich um ein dezentrales Netzwerk aus Knoten (engl. Nodes), die Smart Contracts auf der Blockchain mit Daten versorgen. Dadurch wird die Abhängigkeit von einer zentralen Instanz eliminiert und das Risiko eines Fehlers minimiert. 

Am 01. Juni 2019, fast 2 Jahre nach der ICO in 2017, bei der insgesamt umgerechnet 32 Millionen USD eingesammelt wurden, startete das vielversprechenden Mainnet von Chainlink auf Ethereum. Dieses wichtige Ereignis hat das Fundament für die weitere Entwicklung gesetzt, die letztes Jahr einen Höhepunkt erreicht hat.

Grundsätzliches Konzept

Bevor wir auf die Roadmap, die verschiedenen Use-Cases und die Chainlink Prognose blicken, schauen wir uns an, wie LINK grundsätzlich funktioniert und aufgebaut ist.

Chainlink LINK Prognose Funktionsweise

Der Prozess bei beginnt auf einer Blockchain, wenn ein Smart Contract Daten benötigt. Dieser Smart Contract sendet eine Anfrage (Requesting Contract) für Informationen aus.

Das Chainlink Protokoll registriert diese Anfrage als „Ereignis“ und erstellt wiederum einen entsprechenden Smart Contract (Chainlink Service Level Agreement (SLA) Contract), ebenfalls auf der Blockchain, um diese Off-Chain-Daten zu erhalten. Der Chainlink-SLA-Contract erzeugt drei Unterverträge: einen Chainlink Reputation Contract, einen Chainlink Order-Matching Contract, und einen Chainlink Aggregating Contract.

Chainlink Reputation Contract

Dieser Contract prüft die Erfolgsbilanz eines Orakel-Anbieters, um seine Authentizität und Leistungshistorie zu verifizieren – dann bewertet und verwirft er unseriöse oder unzuverlässige Knoten.

Chainlink Order-Matching Contract

Dieser Contract übermittelt die Anfrage des Requesting Contracts an die Chainlink Knoten und nimmt deren Gebote für die Anfrage entgegen (wenn der Requesting Contract keine bestimmte Gruppe von Knoten auswählt) – dann wählt er die richtige Anzahl und Art von Knoten aus, um die Anfrage zu erfüllen.

Chainlink Aggregating Contract

Dieser Contract nimmt alle Daten von den ausgewählten Orakeln und validiert und/oder gleicht sie ab, um ein genaues Ergebnis zu erhalten.

Die Chainlink Knoten nehmen dann die Datenanforderung des anfordernden Vertrags entgegen und verwenden die „Chainlink Core“-Software, um diese Anforderung von der On-Chain-Programmiersprache in eine Off-Chain-Programmiersprache zu übersetzen, die eine reale Datenquelle verstehen kann.

Diese neu übersetzte Version der Anfrage wird dann an eine externe Anwendungsprogrammierschnittstelle (API) weitergeleitet, die Daten von dieser Quelle sammelt. Sobald die Daten gesammelt wurden, werden sie durch Chainlink Core zurück in die On-Blockchain-Sprache übersetzt und an den Chainlink Aggregating Contract zurückgeschickt.

Das Interessante am Chainlink Aggregating Contract ist, dass er Daten aus einer einzigen Quelle oder aus mehreren Quellen validieren kann. Zudem kann er die Daten aus mehreren Quellen miteinander vergleichen. Weitere Informationen zum der Funktionsweise von Chainlink findest du im offiziellen Blog.

Mit dem Orakel-Netzwerk von Chainlink wird eines der größten Probleme in der dezentralen Welt gelöst. LINK stellt das Verbindungsstück zwischen der realen Welt und den verschiedenen Blockchains dar. Dadurch kann das Projekt auf ein solides Fundament zurückgreifen, um die Adoption und weitere Entwicklungen voranzutreiben. 

Auf dieser Basis fällt unsere Chainlink Prognose für 2021 auch hinsichtlich der Technischen Entwicklung positiv aus.

Chainlink (Link) Fundamental: Welche Faktoren die Chainlink Prognose beeinflussen

Für die Chainlink Prognose 2021 evaluieren wir neben den Charts auch die fundamentale Situation des Projekts.

Dabei handelt es sich um eine qualitative Bewertung, die Faktoren wie Partnerschaften oder auch die Geschwindigkeit und Präzision des Entwicklungsteams betrachtet. Im Gegensatz zur Technischen Analyse, welche einen zeitlichen Horizont von maximal 1 Monat verfolgt, dient die fundamentale Bewertung für eine langfristige Chainlink Prognose.

Stand der Roadmap

Entscheidend für die langfristige Entwicklung des Projektes, ist die nachhaltige Umsetzung der Roadmap.

Dazu gehört eine termingerechte Planung sowie die kontinuierliche Verbesserung des Produktes. Aus der Makro-Perspektive steht hierbei aktuell Business Development im Vordergrund, um sich in dem wichtigen Feld der dezentralen Orakel fest zu positionieren.

