Auch im Jahr 2023, gibt es noch einige Kryptowährungen mit Potenzial. Nicht nur, weil das Jahr 2022 für den Krypto-Markt nicht besonders erfolgreich verlief, glauben wir an das Comeback der besten Kryptowährungen.

Aufgrund des FTX-Skandals und vieler Gerüchte rund um weitere Krypto-Börsen, stellen sich viele Investoren derzeit die Frage "Wo kann ich die besten Kryptowährungen sicher kaufen?". Es gibt auch im Jahr 2023 noch sehr viele sichere Krypto-Börsen, dazu gehören unter anderem Bitvavo, Bison, Binance, OKX, Kraken oder Coinbase.

Bitvavo

In unserem Krypto-Börsen Vergleich landet Bitvavo auf den vorderen Plätzen. Weshalb uns die Börse überzeugt?

  • Mehr als 175 handelbare Kryptowährungen
  • Niedrige Gebühren ab 0,02%
  • Einfache Einzahlung mit SEPA-Überweisung und PayPal
  • Europäischer Firmensitz in den Niederlanden, Amsterdam
  • Hohe Kundensicherheit durch Versicherung der Einlagen

Außerdem kannst Du mit unserem Link 10 Euro geschenkt erhalten.

Zur Bitvavo Webseite

Das sind die besten Kryptowährungen 2023

Welche Kryptowährungen explodieren werden, ist natürlich im Voraus nicht exakt zu bestimmen. Unter den "besten Kryptowährungen" verstehen wir daher nicht nur das mögliche Aufwärtspotenzial, sondern berücksichtigen zusätzlich das mögliche Abwärtspotenzial.

Neben einer hohen Renditechance, ist uns daher auch eine gewisse Sicherheit wichtig, denn nur so kann ein Coin zu einer Kryptowährung mit Zukunft werden. Aus diesem Grund wirst Du in diesem Artikel primär bekannte Coins finden.

Bitcoin (BTC)

Bitcoin (BTC) zählt auch im Jahr 2023 zu den besten Kryptos und ist nach wie vor zurecht die stärkste Kryptowährung. Auch wenn es einige neue Investoren gibt, welche sich sicher sind, dass Bitcoin mittlerweile veraltet sei, könnte diese Aussage nicht falscher sein.

Es gibt mehrere Eigenschaften, welche Bitcoin so besonders und einzigartig machen. Aus technischer Sicht ist dies die unübertroffene Sicherheit und Dezentralität. Das Bitcoin Netzwerk wird durch eine enorm hohe Energiemenge abgesichert, wodurch ein Hacking-Angriff in der Realität auf Bitcoin unmöglich wird. Dies sieht bei anderen Kryptos ganz anders aus.

Doch auch im Punkt der Dezentralität gibt sich Bitcoin ungeschlagen. Auch wenn andere neue Kryptowährungen gerne als dezentral beworben werden, sind sie es in der Realität nicht. Nur wenige Köpfe entwickeln diese Projekte und bestimmen den zukünftigen Weg des Protokolls.

💡
Bitcoin sticht hier heraus. Sowohl das Bitcoin-Mining, die technische Software-Entwicklung, als auch die Fullnodes sind bei Bitcoin ausreichend dezentralisiert. In der Regel ist einer dieser drei Punkte bei jedem anderen Krypto-Projekt nicht ausreichend dezentralisiert. Dies kann vor allem bei fortschreitender Regulierung im Bereich der Kryptowährungen wichtig werden.

Bitcoin ist und bleibt unserer Meinung nach die beste Kryptowährung 2023. Wir begründen diese Aussage mit der ungeschlagenen Sicherheit und Dezentralität. Durch die große Bekanntheit, spielt auch der Netzwerkeffekt eine wichtige Rolle. Auf unserer Seite findest Du auch eine Anleitung zum Thema Bitcoin (BTC) kaufen.

Ethereum (ETH)

Ethereum ist grundsätzlich anders gestaltet, als Bitcoin. Ethereum versteht sich als dezentrales Netzwerk, welches mit Hilfe von Smart Contracts dezentrale Applikationen und Finanzanwendungen ermöglicht, wohingegen Bitcoin als reine Währung, bzw. Wertspeicher verstanden wird.