Chainlink läuft bereits seit fast zwei Jahren und konnte seitdem große Schritte nach vorne machen. Die wichtigsten und größten technischen Hürden sind bereits bewältigt. Das Projekt wird von vielen verschiedenen Unternehmen und Krypto-Projekten genutzt und hat sich seine eigene Nische geschaffen, die es jetzt dominiert.

Daher halten sich die technischen Entwicklungen in der aktuellen Roadmap stark in Grenzen. Vielmehr geht es aktuell darum noch mehr Partner zu gewinnen und somit die Adoption des Orakel-Netzwerks zu fördern.

Investoren setzten bei Chainlink auf ein bereits funktionierendes Produkt, das mittlerweile in den meisten dezentralen Anwendungen genutzt wird. 

 

Fundamental betrachtet sind also insbesondere die Adoptionssteigerung und Gewinnung neuer Partner wichtige Faktoren für die positive Entwicklung von Chainlink.

Aus unserer Perspektive bieten sich hierbei vor allem Chancen, sodass unsere Chainlink Prognose in diesem Punkt positiv ausfällt.

Partnerschaften und Kooperationen

Für die langfristige Adoption und somit positive Entwicklung des Kurses sind Partnerschaften essentiell.

Chainlink kann hier ein starkes Fundament aufweisen und ein Partnernetzwerk aus etablierten und namhaften Projekten und Firmen vorzeigen.

Das Projekt verfolgt das Ziel eine offene und dezentrale Plattform bereitzustellen, um Informationen für verschiedene Bereiche bereitzustellen und das Orakel-Netzwerk weiter auszubauen. Die Vision ist ein übergeordneter Layer mit direkten Verbindungen zu verschiedenen Blockchains, Paymentlösungen, Banken, Web APIs, Markt Daten, Backend Systemen und Event Daten. 

Chainlink Ökosystem

In den letzten Jahren konnte Chainlink namhafte Partner für sich gewinnen, die entweder selbst den Service für interne oder externe Bereiche nutzen, API-Daten über den integrierten Marktplatz verkaufen oder das Netzwerk unterstützen und zusätzlich sichern.

Das sind die aktuell wichtigsten Bereiche mit den bekanntesten Projekten und Unternehmen im Chainlink-Ökosystem:

Preisfeeds

Chainlink Price Feed Partner

Chainlink VRF

Chainlink Random Variable

Chainlink External Adapters

Chainlink External

Datenprovider

Chainlink Daten Provider

Knotenbetreiber

Chainlink Node Operatoren

Das Netzwerk von LINK genießt eine hohe Nachfrage und wird von vielen großen und bekannten Projekten und Unternehmen genutzt. Die Adoption in der Industrie ist bereits weit fortgeschritten und daher fällt unsere Chainlink Prognose hier deutlich positiv aus.

Nachfrage und Marktentwicklung

Chainlink verfolgt bei der Entwicklung und Umsetzung einen streng wissenschaftlichen Ansatz. Etwaige Änderungen am Protokoll werden durch Chainlink selbst und durch die Nodes entschieden. 

Mit diesem Ansatz garantiert das Projekt vor allem Stabilität, Sicherheit und Qualität. Das ist vor allem durch die verschiedenen Partner und Nutzer möglich, die das LINK Protokoll nutzen und unterstützen.

Wir bewerten die Notwendigkeit für Chainlink als nachhaltigen Ansatz, der dem Projekt selbst und der Nachfrage nach dem LINK Token ein positives Potenzial zuschreibt.

Die nachfolgende Zusammenfassung zeigt zwei Bereiche, auf die sich Chainlink unter anderem fokussiert hat:

 Gaming

Hierbei handelt es sich wohl um eine der größten Branchen im digitalen Zeitalter. Gaming hat sich zu einem Milliardengeschäft entwickelt und zieht immer mehr Menschen in seinen Bann. 

Damit gehen auch Skins für Waffen und Avatare und andere digitale und knappe Güter einher, die Nutzer bei den verschiedenen Spielen verdienen oder erwerben können.

Blockchain schafft auch in diesem Bereich mehr Transparenz und Flexibilität für den Nutzer. Die sogenannten NFTs (Non-Fungible-Token) sind die Zukunft der digitalen Sammelobjekten. 

Hier bekommt der Nutzer die komplette Kontrolle über seine digitalen Güter und kann genau nachvollziehen, wie viele es davon insgesamt gibt und geben wird.

Über Chainlink können die verschiedenen NFT Anbieter einen Zufallsgenerator laufen lassen, der für alle transparent einsehbar ist, um die Fairness bei der Erstellung der NFTs zu garantieren. 

LINK löst mit seinem dezentralen Orakel-Netzwerk ein wichtiges Problem bei der Erstellung von NFTs im Bereich Gaming. Weitere Informationen zu den verschiedenen Use-Cases findest du im offiziellen Blog.

Decentralized Finance

Bei dieser Branche handelt es sich um ein neues, dezentrales Finanzsystem, dass vor allem durch Ethereum und Smart Contracts entstanden ist und sich derzeit in einem extrem starken Wachstum befindet.