Blockchain-Entwickler können somit auf Ethereum alle möglichen Funktionen programmieren, welche sie benötigen. Mittlerweile gibt es zwar viele ähnliche sogenannte "Smart-Contract-Plattformen", doch an die Größe und Relevanz von Ethereum kommen Konkurrenten bis dato nicht an. Wie bei Bitcoin spielt auch hier der Netzwerkeffekt eine große Rolle.

💡
Am 15. September 2022 stellte Ethereum seinen Konsensmechanismus von Proof-of-Work (PoW) auf Proof-of-Stake (PoS) um. Dieses Event wird der "Ethereum Merge" genannt. Damit wollte die Ethereum Foundation die Basis für eine bessere Skalierung des Netzwerkes bereitstellen.

Auch wenn der Umstieg auf PoS vor allem in der Bitcoin-Szene als kritisch angesehen wird, war der Ethereum Merge aus unserer Sicht der richtige Schritt für das Projekt. Für eine Plattform, auf welcher viele verschiedene Anwendungen (dApps) laufen sollen, ist Skalierung  wichtiger, als vollständige Dezentralität.

Als Smart-Contract-Plattform, auf welcher sich die wichtigsten Krypto-Entwicklungen in den Themengebieten DeFi, NFTs und Metaverse abspielen, wird Ethereum (ETH) auch im Jahr 2023 zu den besten Kryptowährungen gehören. Auch durch den erfolgreichen Merge im Jahr 2022 sollten einige Bedenken von Anlegern verflogen sein. So kannst du Ethereum (ETH) kaufen.

Polygon (MATIC)

Polygon ist eine Sidechain, welche zwar getrennt von Ethereum betrachtet werden muss, aber mit dieser Blockchain eng verflochten ist. Polygon soll für eine bessere Skalierung des Ethereum Netzwerkes sorgen, was selbst nach vollzogenem Ethereum Merge noch nötig ist, so ETH-Gründer Vitalik Buterin.

Polygon ist eine dezentralisierte Ethereum-Skalierungsplattform, die es Entwicklern ermöglicht, skalierbare, benutzerfreundliche dApps mit niedrigen Transaktionsgebühren zu erstellen, ohne jemals Abstriche bei der Sicherheit zu machen.

Polygon wird auch als "Ethereums Internet der Blockchains" bezeichnet und hilft beim Aufbau von Ethereum-kompaiblen Blockchain-Netzwerken. Die Vision dabei ist eine Multi-Chain-Ethereum-Ökosystem. Polygon leitet somit einen Beitrag zur Interoperabilität der Ethereum-Blockchain und spielt damit eine Schlüsselrolle bei der Adoption von Smart-Contracts auf globalem Niveau.

Vor allem im NFT-Bereich konnte Polygon im Jahr 2022 viele wertvolle Partnerschaften aufbauen. Zu den namenhaften Partnerschaften gehören beispielsweise Warner Music, Nike, Adidas, Meta (Instagram), Starbucks, Reddit, Disney, NFL und Adobe. Unter anderem die Partnerschaften sorgen dafür, dass wir Polygon (MATIC) zu den besten Kryptowährungen mit Potenzial 2023 zählen.

Da die Entwicklung hinter Polygon und die Erschließung von neuen Partnerschaften bereits im Jahr 2022 sehr gut lief, rechnen wir auch 2023 mit einem erfolgreichen Jahr für das Projekt. So kannst du Polygon (MATIC) kaufen.

Cosmos (ATOM)

Ein weitere Kryptowährung mit Potenzial ist Cosmos (ATOM). Das Projekt beschäftigt sich mit einer Vielzahl an Problemen im Blockchain-Kosmos. So möchte man das "Internet-der-Blockchains" errichten und Kommunikation zwischen verschiedenen Blockchains ermöglichen, bzw. verbessern.