Der Fokus von Chainlink liegt hier auf allem auf der Verbindung zwischen der realen Welt und den verschiedenen Blockchains. Hier wird der Fokus auf Datensicherheit und -integrität und Dezentralität gesetzt. LINK wird bereits in den meisten dezentralen Anwendungen verwendet. 

Durch den stark wachsenden DeFi-Markt und dem dadurch steigenden Bedarf an dezentralen Orakeln, sehen wir hohe Erfolgschancen bei unserer LINK Prognose.

Wir sehen in den genannten Bereichen hohe Potenziale und Wachstumsfelder. Zudem nimmt das Angebot an LINK weiter ab. Daher können wir in diesem Aspekt eine positive Bewertung für die Chainlink Prognose 2021 abgeben.

Chainlink Prognose 2021: Lohnt es sich LINK zu kaufen?

Wie sieht unsere Chainlink Kurs Prognose für 2021 aus?

Halten wir fest, dass eine Prognose keine Versprechung ist. Dennoch können wir anhand der Kombination aus Technischer Analyse und Fundamentaldaten eine gewisse Wahrscheinlichkeit für das Potenzial der Kryptowährung ableiten.

Zum aktuellen Zeitpunkt vergeben wir eine langfristig positive Aussicht für LINK.

Aus der Perspektive der Technischen Analyse für den Monat Mai folgern wir, dass Chainlink (LINK) noch immer viel Luft nach oben hat. Im April 2021 bewegte sich der Preis von LINK erwartungsgemäß weiter in Richtung 50 USD, die dann im frühen Mai 2021 auch erreicht werden konnten.

Die wenigen bärischen Signale lassen auf kurzfristige Umkehrbewegungen schließen, was die langfristig positive Aussicht für LINK aber nicht mindert. Nächste Stationen könnten daher 55, 60 oder mehr USD sein.

Die Fundamentaldaten zeigen, dass Chainlink (LINK) mit einer wissenschaftlichen Arbeitsweise punktet.

Wir begrüßen die Positionierung von Link, die nicht direkt mit einer anderen Blockchain konkurriert, sondern eine Übergeordnete Rolle darstellt. Chainlink steht für alle bekannten Blockchains zur Verfügung. Das dezentrale Orakel-Netzwerk wird bereits bei unzähligen Anwendungen genutzt. 

Chainlink nimmt aktuell eine zentrale Rolle bei der Umsetzung von dezentralen Anwendungen ein. Anhand der Annahme, dass der DeFi-Bereich weiterhin wächst und höhere Nachfrage genießt, wird dieses steigende Interesse auch im LINK Kurs zu spüren sein.

In einem solchen Szenario sehen wir hohe Chancen für den Chainlink Kurs und die Entwicklung von LINK.

Damit ergibt sich unsere positive Bewertung und die Prognose, dass Chainlink weiteres Kurspotenzial bietet.

Für alle, die Chainlink (LINK) kaufen wollen, haben wir eine dedizierte Anleitung erstellt, die die besten Handelsplattformen aufzeigt und die wichtigsten Informationen zusammenfasst.

FAQ: Antworten zu den häufigsten Fragen

Chainlink ist ein dezentrales Orakel-Netzwerk für verschiedene Blockchains. Die native Kryptowährung heißt LINK. Das Projekt macht es möglich, Informationen und Daten aus der realen Welt ohne Mittelsmänner auf verschiedene Blockchains zu bringen und zu nutzen. Die meisten großen Decentralized Finance (DeFi) Projekte nutzen Chainlink bereits als Orakel, um zum Beispiel Preisdaten und andere Informationen aus dem Aktienmarkt auf die Blockchain zu bringen. Weitere Informationen zu den Fundamentaldaten und dem Chainlink Kurs Potenzial findest du in unserer Chainlink Prognose 2021.

Es gibt aktuell einige Möglichkeiten, um Chainlink (LINK) sicher und unkompliziert zu kaufen. Wir empfehlen dir hierfür eine der bekanntesten und größten Börsen weltweit - Binance. Weitere Informationen zu der Handelsplattform findest du in unseren Binance Erfahrungen.

Eine langfristige Investitionsstrategie kann über einen Sparplan erfolgen. Damit kaufst du regelmäßig für einen festen Betrag LINK. Ein Beispiel: Du kaufst jeden Monat zum jeweils 2ten und 16ten des Monats für 100 EUR LINK. Mehr Informationen zu diesem Thema und der richtigen Handelsplattform findest du in unserem Artikel zu den besten Krypto Börsen 2021.

Chainlink wird aktuell ein sehr großes Potenzial zugesprochen. Durch die Zusammenarbeit mit den größten Projekten in Decentralized Finance (DeFi) und dem Bedarf an einem dezentrales Orakel, konnte sich LINK gegen die Konkurrenz durchsetzen. Die aktuellen Chainlink Kurs-Ziele und eine fundamentale Analyse findest du in unserer Chainlink Prognose.

Wie sieht deine Reaktion aus?
Like37
Bullish83
Bearish0
REKT0
Lustig1
Wichtig3
HODL27
Buy Bitcoin10
Schreib uns dein Feedback