Ähnlich wie Polygon, möchte Cosmos somit die Interoperabilität im Blockchain-Bereich fördern, beschränkt sich dabei allerdings nicht auf Ethereum. Durch vorgefertigte Module können, auf den Anwendungsfall angepasste, Blockchains sehr leicht von Entwicklern erstellt werden.

💡
Cosmos (ATOM) wird in der Krypto-Szene als ein echter Problemlöser angesehen. In Bezug auf die Interoperabilität ist Cosmos ein ernstzunehmender Konkurrent für Polkadot. Der modulare Aufbau von Cosmos kann als Baukasten-System für Entwickler betrachtet werden.

In den wichtigen Bereichen DeFi und Gaming konnte Cosmos bereits erste Erfolge verzeichnen. So können Nutzer beispielsweise mit der Kava Cross-Chain CDP-Plattform Krypto-Lending-Geschäfte abschließen. Auch die Partnerschaft mit der Blockchain-Gaming-Plattform Forte zeugt von steigendem Interesse für Cosmos. Wir zählen das Projekt damit zu den besten Kryptos 2023.

Natürlich hängt die zukünftige Entwicklung von Cosmos eng mit weiteren neuen Innovationen im Comos-Ökosystem und neuen Partnerschaften zusammen. Fakt ist jedoch, dass Cosmos versucht echte Probleme in der Blockchain-Szene zu lösen und sich in einem vielversprechendem Bereich positioniert. So kannst du Cosmos (ATOM) kaufen.

Quant (QNT)

Quant (QNT) ist eine Kryptowährung, welche als sogenannter ERC-20 Token auf Ethereum basiert. Auch dieses Projekt hat es sich als Ziel gesetzt, Blockchains interoperabel zu gestalten. Der Informationsaustausch findet bei Quant mit der selbst entworfenen Overledger-Technologie statt.

Die Overledger-Technologie von Quant teilt sich in die Bereiche "Private Netzwerke" und "Öffentliche Netzwerke" auf. Private Netzwerke sind ausschließlich für verifizierte Teilnehmer zugänglich, wohingegen öffentliche Netzwerke von jedem betreten werden können.
Die Funktion der selbst entworfenen Overledger-Technologie von Quant

Vorteil der Overledger-Technologie sind neben den öffentlichen Netzwerken die privaten Netzwerke, welche vor allem für Unternehmen und Institutionen relevant sein können. So können die Funktionen und Vorzüge des Protokolls auch für interne Zwecke verwendet werden, ohne dass Informationen an die Öffentlichkeit gelangen.

Quant gehört unserer Meinung nach ebenfalls zu den besten Kryptowährungen 2023. Wie auch viele andere Kryptowährungen beschäftigt sich das Projekt mit der wichtigen interoperablen Gestaltung von Blockchains. Dabei wählt Quant einen einzigartigen Weg. So kannst du Quant (QNT) kaufen.

Wie haben wir die besten Kryptos ausgewählt?

Wie bereits an anderer Stelle in diesem Artikel erwähnt, ist es unmöglich vorherzusagen, welche Kryptowährung im Jahr 2023 explodiert. Anstatt uns auf extreme Spekulationen in Bezug auf neue "geheime" Kryptowährungen zu fokussieren, haben wir den Fokus einzig und allein auf Qualität gesetzt.

💡
Zu unseren besten Kryptos für das Jahr 2023 zählen damit Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Polygon (MATIC), Cosmos (ATOM) und Quant (QNT). Unserer Meinung nach sind das fünf Kryptowährungen mit Zukunft. Eine Kursexplosion kann natürlich nicht garantiert werden. Dafür ist die Wahrscheinlichkeit für große Rückschläge sehr gering.

Bei der Auswahl der besten Kryptowährungen 2023 war uns wichtig, dass die Projekte bereits eine gewisse Bekanntheit haben und der damit verbundene Netzwerkeffekt bereits anfängt einzutreten. Außerdem legen wir Wert darauf, dass unsere besten Kryptowährungen echtes Potenzial, also echte Lösungsansätze und Anwendungsgebiete mit sich bringen.

Welche neuen Kryptowährungen haben 2023 Potenzial?

Neben den besten Kryptowährungen für 2023, möchten wir auch einige neue Kryptowährungen vorstellen, welche für das Jahr 2023 ebenfalls interessant sein könnten:

Near Protocol (NEAR): Das Near Protocol wurde erst im Jahr 2020 gegründet und ist demnach noch sehr jung. Das Protokoll beschreibt sich als skalierbare Layer-1-Blockchain, auf welcher Entwickler sehr einfach Web3-Anwendungen bauen können. So kannst du Near Protocol (NEAR) kaufen.

ApeCoin (APE): Auch wenn das Marktumfeld rund um das Metaverse derzeit nicht perfekt aussieht, sollte man den ApeCoin (APE) nicht aus den Augen verlieren. Das Branding rund um die Blue-Chip NFTs des Bored Ape Yacht Clubs (BAYC) könnte auch in Zukunft Potenzial mit sich bringen. So kannst du ApeCoin (APE) kaufen.

Aptos (APT): Aptos ist eine neue Smart-Contract Plattform, welche im DeFi-Bereich erfolgreich sein möchte. Der Launch war war sehr holprig, aber hat dennoch viel Aufmerksamkeit generiert, da auch viele Krypto-Börsen involviert waren. Der Hype könnte jedoch zurückkommen.

Arbitrum: Arbitrum ist eine Layer-2-Skalierungslösung auf Ethereum. Noch hat Arbitrum keinen nativen Token. Sollte der Launch 2023 endlich stattfinden, sollte man diesen auf jeden Fall im Auge behalten. Der Ticker wird voraussichtlich $ARB oder $ARBI sein.

Bei allen gerade genannten Kryptowährungen sollte beachtet werden, dass es ein enorm hohes Risiko mit einer Investition einhergeht.

Welche Kryptowährungen können 2023 explodieren?

Leider ist es nicht möglich seriöse Vorhersagen zu treffen, welche Kryptowährung 2023 explodieren wird. Der Krypto-Markt ist sehr volatil und sicherlich wird es auch im 2023 extreme Outperformer geben, die eine Kursexplosion an den Tag legen werden.

Vor allem aufgrund der unsicheren makroökonomischen Lage, kann zum aktuellen Zeitpunkt keine Aussage darüber getroffen werden, wie sich Risiko-Assets im Jahr 2023 verhalten werden. Kryptowährungen zählen noch immer zu diesen Risiko-Assets.

💡
Es bleibt abzuwarten, wie sich die Geldpolitik der US-amerikanischen Zentralbank (Fed) entwickeln wird. Eine niedrigere Zinskurve und frühere Zinssenkungen wären definitv ein positives Signal für den gesamten Krypto-Markt.

Erst wenn sich die geopolitischen Spannungen auf der Welt lösen und die Geldpolitik lockerer wird, können die Kryptowährungen explodieren. Wir rechnen im Jahr 2023 allerdings zumindest mit einer Erholung der Finanz- und Krypto-Märkte.

Am sichersten ist es nach wie vor, auf unsere besten Kryptowährungen 2023 zurückzugreifen, da diese als besonders krisensicher betitelt werden können. Allen voran Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH) sollten jeder globalen Krise auf lange Sicht trotzen können.

Bitcoin kaufen » Die Top 10 Anbieter im Vergleich (2023)
Wie und wo kann ich Bitcoin kaufen? Bitcoin2Go zeigt Dir in dieser Anleitung, wie Du echte Bitcoins, CFDs, Zertifikate und Bitcoin-ETPs kaufen kannst. Erfahre außerdem, welche Krypto Börsen und Broker zur Auswahl stehen.

Sollte man 2023 in neue Kryptowährungen und Coins investieren?

Wir persönlich halten das Jahr 2023 für ein geeignetes Jahr, um in die besten Kryptowährungen und Kryptowährungen mit Potenzial zu investieren. Natürlich gibt es keine Garantie auf mögliche Gewinne, jedoch halten wir das Verhältnis aus Chancen und Risiken derzeit für attraktiv.

Die restriktive Geldpolitik der Zentralbanken hat nicht nur den Krypto-Markt ins Wanken gebracht. Auch der Aktien-Markt und sogar viele Fiat-Währungen, wie der Euro, oder Japanische Yen, sind 2022 massiv unter Druck geraten.

💡
Auch wenn die Chance auf weiter fallende Kurse besteht, sind die Chancen auf eine Trendumkehr sehr gut. Der Höchstpunkt der Leitzinsen in den USA ist bereits in Reichweite und auch die Inflationsdaten sind bereits rückläufig. Womöglich hat der Krypto-Markt den Tiefpunkt in diesem Bärenmarkt bereits hinter sich.

Wer es schafft, die besten und sichersten Kryptowährungen auszuwählen und sich dabei auf Kryptos mit Potenzial und echten Usecases beschränkt, ist mit einem Krypto-Investment im Jahr 2023 sicher nicht schlecht aufgestellt.

Wichtig ist es nur, sich durch die hohe Volatilität (Kursschwankungen) nicht verrückt machen zu lassen. Informiere Dich vor einem Investment stets intensiv über das Projekt und bilde dir eine eigene Meinung.

Fazit zu den besten 5 Kryptowährungen mit Zukunft

Auch im Jahr 2023 gibt es viele Kryptowährung mit Potenzial. Wir haben Dir unsere persönliche Meinung an die Hand gegeben, welche Kryptos wir für die besten Kryptowährungen halten. Dazu gehören Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Polygon (MATIC), Cosmos (ATOM) und Quant (QNT).

Auch einige neue Kryptowährungen könnten im nächsten Jahr überzeugen. Wichtig ist es allerdings, sich nicht nur die Frage zu stellen, welche Kryptowährung als nächstes explodieren wird, sondern auch auf die Qualität der Kryptowährung zu achten. Nur so wirst Du es schaffen, langfristig in die besten Kryptos zu investieren.

Bei der Entwicklung der Krypto-Kurse im Jahr 2023 werden auch geopolitische Spannungen und die Geldpolitik weiterhin eine große Rolle spielen. Wie sich die Krypto-Kurse verhalten werden, hängt somit auch von externen Faktoren ab. Wir sind insgesamt jedoch optimistisch für das Jahr 2023 gestimmt.

Bitvavo

In unserem Krypto-Börsen Vergleich landet Bitvavo auf den vorderen Plätzen. Weshalb uns die Börse überzeugt?

  • Mehr als 175 handelbare Kryptowährungen
  • Niedrige Gebühren ab 0,02%
  • Einfache Einzahlung mit SEPA-Überweisung und PayPal
  • Europäischer Firmensitz in den Niederlanden, Amsterdam
  • Hohe Kundensicherheit durch Versicherung der Einlagen

Außerdem kannst Du mit unserem Link 10 Euro geschenkt erhalten.

Zur Bitvavo Webseite

Häufige Fragen (FAQ) zu den besten Kryptowährungen 2023

In diesem Abschnitt geben wir Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Thema "beste Kryptowährungen 2023".

  • Welche Coins haben Potenzial zu wachsen?

    Zu den besten und sichersten Kryptowährungen zählen unserer Meinung nach Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH), Polygon (MATIC), Cosmos (ATOM) und Quant (QNT). Alle diese Kryptos lösen echte Probleme und bieten daher Wachstumspotenzial.
  • Sollte man 2023 in neue oder bestehende Kryptowährungen investieren?

    Ob man lieber in neue oder bestehende Kryptowährungen investieren sollte, lässt sich nicht pauschal beantworten. Sowohl neue, als auch bestehende Kryptos können interessant, aber auch nutzlos sein. Generell halten wir Investments in die besten Kryptowährungen für sehr interessant (Z.B.: Bitcoin (BTC) und Ethereum (ETH)).
  • Welche neuen Kryptowährungen gibt es 2023?

    Eine spannende neue Kryptowährung, welche voraussichtlich 2023 gelauncht werden soll, wird die native Kryptowährung von Arbitrum sein. Diese wird wahrscheinlich den Ticker $ARB oder $ARBI erhalten.

Mehr Artikel: